Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Caitlin Anna Maria ist da!!!!!!!etwas länger

Caitlin Anna Maria ist da!!!!!!!etwas länger

10. Mai 2008 um 15:21

Hi,
also erstmal an alle die etwas Angst vor der Geburt haben, könnte etwas heftig hier werden aber ich kann Euch beruhigen, ich kann schon wieder lachen.

Wie einige vielleicht von Euch wissen, war mein ET am 04.05. Meine Maus machte aber keine Anstalten mal ins Becken zu rutschen oder mal ne Wehe zu senden oder oder oder.....vielmehr fand sie es prickelnd mir auf meiner Gallennarbe rumzuhopsen und ich hatte in der SS immer wieder Höllenschmerzen. Am 03.05. hielt ich es vor Schmerzen nicht mehr aus und stellte mich bei den Hebis vor, die schlossen erst mal eine Schwangerschaftsvergiftung aus und besprachen sich mit dem Oberarzt. Schliesslich konnte es nicht so weitergehen, das ich Paracetamol laufend nahm und keine Wirkung mehr war. Also wurde beschlossen, da ich ja sowieso nächsten Tag ET hatte, die Geburt am 04.05. einzuleiten, damit Püppi von Narbe rutscht und ich wieder Mensch sein durfte.

Gesagt getan, am 04.05. bekam ich um 10:00 Gel gelegt und kam 2 stunden ans CTG, danach sollte ich auf die Wöchnerinnnenstation und um 16 :00 Uhr sollte ein 2x Gel gelegt werden. Nun ja es tat sich nichts...also wieder 16:00 Uhr in den Kreissaal, erneut Gel gelegt und 2 Stunden ans CTG.....siehe da einpaar winzige, ganz kleine aber unregelmäßige Wehen waren zu sehen aber eben nicht nennenswert. Also wieder auf die Station, inzwischen hatte mein Mann unseren Sohni zu Freunden gebracht und erschien nun bei mir. Gegen 23:00 sollten wir noch mal ans CTG um zu prüfen ob sich was getan hat. Tooooollll. Ich ging noch mit Menne spazieren und merkte hier und da ein Ziepen und das zog sich dann auch ab und an. Also gegen 23:00 in den Kreissaal. CTG war enttäuschend, der Mumu Fingerweich und Gebärmutterhals immer noch auf 2,5 cm. Also nichts da, zurück auf die station, den Tag darauf sollte das ganze Spiel nochmal von vorne beginnen. Mein Menne kam mit und wir sollten Kraft tanken und versuchen etwas zu schlafen. War ich deprimiert....ich unkte noch und meinte 2vielleicht wirds ne sturzgeburt".....ich legte mich ins Bett und dann merkte ich wie es schmerzhafter wurde, an Augen zu war nicht zu denken, das wurde immer schlimmer, und ich wusste nicht mehr wie mir geschah, konnte nicht richtig veratmen und bat meinen Mann mir Selter einzugiessen, hatte so trocknen Mund...der sah mich an und meinte, "Du hast ja garkeine Pausen mehr mankt den Schmerzen, so schlimm???? Mir reichts ich hol die Schwester" Inzwischen war es 0:45 und und ich war nur noch nass und feucht zwischen den Beinen.....Schwester kam, und sah sichs an...es war Blut, sofort in den Kreissaal und das Laufen dorthin kam mir wie Ewigkeit vor, 2 Schritte und ich hätte vor Schmerzen brüllen können und sackte jedesmal zusammen. Endlich angekommen, sofort aufs Bett, CTG-->heftigste Wehen, keine Pausen, Mumu abgetastet und da brüllte ich schon (schäm)war 4 cm auf, Hebi voll Blutab gegenüber in den Kreissaal, da tastet sie nochmal ab und meint "Oh Gott schon 7 cm" innnerhalb von 2-3 Minuten. Ich hab gebrüllt vor Schmerz, das ging mir zu schnell und hatte keine Pausen und das Blut floss und die Presswehen kam, totale Horror. Sie hastig alles ausgepackt für Geburt, denn 2 Min später war 10 cm auf und ich schon nicht mehr ansprechbar....Ärztin kam in Kreissaal geflogen, da wollte Püppi schon raus, ich hatte kaum noch Kraft und verkrampfte mich total und Köpfchen passte nicht durch, die ruckelten und zuckelten, CTG flog noch ab, alle auf einmal still (dachten es drohte Gburtsstillstand) dann presste ich weil ich konnte seit 5 Min nichts mehr anderes und endlich war Köpfchen da, dann 2x noch gepresst und sie war ENDLICH,ENDLICH da und ich war total heiser. Sie wurde am 05.05. um 01:18 Uhr geboren.Sie wog 3700 gramm und war 52 cm gross und hatte KU von 36 cm.

Ich habe mir unten rum alles kaputt gerissen, Ärztin flickte mich über 1/2 stunde zusammen und mein Blutverlust war nicht ohne.... Das war wenn man alles genau zusammenrechnet gerade mal 45 min also komplette Sturzgeburt und heftig dazu da sie ja noch nicht im Becken lag und ihren Weg erstmal finden musste. Meine grosse Tochter hatte ich spontan mit 17 Stunden Wehen entbunden und empfand das im Gegenzug zur Sturzgeburt als angenehm. Ich war jedenfalls danach total erleichtert und meine Geburtsplanung ist hiermit abgeschlossen, denn ich habe nun 3 Kinder, grosse Tochter 21 Jahre, Sohni 1 Jahr und kleines Töchti grad geboren und ich werde dies Jhra schon 40. Aber alles gesund und dran

Ich hoffe ich habe Euch keine Angst gemacht, und die braucht ihr auch wkl. nicht zu haben, denn die Schmerzen sind wkl. danach komplett vergessen und man himmelt nur noch Püppi an. Die Narben unten herrum werden auch irgendwann heilen. Also allen Mamis, wünsche ich eine etwas angenehmere Geburt als wie ich sie erlebt hatte. LG Ilo+Caitlin Anna Maria 6 Tage

Mehr lesen

10. Mai 2008 um 15:30

Hört sich...
wirklich nicht so wahnsinnig toll an aber natürlich trotzdem herzlichen Glückwunsch!! Ist ja nun geschaft. Versuch mich da nicht verrückt machen zu lassen, wobei die Angst schon langsam näher rückt, naja raus kommen sie ja alle irgendwie
Bienchen (34ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2008 um 15:32

Huhu
herzlichen glückwunsch zu deiner tochter
wenn ich deinen bericht so lese, kommen bei mir erinnerungen hoch, was die wehen angehen...hab auch den kreissaal zusammengeschrien bis ich heißer wurde...aber das brauchte ich und so war die geburt bei uns schon viel einfacher ohne PDA innerhalb 3 1/2 stunden aber die schmerzen danach sind wirklich vegessen und man konnte wieder lachen...

aber eine sturzgeburt stelle ich mir schon etwas heftiger vor sei froh das du es hinter dir hast und was die risse und nähte unten rum angehen, wer eine geburt erlebt hat, überlebt diese wunden auch noch...das denke ich mir zur trost immer

alles liebe

andrea mit charline 20 tage jung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2008 um 16:26

Beeindruckender Geburtsbericht...
Den hast du aber hektisch geschrieben, bin mit lesen kaum nachgekommen
Ernsthaft: Man kann richtig rauslesen wie stressig das war!

Schön, dass es euch allen gut geht!
Meine Ärztin meinte damals auch:"Bei Ihnen ist gerissen, was reissen konnte..."
Aber nach 6 Wochen war nix mehr zu sehen und eigentlich auch nicht zu fühlen. Nur im Kopf hat mich lange die Angst nicht losgelassen, dass es wieder reissen könnte.

Viele liebe Grüße
und ein schönes Wochenende
Diane
21+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2008 um 17:13

Hola die waldfee
hey, lkannst dich noch dranerinnern, dass wir oftmahls im selben thread geschriebne haben? also meinen glückwunsch zur geburt und meinen respekt, dass du das so geschafft hast. wirklich, so eine einleitung ist kein zuckerschlecken und eine sturzgeburt erstrechtnicht.
ich wünmsche euch alles alles liebe für die zukunft
charlie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest