Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Cronische verstopfung habt ihr erfahrungen meine arme maus

Cronische verstopfung habt ihr erfahrungen meine arme maus

13. Mai 2011 um 9:04

Hallo weiß bin hier nicht richtig aber im anderen thread habe ich kein feedback erhalten deswegwen probiere ich es einfach mal hier . mein 13 monate altes kind hat seid dem ich denken kann verstopfung kann es aus eigener kraft nicht heraus bekommen weil der darm immer voller harter kleiner ködel sitzt so das ich immer nachhelfen muss was für mich auch sehr unangenehm ist. jetzt soll ihm entlich blut abgenohmen werden ein schweißtest wird gemacht und vielleicht wenn nötig wird wenn ich richtig verstanden habe der darm vermessen b.z.w angeguckt mit probeentnahme.
ich weiß das da was sein muss normal ist das ja nicht.
aber hat mein kind was was in richtung schlimm geht

hat jemand mit sowas erfahrungen gemacht wofür sind die test kann mir vielleicht doch jemand etwas darüber erzählen???
wäre sehr dankbar

Mehr lesen

13. Mai 2011 um 9:28

Hallo
Unsere Tochter hatte das gleiche Problem als ich sie abgestillt habe. Sind von Arzt zu Arzt u es gab weder Erfolge noch Tipps wie es sich doch noch verbessern könnte.
Es war Horror.
Als eine op vorgeschlagen wurde die den Darm weiten sollte haben wir Panik bekommen. Sind dann zu einer Heilpraktikerin. Haben vorher noch nie mit solchen homöopathischen Mitteln was zu tun gehabt aber sie hat uns wirklich geholfen.
Es war ein langer weg aber wir haben es geschafft. Kann es nur empfehlen.
Viel Glück!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2011 um 11:23


also men kleiner muss jetzt jedentag movicol trinken weil der arzt will das er 2-3 am tag abwurf hat ich hoffe das das für ihn erleichternt ist. das sind ja schon mal intessante erkenntnisse aber ich habe doch noch kein besseres gefühl kennt jemand diesen scheißtest soll ja damt erkannt werden ob das kind mocoviszidose hat was dann ich weiß nur das das eine stoffweckselerkrankung ist was der arzt abklähren will muss und aber nicht wirklich davon ausgeht könnte auch schilddrüse sein hat aber auch keinen verdacht geäusert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2011 um 14:08

Hy
also wenn dein kind von anfang an harten stuhl hat, sollte das wircklich organisch abgeklärt werden. der schweisstest geht schon mal in die richtige richtung.
es gibt noch eine erkrankung, die nennt sich morbus hirschsprung. da fehlen im dickdarm in einem bestimmten abschnitt bestimmte nervenzellen, die für die peristaltik (darmbewegungen) zuständig sind. dadruch wird der stuhl nur langsam bis gar nicht weitertransportiert, und daher hat der darm mehr zeit, dem stuhl wasser zu entziehen und somit wird dieser hart und fest.
diese erkrankung sollte in jedem fall ausgeschlossen werden.
gegen das quälen beim stuhlgang würde ich dir die glycilax kinderzäpfchen empfehlen. die kannst du dir als art vaseline zäpfchen vorstellen. sie lösen sich am darmausgang auf, und machen da alles schön glitschig damit der harte stuhl leichter herausgleiten kann und es weniger schmerzen macht. die zäpfchen gibt es ohne rezept in der apo und sind auch nicht teuer. und sie sind KEIN abführmittel, machen also auch nicht abhängig. man gibt sie, wenn das kind stuhldrang hat, denn einfach so, ohne dass das kind mitdrückt wirken sie nicht, da sie ja nur eine art gleitmittel sind und das kind mitdrücken muss.
ausserdem würde ich dir empfehlen, einen kindergastroenterologen aufzusuchen, das ist ein spezialist, der sich auf magen darm erkrankungen bei kindern spezialisiert hat.
ein sehr guter ist in nürnberg. schau mal unter klinikum-nuernberg.de, gastroambulanz kinder

lg, katinka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2011 um 16:28

Hallo
Hallo,
ich hatte als Baby wohl dasselbe Problem. Meine Mutter war total verzweifelt und nach einer Ewigkeit erst hat der Arzt reagiert und es wurde eine Art Lactosesaft verschrieben.
Der hat geholfen und nie wieder gab es Probleme. Kann nicht genau sagen, was der Saft macht, aber vielleicht hilft das ja schonmal.

Alles Gute,
tiny snowflake

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2011 um 19:03

Hi
mein kleiner hat auch immer wieder verstopung. versuch doch erstmal mit ballaststoffreiche kost. leihsamen und lactulose ist, find ich auch etwas hilfreich. mit der verdauung könnte besser werden, aber bin zufrieden. ich würd diese einläufe nur wirklich im nottfall entfehlen. viiel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 8:46
In Antwort auf alva_12337899

Hi
mein kleiner hat auch immer wieder verstopung. versuch doch erstmal mit ballaststoffreiche kost. leihsamen und lactulose ist, find ich auch etwas hilfreich. mit der verdauung könnte besser werden, aber bin zufrieden. ich würd diese einläufe nur wirklich im nottfall entfehlen. viiel glück

Ich habe
pulver was den stuhl aufweichen sollsollen wir jeden tag nehmen der arzt meinte er soll am tag 2-3 mal in die windel machen sonst dosis erhöhen und er macht trotz allem garnicht nicht i n die windel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen