Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Coitus interruptus

Coitus interruptus

13. September 2004 um 9:50

Hallo zusammen!
Da ich keine hormonellen Verhütungsmittel nehmen möchte und Kondome ablehne haben wir uns jetzt entschlossen in der fruchtbaren Zeit "aufzupassen".
An sich haben wir das auch ganz gut im Griff. Trotzdem habe ich mich jetzt gefragt, ob nicht vielleicht schon vor dem eigentlichen Erguss Spermien austreten können und so zu einer Schwangerschaft führen könnten.
Habt ihr da vielleicht Erfahrung? Oder wisst was darüber?
Vielen Dank im voraus, Pipi

Mehr lesen

13. September 2004 um 11:20

Das was du machst
ist russisches Roulette.
Wenn du unbedingt schwanger werden willst, dann mach so weiter.
Ja, es können vor dem Erguß befruchtungsfähige Spermien austreten.
Also besorg dir schnellstens einen Termin bei deinem FA und lass dich beraten.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2004 um 17:12

Zum Abschuss freigegeben
tja, super unsicher, naja, wenn ihr ein Baby wollt, sicher gut, aber eher langweilig, dann kann er doch auch in dir kommen, denn so sicher ist diese Methode zu verhüten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2004 um 21:31

Ihr seid ja ganz schön hart!
Ganz so unsicher kann es auch nicht sein, denn meine Eltern und auch meine Grosseltern haben immer so verhütet und wir sind alles Einzelkinder.
Trotzdem werde ich dann wohl mal sehen, dass ich doch noch was anderes finde.
Pipi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2004 um 10:53

Ist auch eine Methode von vielen!
Liebe Pipi,

also ich kenne viele Paare,d ie das über Jahre praktiziert haben, die sich aber auch einig waren: wenn die Frau schwanger wird, dann stehen sie auch dazu. D.h.: Wenn du absolut nicht schwanger werden willst, dann würde ich auch eine andere Verhütungsmethode wählen. Das dazu.
Alle Paare, die ich kenne, zu denen ich auch gehöre, und die über Jahre die Coitus interruptus-Methode angewendet haben, haben allerdings bei den fruchtbaren Tagen zusätzlich ein Kondom verwendet, oder nicht miteinander geschlafen. Mittels Temperaturmethode kannst du die Zeit deines Eispungs ausrechnen; 3 Tage davor und 3 Tage danach gelten als fruchtbar. Geht aber nur, wenn dein Zyklus regelmässig und stabil verläuft ansonsten ist die Rechnung nicht so sicher.
Zusätzlich kannst du noch deinen Schleim untersuchen: Ist er spinnbar-dann bist du extrem fruchtbar, je klumpiger er ist, desto unwahrscheinlicher, dass die Spermien "durchstossen" koennen. Jedoch sind Spermien ca. 3 Tage überlebensfähig, also auch hier gilt: vor diesen höchst fruchtbaren Tagen solltet ihr unbedingt mit KOndom verhüten-eben 3 manchmal 4 Tage!
Es gibt gute Literatur hierzu - auch im Internet! Informieren ist nötig!
Ich finde die Methode aber nur unter den o.g. Voraussetzungen einschliesslich Kinderwunsch, ziemlich gut, weil sie einfach ist und natürlich.
Viel Spass - hoffe ich konnte dir weiterhelfen!
LG
Himmel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2004 um 11:37
In Antwort auf ssanyu_12043254

Ihr seid ja ganz schön hart!
Ganz so unsicher kann es auch nicht sein, denn meine Eltern und auch meine Grosseltern haben immer so verhütet und wir sind alles Einzelkinder.
Trotzdem werde ich dann wohl mal sehen, dass ich doch noch was anderes finde.
Pipi

Hallo Pipi,
leider ist es aber so, ich habe selber auf ne Seite gelesen, das so früher verhütet wurde, aber denoch ist diese Methode zu unsicher um ne Schwangerschaft vorzubeugen. Die Temp Methode bitte auch nicht als Verhütung nehmen, denn diese ist echt nur da, um Schwanger zu werden, damit ne Frau sehen kann, wann ist überhaupt der ES.
Geh zu deinen FA und bespreche dies mit ihm, es gibt mittlerweile so viele Verhütungsmittel, da muß man nicht Risiko machen, es sei denn, ihr wollt Nachwuchs, aber dann kann er auch wie schon geschrieben ind dir kommen, wobei man das eigendlich eh machen kann, denn der Mann verliert während des GVs sowieso Samen.

Alles Gute
Wusel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2004 um 12:00
In Antwort auf cili_12365954

Hallo Pipi,
leider ist es aber so, ich habe selber auf ne Seite gelesen, das so früher verhütet wurde, aber denoch ist diese Methode zu unsicher um ne Schwangerschaft vorzubeugen. Die Temp Methode bitte auch nicht als Verhütung nehmen, denn diese ist echt nur da, um Schwanger zu werden, damit ne Frau sehen kann, wann ist überhaupt der ES.
Geh zu deinen FA und bespreche dies mit ihm, es gibt mittlerweile so viele Verhütungsmittel, da muß man nicht Risiko machen, es sei denn, ihr wollt Nachwuchs, aber dann kann er auch wie schon geschrieben ind dir kommen, wobei man das eigendlich eh machen kann, denn der Mann verliert während des GVs sowieso Samen.

Alles Gute
Wusel

Entschuldige, aber
die Temperaturmethode ist doch nicht nur dafür da, um schwanger zu werden, sondern um seinen Eisprung und die fruchtbaren Tage herauszubekommen. Es gibt auch in Apotheken Geräte (weiss nicht, wie die heissen), um mit Temperatur den Eisprung herauszufinden. Aber wird eigentlich nur als Verhütungsmethode verkauft. Wenn man einen einigermassen regelmässigen Zyklus hat und nicht 100%-ige Sicherheit will, ist die Pille das Sicherste (99%).
Es kommt doch auf die Sicherheit an, die jeder haben möchte.
Ich kenne auch niemanden, der mit dieser Methode schwanger wurde, auch nicht von dem Spermien beim Vorspiel (Glückstropfen), ist auch wirklich sehr unwahrscheinlich, aber ein Restrisiko besteht natürlich.
Kondome sind zum Beispiel auch ziemlich sicher, es sei denn sie platzen, was ja wirklich sehr selten passiert, an den fruchtbaren Tagen.
Findest du die etwa auch unsicher?
Wie man verhüten will, hängt doch von der Sicherheit ab, die man braucht, und was man verträgt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2004 um 12:05
In Antwort auf mica_12372715

Entschuldige, aber
die Temperaturmethode ist doch nicht nur dafür da, um schwanger zu werden, sondern um seinen Eisprung und die fruchtbaren Tage herauszubekommen. Es gibt auch in Apotheken Geräte (weiss nicht, wie die heissen), um mit Temperatur den Eisprung herauszufinden. Aber wird eigentlich nur als Verhütungsmethode verkauft. Wenn man einen einigermassen regelmässigen Zyklus hat und nicht 100%-ige Sicherheit will, ist die Pille das Sicherste (99%).
Es kommt doch auf die Sicherheit an, die jeder haben möchte.
Ich kenne auch niemanden, der mit dieser Methode schwanger wurde, auch nicht von dem Spermien beim Vorspiel (Glückstropfen), ist auch wirklich sehr unwahrscheinlich, aber ein Restrisiko besteht natürlich.
Kondome sind zum Beispiel auch ziemlich sicher, es sei denn sie platzen, was ja wirklich sehr selten passiert, an den fruchtbaren Tagen.
Findest du die etwa auch unsicher?
Wie man verhüten will, hängt doch von der Sicherheit ab, die man braucht, und was man verträgt!

Etwas verdrehter Satz.
Ich meine: Wenn man einen einigermassen regelmässigen Zyklus hat und nicht 100%-ige Sicherheit will, ist diese Methode geeignet zusammen mit anderen Methoden, wie Kondome benutzen, zu kombinieren. Bei 100 %-iger Sicherheit (die gibt's ja eh nicht), ist immer noch die Pille das sicherste Verhütungsmittel (99%)!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2004 um 15:19
In Antwort auf mica_12372715

Entschuldige, aber
die Temperaturmethode ist doch nicht nur dafür da, um schwanger zu werden, sondern um seinen Eisprung und die fruchtbaren Tage herauszubekommen. Es gibt auch in Apotheken Geräte (weiss nicht, wie die heissen), um mit Temperatur den Eisprung herauszufinden. Aber wird eigentlich nur als Verhütungsmethode verkauft. Wenn man einen einigermassen regelmässigen Zyklus hat und nicht 100%-ige Sicherheit will, ist die Pille das Sicherste (99%).
Es kommt doch auf die Sicherheit an, die jeder haben möchte.
Ich kenne auch niemanden, der mit dieser Methode schwanger wurde, auch nicht von dem Spermien beim Vorspiel (Glückstropfen), ist auch wirklich sehr unwahrscheinlich, aber ein Restrisiko besteht natürlich.
Kondome sind zum Beispiel auch ziemlich sicher, es sei denn sie platzen, was ja wirklich sehr selten passiert, an den fruchtbaren Tagen.
Findest du die etwa auch unsicher?
Wie man verhüten will, hängt doch von der Sicherheit ab, die man braucht, und was man verträgt!

So hab ich
das auch gar nicht geschrieben, sondern wann der ES ist. Ich benutze die Basal, um zu schauen, wie es in mir aussieht, und wann der ES ist, und obs geklappt hat, denn dann bleibt ja bekanntlich die Temp oben.
Meine FÄ hat mir dazu geraten, weil ich Schwanger werden möchte.
Aber viele nehmen diese Temp Methode um zu Verhüten, und das sollte man nicht.
Auch nicht mit der Methode "rausziehen".
du meintest sicher Persona, damit kann man die Tage bestimmen, roter Tag und grüner Tag. Kenn mich damit aber nicht aus.
Ich weiß nur aus dem Bekannten kreis, das dieses auch schief gehen kann. Sicher Kondome sollen angeblich nicht reissen oder Platzen aber das 100%tige Verhüterlie ist es auch nicht.
Also lieber Pille, Spirale, Ring oder sonstiges, nur so kann man ne Schwangerschaft vermeiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2004 um 15:51
In Antwort auf cili_12365954

So hab ich
das auch gar nicht geschrieben, sondern wann der ES ist. Ich benutze die Basal, um zu schauen, wie es in mir aussieht, und wann der ES ist, und obs geklappt hat, denn dann bleibt ja bekanntlich die Temp oben.
Meine FÄ hat mir dazu geraten, weil ich Schwanger werden möchte.
Aber viele nehmen diese Temp Methode um zu Verhüten, und das sollte man nicht.
Auch nicht mit der Methode "rausziehen".
du meintest sicher Persona, damit kann man die Tage bestimmen, roter Tag und grüner Tag. Kenn mich damit aber nicht aus.
Ich weiß nur aus dem Bekannten kreis, das dieses auch schief gehen kann. Sicher Kondome sollen angeblich nicht reissen oder Platzen aber das 100%tige Verhüterlie ist es auch nicht.
Also lieber Pille, Spirale, Ring oder sonstiges, nur so kann man ne Schwangerschaft vermeiden.

Ich denke da anders drüber!
Hat vielleicht auch mit'm Alter und so zu tun. Jedenfalls wollte ich diese Hormonpillen nicht mehr nehmen - 10 Jahre reichten ja wohl. Meine Brüste bildeten mehr und mehr Zysten, da haben wir mit Kondomen verhütet und auch mit C.I.-Methode. Wie gesagt: Falls dann ausnahmsweise eine Schwangerschaft eintritt, was sehr selten ist, wenn man über seinen Körper Bescheid weiss, dann sollte es eben so sein.
Von Spirale halte ich gar nichts-falls du das Forum mal durchstöberst, entdeckst du viele Postings von Frauen, die sich über eine Einnistung direkt neben der Spirale beklagten. Und dann? Totales Dilemma , man tötet dabei Embryo dann oft ab.
Also deine Meinung in allen Ehren, aber ich denke das kann man wirklich anders sehen.
Warum sollen Kondome nicht sicher sein? Sie sind nicht 100 % sicher, wenn sie reissen, was sehr selten ist. Das ist auch das einzige. Falls das passiert, während der fruchtbaren Tage auch noch, gibt es für solche Pannen auch noch die Pille danach. Ist mir allerdings noch nie genau dann passiert. 1x ist es gerissen, daran kann ich mich erinnern.
Es gibt keine Frau, die trotz Kondom schwanger wurde. Dann wäre sie ein echtes Phänomen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2004 um 18:02

Vielen Dank für Eure Antworten
Ich wusste einfach keine Alternative zum c.i.
Ich bin 36 und habe eine 7 jährige Tochter. Hatte 5 Jahre die Mirena (Hormonspirale) und will jetzt aber keine Hormone mehr nehmen oder in mir haben. Die normale Spirale will ich auch nicht und Kondome lehnen wir beide ab.
Da bleibt dann nicht mehr viel übrig. Eigentlich kenne ich meinen Körper sehr gut und weiss auch wann der ES stattfindet. Ich war heute bei der FÄ und auch die konnte mir keinen Rat geben. Sie meinte nur, dass mein Mann sich sterilisieren lassen sollte. Das will er aber nicht, denn das ist ihm zu endgültig. Ich weiss jetzt nicht was ich tun soll. Wahrscheinlich machen wir jetzt erst mal so weiter und wenn was passiert, dann hats halt sollen sein
Viele Grüsse, Pipi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2004 um 20:01
In Antwort auf ssanyu_12043254

Vielen Dank für Eure Antworten
Ich wusste einfach keine Alternative zum c.i.
Ich bin 36 und habe eine 7 jährige Tochter. Hatte 5 Jahre die Mirena (Hormonspirale) und will jetzt aber keine Hormone mehr nehmen oder in mir haben. Die normale Spirale will ich auch nicht und Kondome lehnen wir beide ab.
Da bleibt dann nicht mehr viel übrig. Eigentlich kenne ich meinen Körper sehr gut und weiss auch wann der ES stattfindet. Ich war heute bei der FÄ und auch die konnte mir keinen Rat geben. Sie meinte nur, dass mein Mann sich sterilisieren lassen sollte. Das will er aber nicht, denn das ist ihm zu endgültig. Ich weiss jetzt nicht was ich tun soll. Wahrscheinlich machen wir jetzt erst mal so weiter und wenn was passiert, dann hats halt sollen sein
Viele Grüsse, Pipi

Naja,
wenns bei dir keine Alternative gibt, dann sollte dein Partner aber auch schon bewußt sein, das was passieren kann. Oder will er noch ein Baby?
Vielleicht wünscht er sich ja noch ein Kind, und will sich deshalb nicht sterilisieren lassen. Sprecht doch mal so ganz offen drüber, kann ja nicht schaden.

Alles Gute
Wusel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2004 um 20:07
In Antwort auf mica_12372715

Ich denke da anders drüber!
Hat vielleicht auch mit'm Alter und so zu tun. Jedenfalls wollte ich diese Hormonpillen nicht mehr nehmen - 10 Jahre reichten ja wohl. Meine Brüste bildeten mehr und mehr Zysten, da haben wir mit Kondomen verhütet und auch mit C.I.-Methode. Wie gesagt: Falls dann ausnahmsweise eine Schwangerschaft eintritt, was sehr selten ist, wenn man über seinen Körper Bescheid weiss, dann sollte es eben so sein.
Von Spirale halte ich gar nichts-falls du das Forum mal durchstöberst, entdeckst du viele Postings von Frauen, die sich über eine Einnistung direkt neben der Spirale beklagten. Und dann? Totales Dilemma , man tötet dabei Embryo dann oft ab.
Also deine Meinung in allen Ehren, aber ich denke das kann man wirklich anders sehen.
Warum sollen Kondome nicht sicher sein? Sie sind nicht 100 % sicher, wenn sie reissen, was sehr selten ist. Das ist auch das einzige. Falls das passiert, während der fruchtbaren Tage auch noch, gibt es für solche Pannen auch noch die Pille danach. Ist mir allerdings noch nie genau dann passiert. 1x ist es gerissen, daran kann ich mich erinnern.
Es gibt keine Frau, die trotz Kondom schwanger wurde. Dann wäre sie ein echtes Phänomen!

Ich habe
14 Jahre die Pille genommen mit Unterbrechungen, hatte allerdings bei Kondom benutzung öfters das Problem, das es gerissen ist, und mußte deshalb auch die Erfahrung mit der Pille danach Sammeln, sodas ich dann wieder auf Pille umgestiegen bin.
Nun wollen wir aber was kleines, und deshalb nehme ich die Pille seit mitte Juni nicht mehr, mein Zyklus ist regelmäßig, und leider ist noch nichts passiert. Naja, alter, ob das mit dem Alter zutun hat, wag ich zu bezweifeln, eher ist es bei mir die Vernunft.
Ich selber bin 28 Jahre und würde nie mit CI Verhüten, naja, ne Verhütung ist es ja nicht. Aber ich kann mir auch vorstellen, das es für den Mann nicht wirklich schön ist, immer rauszuziehen. Naja, wenns eure Meinung ist.
Ach ja, Thema Verhütung, das waren nur Vorschläge, denn mit dem Ring, Spirale etc. kenn ich mich nicht aus, habe ja nur immer die Pille genommen.
Naja, alles Einstellungssache, dennoch spielt man Russisch Roulette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2004 um 12:34
In Antwort auf cili_12365954

Ich habe
14 Jahre die Pille genommen mit Unterbrechungen, hatte allerdings bei Kondom benutzung öfters das Problem, das es gerissen ist, und mußte deshalb auch die Erfahrung mit der Pille danach Sammeln, sodas ich dann wieder auf Pille umgestiegen bin.
Nun wollen wir aber was kleines, und deshalb nehme ich die Pille seit mitte Juni nicht mehr, mein Zyklus ist regelmäßig, und leider ist noch nichts passiert. Naja, alter, ob das mit dem Alter zutun hat, wag ich zu bezweifeln, eher ist es bei mir die Vernunft.
Ich selber bin 28 Jahre und würde nie mit CI Verhüten, naja, ne Verhütung ist es ja nicht. Aber ich kann mir auch vorstellen, das es für den Mann nicht wirklich schön ist, immer rauszuziehen. Naja, wenns eure Meinung ist.
Ach ja, Thema Verhütung, das waren nur Vorschläge, denn mit dem Ring, Spirale etc. kenn ich mich nicht aus, habe ja nur immer die Pille genommen.
Naja, alles Einstellungssache, dennoch spielt man Russisch Roulette

Bin 38 und endlich schwanger!
Mein Freund und ich haben's echt lange probiert. Ich kannte nachher den Zeitpunkt meines Eisprungs fast auf die Minute genau. Ich denke, es lag auch am Rauchkonsum meines Freundes, den hat er nach und nach eingeschränkt, denn bei mir war alles in Ordnung, hab' so 2-3 Zigaretten geraucht, gerne getrunken, und nun war's endlich soweit soweit!
Lass dir Zeit, und übe dich in Geduld!
Ich wünsche dir viel Glück! Bei mir hat die Untersuchung meines Zervixschleims mir die fruchtbaren Tage angegeben. Manchmal war es dann der 16-17 Zyklustag sogar noch. Aber mit dieser Methode hat's letzendlich funktioniert, wie ich meine!
Also viel Glück und Spass dabei !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2004 um 17:21

Leider nicht ganz richtig
Es macht einen sehr großen Unterschied ob man nun per CI Verhütet oder in ihr kommt. Wenn man bedenkt dass beim durchschnittlichen männlichen Orgasmus zigtausende Spermien eingespritzt werden und beim Lusttröpfchen nur ein kleiner Bruchteil davon "verloren geht" und dann noch hinzuzieht dass nur ein sehr kleiner Prozentsatz der Spermien tatsächlich bis in den Eileiter zur Eizelle vorzudringen vermögen ist die Chance/Gefahr ;o) schwanger zu werden SEHR VIEL kleiner beim CI. Das ist weil sich die Wahrscheinlichkeiten pro eingespritztem Spermium addieren!

Nix für ungut ;o)
Andi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook