Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Das Herzchen schlägt nicht mehr.......

Das Herzchen schlägt nicht mehr.......

3. Dezember 2008 um 9:48 Letzte Antwort: 3. Dezember 2008 um 15:28

hallo,

ich hatte am Montag eine Termin bei meiner FA,leider war sie an diesem Tag nicht da und mich untersuchte der andere Arzt der mit ihr die Klinik führt.
Ich wusste erst seit 2 Wochen das ich schwanger bin.
Bei der ersten Untersuchung fiel mir direkt ein name ein,es war so ein richtiges kleines Bienchen....
Ich freute mich so sehr auf diesen Ultraschall,das ich ganz gespannt auf den Bildschirm schaute wie er mit der Untersuchung begann.
Ich sah direkt das etwas nicht stimmte,es war gar nicht lebhaft und dann,ja dann stellte ich fest das kein Herzchen schlagen zu sehen ist.
Ich sagte es sieht ganz anders aus wie letztesmal,die liebe Arzthelferin meinte darauf-es liegt nur anders und hat keine Lust,aber der Arzt schwieg.
Dann schaute er mich mit einem Gesicht an das mir nicht mehr aus dem Kopf geht und sagte-ich finde keine Herztöne,ich schau aber weiter.
Das was ich ahnte wurde war,ich fühlte mich als würde mich etwas innerlich zerreißen,am liebsten hätte ich auf der Stelle losgeweint,doch ich dachte bleib stark und unterdrückte dieses Gefühl mit aller Gewalt.
Irgendwann beendete er den Ultraschall und meinte-es tut mir so sehr leid aber nichts..........
Ich habe mich dann angezogen und setzte mich nochmal zu ihm,er meinte kommen sie nochmal wieder am Mittwoch vieleicht ist ja dann ein Herzchenschlag zu sehen.
Die Arzthelferin die auch dabei war wie ich glücklich die frohe Botschaft erhielt,stand vor mir mit einem so traurigen Blick und meinte ganz lieb das es ihr auch sehr leid tue.
Ich sagte,ist nicht schlimm,obwohl ich innerlich zerbrach.
Ich sagte noch Wiedersehen und verliss die Klinik,auf dem Weg nach draussen war es auch schon vorbei mit meiner Stärke,ich weinte bitterlich..........kein Herzchenschlag mehr,ich konnte es nicht glauben.
Ich lief zu meiner anderen FA und bat sie,das auch sie einen Ultraschall machen soll.
Ich musste einen kurzen Moment warten,die Arzthelferinnen kümmerten sich ganz liebevoll in diesem kurzen Moment um mich,das hat sehr geholfen.
Leider stellte die FA auch nicht andres fest wie kurz zuvor der Arzt.
Ich stand und stehe auch noch völlig neben mir.
Ich denke warum ich,wieso,und nun mit einem toten Baby im Bauch gehen zu müssen..ich verstehe es nicht.
Die FA verwies mich direkt zm Krankenhaus,dort wurde der Termin für die AS auf jetzt den Freitag gelegt.
Ich habe totale Panik davor,am liebsten möchte ich weglaufen.
Tausende Gedanken spucken mir durch den Kopf und ich fühle mich so alleine,auch liebes reden mit mir,hilft mir nicht wirklich.
Diese Situation ist mir zuviel,auf sowas war ich nicht vorbereitet,ich freute mich doch so auf das kleine Bienchen.
Ich fühle mich schuldig und leer,ich weine und weine........die Tränen wollen nicht versiegen........

Mehr lesen

3. Dezember 2008 um 13:11

Kann dich gut verstehen
hallo,hatte vor 4, wochen auch eine fehlgeburt ,ich war in der 10,woche anfangs wollte ich das kind nicht da ich schon 4,kinder habe doch nach und nach wurde mir klar das ich das baby wollte ,ich dachte mir mit meinen kindern einen namen aus,
doch es sollte alles anders kommen,ich bekam am frühen morgen heftige blutungen
die erst nach 8,stunden weniger wurden,bei mir mußte keine as gemacht werden
da alles raus kam.ich konnte auch nur noch weinen und fühlte mich leer, ich nahm in 4,tagen 5kilo ab ,da ich kein hunger mehr hatte,wir kamen auf die idee einen heißluftballong mit mit den namen des kindes fliegen zu lassen.jetzt komme ich langsam darüber hinweg,ich wünsche dir alles gute,,und das der schmerz auch bald weniger wird,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2008 um 13:14

Ähnliche Erfahrung
Hallo Dine,

lass Dich erst einmal ganz doll drücken. Mir ist Anfang Oktober etwas ähnlichen passiert.
Beim ersten Termin beim FA war noch alles in Ordnung. Ich sollte sogar nach zwei Wochen schon wieder kommen, da zwei Fruchthöhlen da waren. In einer schlug ein Herzchen in der anderen noch nicht. Man sagte mir, dass könne schon mal sein.
Beim zweiten Termin sah ich dann zum Ultraschall und hoffte, dass zwei Herzchen schlagen. Ich hätte mich auch riesig über Zwillinge gefreut. Dann aber das ernüchternde Ergebnis, kein Herzschlag.
Ich bekam daraufhin einen Termin zur AS zwei Tage später.
Ich hatte super Angst vor dem Eingriff. Es war aber überhaupt nicht schlimm. Ich fuhr morgens mit meinem MAnn ins KRankenhaus. Dort wurde mir ein Tropf gelegt, ich bekam eine Tablette und schlief innerhalb von Minuten ein. Wach wurde ich nochmal auf dem Weg ins OP. Dort spritzte man mir etwas nach und nach ca. 1 STunde war ich dann wieder wach. Mir ging es soweit ganz gut. Ich durfte dann wenig später aufstehen und auf die Toillette (zum Glück ohne Schmerzen).
Zwei STunden später war ich dann schon wieder zu Hause. Natürlich unendlich traurig und das bin ich auch heute noch.
Egal was die anderen sagen, trösten konnte mich auch wirklich nichts. Jetzt zwei Monate später denke ich jedoch, mein Baby wäre wahrscheinlich nicht lebensfähig gewesen oder hätte irgendeinen größeren "Defekt" gehabt. Die Natur hilft sich eben.
Um an diesen Punkt zu kommen, hat es aber einige Zeit gedauert.
Ach ja. Ich war schon in der 11. Woche.
Das einzige was ich gedacht habe war, wann kann ich wieder loslegen, ich möchte doch unbedingt ein Kind. Leider nahm mir der FA bei der Nachuntersuchung eine Woche später alle Illusionen. Er riet davon ab, sofort wieder schwanger zu werden. Ich soll erst zwei Regelblutungen abwarten und dann wieder loslegen. Natürlich wäre es möglich sofort wieder schwanger zu werden (ich glaube ich hatte auch 2 Wochen später wieder einen ES), aber dass Risiko, dass wieder etwas passieren kann, würde er an meiner Stelle nicht eingehen.
So hart es ist, werde ich wohl warten. Ich denke im Januar fange ich dann wieder an mit dem Üben.

Ich hoffe ich konnte Dir die Angst vor der AS ein wenig nehmen.
Kopf hoch.

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2008 um 15:28

Hallo dine
auch ich habe am letzten wochenende etwas ähnliches erfahren (siehe "meine geschichte")
wenn du magst kannst du mir gene eine pn schicken.

ganz lieben gruß
yve

ps: die op ist nicht schlimm, zumindest nicht körperlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook