Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Curtage-Ausschabung. HELP

Curtage-Ausschabung. HELP

11. März 2011 um 15:12

Hallo,
ich war gestern beim Fa und habe die schlechte Nachricht erhalten dass das Herzchen des Babys nicht mehr schlägt. Ich bin in der 10ten woche. Morgen früh steht mir dann das schlimmste bevor, ich bekomme eine Vollnarkose und dann wird alles ausgesaugt.
Ich habe eine panische Angst vor der Narkose und auch vor dem Eingriff.
Habt ihr das auch schon mitgemacht und wie habt ihr das erlebt? Könnt ihr mich vielleicht beruhigen?

Mehr lesen

11. März 2011 um 16:42

Keine Angst und wichtiger Rat
Hallo,

die Ausschabung (Curettage) ist gar nicht schlimm, ich hatte beide Male nur ganz leichte Schmerzen wie leichte Regelschmerzen und bestimmt 2-3 Wochen lang leichte Blutungen. Das Schlimmste war, dass ich 4 Wochen lang nicht baden durfte.

Vor der Narkose brauchst Du gar keine Angst zu haben,
Heutzutage wird die Narkose genau dosiert, Du schläfst ein und wachst wieder auf und darfst auch ganz schnell wieder etwas trinken und einen Zwieback essen.
Ein paar Stunden danach bist Du vermutlich noch etwas schwach und etwas duselig, kannst aber schon wieder alles normal machen, solange jemand ein Auge auf Dich hat, damit Du Dich nicht überschätzt.

Schwieriger fand ich, das Ganze emotional wegzustecken. (Und das habe ich erst gemerkt, als ich im Krankenhaus war; ich bin sonst eher ein kühler Denker). Nimm unbedingt jemanden (deinen Mann) mit! Ich würde auch nicht morgen schon ins KH, sondern am Montag erst nochmal mit Ultraschall gucken. Wenn sich Deine Hormone auf nicht-mehr-schwanger umstellen, wirst Du vermutlich viel Grübeln und dann ist es gut, wenn Du sicher bist.

Wenn ich nochmal in die Situation kommen werde, werde ich mich allerdings gegen eine Curettage wehren und es stattdessen so machen, wie eine Betroffene es hier beschreibt: http://bfriends.brigitte.de/foren/fehlgeburt/132269-missed-abortion-ohne-ausschabung.html.
Es geht sogar ohne dieses Medikament (ich vermute cytotec), dauert dann aber u.U. mehrere Wochen.
Inzwischen halte ich diesen natürlicheren Weg für schonender für die Seele und die Gebärmutter (die mag nämlich das dran Herumgedoktore auch nicht wirklich gerne.)

Es besteht kein Grund zur Eile.
Bewahre mindestens ein Ultraschallbild auf, und was Du sonst als Erinnerung behalten möchtest.
Informiere Dich über Möglichkeiten zur Beerdingung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2011 um 18:10

Keine Sorge
Du bekommst nur eine "kleine" Narkose. Ich habe zwei AS hinter mir und war beide Male bereits auf den Weg in den Aufwachraum wach und voll da. Ich hatte kaum Schmerzen und auch die Blutung hielt sich in Grenzen (Slipeinlagen reichten bei mir völlig aus). Im Nachhienein wirst du denken alles halb so wild! Die psychische Verarbeitung steht dann auf einem anderen Blatt. Alles Gute für dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2011 um 19:56


Vielen dank für den mut. Mein mann und meine mutter begleiten mich. Bin froh wenn ich es hinter mir habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2011 um 10:57
In Antwort auf alida_12924125


Vielen dank für den mut. Mein mann und meine mutter begleiten mich. Bin froh wenn ich es hinter mir habe


Alles gut überstanden. Noch 2 stunden dann kann ich nach hause gehn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2011 um 14:18
In Antwort auf alida_12924125


Alles gut überstanden. Noch 2 stunden dann kann ich nach hause gehn

Hallo
Schön, das du den operativen Eingriff gut überstanden hast.

Jetzt ist erstmal ausruhen angesagt.

Nimm dir Zeit zu Trauern, das ist gut und wichtig für dich. Und wie du ja schon gemerkt hast, bist du nicht allein, hier sind viele andere Frauen die dich verstehen können und dich trösten wenn dir danach ist.

Ich wünsche dir alles Gute.

Ganz liebe Grüße Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club