Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Das "an den Bauch fassen"

Das "an den Bauch fassen"

3. Februar um 15:24 Letzte Antwort: Gestern um 11:05

Hallo!
Wie geht ihr damit um, wenn euch, schwanger, jemand "ungefragt" an den Bauch fasst?
Bei mir geht es Konkret um die "Schwiegermutter".
Ich verstehe es ja irgendwie und ich weiss, wie sehr sie sich freut - aber ich bin, wenn es um anfassen geht, einfach sehr empfindlich und ih finde es sehr unangenehm.
Unser Verhältnis ist eh nicht das beste - lange Geschichte -  aber freundlich sagen hat da nix geholfen... sie war nur beleidigt  

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

4. Februar um 16:20
Beste Antwort
In Antwort auf carina2019

was eine super einstellung!

endlich mal eine schwangere die sich wegen so einer kleinigkeit nicht gleich aufregt.
 

Jeder Mensch hat seine eigene persönliche Grenze wo ihm etwas zu nah/zu viel ist und es ist absolut legitim diese Grenzen zu ziehen! 

Du hast nicht das Recht anderen vorzuschreiben, ob es für sie in Ordnung ist betatscht zu werden oder nicht. 

4 LikesGefällt mir 5 - Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 18:58

Das ronlem kenne ich, auch aktuell wieder. Sogar der Hausmeister auf arbeit kann es nicht lassen. Naja wenns mir total gegen den Strich ging, ha e ich gesagt, dass es kein Streichelzoo ist. Schließlich wurde es auch keiner machen, wenn du nicht schwanger wärst. Es hat auch keinerlei Sinn für keine der Parteien. Babybewegungen willst du mit der Schwiegermutter teilen und ein dicker Bauch ist ein dicker Bauch... Nix anfassenswertes

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 22:07
In Antwort auf teetrinkerin23

Hallo!
Wie geht ihr damit um, wenn euch, schwanger, jemand "ungefragt" an den Bauch fasst?
Bei mir geht es Konkret um die "Schwiegermutter".
Ich verstehe es ja irgendwie und ich weiss, wie sehr sie sich freut - aber ich bin, wenn es um anfassen geht, einfach sehr empfindlich und ih finde es sehr unangenehm.
Unser Verhältnis ist eh nicht das beste - lange Geschichte -  aber freundlich sagen hat da nix geholfen... sie war nur beleidigt  

Lass sie doch beleidigt sein, wenn sie so kindisch sein will.

Dein Körper, deine Entscheidung!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar um 22:07
In Antwort auf waldmami

Das ronlem kenne ich, auch aktuell wieder. Sogar der Hausmeister auf arbeit kann es nicht lassen. Naja wenns mir total gegen den Strich ging, ha e ich gesagt, dass es kein Streichelzoo ist. Schließlich wurde es auch keiner machen, wenn du nicht schwanger wärst. Es hat auch keinerlei Sinn für keine der Parteien. Babybewegungen willst du mit der Schwiegermutter teilen und ein dicker Bauch ist ein dicker Bauch... Nix anfassenswertes

Das mit dem Streichelzoo finde ich klasse. Den muss ich mir merken ^^

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 11:29
In Antwort auf flor19942

Das mit dem Streichelzoo finde ich klasse. Den muss ich mir merken ^^

außerdem würde ja auch niemand ungefragt das baby antatschen ^^
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 11:50

Machen bei mir auch viele = Bekannte, Kollegen und selbstverständlich und eigentlich immer auch die Familie. Die meisten fragen vorher, einige fassen auch einfach so an.

Da ich generell ein relaxter Mensch bin, den solche "Kleinigkeiten" nicht stören, ist es mir egal und ich lasse die Leute einfach. Strecke dann den Bauch entgegen, lasse streicheln und ergötze mich an den strahlenden Gesichern Ist doch schön, wenn ich mit so wenig Aufwand den Leuten ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 13:39
In Antwort auf nico86

Machen bei mir auch viele = Bekannte, Kollegen und selbstverständlich und eigentlich immer auch die Familie. Die meisten fragen vorher, einige fassen auch einfach so an.

Da ich generell ein relaxter Mensch bin, den solche "Kleinigkeiten" nicht stören, ist es mir egal und ich lasse die Leute einfach. Strecke dann den Bauch entgegen, lasse streicheln und ergötze mich an den strahlenden Gesichern Ist doch schön, wenn ich mit so wenig Aufwand den Leuten ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann

was eine super einstellung!

endlich mal eine schwangere die sich wegen so einer kleinigkeit nicht gleich aufregt.
 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 13:41
In Antwort auf carina2019

was eine super einstellung!

endlich mal eine schwangere die sich wegen so einer kleinigkeit nicht gleich aufregt.
 

zumal diese Aufreger über solche dinge oftmals komischerweise mit der schwiegermutter zusammenhängen

ob das bei anderen leuten auch so schlimm wäre ... hmmmm?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 15:46
In Antwort auf teetrinkerin23

Hallo!
Wie geht ihr damit um, wenn euch, schwanger, jemand "ungefragt" an den Bauch fasst?
Bei mir geht es Konkret um die "Schwiegermutter".
Ich verstehe es ja irgendwie und ich weiss, wie sehr sie sich freut - aber ich bin, wenn es um anfassen geht, einfach sehr empfindlich und ih finde es sehr unangenehm.
Unser Verhältnis ist eh nicht das beste - lange Geschichte -  aber freundlich sagen hat da nix geholfen... sie war nur beleidigt  

Sei doch froh, wenn sie Interesse zeigen. Mir hat sogar mein Mann selten den Bauch gestreichelt und sonst wurde der Bauch konsequent von meinem Umfeld ignoriert, so als wäre das etwas so privates, das man nicht darüber sprechen darf, geschweige denn berühren. Ich fand das doof.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 16:01
Beste Antwort

Ich finde das nun nicht hysterisch. Nur weil ich schwanger bin, gehört mein Körper nicht plötzlich allen. 
Würdet ihr euch auch nicht Schwanger von allen ungefragt antatschen lassen? Warum soll das jetzt plötzlich anders sein? Noch gehört mein Körper vor allem mir. 

Ist nicht nur bei meiner Schwiegermutter so, auch bei allen Freunden und Bekannten. Auch meine Eltern fragen, bevor sie ungefragt ihre Hand auf meinen Bauch legen - und akzeptieren auch, wenn es mir gerade nicht passt. 
Sogar meine Neffen (3 und 6 ) fragen vorher. Natürlich dürfen die das  dann, aber nicht ungefragt - hat ihre Mutter ihnen sehr gut beigebracht. 

Für mich ist das ein zeichen von Respekt, meine Wünsche da zu Akzeptieren. Ich bin ja auch als Schwangere noch ein Mensch mit Gefühlen und weit aus mehr als mein Bauch... und ich hoffe doch sehr, das mein Umfeld mich nicht auf meinen Bauch beschränkt und sieht, dass es da noch mehr gibt...

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 16:04
In Antwort auf vlausheep

außerdem würde ja auch niemand ungefragt das baby antatschen ^^
 

Oh doch. Meine Schwiegermutter nimmt auch mal ungefragt die Babys von meinen(!) Bekannten auf den Arm, die sie zum ersten mal sieht - und mit deren Elten sie noch nie gesprochen hat.

Na ja, aber das scheint ja für einige Normal zu sein... 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 16:20
Beste Antwort
In Antwort auf carina2019

was eine super einstellung!

endlich mal eine schwangere die sich wegen so einer kleinigkeit nicht gleich aufregt.
 

Jeder Mensch hat seine eigene persönliche Grenze wo ihm etwas zu nah/zu viel ist und es ist absolut legitim diese Grenzen zu ziehen! 

Du hast nicht das Recht anderen vorzuschreiben, ob es für sie in Ordnung ist betatscht zu werden oder nicht. 

4 LikesGefällt mir 5 - Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 17:36
In Antwort auf teetrinkerin23

Oh doch. Meine Schwiegermutter nimmt auch mal ungefragt die Babys von meinen(!) Bekannten auf den Arm, die sie zum ersten mal sieht - und mit deren Elten sie noch nie gesprochen hat.

Na ja, aber das scheint ja für einige Normal zu sein... 

und der bekannte hat vermutlich nichts dagegen weil er einfach locker ist....   stört nur dich, oder?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 18:48
In Antwort auf carina2019

und der bekannte hat vermutlich nichts dagegen weil er einfach locker ist....   stört nur dich, oder?

Sie hat es ihr nicht direkt gesagt, mir aber im Nachgang dass es ihr sehr unangenehm war und ich das bitte meiner Schwiegermutter sagen soll. 
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Februar um 20:49
In Antwort auf teetrinkerin23

Hallo!
Wie geht ihr damit um, wenn euch, schwanger, jemand "ungefragt" an den Bauch fasst?
Bei mir geht es Konkret um die "Schwiegermutter".
Ich verstehe es ja irgendwie und ich weiss, wie sehr sie sich freut - aber ich bin, wenn es um anfassen geht, einfach sehr empfindlich und ih finde es sehr unangenehm.
Unser Verhältnis ist eh nicht das beste - lange Geschichte -  aber freundlich sagen hat da nix geholfen... sie war nur beleidigt  

Geht gar nicht...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 7:19
In Antwort auf teetrinkerin23

Hallo!
Wie geht ihr damit um, wenn euch, schwanger, jemand "ungefragt" an den Bauch fasst?
Bei mir geht es Konkret um die "Schwiegermutter".
Ich verstehe es ja irgendwie und ich weiss, wie sehr sie sich freut - aber ich bin, wenn es um anfassen geht, einfach sehr empfindlich und ih finde es sehr unangenehm.
Unser Verhältnis ist eh nicht das beste - lange Geschichte -  aber freundlich sagen hat da nix geholfen... sie war nur beleidigt  

Ist mir bei drei Schwangerschaften nicht passiert. Es wurde wenn, brav gefragt, ob sie mal anfassen dürfen. Sie durften dann. Vielleicht strahlte ich es aus, dass unerlaubtes Anfassen verboten ist, ich kann viel mit meinen Blicken sagen 😈 und die anderen wussten, dass es mit Anstand zu tun hat, dass man fragt oder einfach nicht so anfasst!

Ich wäre auch nie auf die Idee gekommen einer Schwangeren einfach so an den Bauch zu gehen, ob gute Bekannte, Freundin, Schwester, Schwägerin oder weniger gute Bekannte, Kollegin usw. Es gehört sich halt nicht.

Wenn dir das passiert und dich das stört, such dir was aus, was du bei deinem Gegenüber mal so anfassen magst, vielleicht durch die gestylten Haare wuscheln, du wolltest auch einfach mal wissen, wie sich das anfühlt, wo ist da der Unterschied 🤷🏻‍♀️

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 7:44
In Antwort auf teetrinkerin23

Sie hat es ihr nicht direkt gesagt, mir aber im Nachgang dass es ihr sehr unangenehm war und ich das bitte meiner Schwiegermutter sagen soll. 
 

Das wiederum hätte er ihr selbst sagen müssen!

Ich war frisch Mama mit unserem jüngsten, 3 Tage alt, als ich zur jährlichen Sommerparty eines Schwagers fuhr. Junior schlief in seinem Wagen, als ein anderer Schwager sich an ihn ran pierschte, die Decke schon wegziehen wollte, obwohl man sein Gesicht gut sehen konnte. Du glaubst gar nicht, wie schnell ich neben meinem Baby stand und sagte: "wag es nicht, ihn rauszuholen oder anzufassen, er schläft!"
Von denen wusste ich nämlich, dass sie Jahre zuvor an einer anderen Schwägerin, die grad zu Hause war mit Kaiserschnitt, vorbeirauschten, nachdem sie fragten, wo ihr Baby sei, das schlafend in seinem Zimmer lag, und holten das schlafende Baby aus dem Bett!!! Mit frischem Kaiserschnitt war meine Schwägerin in dieser dreisten Nummer quasi wie gelähmt, zumal man mit so einer dreisten Aktion nie gerechnet hätte! Fing schon an, dass die unangemeldet vor der Tür standen! Joa, das Ende vom Lied, Baby wach, "hier, haste, es weint ja nur!" weil ich das im Kopf hatte, passte ich natürlich mit Argusaugen auf! Denn auch ich war froh, dass er selig schlief und ich endlich mal in Ruhe was essen konnte. Das ist nämlich Luxus mit Baby, meist wachen sie ja auf, wenn man was essen will. Meine drei jedenfalls
Gab noch ne kleine Diskussion aber keiner konnte die Seite meines Schwagers und Schwägerin teilen. Alle standen mir bei. Und tatsächlich fragten danach noch welche, ob sie ihn, Junior, mal halten dürften, als er wach war. Selbstverständlich durften sie, sie haben ja nicht eigenmächtig gemacht

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 8:37
In Antwort auf teetrinkerin23

Hallo!
Wie geht ihr damit um, wenn euch, schwanger, jemand "ungefragt" an den Bauch fasst?
Bei mir geht es Konkret um die "Schwiegermutter".
Ich verstehe es ja irgendwie und ich weiss, wie sehr sie sich freut - aber ich bin, wenn es um anfassen geht, einfach sehr empfindlich und ih finde es sehr unangenehm.
Unser Verhältnis ist eh nicht das beste - lange Geschichte -  aber freundlich sagen hat da nix geholfen... sie war nur beleidigt  

Ich verstehe die Menschen nicht, die ohne Erlaubnis an den schwangeren Bauch fassen. Das sind egoistische Menschen, die denken, dass es immer um sie dreht. Egal, was andere denken und fühlen.
Es gibt nur einen Ausweg. Du musst ihr sagen, dass es dir keinen Spaß bringt.
Wenn es auf freundliche Weise nicht geht, dann Sprich Klartext mit ihr! Denke nicht an ihre Gefühle! Warum musst du daran denken, wenn sie das dir gegenüber nicht macht?
Also sei mutig und sag beim nächsten Anfassen klares NEIN.



 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 9:23

Ich hab eine Kollegin, die das gerne macht. Als sie es zum zweiten Mal ungefragt gemacht hat, hab ich ziemlich laut im Großraumbüro gesagt "ach, dann warne ich meinen Mann mal lieber vor, dass du ihm nächstes Mal auch in den Schritt greifen wirst, um zur Leistung zu gratulieren!", seither war Ruhe.
Ich finde auch, das geht gar nicht. Ich habe nie nein gesagt, wenn jemand gefragt hat, aber ungefragt - nein, das ist mein Bauch und ich entscheide, wer mich wann und wo berühren darf, egal ob schwanger oder nicht. Das hat weder was mit zickig noch mit hysterisch zu tun, sondern mit Selbstbestimmung. Beim Mann fummelt ja schließlich auch keiner irgendwo rum, nur weil er Vater wird 🙄

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 9:44

Da hat jeder seine persönliche Schmerzgrenze.

Wie gesagt, mich stört es nicht. Mich stört es ja auch nicht, wenn mich jemand zur Begrüßung umarmt. Oder, wenn wir bei Verwandten in Belgien sind (dort ist es üblich, sich zur Begrüßung drei mal auf dei Wange zu küssen), dass wir uns halt dort so begrüßen. Mich stört es ja auch ebensowenig, anderen zur Begrüßung die Hand zu geben. Es gibt einfach Gesten, die machen die Leute, ohne dass sie es böse meinen. Und ein kurzes Bauchstreicheln ist doch nunmal nichts so intimes, dass man sich daran so dermaßen stören müsste...

Eine Schwangerschaft ist für die meisten Menschen etwas ganz besonderes und wunderschönes. Dann -auch ungefragt- mal an den Bauch zu fassen, ist ja keine böse Absicht und die Menschen denken in dem Moment ja auch nicht, dass es für die Schwangere evtl. unangenehm sein könnte. Sie meinen es doch nur gut, möchten ihre Freude irgendwie kundtun.

Ich finde, man sollte sich wegen sowas nicht so dermaßen in Rage reden. Es gibt soviel Mist und Unheil auf der Welt, da ist es doch einfach mal schön, wenn jemand diesen kleinen Moment der Freude mit der Schwangeren durch eine kleine Berührung am Bauch teilen will.

Und wenn es für manche Mütter dennoch ein absolutes No-Go ist, dann doch bitte sofort die Person drauf ansprechen, aber das machen die meisten ja dann leider auch nicht, sondern beschweren sich lieber hinterrücks darüber. Das ist dann auch der falsche Weg!

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 9:58
In Antwort auf teetrinkerin23

Sie hat es ihr nicht direkt gesagt, mir aber im Nachgang dass es ihr sehr unangenehm war und ich das bitte meiner Schwiegermutter sagen soll. 
 

es hat sie gestört aber sie hat nichts gesagt sonder dich vorgeschickt?

lächerlich

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 11:33
In Antwort auf carina2019

es hat sie gestört aber sie hat nichts gesagt sonder dich vorgeschickt?

lächerlich

Sie wollte nicht unhöflich sein.
Aber laut deiner Meinung soll man ja eh seine unguten Gefühle und das Unwohlsein unterdrücken und mit sich machen lassen, was die anderen wollen und sich ja nicht anstellen - um ja nicht hysterisch zu sein.
Genau das hat sie gemacht: Das ungute Gefühl unterdrückt, sich unwohl gefüht - aber ja nicht hysterisch geworden und der armen Frau vor den Kopf gestoßen, die ja "nur einmal das Baby anfassen wollte"

Das ist doch genau dass, was du willst - oder?
Das sie mir das hinterher gesagt hat ist, weil es ihr dabei wirklich nicht gut ging... 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 12:47

Mir ist das bis jetzt noch nicht passiert, dass Erwachsene ungefragt an meinen Bauch gegangen sind. 
Nur die Kinder im Kindergarten (bin Erzieherin) machen das hin und wieder, ganz vorsichtig und ehrfürchtig und das stört mich keineswegs. Finde es sehr niedlich und schön, wie vorsichtig sie sich dabei verhalten. 
Bei Fremden würde es mich stören, einfach aus Prinzip. Wenn ich jemanden nicht kenne, gehört sich sowas nicht, zumindest für mich nicht. 
Bei Freunden/Verwandten ist es für mich in Ordnung.
Es gibt einfach Menschen, die mögen keine Berührung, das sollte man respektieren und vorher fragen sollte auch kein Problem sein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 13:01

Ich kenne das, bin momentan schwanger. Bisher kam es noch nicht oft vor aber wenn finde ich kann man fragen.

Außerdem fassen die Leute nicht das Kind an sondern dich. Das ändert doch nichts. 
mein Körper meine Regeln..nur das andere verstehen ist manchmal schwer. Ich hatte nie bei einer schwangeren Bekannten oder Freundin das Bedürfnis den Bauch anzufassen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 13:01

Ich kenne das, bin momentan schwanger. Bisher kam es noch nicht oft vor aber wenn finde ich kann man fragen.

Außerdem fassen die Leute nicht das Kind an sondern dich. Das ändert doch nichts. 
mein Körper meine Regeln..nur das andere verstehen ist manchmal schwer. Ich hatte nie bei einer schwangeren Bekannten oder Freundin das Bedürfnis den Bauch anzufassen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 13:36

Du hast das sehr gut erklärt !

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 13:57
In Antwort auf teetrinkerin23

Sie wollte nicht unhöflich sein.
Aber laut deiner Meinung soll man ja eh seine unguten Gefühle und das Unwohlsein unterdrücken und mit sich machen lassen, was die anderen wollen und sich ja nicht anstellen - um ja nicht hysterisch zu sein.
Genau das hat sie gemacht: Das ungute Gefühl unterdrückt, sich unwohl gefüht - aber ja nicht hysterisch geworden und der armen Frau vor den Kopf gestoßen, die ja "nur einmal das Baby anfassen wollte"

Das ist doch genau dass, was du willst - oder?
Das sie mir das hinterher gesagt hat ist, weil es ihr dabei wirklich nicht gut ging... 

oje du verstehst echt nicht was gemeint ist

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 16:21
In Antwort auf carina2019

oje du verstehst echt nicht was gemeint ist

Na ja, wie solll man denn sonst
"endlich mal eine schwangere die sich wegen so einer kleinigkeit nicht gleich aufregt." anders verstehen ?
 

Gefällt mir 4 - Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 16:45
In Antwort auf balazs_18531641

Ich kenne das, bin momentan schwanger. Bisher kam es noch nicht oft vor aber wenn finde ich kann man fragen.

Außerdem fassen die Leute nicht das Kind an sondern dich. Das ändert doch nichts. 
mein Körper meine Regeln..nur das andere verstehen ist manchmal schwer. Ich hatte nie bei einer schwangeren Bekannten oder Freundin das Bedürfnis den Bauch anzufassen.

Eine Freundin von mir hat mir mal die Kindsbewegungen gezeigt, da wurde ich schon neugierig wie sich das wohl anfühlt, ich habe sie aber natürlich vorher gefragt bevor ich sie anfasse und für mich wäre es absolut in Ordnung gewesen wenn sie nein gesagt hätte. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 17:29
In Antwort auf smitee2

Eine Freundin von mir hat mir mal die Kindsbewegungen gezeigt, da wurde ich schon neugierig wie sich das wohl anfühlt, ich habe sie aber natürlich vorher gefragt bevor ich sie anfasse und für mich wäre es absolut in Ordnung gewesen wenn sie nein gesagt hätte. 

Ich habe auch in aller Regel nichts dagegen, wenn man mich vorher freundlich fragt. 
Aber  es gibt einfach Situationen (z.B. wenn ich mich gerade mit jemand anderem Unterhalte ) wo es dann einfach nicht passt. 

Außerdem bin ich gerade mal in der 17. Woche - da bin ich schon froh, wenn ich mal was fühle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 17:40
In Antwort auf teetrinkerin23

Ich habe auch in aller Regel nichts dagegen, wenn man mich vorher freundlich fragt. 
Aber  es gibt einfach Situationen (z.B. wenn ich mich gerade mit jemand anderem Unterhalte ) wo es dann einfach nicht passt. 

Außerdem bin ich gerade mal in der 17. Woche - da bin ich schon froh, wenn ich mal was fühle

Merkst du denn das Kleine schon? Hast du schon ein Bäuchlein? Wir sind ja ziemlich zur gleichen Zeit schwanger geworden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 17:44
In Antwort auf teetrinkerin23

Na ja, wie solll man denn sonst
"endlich mal eine schwangere die sich wegen so einer kleinigkeit nicht gleich aufregt." anders verstehen ?
 

ich meinte damit dass ich nicht verstehe dass man überhaupt so fühlt/denkt. 

nicht dass man es zulässt und Schweigt, wenn man denn leider so fühlt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 18:34
In Antwort auf teetrinkerin23

Hallo!
Wie geht ihr damit um, wenn euch, schwanger, jemand "ungefragt" an den Bauch fasst?
Bei mir geht es Konkret um die "Schwiegermutter".
Ich verstehe es ja irgendwie und ich weiss, wie sehr sie sich freut - aber ich bin, wenn es um anfassen geht, einfach sehr empfindlich und ih finde es sehr unangenehm.
Unser Verhältnis ist eh nicht das beste - lange Geschichte -  aber freundlich sagen hat da nix geholfen... sie war nur beleidigt  

Dein Körper gehört dir, da muss sie garnicht beleidigt sein.
Weder ein Babybauch noch ein Kinderwagen sind Allgemeingut, wo jeder mal ran und reintatschen kann wie e r lustig ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 18:37
In Antwort auf carina2019

und der bekannte hat vermutlich nichts dagegen weil er einfach locker ist....   stört nur dich, oder?

Wenn deine Nachbarin die Büroaffaire ihres Mannes nicht stört, macht es dich dann "hysterisch" wenn du es bei deinem Partner nicht gut fändest?

Verstehst du worauf ich hinaus will?
Persönliche Grenzen, was andere OK finden muss für sie nicht ok sein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 18:56
In Antwort auf smitee2

Merkst du denn das Kleine schon? Hast du schon ein Bäuchlein? Wir sind ja ziemlich zur gleichen Zeit schwanger geworden.

Manchmal, ein bisschen blubbern im Bauch - aber auch nur, weil ich ein paar mal ganz expilzit darauf geachtet habe... 
Ein bäuchlein habe ich schon... aber ich habe auch so ein Bäuchlein aber langsam werden die Hosen eng, und dass obwohl ich bisher eher abgenommen habe (man hat noch eine Schilddrüsen-Unterfunktion festgestellt , da hat mein Stoffwechsel sich erst mal normalisieren müssen...) 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Februar um 18:58
In Antwort auf rabenschwarz

Wenn deine Nachbarin die Büroaffaire ihres Mannes nicht stört, macht es dich dann "hysterisch" wenn du es bei deinem Partner nicht gut fändest?

Verstehst du worauf ich hinaus will?
Persönliche Grenzen, was andere OK finden muss für sie nicht ok sein.

Sehe ich auch so.
Es gibt ja auch Frauen, die haben kein Problem damit, wenn Freunde oder Kollegen sie in den Hintern kneifen - vielleicht können die auch nicht verstehen, wenn das andere nicht so doll finden  

Ist ja deren Ding - aber ich glaube es gibt auch genug, die das nicht so gut finden - da würde niemand sagen, dass sich diese Frauen nicht so anstellen sollen... 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 13:35
In Antwort auf teetrinkerin23

Sehe ich auch so.
Es gibt ja auch Frauen, die haben kein Problem damit, wenn Freunde oder Kollegen sie in den Hintern kneifen - vielleicht können die auch nicht verstehen, wenn das andere nicht so doll finden  

Ist ja deren Ding - aber ich glaube es gibt auch genug, die das nicht so gut finden - da würde niemand sagen, dass sich diese Frauen nicht so anstellen sollen... 

na dann aber wenigstens den mund aufmachen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 13:57

Hallo zusammen

Ich verstehe beides. Bin jetzt in der 32. Woche. So bis im 4./5. Monat hat es mich total genervt, wenn Leute mir an den Bauch gefasst haben. Ich weiss auch nicht warum, vielleicht weil mein Bauch noch klein war und ich selber die Tritte kaum spürte. Jetzt macht es mir nichts aus, ich finde es sogar schön. Ausser jemand hält die Hand so lange auf dem Bauch, bis es einen Tritt gespürt hat...dann reicht aber ein 'das Baby schläft gerade'. Aus meiner Sicht freuen sich die Menschen und zeigen es so, sie wollen auch Teil davon sein. Aber ich versteh wirklich auch, wenn eine Schwangere das nicht mag. Schlussendlich ist es ja ihr Körper, ihr Bauch und auch IHR Baby.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Februar um 18:12
In Antwort auf teetrinkerin23

Hallo!
Wie geht ihr damit um, wenn euch, schwanger, jemand "ungefragt" an den Bauch fasst?
Bei mir geht es Konkret um die "Schwiegermutter".
Ich verstehe es ja irgendwie und ich weiss, wie sehr sie sich freut - aber ich bin, wenn es um anfassen geht, einfach sehr empfindlich und ih finde es sehr unangenehm.
Unser Verhältnis ist eh nicht das beste - lange Geschichte -  aber freundlich sagen hat da nix geholfen... sie war nur beleidigt  

Als ich schwanger war haben mir Freunde oder Bekannte nie ungefragt an den Bauch gefasst, da hätte es mich allerdings auch nicht gestört.

Ist tatsächlich einmal vorgekommen, dass mich eine fremde ältere Frau  angefasst hat. Hat mich schon gestört, aber sagen konnte ich irgendwie auch nichts. Fällt mir schwer Senioren zurechtzuweisen, weil ich da ne kleine Macke habe. 

Was leider häufiger passiert ist, dass Fremde mein Kind ungefragt angefasst haben und da bin ich dann auch durchaus mal lauter geworden. 

Liebe Te, deine Schwiegermutter klingt sehr grenzüberschreitend. Pass bloß auf, dass du ihr gegenüber besonders deutlich und klar deine Grenzen vertrittst. Gerade, wenn dein Baby da ist, wird das ja ggf. nochmal zum echten Problem... 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 11:28

"ein Baby greift ja ungefragt auch niemand an" 

Das stimmt leider so nicht, immer wieder kommen die Leute her und fassen in den Kinderwagen, zwicken leicht in die Wange des Babys oder gehen mit dem Gesicht quasi auf Tuchfühlung. Ganz Fremde sogar, meist ältere... Ich find das schon echt seltsam.  

Gleiches gilt für den Bauch. Es gibt tolle T-Shirts zum Bestellen, wo zB "Ich bin kein Streichelzoo!" Oder "nicht anfassen" draufsteht, wenn man das generell nicht gerne möchte, wäre das eine gute Idee, um die Leute gleich vorzuwarnen  

"So eine Kleinigkeit und es gibt viel schlimmere Probleme" - das nennt sich Whataboutismus und hat wenig mit der aktuellen Diskussion zu tun. Es gibt halt Menschen, die aus diversen Gründen keine Berührungen mögen oder Berührugen speziell am Babybauch nicht mögen. So what? Mein Körper - Meine Regeln! Und solang das Kind noch "ein Teil von mir" ist und sich selbst nicht wehren kann oder seine Wünsche zum Ausdruck bringen kann, entscheide ich und basta!

Es ist auch ein Unding, die Kinder zu zwingen, der Oma ein Küsschen zu geben oder sonst was. Ja, hat man früher immer so gemacht, das heißt aber nicht, dass es gut ist... Und Babys ungefragt nehmen ist für das Baby wahrscheinlich auch nicht so der Hit. Weiß man ja als Besucher nicht, ob das Baby/die Mama das ok findet oder nicht. Für mich wäre es der blanke Horror gewesen, wenn jemand mein ENDLICH schlafendes Baby aufgeweckt hätte... der hätte Betretungsverbot bekommen   

Was ich damit sagen will, es ist nicht nett, der TE Hysterie vorzuwerfen und das sie kleinlich sei oder keine schlimmeren Probleme hätte.. Wenn es für sie Unangenehm ist, dann sollen die anderen das akzeptieren. Und sie hat es ihrer Schwiegermutter ja auch klipp und klar gesagt und nur nach anderen Lösungsansätzen gefragt!  

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 12:19
In Antwort auf anominia

"ein Baby greift ja ungefragt auch niemand an" 

Das stimmt leider so nicht, immer wieder kommen die Leute her und fassen in den Kinderwagen, zwicken leicht in die Wange des Babys oder gehen mit dem Gesicht quasi auf Tuchfühlung. Ganz Fremde sogar, meist ältere... Ich find das schon echt seltsam.  

Gleiches gilt für den Bauch. Es gibt tolle T-Shirts zum Bestellen, wo zB "Ich bin kein Streichelzoo!" Oder "nicht anfassen" draufsteht, wenn man das generell nicht gerne möchte, wäre das eine gute Idee, um die Leute gleich vorzuwarnen  

"So eine Kleinigkeit und es gibt viel schlimmere Probleme" - das nennt sich Whataboutismus und hat wenig mit der aktuellen Diskussion zu tun. Es gibt halt Menschen, die aus diversen Gründen keine Berührungen mögen oder Berührugen speziell am Babybauch nicht mögen. So what? Mein Körper - Meine Regeln! Und solang das Kind noch "ein Teil von mir" ist und sich selbst nicht wehren kann oder seine Wünsche zum Ausdruck bringen kann, entscheide ich und basta!

Es ist auch ein Unding, die Kinder zu zwingen, der Oma ein Küsschen zu geben oder sonst was. Ja, hat man früher immer so gemacht, das heißt aber nicht, dass es gut ist... Und Babys ungefragt nehmen ist für das Baby wahrscheinlich auch nicht so der Hit. Weiß man ja als Besucher nicht, ob das Baby/die Mama das ok findet oder nicht. Für mich wäre es der blanke Horror gewesen, wenn jemand mein ENDLICH schlafendes Baby aufgeweckt hätte... der hätte Betretungsverbot bekommen   

Was ich damit sagen will, es ist nicht nett, der TE Hysterie vorzuwerfen und das sie kleinlich sei oder keine schlimmeren Probleme hätte.. Wenn es für sie Unangenehm ist, dann sollen die anderen das akzeptieren. Und sie hat es ihrer Schwiegermutter ja auch klipp und klar gesagt und nur nach anderen Lösungsansätzen gefragt!  

Mag ja alles stimmen. Und jeder entscheidet selbst über seinen Körper, trotzdem ist dieses extreme Aufregen darüber (aber dann die entsprechenden Personen noch nicht mal darauf aufmerksam zu machen) aus meiner Sicht total übertrieben.

Genau aus diesem Grunde, weil es halt unheimlich viele Mütter gibt, die fast in Ohnmacht fallen, wenn man ihrem Baby auch nur 5 m zu nah kommt, meide ich jeglichen Kontakt zu Babies, sprich (bei Besuchen bei frisch gebackenen Müttern) berühre ich die Babies nicht, noch nicht mal an den Händchen oder so. Ich nehme gekonnten Abstand. Ich traue mich das gar nicht, weil ich halt so viel lese und höre darüber, dass Mütter da ganz empfindlich sind.
Selbst wenn die Mutter es mir anbietet, das Kind mal zu nehmen oder anzufassen, tue ich es einfach nicht, eben aus den o. g. Gründen. Ich habe keine Lust, Teil dieser Hysterie zu sein und dass sich im Nachhinein dann auch über mich mukiert wird, wie ich es nur wagen konnte, das Baby zu berühren.

Auch würde ich aus diesen Gründen einer Schwangeren nie an den Bauch fassen.

Nur bin ich froh, dass ICH gottseidank mit soetwas kein Problem habe. Das wäre ein kleines Problem mehr in meiner kleinen Welt, was mich massiv stören würde. Bin froh, da einfach total relaxt und entspannt zu sein und -im Gegenteil- mich sogar zu freuen, wenn jemand unbedingt meinen Babybauch anfassen möchte
Und ich hoffe, wenn der Kleine bald da ist, dass ich auch im Umgang mit meinem Baby entsprechend relaxt bin.
Auf jeden Fall bin ich totaler Familienmensch und ich würde den beiden Omas niemals verbieten, das Baby zu knuddeln und zu knutschen! Im Gegenteil, der Kleine wird viele Menschen innerhalb unserer Familien und auch ein paar gute Freunde kennenlernen, die sich jetzt schon alle wahnsinnig auf ihn freuen und denen werde ich sicherlich nicht den körperlichen Kontakt zum Kind verwehren.

Leider sind wir Deutschen bei diesem Thema äußerst "komisch". In südlichen Ländern wird das einfach viel lockerer gehandhabt und nicht so einen Affentanz darum veranstaltet, ob der Babybauch oder (später) das Baby angefasst werden darf...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 13:08
In Antwort auf nico86

Mag ja alles stimmen. Und jeder entscheidet selbst über seinen Körper, trotzdem ist dieses extreme Aufregen darüber (aber dann die entsprechenden Personen noch nicht mal darauf aufmerksam zu machen) aus meiner Sicht total übertrieben.

Genau aus diesem Grunde, weil es halt unheimlich viele Mütter gibt, die fast in Ohnmacht fallen, wenn man ihrem Baby auch nur 5 m zu nah kommt, meide ich jeglichen Kontakt zu Babies, sprich (bei Besuchen bei frisch gebackenen Müttern) berühre ich die Babies nicht, noch nicht mal an den Händchen oder so. Ich nehme gekonnten Abstand. Ich traue mich das gar nicht, weil ich halt so viel lese und höre darüber, dass Mütter da ganz empfindlich sind.
Selbst wenn die Mutter es mir anbietet, das Kind mal zu nehmen oder anzufassen, tue ich es einfach nicht, eben aus den o. g. Gründen. Ich habe keine Lust, Teil dieser Hysterie zu sein und dass sich im Nachhinein dann auch über mich mukiert wird, wie ich es nur wagen konnte, das Baby zu berühren.

Auch würde ich aus diesen Gründen einer Schwangeren nie an den Bauch fassen.

Nur bin ich froh, dass ICH gottseidank mit soetwas kein Problem habe. Das wäre ein kleines Problem mehr in meiner kleinen Welt, was mich massiv stören würde. Bin froh, da einfach total relaxt und entspannt zu sein und -im Gegenteil- mich sogar zu freuen, wenn jemand unbedingt meinen Babybauch anfassen möchte
Und ich hoffe, wenn der Kleine bald da ist, dass ich auch im Umgang mit meinem Baby entsprechend relaxt bin.
Auf jeden Fall bin ich totaler Familienmensch und ich würde den beiden Omas niemals verbieten, das Baby zu knuddeln und zu knutschen! Im Gegenteil, der Kleine wird viele Menschen innerhalb unserer Familien und auch ein paar gute Freunde kennenlernen, die sich jetzt schon alle wahnsinnig auf ihn freuen und denen werde ich sicherlich nicht den körperlichen Kontakt zum Kind verwehren.

Leider sind wir Deutschen bei diesem Thema äußerst "komisch". In südlichen Ländern wird das einfach viel lockerer gehandhabt und nicht so einen Affentanz darum veranstaltet, ob der Babybauch oder (später) das Baby angefasst werden darf...

Ich glaube, du verwechselst die tatsächlich überreagierenden Mütter, die schon schreien, wenn man das Baby oder den Bauch nur anguckt und die, die einfach keine Berührungen von anderen mögen.
Ich weiß nicht, was daran ein "Affentanz" sein soll, wenn Frauen es nicht mögen ungefragt angefasst zu werden.
Bei fremden Leuten wäre es mir auch unangenehm, wenn sie einfach meinen Bauch anfassen oder das Baby ohne zu fragen aus dem Wagen nehmen würden. Vielleicht sogar das schlafende Baby.
Das hat etwas mit Respekt zu tun und nichts mit Affentanz. Anderes Land hin oder her.
Leute, die ich gut kenne, dürfen meinen Bauch berühren, da macht es mir nichts aus. Hat z.B. meine Schwester auch schon ungefragt getan oder die Kinder im Kiga, in dem ich arbeite. Da habe ich kein Problem mit, stört mich nicht.
Trotzdem muss man auch akzeptieren, dass es Menschen gibt, die grundsätzlich nicht auf Berührungen stehen, denen es unangenehm ist und nur weil sie schwanger sind, heißt das nicht, dass sich das ändern muss.
Was ist so schwer und falsch daran vorher zu fragen?

Sollte ein Fremder meinen Bauch begrabbeln, würde ich zurück grabbeln. Einfach auch an den Bauch fassen und sagen "Na, wenn andere das bei mir dürfen, darf ich auch mal."
 

1 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 13:13
In Antwort auf missdalton

Ich glaube, du verwechselst die tatsächlich überreagierenden Mütter, die schon schreien, wenn man das Baby oder den Bauch nur anguckt und die, die einfach keine Berührungen von anderen mögen.
Ich weiß nicht, was daran ein "Affentanz" sein soll, wenn Frauen es nicht mögen ungefragt angefasst zu werden.
Bei fremden Leuten wäre es mir auch unangenehm, wenn sie einfach meinen Bauch anfassen oder das Baby ohne zu fragen aus dem Wagen nehmen würden. Vielleicht sogar das schlafende Baby.
Das hat etwas mit Respekt zu tun und nichts mit Affentanz. Anderes Land hin oder her.
Leute, die ich gut kenne, dürfen meinen Bauch berühren, da macht es mir nichts aus. Hat z.B. meine Schwester auch schon ungefragt getan oder die Kinder im Kiga, in dem ich arbeite. Da habe ich kein Problem mit, stört mich nicht.
Trotzdem muss man auch akzeptieren, dass es Menschen gibt, die grundsätzlich nicht auf Berührungen stehen, denen es unangenehm ist und nur weil sie schwanger sind, heißt das nicht, dass sich das ändern muss.
Was ist so schwer und falsch daran vorher zu fragen?

Sollte ein Fremder meinen Bauch begrabbeln, würde ich zurück grabbeln. Einfach auch an den Bauch fassen und sagen "Na, wenn andere das bei mir dürfen, darf ich auch mal."
 

Ich akzeptiere es ja auch. Deswegen berühre ich ja auch keine Bäuche oder Babies, wie ich oben ja schon ausführlich schrieb.

Trotzdem werde ich doch wohl meine Meinung dazu vertreten dürfen, dass ich ganz persönlich es trotzdem gelassener als die Mehrheit sehe und -ja ich gestehe- insgeheim über diese Muttis schmunzle... Aber DAS ist doch bloß meine Einstellung zu dem Ganzen, deswegen heißt es ja nicht, dass ich es nicht akzeptiere...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 13:37
In Antwort auf anominia

"ein Baby greift ja ungefragt auch niemand an" 

Das stimmt leider so nicht, immer wieder kommen die Leute her und fassen in den Kinderwagen, zwicken leicht in die Wange des Babys oder gehen mit dem Gesicht quasi auf Tuchfühlung. Ganz Fremde sogar, meist ältere... Ich find das schon echt seltsam.  

Gleiches gilt für den Bauch. Es gibt tolle T-Shirts zum Bestellen, wo zB "Ich bin kein Streichelzoo!" Oder "nicht anfassen" draufsteht, wenn man das generell nicht gerne möchte, wäre das eine gute Idee, um die Leute gleich vorzuwarnen  

"So eine Kleinigkeit und es gibt viel schlimmere Probleme" - das nennt sich Whataboutismus und hat wenig mit der aktuellen Diskussion zu tun. Es gibt halt Menschen, die aus diversen Gründen keine Berührungen mögen oder Berührugen speziell am Babybauch nicht mögen. So what? Mein Körper - Meine Regeln! Und solang das Kind noch "ein Teil von mir" ist und sich selbst nicht wehren kann oder seine Wünsche zum Ausdruck bringen kann, entscheide ich und basta!

Es ist auch ein Unding, die Kinder zu zwingen, der Oma ein Küsschen zu geben oder sonst was. Ja, hat man früher immer so gemacht, das heißt aber nicht, dass es gut ist... Und Babys ungefragt nehmen ist für das Baby wahrscheinlich auch nicht so der Hit. Weiß man ja als Besucher nicht, ob das Baby/die Mama das ok findet oder nicht. Für mich wäre es der blanke Horror gewesen, wenn jemand mein ENDLICH schlafendes Baby aufgeweckt hätte... der hätte Betretungsverbot bekommen   

Was ich damit sagen will, es ist nicht nett, der TE Hysterie vorzuwerfen und das sie kleinlich sei oder keine schlimmeren Probleme hätte.. Wenn es für sie Unangenehm ist, dann sollen die anderen das akzeptieren. Und sie hat es ihrer Schwiegermutter ja auch klipp und klar gesagt und nur nach anderen Lösungsansätzen gefragt!  

ja ist doch auch okay.

aber wie wäre es gewesen mit "einfach sagen" & nicht sooooo ein drama draus zu machen?

ich mein: man kann sich auch selbst das leben schwer machen wenn man sich in solche kleinigkeiten so dermaßen reinsteigert...
total übertrieben!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 13:46
In Antwort auf carina2019

ja ist doch auch okay.

aber wie wäre es gewesen mit "einfach sagen" & nicht sooooo ein drama draus zu machen?

ich mein: man kann sich auch selbst das leben schwer machen wenn man sich in solche kleinigkeiten so dermaßen reinsteigert...
total übertrieben!

Hat sie laut dem ersten Post doch schon gemacht. Da war die Schwiegermutter erst eingeschnappt und hat dann weiter gemacht wie zuvor... 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 15:25
In Antwort auf nico86

Ich akzeptiere es ja auch. Deswegen berühre ich ja auch keine Bäuche oder Babies, wie ich oben ja schon ausführlich schrieb.

Trotzdem werde ich doch wohl meine Meinung dazu vertreten dürfen, dass ich ganz persönlich es trotzdem gelassener als die Mehrheit sehe und -ja ich gestehe- insgeheim über diese Muttis schmunzle... Aber DAS ist doch bloß meine Einstellung zu dem Ganzen, deswegen heißt es ja nicht, dass ich es nicht akzeptiere...

Natürlich darfst du deine Meinung äußern. Aber es hört sich nicht danach an, als könntest du akzeptieren, wenn du den Müttern gleichzeitig einen "Affentanz" unterstellst.
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 15:54
In Antwort auf missdalton

Natürlich darfst du deine Meinung äußern. Aber es hört sich nicht danach an, als könntest du akzeptieren, wenn du den Müttern gleichzeitig einen "Affentanz" unterstellst.
 

Tja, nur weil meine Wortwahl so ausgefallen ist, heißt es ja nicht, dass ich die Einstellung solcher Mütter nicht respektiere und akzeptiere und dementsprechend umsetze.
Aber deswegen bleibt dies trotzdem meine Meinung zu dem Ganzen (ja Affentanz!)

Meinung und Akzeptanz sind aber zwei verschiedene paar Schuhe. Auch wenn meine Meinung eine andere dazu ist, kann ich trotzdem entsprechendes akzeptieren

Nochmal: Ich akzeptiere=deswegen berühre ich ja auch keine Bäuche und Babies.
Meine Meinung dazu trotzdem=kennst du ja jetzt.

Meine Bitte an dich: Auch meine Einstellung dazu akzeptieren

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Februar um 19:38
In Antwort auf nico86

Tja, nur weil meine Wortwahl so ausgefallen ist, heißt es ja nicht, dass ich die Einstellung solcher Mütter nicht respektiere und akzeptiere und dementsprechend umsetze.
Aber deswegen bleibt dies trotzdem meine Meinung zu dem Ganzen (ja Affentanz!)

Meinung und Akzeptanz sind aber zwei verschiedene paar Schuhe. Auch wenn meine Meinung eine andere dazu ist, kann ich trotzdem entsprechendes akzeptieren

Nochmal: Ich akzeptiere=deswegen berühre ich ja auch keine Bäuche und Babies.
Meine Meinung dazu trotzdem=kennst du ja jetzt.

Meine Bitte an dich: Auch meine Einstellung dazu akzeptieren

Oh, ich akzeptiere jegliche Meinungen, auch deine.
Ich akzeptiere auch deine Wortwahl, aber verstehen tue ich  sie nicht und ich will es auch gar nicht. 
Allerdings muss man bei so einer Wortwahl auch mit entsprechenden Antworten rechnen, eigene Meinung hin oder her.
Ein Forum ist schließlich auch zum diskutieren da.
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 2:12
In Antwort auf nico86

Mag ja alles stimmen. Und jeder entscheidet selbst über seinen Körper, trotzdem ist dieses extreme Aufregen darüber (aber dann die entsprechenden Personen noch nicht mal darauf aufmerksam zu machen) aus meiner Sicht total übertrieben.

Genau aus diesem Grunde, weil es halt unheimlich viele Mütter gibt, die fast in Ohnmacht fallen, wenn man ihrem Baby auch nur 5 m zu nah kommt, meide ich jeglichen Kontakt zu Babies, sprich (bei Besuchen bei frisch gebackenen Müttern) berühre ich die Babies nicht, noch nicht mal an den Händchen oder so. Ich nehme gekonnten Abstand. Ich traue mich das gar nicht, weil ich halt so viel lese und höre darüber, dass Mütter da ganz empfindlich sind.
Selbst wenn die Mutter es mir anbietet, das Kind mal zu nehmen oder anzufassen, tue ich es einfach nicht, eben aus den o. g. Gründen. Ich habe keine Lust, Teil dieser Hysterie zu sein und dass sich im Nachhinein dann auch über mich mukiert wird, wie ich es nur wagen konnte, das Baby zu berühren.

Auch würde ich aus diesen Gründen einer Schwangeren nie an den Bauch fassen.

Nur bin ich froh, dass ICH gottseidank mit soetwas kein Problem habe. Das wäre ein kleines Problem mehr in meiner kleinen Welt, was mich massiv stören würde. Bin froh, da einfach total relaxt und entspannt zu sein und -im Gegenteil- mich sogar zu freuen, wenn jemand unbedingt meinen Babybauch anfassen möchte
Und ich hoffe, wenn der Kleine bald da ist, dass ich auch im Umgang mit meinem Baby entsprechend relaxt bin.
Auf jeden Fall bin ich totaler Familienmensch und ich würde den beiden Omas niemals verbieten, das Baby zu knuddeln und zu knutschen! Im Gegenteil, der Kleine wird viele Menschen innerhalb unserer Familien und auch ein paar gute Freunde kennenlernen, die sich jetzt schon alle wahnsinnig auf ihn freuen und denen werde ich sicherlich nicht den körperlichen Kontakt zum Kind verwehren.

Leider sind wir Deutschen bei diesem Thema äußerst "komisch". In südlichen Ländern wird das einfach viel lockerer gehandhabt und nicht so einen Affentanz darum veranstaltet, ob der Babybauch oder (später) das Baby angefasst werden darf...

Wow, jetzt sind Menschen die nicht ungefragt betatscht werden wollen oder nicht wollen,  dass jeder X Beliebige in die Kingerkarre greift also affig und übertrieben. Ist es jetzt echt so in unserer Gelesschaft?

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 7:55
In Antwort auf rabenschwarz

Wow, jetzt sind Menschen die nicht ungefragt betatscht werden wollen oder nicht wollen,  dass jeder X Beliebige in die Kingerkarre greift also affig und übertrieben. Ist es jetzt echt so in unserer Gelesschaft?

Mein Gott, ich habe lediglich geschrieben, dass wir Deutschen in der Hinsicht eh etwas komisch sind und z. B. in südlichen Ländern das viel lockerer gesehen wird und deswegen nicht so ein "Affentanz" veranstaltet wird. Es ist doch lediglich meine Meinung zu den Dingen. Und ja, es ist in meinen Augen Affentanz, wenn Schwiegermutter mal an den Bauch fässt und die Betroffene deswegen fast einen Ohnmachtsanfall erleidet oder, wie eine andere Userin hier schrieb und auf deren Beitrag ich eigentlich mit meinem Beitrag antwortete, sie es noch nicht einmal ok findet, wenn Oma dem Kind ein Küsschen geben will.
Hallo? Wir reden hier von Familie... Darf diese keine Anteilnahme an Mutter und Kind nehmen? Ich finde dieses Verhalten innerhalb der Familie in der Tat affig, ja sogar lieblos, kalt!
Es sei denn, man hat eh kein inniges Verhältnis zur Sippe. Aber wenn dem so ist, dann halte ich mich auch erst gar nicht dort auf...

Aber wie ich an der Resonannz hier sehe, werde ich ja nur wieder in meiner Meinung bestärkt

Und da frage ich mich auch: Ja ist das wirklich jetzt echt so in unserer Gesellschaft? Wenn ja, traurig!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook