Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Clomifen auch wenn die Werte i.O. sind?

Clomifen auch wenn die Werte i.O. sind?

8. Dezember 2010 um 8:14

Hallo,
bin "Clomifen" Neuling und habe folgende Frage:
Nach einer FG im Juni habe ich jetzt ein Zyklusmonitoring machen lassen (auf Anraten FA), die Blutwerte/US waren soweit i.O. keine Auffälligkeiten.
Mein Zykus ist relativ regelmäßig (+/- 3 Tage) und durch den CB Fertilitätsmonitor habe ich bisher in jedem Zyklus einen ES angezeigt bekommen.
Der FA rät jetzt dennoch zu einer Clomifen Behandlung.
Da ich mich mit diesem Mittel noch nicht so beschäftigt habe bin ich jetzt ein wenig verunsichert ob ich das machen soll, man liest ja auch von Nebenwirkung. Hitzewallungen etc, würden mir nichts ausmachen, aber ich lese überall eine ggfls. negative Auswirkung auf den Zervixschleim.
Da ich 35 bin habe ich leider auch nicht mehr so viel Zeit jetzt erstmal wieder 1 Jahr so zu probieren.
Was meint ihr: Clomifen auch wenn medizinisch eigentlich alles i.O. ist?

Danke!!!!!

Mehr lesen

11. Januar 2011 um 9:20

Hallo!
Clomifen ist ein starkes Hormon, das sollte frau vor der Behandlung wissen.
Die Behandlung darf auch nur bei lfd. Behandlung deines FA stattfinden.
Ich habe vor 4 Jahren eine Clomifenbehandlung gehabt und dadurch zu unserem Sohn gekommen.
Ich denke, dass eines das Wichtigste die Dosierung ist. Ich habe nur 1/4 Tablette nehmen müssen und dadurch auch keine Nebenwirkungen.
Im Juli letzten Jahres habe ich nochmal Clomifen bekommen, aber da hat es leider nicht geklappt.
Du musst auf jeden Fall wenn deine Mens losgeht, zum FA und der sagt dir, wieviel Clomifen du nehmen sollst. Nach der Einnahme musst du nochmal zum US um zu sehen, wann dein Eisprung ist.
Tja, und dann kannst du nur abwarten, ob ihr erfolgreich gewesen seid.
Die Entscheidung, ob du Clomifen nehmen willst oder nicht, kannst nur du fällen.
Meine Meinung ist, dass jedes Medikament Nebenwirkungen hat, und wie gesagt, wenn du einen guten FA hast, wird er dir die richtige Dosierung empfehlen können.
Ich hoffe ich konnte Dir helfen!
LG
Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 16:27

Klingt schon etwas "strange"
Denn man bekommt Clomifen ja als Unterstützung zur Eizellreifung. Wenn alles i.O. ist ist das schon etwas seltsam. Der FA müßte es doch irgendwie begründen warum er dieses Medikament wählt. Hast Du nicht gefragt?
ein paar Zyklen kann man es schon nehmen, man sagt ja maximal ein halbes Jahr. Richtig ist natürlich, daß einem schon bewußt werden sollte asich mit einem starken Hormon einzulassen.

Ich hatte es damals verschrieben bekommen, da bei mir mit Ü40 schon einige Follikellose Zyklen auftraten, die dann mit Clomifen verbessert wurden.

Dass der Zervixschleim von Monat zu Monat bei Einnahme schlechter ist wirklich eine der vielen Nebenwirkungen.

Aber, wie sieht es denn bei Euch mit den Spermien aus????? Darüber hast Du Dich nicht geäußert. Denn wenn bei Dir alles i.O. sein soll..... müßte man vielleicht auch mal die 2. Seite testen?!?!?!?!!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram