Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Clindamycin (antibiotikum) in Frühschwangerschaft

Clindamycin (antibiotikum) in Frühschwangerschaft

7. Mai 2012 um 21:11

Hallo, habe heute erfahren das ich schwanger bin.
Bin ca in der 7.SSW . Nun habe ich seit 2 Wochen eine heftige Mittelohrentzündung, welche bishin zum Innenohr geht. Ich mach mir nicht nur deswegen sorgen,sondern wegen den Medikamenten,die dem Kind schaden könnten.
Cefuroxim musste ich schon vor anderthalb Wochen für 6 Tage nehmen,anders ging es nicht. Aber ich habe mich erkundigt und man sagt das gehört zu den sichersten Antibiotikas,die zur SS genommen werden können.
Nun hab ich heute vom HNO Clindamycin bekommen, da es immernoch ziemlich ernst aussieht und ich bin ziemlich taub auf dem Ohr. Ich darf auf das Antibiot. nicht verzichten, sonst könnte ich noch schlimmeren Schaden anrichten.
Hab leider erst nächsten Montag den Termin beim FA.

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Wäre froh auf Antworten

Mehr lesen

13. Juni 2012 um 13:52

Hm...
clindamycin ist in der ss eigentlich kontraindiziert. unbedenklich sind penicilline, cephalosporine (wie z.b. cefuroxim) und erythromycin. ich glaube, das ist gerade eine risikoabwägung von deinem hno-arzt. ein antibiotikum brauchst du. ich würd auf jeden fall rücksprache mit deinem fa halten. vielleicht geht das ja telefonisch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2012 um 17:51

Hallo
vielen dank für eure Infos. Ich weiss jetzt besser bescheid.

Nun aber ist es jetzt so, habe es verloren
Ich denke das war das Notsignal aufgrund meiner sehr schweren Infektion.
Noch was hat mich hinterlassen, ich bin jetzt auf meinem linekn Ohr (höchstwahrscheinlich für immer) taub. Naja was solls.

Viele liebe Grüße =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2012 um 0:49
In Antwort auf taegan_12943255

Hallo
vielen dank für eure Infos. Ich weiss jetzt besser bescheid.

Nun aber ist es jetzt so, habe es verloren
Ich denke das war das Notsignal aufgrund meiner sehr schweren Infektion.
Noch was hat mich hinterlassen, ich bin jetzt auf meinem linekn Ohr (höchstwahrscheinlich für immer) taub. Naja was solls.

Viele liebe Grüße =)

Omg!
das tut mir so leid. ich hoffe, du hast jemanden an deiner seite, der dir da durchhilft.
ich wünsche dir alles gute!

p.s. vielleicht kann man bei deinem ohr noch operativ was machen, wenn das innenohr intakt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2012 um 17:13
In Antwort auf jayel_12116589

Omg!
das tut mir so leid. ich hoffe, du hast jemanden an deiner seite, der dir da durchhilft.
ich wünsche dir alles gute!

p.s. vielleicht kann man bei deinem ohr noch operativ was machen, wenn das innenohr intakt ist.

Schon ok
Naja ich finde es schon in Ordnung, ich glaube das hat mich und dem kleinen geschont, denn es wäre ja grauenhaft gewesen wenn Mutter und Kind diese lange Zeit durchmachen müssen, ich war so am Ende, denn man ist ja zusätzlich noch müde und kann ncihts essen wegen der übelkeit und so ne.. Und ich wollte auch nciht das mögliche schlimme Folgen auf den kleinen Zukommen, durch viele Medikamente und den ganzen Stress den ich habe, komme ja gerade erst in die Abiturphase. Ich denke es hat ihm/ihr oben besser gefallen, so das er da aus dem teufelskreis raus wollte, das beruhigt mich.
Zur info, ich bin trotzdem noch krank, jetzt bekomme ich wieder eine erkältung, und bestimmt ist dann mein nächstes Ohr dran demnächst -.- Man ist halt übertrieben anfällig/empfindlich wenn man in seiner 'entwicklungsphase' ist(gemeint schule/karriere/beruf etc.)
Naja nächstes Mal, wirds schon gut werden

p.s. ja ne op wird wahrscheinlich gemacht, also nur um das trommelfell zuzumachen, aber es geht schon, habe mich dran gewöhnt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen