Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Dammschnitt,Dammriss

Dammschnitt,Dammriss

9. April 2011 um 9:54 Letzte Antwort: 17. April 2011 um 21:45

Hey liebe Muttis & Kugeln

Also ich bin auch schwanger , nun mache ich mir sorgen über die Geburt .
Ich würde gerne ein paar Berichte lesen über Geburten wo ein Dammschnitt gemacht werden musste oder ein Dammriss zustande gekommen ist .
Hab nämlich ein bissjen Angst davor das es nicht mehr verheile
Sonst hab ich keine Angst , einfach nur vor Dammschnitt oder Dammriss.
Was von beiden verheilt den besser?

Würde mich über eine Antwort freuen

Mehr lesen

9. April 2011 um 22:43

Hallo
Also normalerweise heilt ein Dammriss schneller, besser und macht später weniger Probleme und Schmerzen als ein Dammschnitt. Ein Dammriss kann nur ganz klein oder oberflächlich sein, während bei einem Dammschnitt immer tief und groß geschnitten wird. Man sollte immer versuchen den Dammschnitt zu vermeiden. Es gibt Frauen die haben keine Probleme mit einem Dammriss/schnitt und schreiben hier es hat nur ein paar Tage weh getan und danach nie wieder Probleme gemacht. Frauen mit Dammriss 2. oder 3. Grades haben logischerweise länger und stärkere Schmerzen und Probleme als Frauen mit einem Dammriss 1. Grades (1. Grades ist kleinste Form und 3. Grades größte Form).

Ich selbst hab nur ein kleines Frühchen geboren und einen kleinen Dammriss (1. Grades) erlitten. Trotzdem hab ich jetzt 2 Jahre nach der Geburt immer noch heftige Schmerzen an meiner Dammnarbe. Sex ist mir völlig unmöglich geworden, weil ich es vor Schmerzen nicht aushalte. Ich bin alles andere als ein wehleidiger Mensch und eigentlich sehr hart im nehmen. Beim Sex fühlt es sich an als würde da jemand mit einem Messer in meinem Damm rumstechen, deshalb mach ich jetzt keinen Sex mehr. Die Ärzte sind recht ratlos (war mittlerweile schon bei 5 Frauenärzten) und meinen ich sollte die Narbe in einer Operation korregieren lassen. Niemand weiß aber ob danach die Schmerzen besser sein werden oder ob es dann wieder so weh tun wird. Also ich hab leider einen Alptraum mit meinem Dammriss weil ich täglich schmerzen habe. Auch ohne Sex. Ich kann auch nicht richtig sitzen oder enge Unterwäsche oder enge Jeans tragen. Tut mir alles sehr weh.

Es gibt verschiedene Maßnahmen die man machen kann um einen Dammriss vorzubeugen. Kümmeldampfsitzbad, Heublumendampfsitzbad, Dammöl, Dammmassage, Epi-No, Geburtsvorbereitungstee. Also ich hab alles davon gemacht und das scho ab dem 7. Monat weil ich so Angst vor einem Dammriss hatte und bin trotzdem gerissen. Meiner Meinung nach kann man da nicht viel machen. Ist der Scheideneingang zu eng, dann reißt man leider. 80 Prozent aller erstgebärenden Frauen erleiden einen Dammriss. Wassergeburt soll angeblich dazu führen, das man nicht so leicht reißt, ist aber alles nicht bewiesen. Mein Damm war bei der Geburt butterweich von den ganzen Geburtsvorbereitungen, die Hebamme hat ihn noch vor der Geburt massiert und mit Öl eingecremt, mein Baby war so klein (35.SSW) und trotzdem Dammriss. Manchmal hilft alles nichts. Ich weiß auch nicht was sich der liebe Gott dabei gedacht hat, das wir Frauen aus so einer kleinen Öffnung ein Kind gebären sollen. Das hätte er doch auch einfach gleich größer erschaffen können oder? Tiere erleiden alle bei der Geburt keinen Dammriss. Katzen, Hasen, Hunde, egal da passt die Öffnung zur Größe des Babys. Nur bei uns Menschen ist das so ungeeignet.

Gefällt mir
10. April 2011 um 6:42

Merkt man nicht
Hallo,

also den Schnitt selber habe ich bei der Geburt nicht gemerkt, da ja quasi gleichzeitig auch das Baby rauskommt. Es war mir in dem Moment sowieso alles an Schmerzen egal, hauptsache, es ist endlich vorbei, so wird es Dir auch gehen
Denk bitte nicht soviel darüber nach, irgendwie kommt die kleine Maus schon raus.

Laß Dir bitte keine Angst machen, Du schaffst das schon!

Ich wünsch Dir alles Gute!

Gefällt mir
10. April 2011 um 19:20
In Antwort auf lily_12323553

Hallo
Also normalerweise heilt ein Dammriss schneller, besser und macht später weniger Probleme und Schmerzen als ein Dammschnitt. Ein Dammriss kann nur ganz klein oder oberflächlich sein, während bei einem Dammschnitt immer tief und groß geschnitten wird. Man sollte immer versuchen den Dammschnitt zu vermeiden. Es gibt Frauen die haben keine Probleme mit einem Dammriss/schnitt und schreiben hier es hat nur ein paar Tage weh getan und danach nie wieder Probleme gemacht. Frauen mit Dammriss 2. oder 3. Grades haben logischerweise länger und stärkere Schmerzen und Probleme als Frauen mit einem Dammriss 1. Grades (1. Grades ist kleinste Form und 3. Grades größte Form).

Ich selbst hab nur ein kleines Frühchen geboren und einen kleinen Dammriss (1. Grades) erlitten. Trotzdem hab ich jetzt 2 Jahre nach der Geburt immer noch heftige Schmerzen an meiner Dammnarbe. Sex ist mir völlig unmöglich geworden, weil ich es vor Schmerzen nicht aushalte. Ich bin alles andere als ein wehleidiger Mensch und eigentlich sehr hart im nehmen. Beim Sex fühlt es sich an als würde da jemand mit einem Messer in meinem Damm rumstechen, deshalb mach ich jetzt keinen Sex mehr. Die Ärzte sind recht ratlos (war mittlerweile schon bei 5 Frauenärzten) und meinen ich sollte die Narbe in einer Operation korregieren lassen. Niemand weiß aber ob danach die Schmerzen besser sein werden oder ob es dann wieder so weh tun wird. Also ich hab leider einen Alptraum mit meinem Dammriss weil ich täglich schmerzen habe. Auch ohne Sex. Ich kann auch nicht richtig sitzen oder enge Unterwäsche oder enge Jeans tragen. Tut mir alles sehr weh.

Es gibt verschiedene Maßnahmen die man machen kann um einen Dammriss vorzubeugen. Kümmeldampfsitzbad, Heublumendampfsitzbad, Dammöl, Dammmassage, Epi-No, Geburtsvorbereitungstee. Also ich hab alles davon gemacht und das scho ab dem 7. Monat weil ich so Angst vor einem Dammriss hatte und bin trotzdem gerissen. Meiner Meinung nach kann man da nicht viel machen. Ist der Scheideneingang zu eng, dann reißt man leider. 80 Prozent aller erstgebärenden Frauen erleiden einen Dammriss. Wassergeburt soll angeblich dazu führen, das man nicht so leicht reißt, ist aber alles nicht bewiesen. Mein Damm war bei der Geburt butterweich von den ganzen Geburtsvorbereitungen, die Hebamme hat ihn noch vor der Geburt massiert und mit Öl eingecremt, mein Baby war so klein (35.SSW) und trotzdem Dammriss. Manchmal hilft alles nichts. Ich weiß auch nicht was sich der liebe Gott dabei gedacht hat, das wir Frauen aus so einer kleinen Öffnung ein Kind gebären sollen. Das hätte er doch auch einfach gleich größer erschaffen können oder? Tiere erleiden alle bei der Geburt keinen Dammriss. Katzen, Hasen, Hunde, egal da passt die Öffnung zur Größe des Babys. Nur bei uns Menschen ist das so ungeeignet.


4. Grad ist die größte Form!

Gefällt mir
10. April 2011 um 19:23
In Antwort auf frieda_12525725


4. Grad ist die größte Form!

Ja richtig
4. Grades ist dann aber schon ein Darmriß, also ein Riss wo man bis zum Popo durchreißt und sogar bis in den Darm hinein. Kommt zum Glück äußerst selten vor und ich wollte das der Threaderstellerin ersparen, weil sie ohnehin schon so große Angst vor einem Dammriss hat.

Gefällt mir
10. April 2011 um 19:49


Danke für eure antworte. )
ich hab wirklich angst davor , naja ich bon auch erst 18 und frage mich ob bei jungen frauen sowas besser verheilt?!
ich bin auch am überlegen ob ich eine wassergeburt haben will.
Denn ich fühle mich im wasser wohl
Bin eben noch sehr unerfahren und hab eig. Nur angst vor dammschnitt/riss , eine pda oder so will ich sowieso nicht .

Mfg & vielen dank für die antworten )

Gefällt mir
10. April 2011 um 22:54
In Antwort auf giedre_12318143


Danke für eure antworte. )
ich hab wirklich angst davor , naja ich bon auch erst 18 und frage mich ob bei jungen frauen sowas besser verheilt?!
ich bin auch am überlegen ob ich eine wassergeburt haben will.
Denn ich fühle mich im wasser wohl
Bin eben noch sehr unerfahren und hab eig. Nur angst vor dammschnitt/riss , eine pda oder so will ich sowieso nicht .

Mfg & vielen dank für die antworten )


Also vor dem Dammriss während der Geburt brauchst keine Angst zu haben. Das spürt man nur kurz das das reißt oder viele Frauen spüren es gar nicht. Danach tut es weh weil es eine wunde ist, eh klar, aber nach zwei Wochen ist ja alles verheilt und man kann auch wieder normal aufs Klo gehen. Die Frage ist nur die, ob die Narbe optimal geheilt ist und dann keine Probleme macht Oder ob sich Verwachsungen, Knoten oder Wucherungen in der Narbe bilden und die dir dann Schmerzen bereiten wird und vielleicht auch operativ korregiert werden muss. Bei einer Wassergeburt sollen Frauen nicht so oft bzw. nicht so schlimm reißen, deshalb kann ich dir das nur sehr empfehlen. Viele Frauen dürfen aber nicht ins Wasser weil der Kreislauf durch die stundenlangen Wehen schon zu schwach ist. Also sag auf jeden Fall das du gerne eine wassergeburt hättest, sei dann aber nicht zu enttäuscht, wenn du dann doch nicht in die Wanne darfst. Und glaub mir, während der Geburt wirst du dir eine PDA wünschen, die Schmerzen sind viel schlimmer als alles was du dir vorstellen kannst Ich kann nur jeder Frau zu einer PDA raten, weil man muss sich ja nicht so unnötig diesen Qualen aussetzen. Eine PDA tut nicht weiter weh und man sollte diese Möglichkeit nützen. Die meisten Frauen sind ab der PDA völlig schmerzfrei und haben die Geburt dann in schöner Erinnerung. Ich bekam leider keine PDA (war zu spät) und das waren Horrorschmerzen die ich nie wieder erleben möchte. Ich kann jeder Frau nur zu einer PDA raten, dafür gibt es sie ja, nutze diese Möglichkeit oder lass dir zumindest die Option offen. Sag beim Geburtsvorbereitungsgespräch im KH das du vielleicht eine PDA möchtest, wenn die Schmerzen zu heftig werden und sag keinesfalls das du keine möchtest, denn da gibt es dann so Hebammen die sie dir dann auch verweigern selbst wenn du dann darum bettelst, weil du ja sagtest, das du keine möchtest und leider nehmen manche Hebammen die Frauen während der Geburt nicht so ernst (warum auch immer). Lass dir auf alle Fälle die Option offen und sag, das du eine möchtest, wenn die Schmerzen zu schlimm werden. Besser du sagst du möchtest vielleicht eine und brauchst dann doch keine, als du sagst du möchtest keine und denkst du stirbst gleich vor Schmerzen.

Gefällt mir
17. April 2011 um 21:45

Keine Sorge
Bei mir hat die Hebamme bei der Geburt spontan entschieden einen Dammschnitt zu machen.
Es war überhaupt nicht schlimm. Es wurde gleich im Kreissal genäht mit Fäden, die sich selbst auflösen. Ich hatte 3tage bisschen Zwicken auf Toilette.
Das Baby wird Dich total vereinnahmen und alles andere ist Nebensache.

Gefällt mir