Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Cerclage!!!Geht die Schwangerschaft gut?

Cerclage!!!Geht die Schwangerschaft gut?

13. März 2012 um 18:59

Hey ihr Lieben!!! Ich bin neu hier,habe Fragen und hoffe finde Leute die das gleiche wie ich durchgemacht haben!!!!Also erst mal zu meiner Geschichte:
Bei meiner ersten Schwangerschaft mit meiner Tochter (heute fast 4) hatte ich in der 19 Woche probleme,meine Gebärmutterhals hat sich einfach verkürzt ohne das ich was mitbekommen habe und mir wurde ein Cerclage gemacht der nur bis zur 36 ssw hielt.Dann hatte ich vor 2 Monaten mit unserem Sohn die gleichen probleme (auch in der 19ssw) nur das es schlimmer war als bei der ersten SS und ich musste ihn gehn lassen!!Mein Arzt meinte das ich bei der nächsten ssw eine cerclage in der 12-14 woche bekomme und meine Gebärmutter zugenäht wird. Nun zu meiner Frage: Wer hatte auch so welche probleme und haben diese 2 Sachen auch die schwangerschaft gehalten oder hat es nix gebracht???Ich habe solche Angst wieder schwanger zu werden und hoffe eigentlich sehr das die nächste schwangerschaft gut verläuft mit dem zunähn und das ich nicht die ganze zeit im Krankenhaus liegen muss!!!!!!!

Freue mich auf eure Mails
LG Katja

Mehr lesen

27. Mai 2012 um 10:33

Geht mir fast so
Hi Katja, ich hatte eine Totgeburt in der 24 ssw und das war 1999. Davor hatte ich eine Pilzinfektion, die aufgestiegen ist. Dann war es leider schnell vorbei. Damals haben mir die Ärzte gesagt, dass ich gbmh-schwäche leide. Bei beiden Kindern hatte ich einem verk. gbmh mit Trichterbiodung. Bei der ersten Tochter erst den Ring als Notfallmaßnahme, dann nach Behandlung der Infektion die Cerclage. Bei der 2. Tochter habe ich die Cerclage auf Wunsch in der 16.ssw gemacht. Letzte Woche habe ich nun meine 3. Cerclage hinter mir. Die Entscheidung fällt nicht leicht, aber bei meine Vorgeschichte konnte die Klinik nicht mal nein sagen. Vorsichtshalber wird die Cerclage nur in dringenden Fällen gemacht. Ich bin jetzt erleichtert, schone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2012 um 10:37
In Antwort auf ronja_12364912

Geht mir fast so
Hi Katja, ich hatte eine Totgeburt in der 24 ssw und das war 1999. Davor hatte ich eine Pilzinfektion, die aufgestiegen ist. Dann war es leider schnell vorbei. Damals haben mir die Ärzte gesagt, dass ich gbmh-schwäche leide. Bei beiden Kindern hatte ich einem verk. gbmh mit Trichterbiodung. Bei der ersten Tochter erst den Ring als Notfallmaßnahme, dann nach Behandlung der Infektion die Cerclage. Bei der 2. Tochter habe ich die Cerclage auf Wunsch in der 16.ssw gemacht. Letzte Woche habe ich nun meine 3. Cerclage hinter mir. Die Entscheidung fällt nicht leicht, aber bei meine Vorgeschichte konnte die Klinik nicht mal nein sagen. Vorsichtshalber wird die Cerclage nur in dringenden Fällen gemacht. Ich bin jetzt erleichtert, schone

Muss mich noch ans Forum gewöhnen
... Und GV ist eh tabu. Bin froh, wenn wir die 32. Ssw ohne Probleme erreichen. Ich habe die Cerclagen nie bereut und daher die 3. Hinter mir gebracht. Aber auch diese OP hat Risiken. Lass dich beraten! Alles Gute und hoffe du verkraftest den Verlust. Es ist das Schlimmste, was ich erleben musste und werde es nie vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2012 um 21:01

Danke für die antwort
ja ich habe auch von anderen gehört das man denen die Cerclage nur in notfällen gemacht hat,aber bei meinen beiden schwierigen Schwangerschaften wurde mir sofort geraten bei der nächsten Ssw bis zum 4.ten Monat meine Gebärmutter zunähen!!!!Aber klar mach ich das in der Klinik in der ich auch entbunden habe.Mein FA hat mir sofort gesagt das er mich dann Überweisen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2012 um 21:11
In Antwort auf ronja_12364912

Muss mich noch ans Forum gewöhnen
... Und GV ist eh tabu. Bin froh, wenn wir die 32. Ssw ohne Probleme erreichen. Ich habe die Cerclagen nie bereut und daher die 3. Hinter mir gebracht. Aber auch diese OP hat Risiken. Lass dich beraten! Alles Gute und hoffe du verkraftest den Verlust. Es ist das Schlimmste, was ich erleben musste und werde es nie vergessen.

Auch dir danke für die Antwort
Oh das tut mir leid das du eine Todgeburt erleben musstest und warst ja weiter als ich
Also ich wurde da nach der Fehlgeburt von den Ärzten und auch von meinem FA beraten und die hatten mir alles erklärt wie die nächste Ssw aussehn würde und habe i-wie Hoffnung.
Nur machen ich mir sorgen das es mir nichts bringen wird. I-wie denkt man jetzt viel viel mehr an die Ssw und sieht das nicht mehr als Selbstverständlich

So wie ich aus deinem schreiben raus verstanden hattest gute Schwangerschaften mit der Cerclage???Ich mein hast deine Kinder normal entbunden??

Das mit dem GV wurde mir auch gesagt das wir dann keine haben dürfen,daher genießen wir das um so mehr bis zu meiner nächsten Ssw

Danke die und die Hoffnung stirbt ja zuletzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 0:19
In Antwort auf hafsah_12344676

Danke für die antwort
ja ich habe auch von anderen gehört das man denen die Cerclage nur in notfällen gemacht hat,aber bei meinen beiden schwierigen Schwangerschaften wurde mir sofort geraten bei der nächsten Ssw bis zum 4.ten Monat meine Gebärmutter zunähen!!!!Aber klar mach ich das in der Klinik in der ich auch entbunden habe.Mein FA hat mir sofort gesagt das er mich dann Überweisen würde.

Cerclage sah ich als sicherheit ab
Hallo Katja, ich habe beide Kinder per Kaiserschnitt bekommen. Ich hatte bei beide. Nur leichte Wehen, Einleitung künstlicher Wehen brachte nach 3 Stunden nicht mal 1mm Öffnung. Das fand ich ja so gemein. In der Schwangerschaft geht der Mumu ohne Schmerzen, ohne Blutungen auf und wenn es um die Geburt geht, dann schaltet der Mumu auf Stur. Ich habe im kkh eine andere Frau mit verkürtzer Cercix kennengelernt. Damals lag sie fast 3 Monate mit hochgelagerten Becken im kkh. Sie durfte nicht mal auf die Toilette. Wir blieben telefonisch in Kontakt. Sie hatte eine Blitzgeburt ohne Schmerzen eine Woche vor ET. Sie sah die wunderschöne Geburt als Belohnung für das lange Liegen. Also entweder man hat keine Kinder und nimmt es in Kauf lange im kkh zu bleiben, oder man macht die OP wie ich, da ich es meiner Familie nicht antun kann lange im kkh zu sein. Meine Kinder haben schon bei 2 Tagen gelitten und waren sehr besorgt um mich. Manche Kliniken machen die Cerclage an der 12. ssw. Je eher desto geringer das Risilo die Fruchtblase während der OP zu verletzen. Meine Cervix war 4 cm lang. Gefährlicher wird es je weiter man ist und ob sich eine Verkürzung mit oder ohne Trichter gebildet hat. Ich bereue diese Eingriffe nicht. Ohne die Cerclage wären beide Kinder ab der 26. ssw gekommen. Dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest