Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Darf ich schwanger werden? Gewissensfrage...

2. März 2013 um 1:38 Letzte Antwort: 3. März 2013 um 19:00

Hallo alle Ihr hier im Forum!

Ich bin neu hier - aus lauter Verzweiflung
Ich bin 43 Jahre alt, habe bereits 2 Töchter (17 und 19) - und überlege, mit meinem derzeitigen Partner noch ein Baby zu bekommen. An sich nichts Negatives - jedoch bin ich in einer ungeheuer schwierigen Situation, da meine älteste Tochter selbst nie Kinder bekommen wird (MRKH-Syndrom). Und jetzt stellt sich uns natürlich die Frage: kann und darf ich das meiner Tochter zumuten???Sie ist ein äußerst empfindsames Mädel, das sehr darunter leidet, dass sie selbst nie schwanger werden wird... sie liebt Kinder über alles und kümmert sich unglaublich liebevoll z. B. um den kleinen Bruder ihres Freundes...ihren kleinen Neffen...sie sieht überall die kleinen Kinder, wenn sie unterwegs ist...und ist dann oft furchtbar traurig und verzweifelt...Ich komme hier alleine einfach nicht weiter und freue mich auf Eure Ansichten und Meinungen - vllt. tun sich hier für mich / uns völlig neue Gedankengänge auf, die ich / wir bisher nicht berücksichtigt haben...welche Chancen und Risiken seht Ihr? Ich möchte meine Tochter nicht verletzen - andererseits ist unser Kinderwunsch schon sehr ausgeprägt...

Danke, danke, danke schon jetzt für Eure EHRLICHEN Antworten!

c43s

Mehr lesen

2. März 2013 um 8:27

Mein Beileid deiner Tochter
Meine Meinung, bekomm ein Kind wenn es in deinem alter geht etc Umstände hast nicht gesehn. Denn wenn deine Tochter dich liebt wird sie sich für dich freuen und du wirst kein besseren Babysitter bekommen

Niemand wird sich besser um das Kind kümmern und dir Arbeit abnehmen. Wann immer du das brauchst.
Sollst sie nicht ausnutzen aber das wird nicht nicht nötig sein rede mit ihr. Mein Gott sie ist erwachsen , klar empfindlich aber wer wer das nicht in der Situation ..

Oft hat das eine mit dem anderen nix zu tun und es kommt immer anders als man denkt

Alles gute

Gefällt mir

2. März 2013 um 9:39

...Gewissensfrage
@ schnuckenweide:

ja - sie ist ein absoluter Familienmensch - und wünscht sich nichts sehnlicher, als selbst ein Kind zu bekommen - nicht gerade jetzt - aber in naher Zukunft...

Gefällt mir

2. März 2013 um 10:09

...echt bescheidene Situation
Hallo fueschi,

sie versteht meine Lage - das weiß ich - ihr Freund hat einen kleinen 5-jährigen Bruder - für ihn ist sie fast schon sowas wie ne Ersatzmami Wahrscheinlich müsste ich zeitweise sogar um meine Mutterrolle kämpfen

Dennoch plagen mich die Zweifel...

Vielen lieben Dank für Deine Einschätzung - das Danke geht natürlich auch an alle anderen

Gefällt mir

2. März 2013 um 14:33

Hm...
Du solltest meiner Meinung nach in Ruhe mit deiner Tochter reden und ihr sagen, dass du dir wegen ihrer Kinderlosigkeit auch Gedanken machst und dass du sie nicht verletzen möchtest. Dann weiß sie auf jeden Fall, dass du dir der schwierigen Situation bewusst bist und sie dir wichtig ist.

Vielleicht kannst du ja auch mit ihr über Alternativen zum eigenen Kind reden, zb. Pflegekind oder Adoption. Nur weil man selbst kein biologisches Kind bekommen kann, muss man ja nicht kinderlos bleiben...

Was deinen Kinderwunsch betrifft...ich kann deine Bedenken nachvollziehen. Aber im Endeffekt bist du für dich verantwortlich und deine Tochter für sich. Wenn für dich der Kinderwunsch so wichtig ist, sollte deine Tochter nicht der Grund sein, den nicht zu verwirklichen. Du hast nichts davon wenn du dein Glück zugunsten eines anderen Menschen einschränkst.

Gefällt mir

2. März 2013 um 21:31
In Antwort auf vanda_12318789

Hm...
Du solltest meiner Meinung nach in Ruhe mit deiner Tochter reden und ihr sagen, dass du dir wegen ihrer Kinderlosigkeit auch Gedanken machst und dass du sie nicht verletzen möchtest. Dann weiß sie auf jeden Fall, dass du dir der schwierigen Situation bewusst bist und sie dir wichtig ist.

Vielleicht kannst du ja auch mit ihr über Alternativen zum eigenen Kind reden, zb. Pflegekind oder Adoption. Nur weil man selbst kein biologisches Kind bekommen kann, muss man ja nicht kinderlos bleiben...

Was deinen Kinderwunsch betrifft...ich kann deine Bedenken nachvollziehen. Aber im Endeffekt bist du für dich verantwortlich und deine Tochter für sich. Wenn für dich der Kinderwunsch so wichtig ist, sollte deine Tochter nicht der Grund sein, den nicht zu verwirklichen. Du hast nichts davon wenn du dein Glück zugunsten eines anderen Menschen einschränkst.

Hm...
Hallo anouk1781,

das Ganze ist sowieso immer wieder mal Thema bei uns - und es wird sie ihr Leben lang begleiten - da werden sämtliche Möglichkeiten immer wieder erörtert...Adoption, Leihmutterschaft etc.

Wir haben ein sehr inniges Verhältnis, und ich habe einfach Angst, dass sie damit nicht klarkommt und unser Verhältnis eben darunter leidet...das fände ich sehr schade - und es würde mir das Herz brechen

Ein ganz große Danke jedenfalls an Dich für Deine Meinungt

Alles wird gut - hoffe ich

Liebe Grüße!

Gefällt mir

3. März 2013 um 9:37

.
Also ich bin mal ehrlich und sage das ich nicht dafür sprechen würde.
Erstens wegen dem Alter-mir wäre das viel zu alt und zweitens wegen der Tochter.
Aber das mit dem Alter ist MEINE Meinung - ich war von vornherein der persönlichrn Meinung das ich meine Kinder bis ich maximal 35 bin haben will.

Also bevor ich hier gleich zerpflückt werde - es muss jeder selber wissen aber hier wurde ja nach unserer Meinung gefragt.

Zu deiner Tochter-finde das schwierig so zu sagen,da man ja nicht weiß wie sie so reagiert in euren gesprächen.
Kann mir vorstellen das sie schon sehr verletzt sein wird.
Und ja ,sie wird in ihrem umfeld mehrfach damit konfrontiert werden das andere schwanger sind,aber das bei der eigenen mutter mitzubekommen - stell ich mir jetzt halt einfach fies vor und ich könnte damit nicht umgehen.
Sagen wir es so - ich bräuchte einige zeit und dann würde dieeigentlich schöne ss-zeit an mir vorbei gehen weil das verhältnis drunter leiden würde.

Stellt sich halt die Frage wie wichtig undbwie ausgeprägt der kinderwunsch ist.
Ansonsten mal offen antasten wie es wäre wenn du oder ihre schwester schwanger würden -wie es ihr dann gehen würde.

Ich hoffe ich wurd jetzt nicht falsch verstanden

Lg

Gefällt mir

3. März 2013 um 10:13


Schnuck...ich sehe es genauso.. ich denke auch, dass das Haupt"problem" am Alter liegt, also bei Nanonia...

Dazu kann ich nur sagen, dass ich meine Grenze "damals" bei 30 gesetzt habe..
Jetzt bin ich 38 und in der selben Situation wie c43s... wir wünschen uns auch ein Baby, obwohl meine "Grenze" überschritten ist
Es kommt einfach auf die Lebenssituation an...
Also es ist nicht immer sinnvoll nur "schwarz-weiß" zu denken!!!

Schnuck, wie geht es dir??

Gefällt mir

3. März 2013 um 12:34
In Antwort auf ai_12639688


Schnuck...ich sehe es genauso.. ich denke auch, dass das Haupt"problem" am Alter liegt, also bei Nanonia...

Dazu kann ich nur sagen, dass ich meine Grenze "damals" bei 30 gesetzt habe..
Jetzt bin ich 38 und in der selben Situation wie c43s... wir wünschen uns auch ein Baby, obwohl meine "Grenze" überschritten ist
Es kommt einfach auf die Lebenssituation an...
Also es ist nicht immer sinnvoll nur "schwarz-weiß" zu denken!!!

Schnuck, wie geht es dir??

.
Ich denke nicht nur schwarz weiß und deshalb sage ich auch das es meine pers meinung ist. ich bin aber auch noch unter 30 und wüsste selber nicht wie ich das in 10-15 jahren sehen würde
war auch nicht vorwurfsvoll gemeint -denke es basiert einfach auf der eigenen erfahrung

Gefällt mir

3. März 2013 um 13:51

.
Hey, also ich denke dass deine Töchter sich sehr über ein Geschwisterchen freuen würden. Vielleicht lenkt es deine Tochter auch ab wenn sie sich um das baby kümmert. Ich denke sie wird Dir das gönnen. Finde mit 43 kannst Du noch ein Kind bekommen. Müsste dann nur bald passieren wünsche Euch alles Gute

Gefällt mir

3. März 2013 um 17:36
In Antwort auf ada_11900353

.
Ich denke nicht nur schwarz weiß und deshalb sage ich auch das es meine pers meinung ist. ich bin aber auch noch unter 30 und wüsste selber nicht wie ich das in 10-15 jahren sehen würde
war auch nicht vorwurfsvoll gemeint -denke es basiert einfach auf der eigenen erfahrung


Genau Nanonia...so sehe ich das auch...
"Früher" hätte ich auch nie gedacht, dass ich "so spät" nochmal ein Baby möchte..zumal meine Grosse auch schon 20 ist
Aber das Leben spielt manchmal anders

Gefällt mir

3. März 2013 um 19:00

Ich finde die
Situation auch unheimlich schwierig. Mit 19 ist deine Tochter in einem alter, in dem ihr langsam bewusst wird, was ihr in Zukunft fehlen wird. Als junger Teen ist der Gedanke nie ein Kind zu bekommen noch weit weg, aber mit 19 führt man sich das doch häufiger vor Augen. Vorallem, wenn dann die eigene Mutter (entschuldige, wenn ich das jetzt so gemein sage) nochmal ein Kind bekommt, in einem Alter, wo sie technisch gesehen, schon Großmutter werden könnte und aus der Sicht deiner Tochter wahrscheinlich auch sollte.

Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, dass es generell nicht so einfach zu verdauen ist, wenn die eigenen Eltern so spät nochmal ein Kind bekommen. Als meine Mutter zum 3. Mal schwanger wurde, war das für mich auch ein komisches Gefühl. Ich war damals 18 und eigentlich hätte es schon mein Kind sein können. Aber es war von meinen Eltern nicht geplant und meine Mutter hatte damals unheimlich Angst ob sie das alles nochmal schafft, also hab ich ihr den Rücken gestärkt auch wenn ich mich komisch dabei gefühlt hab. Als sie es dann leider verlor, war ich trotzdem traurig, natürlich hätte ich mein Geschwisterchen sehr geliebt, aber trotzdem war das Gefühl einfach KOMISCH. Und wenn ich mir vorstelle, dass ich zu der Zeit gewusst hätte, dass ich selbst kein Kind bekommen kann....ich weiß nicht.

Auf der anderen Seite wäre es für deine Tochter auch ein bisschen ein Ersatz wenn sie ein kleines Geschwisterchen hätte und würde ihre Lücke im Herzen ein bisschen füllen. Vielleicht (ich weiß nicht welcher Religion ihr angehört) wäre es schön, wenn du sie gleichzeitig auch zur Patin machen würdest, so dass sie nochmal eine besonderere Rolle im Leben des Kindes einnehmen würde.

Ich würde wahrscheinlich das Gespräch mit deiner Tochter suchen, allerdings nur, wenn du auch bereit bist eine negative Entscheidung deiner Tochter zu akzeptieren. Wenn du sie nicht verletzen willst, ist das meiner Meinung nach der einzige richtige Weg. Grundsätzlich glaube ich nicht, dass sie deinem Glück im Weg stehen wird, immerhin kann sie auch nicht von ihren Freundinnen und ihrer Schwester erwarten, dass alle auf Kinder verzichten ihr zuliebe. Aber sie wird sich sicher besser fühlen, wenn du sie von Anfang an mit einbeziehst wie sie vor vollendete Tatsachen stellen. Unter Umständen wird sie das viel mehr verletzen.

Und eins sollte dir klar sein, es besteht auch die Möglichkeit, dass du nicht mehr schwanger wirst. Erst heute habe ich einen Artikel in der Zeitung gelesen, dass bei Frauen ab 35 nur noch jede 2. bei Frauen ab 38 jede 10 schwanger werden kann. Rein rechnerisch ist die Wahrscheinlichkeit ab 45 fast Null auf normalem Weg noch schwanger zu werden....wenn du sie in den Prozess des Schwangerwerdes mit einbeziehst, und es klappt unter Umständen nicht, verbindet euch das vielleicht nochmal auf eine ganz besondere Art.

Auch wenn ich für dich hoffe, dass es klappt solltest du dich dafür entscheiden

Gefällt mir