Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Dammriss/-schnitt vorbeugen mit Weleda

Dammriss/-schnitt vorbeugen mit Weleda

27. Februar 2009 um 13:40

Hallo,
ich habe ziemliche Angst vor dem Dammriss/-schnitt und dem darauffolgendem Nähen und pipapo...
Habe jetzt im Internet gegooglet und ein Dammöl von Weleda entdeckt das einen Dammriss/-schnitt vorbeugen soll. Hat damit schon jemand erfahrung gemacht??

Mehr lesen

27. Februar 2009 um 13:44

Unter...
normalen Umständen ist Weleda absolut top und die Damm-Massage kann sicherlich helfen, einen Dammschnitt/-riss zu vermeiden.

Wenn natürlich aus medizinischer Hinsicht ein solcher Schnitt notwendig ist (ich sprech da aus Erfahrung) nützt dir auch das beste Öl leider nix...

Trotzdem alles Gute!

LG von der Mieze und dem Minikater 3 Wochen 4 Monate alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2009 um 14:20
In Antwort auf daskaetzchen

Unter...
normalen Umständen ist Weleda absolut top und die Damm-Massage kann sicherlich helfen, einen Dammschnitt/-riss zu vermeiden.

Wenn natürlich aus medizinischer Hinsicht ein solcher Schnitt notwendig ist (ich sprech da aus Erfahrung) nützt dir auch das beste Öl leider nix...

Trotzdem alles Gute!

LG von der Mieze und dem Minikater 3 Wochen 4 Monate alt

Ist
so ein schnitt sehr schmerzhaft und merkt man das auch danach noch? also ich stelle mir das sehr schmerzhaft vor. vielleicht hört es sich ja auch schlimmer an als es ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2009 um 14:35

Ich hatte auch Angst
Hallo Shiny

Ich habe jetzt am 6. Februar 2009 per spontaner Geburt unsere kleine Tochter entbunden. Davor galt meine größte Angst dem Dammriss und dem anschliessenden Nähen, allerdings jetzt im Nachhinein kann ich sagen das das völlig unbegründet war. Es war garnicht so schlimm, ich hab es mir schlimmer vorgestellt als es war.

Und ich muß zugeben ich habe im Vorfeld keinerlei Vorbereitungen getroffen, also keine Damm-Massage oder ähnliches gemacht. Mein Dammriss war eher klein und ich kann dir wirklich sagen den Riss selber habe ich üüüüüberhaupt nicht gemerkt, es hat garnicht geschmerzt, wahrscheinlich weil die Presswehen schlimmer sind als der Riss selber. Das anschließende Nähen wurde mit Betäubung gemacht und man konnte es sehr gut aushalten. Ich habe mir vorher auch den Schmerz des austretenden Köpfchens viel schlimmer vorgestellt, das war aber garnicht so. Durch die Wehen und die sind wirklich nicht so schön merkt man den Dammriss und das herauskommen des Köpfchens garnicht als Schmerz.

Mach dir keine zu großen Gedanken, es wird alles gut gehen und bald hast du euer Baby endlich im Arm.

In welcher Woche bist du denn jetzt??

LG ninchen + Marina (21 Tage jung)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2009 um 14:39
In Antwort auf sima_12641885

Ich hatte auch Angst
Hallo Shiny

Ich habe jetzt am 6. Februar 2009 per spontaner Geburt unsere kleine Tochter entbunden. Davor galt meine größte Angst dem Dammriss und dem anschliessenden Nähen, allerdings jetzt im Nachhinein kann ich sagen das das völlig unbegründet war. Es war garnicht so schlimm, ich hab es mir schlimmer vorgestellt als es war.

Und ich muß zugeben ich habe im Vorfeld keinerlei Vorbereitungen getroffen, also keine Damm-Massage oder ähnliches gemacht. Mein Dammriss war eher klein und ich kann dir wirklich sagen den Riss selber habe ich üüüüüberhaupt nicht gemerkt, es hat garnicht geschmerzt, wahrscheinlich weil die Presswehen schlimmer sind als der Riss selber. Das anschließende Nähen wurde mit Betäubung gemacht und man konnte es sehr gut aushalten. Ich habe mir vorher auch den Schmerz des austretenden Köpfchens viel schlimmer vorgestellt, das war aber garnicht so. Durch die Wehen und die sind wirklich nicht so schön merkt man den Dammriss und das herauskommen des Köpfchens garnicht als Schmerz.

Mach dir keine zu großen Gedanken, es wird alles gut gehen und bald hast du euer Baby endlich im Arm.

In welcher Woche bist du denn jetzt??

LG ninchen + Marina (21 Tage jung)

Gute Antwort
Super tolle Antwort! Die beruhigt wirklich!
Finde es gibt nichts besseres als Erfahrungen von Müttern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2009 um 14:46
In Antwort auf fips29

Gute Antwort
Super tolle Antwort! Die beruhigt wirklich!
Finde es gibt nichts besseres als Erfahrungen von Müttern!

Im ernst?
Hallo fips

Meinst du das im Ernst oder machst du dich lustig über mich???

LG ninchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2009 um 15:04

Kann mich...
Ninchen nur anschließen.

Bei mir war ein Dammschnitt medizinisch notwendig, weil der kleine Wassermann partout mit Hand am Kopf gleichzeitig zur Welt kommen wollte. Er möchte halt ein kleiner Denker werden

Meine Hebi hat mich zwar "vorgewarnt", aber ich war so in ner anderen Welt, dass ich kaum was mitgekriegt habe. Das Nähen danach wurde unter Betäubung durchgeführt, da merkst du auch kaum was und die Betreuung auf der Wochenstation war echt klasse, die haben einem auch gesagt, was geht, was nicht, was man beachten muss usw. Knapp 2 Wochen später war das ganze vergessen!

Hab im Wochenbett noch nicht mal Schmerzmittel gebraucht (das war meine größte Angst) und mittlerweile ist alles wieder supertoll, die Fäden haben sich aufgelöst und das ganze ist grad mal vier Wochen knapp her...

Mach dir keinen Stress, die Damm-Massage bringt definitiv was und unter normalen Umständen sind solche medizinischen Notwendigkeiten doch sicher ziemlich selten... Lass dich bloß nicht verrückt machen, am Ende kommts sowieso alles anders als geplant und du kannst es nicht beeinflussen...

Wünsch dir alles Gute für die Geburt, ihr zwei schafft das schon!

Viele liebe Grüße von der Mieze und dem kleinen "Denker" 3 Wochen 4 Tage alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2009 um 16:51
In Antwort auf sima_12641885

Im ernst?
Hallo fips

Meinst du das im Ernst oder machst du dich lustig über mich???

LG ninchen

Nein das war wirklich ernst gemeint
@ Ninchen: Ups ist das ironisch rübergekommen?! Sorry das wollte ich nicht. Meine es wirklich ernst.
Man kann so viel theoretischen Kram lesen. Mir persönlich sind die echten Erfahrungen tausend Mal lieber.
Deine Antwort finde ich total beruhigend. Und obwohl es bei mir noch etwas dauert (August) macht man sich schon Gedanken über alles mögliche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2009 um 21:12

Hy shiny1984
Du darfst dich nicht so hinein steigern..
Ich habe am 09.02.09 meinen kleinen Sohn auf die Welt gebracht!
Hatte einen Dammschnitt und danach einen Dammriss 3ten Grades!!! (d.h. wenn ich das makaber deute das ich bis zum After gerissen bin).. und ich muss dazu sagen du merkst wirklich rein üüüberhaupt nichts.. den Dammschnitt haben sie unter einer starken Wehe gemacht naja und das danach der Damm noch gerissen is is daran gelegen das der kleine irgendiwe total mit der schulter verdreht war.. und den Dammriss hab ich auch rein gar nicht gemerkt..
Also alles nur halb so schlimm!
Das nähen war halt ned so angenehm aber da waren die Ärzte auch schuld weil die mir zu wenig Betäubung gegeben haben.. ich hab halt einiges gespürt..
Naja und die Nachsorge ist halt dann ziemlich wichtig. Muss man alles schön sauber halten das sich nichts entzündet.

Wünsch dir alles Gute für die Geburt!!!!

lg weissetigerlady+babyboy luca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 12:34
In Antwort auf sima_12641885

Ich hatte auch Angst
Hallo Shiny

Ich habe jetzt am 6. Februar 2009 per spontaner Geburt unsere kleine Tochter entbunden. Davor galt meine größte Angst dem Dammriss und dem anschliessenden Nähen, allerdings jetzt im Nachhinein kann ich sagen das das völlig unbegründet war. Es war garnicht so schlimm, ich hab es mir schlimmer vorgestellt als es war.

Und ich muß zugeben ich habe im Vorfeld keinerlei Vorbereitungen getroffen, also keine Damm-Massage oder ähnliches gemacht. Mein Dammriss war eher klein und ich kann dir wirklich sagen den Riss selber habe ich üüüüüberhaupt nicht gemerkt, es hat garnicht geschmerzt, wahrscheinlich weil die Presswehen schlimmer sind als der Riss selber. Das anschließende Nähen wurde mit Betäubung gemacht und man konnte es sehr gut aushalten. Ich habe mir vorher auch den Schmerz des austretenden Köpfchens viel schlimmer vorgestellt, das war aber garnicht so. Durch die Wehen und die sind wirklich nicht so schön merkt man den Dammriss und das herauskommen des Köpfchens garnicht als Schmerz.

Mach dir keine zu großen Gedanken, es wird alles gut gehen und bald hast du euer Baby endlich im Arm.

In welcher Woche bist du denn jetzt??

LG ninchen + Marina (21 Tage jung)

Vielen dank
für die ganzen einträge. ihr habt mich alle sehr beruhigt!
@ninchen: ich bin erst ganz am anfang. in der 8.woche!
bin eher ungewollt schwanger, aber ich freue mich jetzt natürlich auf mein baby. aber durch die ungewollte schwangerschaft habe ich mich vorher nicht so ganz mit dem thema geburt auseinander gesezt. und jetzt war ich auf einer seite über den dammschnitt und der war abgebildet mit einer schere und der hat mir ziemliche angst eingejagt!! meine mutter sagte mir auch das ich durch die wehen den riss oder schnitt nicht merken würde, aber ich dachte die sagt das vielleicht u mich zu beruhigen. ist ja meine mama. das ihr mir das alle auch so schildert beruhigt mich wirklich sehr! vielen dank euch allen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 13:11

@fips und shiny
Hallo Mädels

Sorry ich schaffe es seitdem unser 2. Nachwuchs da ist noch seltener an den PC....

@fips und shiny: Dann hab ich dich fips leider falsch verstanden, dein Satz kam mir etwas ironisch rüber aaaaaber ich hab mich geirrt...sorry. Ich kann dich gut verstehen, diese Theorie in vielen Büchern als Beispiel kann man nicht wirklich trauen, man hört immer gerne wahre Geschichten von Mamis, mir ging es vor wenigen Wochen noch genauso. Große Angst hatte ich vor dem Moment wenns Köpfchen rauskommt und jetzt im Nachhinein sage ich, der Moment als der Kopf kam war der schönste in meinem Leben und für mich wirklich nicht schmerzhaft. Es kam mir kurz eher so vor, wie soll ich es ausdrücken, wie so ein leichtes brennen da unten, aber wirklich nicht schlimm. Eine Vorgängerin hat geschrieben sie hatte einen Dammriss 3. Grades, das tut mir wirklich leid. Im Nachhinein war nämlich mein KLEINER Dammriss ja schon ein wenig schmerzhaft beim sitzen oder beim Wasser lassen, wie schlimm muß es dann danach sein beim Dammriss 3. Grades?! Aber lasst euch nicht verunsichern, im Moment des Gefechtes merkt man rein garnichts, das Nähen ist auch nicht so schlimm. Nur die Tage danach sind zu Beginn etwas unangenehm...aber man kommt schneller auf die Beine als nach einem Kaiserschnitt und ich weiß wovon ich rede, weil meine 1. Geburt ein Not-KS war und dieses mal also beim 2. Mal zum Glück eine normale Geburt.

Ach ich träume immernoch vor mich hin. Ich weiß noch den Moment als wir ins KH gingen es war so etwa 23.30 Uhr als wir im Kraissaal waren, ich war so aufgeregt und eigentlich hab ich gehofft wieder Heim gehen zu dürfen....aber die Hebamme meinte "nein nein Sie gehen heute nicht mehr nach Hause, ihr Muttermund ist schon 6cm auf!"....ja und dann ging es ganz fix. Um 1,59 Uhr war unsere Tochter da. Das war sooooo ein toller Moment, ich würde am liebsten gleich nochmal entbinden gehen....

Ich wünsche Euch alles Liebe und eine ganz ganz tolle Schwangerschaft. Genießt es!!!

LG ninchen + Marina (24 Tage jung)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper