Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / CI als verhütungsmethode jetzt mal im ernst...!

CI als verhütungsmethode jetzt mal im ernst...!

3. Dezember 2019 um 14:03 Letzte Antwort: 9. Dezember 2019 um 3:00

Hallo liebe gofeminin Gemeinde, 

Mich würd mal interessieren wieso der CI als Verhütungsmethode so verpöhnt da steht?

Klar CI schützt NICHT gegen Geschlechtskrankheiten deshalb sollte man bei Sexualpartnern die man nicht so gut kennt immer Kondome benutzen. Man kann unsere Jugend dies auch nicht oft genug einreden.

Aber wieso steht CI als Verhütungsmethode bei sich gut kennenden Paaren immer noch so schlecht da? Damit wir unser Geld massenweise in pille und co in Pharmakonzerne investieren?

Ich bin mit meiner jetztigen Freundin 4 Jahre zusammen und ausser in den ersten 2-3 Monaten haben wir mit CI verhütet. Sie mag halt keine chemischen Verhütungsmittel und zwingen kann man eine Frau dazu auch nicht.
Passiert ist bisher nix. Meine Freundin hat aucj mehrere Jahre mit seinem Ex so verhütet, passiert ist nix.

Ich war anfsngs skeptisch, weil ich eigentlich immer richtig verhütet hab und weil man im bl*den Internet ja auch teilweise groteste horrorgeschichten liest. Vonwegen einmal CI angewendet schwups schwanger mit fünflingen durch den Lusttropfen.

Für eine erfolgreiche Befruchtung braucht es Millionen Spermien, im Lusttropfen sind wenn überhaupt nicht mal ein Bruchteil davon. Mir kommts halt vor dass teilweise Horrogeschichten verbreitet werden die nur wenig mit der Wahrheit zu tun haben.

Was steht also bei richtiger Anwendung bei sich gut kennenden Paaren gegen diese Verhütungsmethode?

Sind wir die einzigen die diese Verhütungsmethode längere Zeit erfolgreich praktizieren?

Lieben gruss, 
Eure Gutelaune 😀

Mehr lesen

3. Dezember 2019 um 18:38

Bei einer Sache liegst du falsch. Zum Schwanger werden braucht es EIN Spermium, das sich bis zum Ei durchkämpft. 

abgehen davon würde mir was fehlen, wenn es immer per ci zu Ende geht... aber das müsst ihr für euch wissen

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2019 um 19:02

Wenn man sich gut kennt und beide im Klaren über evtl Folgen sind, ist natürlich nichts dagegen zu sagen. Mit meinem Ex-Partner, wir waren 10 Jahre zusammen, habe ich das iVm NFP ebenfalls gemacht. Aber eine Schwangerschaft wäre eben auch kein Weltuntergang gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2019 um 12:11
In Antwort auf dieangela

Bei einer Sache liegst du falsch. Zum Schwanger werden braucht es EIN Spermium, das sich bis zum Ei durchkämpft. 

abgehen davon würde mir was fehlen, wenn es immer per ci zu Ende geht... aber das müsst ihr für euch wissen

Hallo,

Klar braucht es nur ein spermium um die eizelle zu befruchten. Was ich meinte ist es braucht millionen um eine 20-30% chance zu haben pro zyklus schwamger zu werden, somit wäre die befruchtung durch den lusttropfen mit einem lottogewinn zu vergleichen.

Aber ja ich versteh was du meinst. Hin und wieder gewinnt auch mal jemand im
lotto🙃.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 18:20

Alles gut

Ich versuche jetzt seit 2 Jahren schwanger zu werden und langsam fange ich an mich zu ärgern, weil ich vorher Unsummen an Geld für Verhütungsmittel bezahlt hab

von daher: ich wünsche euch, dass es so (weiter) läuft wie ihr euch das wünscht !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 20:28

Gegen CI als Verhütungsmethode spricht, dass es keine Verhütungsmethode ist und es keine "richtige" Anwendung gibt

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 21:51
In Antwort auf gutelaune

Hallo liebe gofeminin Gemeinde, 

Mich würd mal interessieren wieso der CI als Verhütungsmethode so verpöhnt da steht?

Klar CI schützt NICHT gegen Geschlechtskrankheiten deshalb sollte man bei Sexualpartnern die man nicht so gut kennt immer Kondome benutzen. Man kann unsere Jugend dies auch nicht oft genug einreden.

Aber wieso steht CI als Verhütungsmethode bei sich gut kennenden Paaren immer noch so schlecht da? Damit wir unser Geld massenweise in pille und co in Pharmakonzerne investieren?

Ich bin mit meiner jetztigen Freundin 4 Jahre zusammen und ausser in den ersten 2-3 Monaten haben wir mit CI verhütet. Sie mag halt keine chemischen Verhütungsmittel und zwingen kann man eine Frau dazu auch nicht.
Passiert ist bisher nix. Meine Freundin hat aucj mehrere Jahre mit seinem Ex so verhütet, passiert ist nix.

Ich war anfsngs skeptisch, weil ich eigentlich immer richtig verhütet hab und weil man im bl*den Internet ja auch teilweise groteste horrorgeschichten liest. Vonwegen einmal CI angewendet schwups schwanger mit fünflingen durch den Lusttropfen.

Für eine erfolgreiche Befruchtung braucht es Millionen Spermien, im Lusttropfen sind wenn überhaupt nicht mal ein Bruchteil davon. Mir kommts halt vor dass teilweise Horrogeschichten verbreitet werden die nur wenig mit der Wahrheit zu tun haben.

Was steht also bei richtiger Anwendung bei sich gut kennenden Paaren gegen diese Verhütungsmethode?

Sind wir die einzigen die diese Verhütungsmethode längere Zeit erfolgreich praktizieren?

Lieben gruss, 
Eure Gutelaune 😀

Es ist anscheinend noch nicht zu euch durch gedrungen aber es gibt auch haufenweise nicht chemische Verhütungsmethoden, welche tausend mal besser funktionieren als euer russisches Roulette. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2019 um 3:00
In Antwort auf gutelaune

Hallo liebe gofeminin Gemeinde, 

Mich würd mal interessieren wieso der CI als Verhütungsmethode so verpöhnt da steht?

Klar CI schützt NICHT gegen Geschlechtskrankheiten deshalb sollte man bei Sexualpartnern die man nicht so gut kennt immer Kondome benutzen. Man kann unsere Jugend dies auch nicht oft genug einreden.

Aber wieso steht CI als Verhütungsmethode bei sich gut kennenden Paaren immer noch so schlecht da? Damit wir unser Geld massenweise in pille und co in Pharmakonzerne investieren?

Ich bin mit meiner jetztigen Freundin 4 Jahre zusammen und ausser in den ersten 2-3 Monaten haben wir mit CI verhütet. Sie mag halt keine chemischen Verhütungsmittel und zwingen kann man eine Frau dazu auch nicht.
Passiert ist bisher nix. Meine Freundin hat aucj mehrere Jahre mit seinem Ex so verhütet, passiert ist nix.

Ich war anfsngs skeptisch, weil ich eigentlich immer richtig verhütet hab und weil man im bl*den Internet ja auch teilweise groteste horrorgeschichten liest. Vonwegen einmal CI angewendet schwups schwanger mit fünflingen durch den Lusttropfen.

Für eine erfolgreiche Befruchtung braucht es Millionen Spermien, im Lusttropfen sind wenn überhaupt nicht mal ein Bruchteil davon. Mir kommts halt vor dass teilweise Horrogeschichten verbreitet werden die nur wenig mit der Wahrheit zu tun haben.

Was steht also bei richtiger Anwendung bei sich gut kennenden Paaren gegen diese Verhütungsmethode?

Sind wir die einzigen die diese Verhütungsmethode längere Zeit erfolgreich praktizieren?

Lieben gruss, 
Eure Gutelaune 😀

das ist keine VerhütungsMethode.   
was macht ihr wenn sie schwanger wird? 

wahrscheinlich bekomme ich darauf keine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram