Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / BV als Schulbegleitung

BV als Schulbegleitung

9. Februar um 10:55

Hallo ihr Lieben,
ich weiß seit 2 Wochen das ich schwanger bin. Habe meinen AG sofort eingeweiht. Dieser hat auch schon die Kopie der Seite mit dem ET bekommen. Ich arbeite als Schulbegleitung eines 11 Jährigen der ADHS hat, sich mehrmals in der Woche prügelt und auch den Lehrern oder mir handgreiflich wird. Ich hab echt Angst.
Mein FA stellt mir kein BV aus ich soll zum Betriebsartz. Wir haben aber keinen Betriebsartz. Und mein AG kommt nicht in die Gänge. Was nun ??

Mehr lesen

Top 3 Antworten

9. Februar um 11:22

Oder du siehst zu, dass du weiterhin arbeitest aber eben mit einem anderen Kind, wenn das geht. 

8 LikesGefällt mir

10. Februar um 16:34
In Antwort auf septembermama19

Hallo ihr Lieben, 
ich weiß seit 2 Wochen das ich schwanger bin. Habe meinen AG sofort eingeweiht. Dieser hat auch schon die Kopie der Seite mit dem ET bekommen. Ich arbeite als Schulbegleitung eines 11 Jährigen der ADHS hat, sich mehrmals in der Woche prügelt und auch den Lehrern oder mir handgreiflich wird. Ich hab echt Angst. 
Mein FA stellt mir kein BV aus ich soll zum Betriebsartz. Wir haben aber keinen Betriebsartz. Und mein AG kommt nicht in die Gänge. Was nun ??

wieso denn gleich BV?  kannst du kein anderes Kind betreuen?

7 LikesGefällt mir

13. Februar um 10:03

Na hoffentlich bleibt dein Kind ein Einzelkind. Sonst musst du dein trotziges, wildes, hüpfendes Kind bei deiner nächsten Schwangerschaft in den Laufstall sperren, damit es dir nicht versehentlich auf den Bauch hüpft 

Dein Arzt hat Recht. Du bist nur schwanger und nicht krank. 

Dann rede mit dem Jungen, dass du schwanger bist. 

6 LikesGefällt mir

9. Februar um 11:22
In Antwort auf septembermama19

Hallo ihr Lieben, 
ich weiß seit 2 Wochen das ich schwanger bin. Habe meinen AG sofort eingeweiht. Dieser hat auch schon die Kopie der Seite mit dem ET bekommen. Ich arbeite als Schulbegleitung eines 11 Jährigen der ADHS hat, sich mehrmals in der Woche prügelt und auch den Lehrern oder mir handgreiflich wird. Ich hab echt Angst. 
Mein FA stellt mir kein BV aus ich soll zum Betriebsartz. Wir haben aber keinen Betriebsartz. Und mein AG kommt nicht in die Gänge. Was nun ??

Geh doch mal zu eurem Gesundheitsamt. Dort gibt es einen amtsarzt eigentlich.der kann das BV ausstellen, denke ich. 

Gefällt mir

9. Februar um 11:22

Oder du siehst zu, dass du weiterhin arbeitest aber eben mit einem anderen Kind, wenn das geht. 

8 LikesGefällt mir

9. Februar um 15:47
In Antwort auf septembermama19

Hallo ihr Lieben, 
ich weiß seit 2 Wochen das ich schwanger bin. Habe meinen AG sofort eingeweiht. Dieser hat auch schon die Kopie der Seite mit dem ET bekommen. Ich arbeite als Schulbegleitung eines 11 Jährigen der ADHS hat, sich mehrmals in der Woche prügelt und auch den Lehrern oder mir handgreiflich wird. Ich hab echt Angst. 
Mein FA stellt mir kein BV aus ich soll zum Betriebsartz. Wir haben aber keinen Betriebsartz. Und mein AG kommt nicht in die Gänge. Was nun ??

Arzt wechseln. 

Gefällt mir

10. Februar um 16:10

Bv würdest du ja eher wegen der Ansteckung Gefahr in der Schule bekommen.  Lg

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 16:18
In Antwort auf cathi67

Bv würdest du ja eher wegen der Ansteckung Gefahr in der Schule bekommen.  Lg

Es sei denn , sie hat alle Impfungen . Dann auch das nicht ..

An die  TE  .. ich glaube wegen eines "schwierigen Kindes " wird Bv sehr schwer .. oder ja , wie schon erwähnt , dann bekommst du ein anderes Kind welches du betreust ..warum BV verstehe ich nicht so ganz .. 

4 LikesGefällt mir

10. Februar um 16:34
In Antwort auf septembermama19

Hallo ihr Lieben, 
ich weiß seit 2 Wochen das ich schwanger bin. Habe meinen AG sofort eingeweiht. Dieser hat auch schon die Kopie der Seite mit dem ET bekommen. Ich arbeite als Schulbegleitung eines 11 Jährigen der ADHS hat, sich mehrmals in der Woche prügelt und auch den Lehrern oder mir handgreiflich wird. Ich hab echt Angst. 
Mein FA stellt mir kein BV aus ich soll zum Betriebsartz. Wir haben aber keinen Betriebsartz. Und mein AG kommt nicht in die Gänge. Was nun ??

wieso denn gleich BV?  kannst du kein anderes Kind betreuen?

7 LikesGefällt mir

11. Februar um 6:58
In Antwort auf septembermama19

Hallo ihr Lieben, 
ich weiß seit 2 Wochen das ich schwanger bin. Habe meinen AG sofort eingeweiht. Dieser hat auch schon die Kopie der Seite mit dem ET bekommen. Ich arbeite als Schulbegleitung eines 11 Jährigen der ADHS hat, sich mehrmals in der Woche prügelt und auch den Lehrern oder mir handgreiflich wird. Ich hab echt Angst. 
Mein FA stellt mir kein BV aus ich soll zum Betriebsartz. Wir haben aber keinen Betriebsartz. Und mein AG kommt nicht in die Gänge. Was nun ??

Ich arbeite in einer Tagesgruppe auch überwiegend mit verhaltensauffälligen Kindern.
Als ich meinen Arbeitgeber über die Schwangerschaft informiert habe, sagte ich gleich dazu, dass meine Frauenärztin empfohlen hat, zum Betriebsarzt zu gehen. Wir sind eine kleine Einrichtung mit Trägerschaft weiter weg in einem andern Bundesland. Mein Chef selbst hatte keine Ahnung, da er noch keine schwangere Mitarbeiterin hatte und sagte er wird sich beim Träger informieren. Das dauerte wenige Tage, dann wurde ich von jetzt auf gleich heimgeschickt und freigestellt, bis ich beim Betriebsarzt war. Welcher für uns zuständig ist, musste mein AG auch erstmal rausfinden.
Das Ergebnis von der ganzen Geschichte. Vom Betriebsarzt bekam ich ein BV bis zur 20. ssw, da ich keinen Schutz gegen Ringelröteln habe, von meinem Arbeitgeber bekam ich jedoch ein komplettes BV, was er mir auch schon inoffiziell mitteilte, bevor die Ergebnisse vom Betriebsarzt da waren. Grund für das BV ist die Impulsivität mancher Kinder.
Bei uns gibt es keine Möglichkeit den Kindern aus dem Weg zu gehen, da wir nur eine Gruppe haben. 
Wenn du bei einem größeren Träger bist gibt es evtl. die Möglichkeit ein anderes Kind mit anderer Problematik zu übernehmen? Die körperlichen Übergriffe sind in jedem Fall eine Gefährdung, die bei der Gefährdungsbeurteilung die du beim Betriebsarzt ausfüllen musst, angekreuzt wird.
Sorry wurde etwas länger, aber ich hoffe es hilft dir weiter.
Alles Gute für dich. 

1 LikesGefällt mir

11. Februar um 11:49

Du kannst auch mal beim Gewerbeaufsichtsamt anrufen. die sidn für die Beurteilung des Arbeitsplatzes zuständig.
Ansonsten können sie dir vielleicht mit deienr Nicht-Betriebsarzt-Prolematik weiterhelfen.

1 LikesGefällt mir

11. Februar um 12:04

Was ich nicht verstehe ist, dass du gar nicht mehr arbeiten gehen möchtest. Ich bekomme das im Freundeskreis momentan oft mit, jeder möchte ein BV. Als ich mit meinem zweiten Kind schwanger war und mein älteres Kind voll in der Trotzphase war mit treten hauen usw habe ich auch kein BV bekommen  Es gibt mittlerweile einfach zu viele Frauen wie dich, die mit Eintritts der Schwangerschaft am liebsten sofort die Arbeit niederlegen möchten. Ist doch klar, dass dein Arzt das nicht mitmacht. 

5 LikesGefällt mir

11. Februar um 15:04
In Antwort auf sandra86801

Was ich nicht verstehe ist, dass du gar nicht mehr arbeiten gehen möchtest. Ich bekomme das im Freundeskreis momentan oft mit, jeder möchte ein BV. Als ich mit meinem zweiten Kind schwanger war und mein älteres Kind voll in der Trotzphase war mit treten hauen usw habe ich auch kein BV bekommen  Es gibt mittlerweile einfach zu viele Frauen wie dich, die mit Eintritts der Schwangerschaft am liebsten sofort die Arbeit niederlegen möchten. Ist doch klar, dass dein Arzt das nicht mitmacht. 

Das kann ich allerdings auch nicht verstehen...
Wenn Gesundheit/Leben der Schwangeren/des Kindes in Gefahr sind: ganz klar BV, aber sonst?

1 LikesGefällt mir

11. Februar um 16:31
In Antwort auf sandra86801

Was ich nicht verstehe ist, dass du gar nicht mehr arbeiten gehen möchtest. Ich bekomme das im Freundeskreis momentan oft mit, jeder möchte ein BV. Als ich mit meinem zweiten Kind schwanger war und mein älteres Kind voll in der Trotzphase war mit treten hauen usw habe ich auch kein BV bekommen  Es gibt mittlerweile einfach zu viele Frauen wie dich, die mit Eintritts der Schwangerschaft am liebsten sofort die Arbeit niederlegen möchten. Ist doch klar, dass dein Arzt das nicht mitmacht. 

Sandra , genauso ist es  ! Einen 3 jährigen kann man auch nicht einfach 'abgeben ", bloß weil man schwanger ist .  Und BV bekommt man auch keines ! 

5 LikesGefällt mir

11. Februar um 17:00

Man kann das EIGENE Kleinkind doch nicht mit einem fremden Schulkind vergleichen! Die TE macht sich Sorgen und hat Angst um ihr Baby und zwar, weil sie mit einem aggressiven und handgreiflichen 11 Jahre alten Jungen arbeitet! Sie sitzt nicht den ganzen Tag im Büro und will ein BV! 
 

2 LikesGefällt mir

11. Februar um 18:36
In Antwort auf sandra86801

Was ich nicht verstehe ist, dass du gar nicht mehr arbeiten gehen möchtest. Ich bekomme das im Freundeskreis momentan oft mit, jeder möchte ein BV. Als ich mit meinem zweiten Kind schwanger war und mein älteres Kind voll in der Trotzphase war mit treten hauen usw habe ich auch kein BV bekommen  Es gibt mittlerweile einfach zu viele Frauen wie dich, die mit Eintritts der Schwangerschaft am liebsten sofort die Arbeit niederlegen möchten. Ist doch klar, dass dein Arzt das nicht mitmacht. 

Dir ist schon klar, dass ein Kleinkind und ein 11-jähriger mit ADHS zwei Paar Stiefel sind?
Du musst nicht von deinem seltsamen Bekanntenkreis auf alle anderen schließen. (Ich persönilche kenne niemanden, der außer mir ein BV hatte)

3 LikesGefällt mir

11. Februar um 18:39

Nein, stimmt gar nicht. Ich hatte früher eine Freundin, die hat auch eines bekommen. Damit hört die Liste dann aber auf.

Gefällt mir

11. Februar um 18:56

Schau dir doch mal die Statistiken dazu an. So wenige können es demnach nicht sein. das hat dann auch nichts mit meinem komischen Bekanntenkreis zu tun  meine Frauenärztin sagte mir, dass sie nur noch selten BV‘s ausstellt und auch wirklich nur noch, wenn das Leben von Baby oder Mutter gefährdet ist. es gibt seitens der Krankenkassen immer mehr Überprüfungen  und nur wenige BV‘s sind wirklich rechtens. Die Ärzte haften für „falsche“ BV‘s mit ihrem Privatvermögen. 
Aber vllt liegt das auch nur an meiner komischen Ärztin 

6 LikesGefällt mir

12. Februar um 17:18

Also ich kenne das auch so,dass man nicht in einem Bereich arbeiten soll in dem man riskiert angegriffen oder verletzt zu werden. Ich bin Krankenschwester und hab einige Kollegen die in der Psychiatrie arbeiten und schwanger dort nicht tätig sind, da man dort immer mal wieder angegriffen wird (das gilt nicht für alle Zweige der Psychiatrie aber zb.  Entzug oder extreme Verhaltensstörungen).  Mal abgesehen davon hab ich die TE NICHT so verstanden,dass sie auf Teufel komm raus ein BV möchte,sondern sich hilflos fühlt. 
Es MUSS eine übergeordnete Institution geben die einen Arbeitsplatz auf das MuSchuGesetz hin überprüft. Und einfach zu sagen, weiß gar nicht wer unser Betriebsarzt ist  geht nicht!!!!!! Es steht nicht umsonst alles festgeschrieben was man darf und was nicht.  Und das überprüfen zu lassen ist das gute Recht jeder Schwangeren!!!! 
Immer gleich drauf zu hauen (wie es hier oft der Fall ist) muss nun halt auch nicht sein. Kennt ihr die Geschichte der Schwangerschaft?! Nein! Wisst ihr wie lange und anstrengend der Weg bis zum positiven Test war?! Nein!  Also lasst es halt jede Frau selber entscheiden was sie möchte oder versucht oder eben nicht! 

3 LikesGefällt mir

12. Februar um 18:51

Sehr weise Worte kleine Sonne ☀️ 

Gefällt mir

13. Februar um 10:03

Na hoffentlich bleibt dein Kind ein Einzelkind. Sonst musst du dein trotziges, wildes, hüpfendes Kind bei deiner nächsten Schwangerschaft in den Laufstall sperren, damit es dir nicht versehentlich auf den Bauch hüpft 

Dein Arzt hat Recht. Du bist nur schwanger und nicht krank. 

Dann rede mit dem Jungen, dass du schwanger bist. 

6 LikesGefällt mir

13. Februar um 11:22
In Antwort auf vorhangstange001

Na hoffentlich bleibt dein Kind ein Einzelkind. Sonst musst du dein trotziges, wildes, hüpfendes Kind bei deiner nächsten Schwangerschaft in den Laufstall sperren, damit es dir nicht versehentlich auf den Bauch hüpft 

Dein Arzt hat Recht. Du bist nur schwanger und nicht krank. 

Dann rede mit dem Jungen, dass du schwanger bist. 

Haha genau 😂

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 19:10
In Antwort auf vorhangstange001

Na hoffentlich bleibt dein Kind ein Einzelkind. Sonst musst du dein trotziges, wildes, hüpfendes Kind bei deiner nächsten Schwangerschaft in den Laufstall sperren, damit es dir nicht versehentlich auf den Bauch hüpft 

Dein Arzt hat Recht. Du bist nur schwanger und nicht krank. 

Dann rede mit dem Jungen, dass du schwanger bist. 

Glückwunsch. Das ist der Prototyp von einem  unqualifizierten Beitrag   Beschäftige dich doch erstmal mit dem MuSchuGesetz und dem Betriebsverbot. Dann wird dir auch aufgehen dass eine schwangere Frau das nicht bekommt weil sie meint "krank" zu sein ,sondern weil die berufliche Umgebung sich nicht mit den Richtlinien und Kriterien des Jobs vereinbaren lässt. 
Meine Freundin hat ein solches BV,da sie als Krankenschwester ein 14 jähriges behindertes Kind pflegt, welches gelagert,mobilisiert etc werden muss.  Da das nun mal dem MuSchuGesetz in Bezug auf schwere Lasten heben etc nicht entspricht, bekommt sie ein BV, da ihr Arbeitgeber für keine anderen Umstände sorgen kann. Und das hat nix,aber auch rein gar nix  damit zu tun, dass sie meint sie wäre schwanger und dürfte jetzt nicht mehr,oder liegt nur den ganzen Tag rum. Das was du meinst wäre ein individuelles BV, das darf der FA ausstellen wenn es der Mutter zu gesundheitlich nicht gut geht.

Und ein 11 jähriges ADHS oder anderweitig Verhaltensauffälligem Kind das ausrastet und um sich schlägt ist ganz sicher nicht mit dem eigenen Kind zu vergleichen das mal "auf den Bauch der Mutter hüpft" wie di so schön sagst.  
 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 19:35

Vllt solltest du dich mal damit beschäftigen wie viele Frauen ein BV bekommen bzw haben wollen weil sie z.B. Ischias o.ä. haben. Es ist ein Irrglaube das nur Schwangere, deren leben bzw das des ungeborenen in Gefahr ist, ein BV bekommen. 

Aber zum Glück bereicherst du als einzige mit qualifizierten Beiträgen das Forum 

weißt du eigentlich wie viele Kinder es mit  ADHS gibt? Meinst du deren Eltern geben ihre Kinder weg, wenn Sie ein weiteres erwarten? 

3 LikesGefällt mir

13. Februar um 19:45
In Antwort auf kleinesonne34

Glückwunsch. Das ist der Prototyp von einem  unqualifizierten Beitrag   Beschäftige dich doch erstmal mit dem MuSchuGesetz und dem Betriebsverbot. Dann wird dir auch aufgehen dass eine schwangere Frau das nicht bekommt weil sie meint "krank" zu sein ,sondern weil die berufliche Umgebung sich nicht mit den Richtlinien und Kriterien des Jobs vereinbaren lässt. 
Meine Freundin hat ein solches BV,da sie als Krankenschwester ein 14 jähriges behindertes Kind pflegt, welches gelagert,mobilisiert etc werden muss.  Da das nun mal dem MuSchuGesetz in Bezug auf schwere Lasten heben etc nicht entspricht, bekommt sie ein BV, da ihr Arbeitgeber für keine anderen Umstände sorgen kann. Und das hat nix,aber auch rein gar nix  damit zu tun, dass sie meint sie wäre schwanger und dürfte jetzt nicht mehr,oder liegt nur den ganzen Tag rum. Das was du meinst wäre ein individuelles BV, das darf der FA ausstellen wenn es der Mutter zu gesundheitlich nicht gut geht.

Und ein 11 jähriges ADHS oder anderweitig Verhaltensauffälligem Kind das ausrastet und um sich schlägt ist ganz sicher nicht mit dem eigenen Kind zu vergleichen das mal "auf den Bauch der Mutter hüpft" wie di so schön sagst.  
 

Du redest völlig am Thema vorbei . Gibst du dein ADHS - Kind auch weg , bloß weil du schwanger bist ?!?! .. und selbst ein behindertes Kind , welches wirklich Pflege benötigt , gibt man ja nicht weg ! Also hallloooooo!??!!
Dein Beitrag ist sowas von unqualifiziert ! 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 19:51
In Antwort auf rainboww2

Du redest völlig am Thema vorbei . Gibst du dein ADHS - Kind auch weg , bloß weil du schwanger bist ?!?! .. und selbst ein behindertes Kind , welches wirklich Pflege benötigt , gibt man ja nicht weg ! Also hallloooooo!??!!
Dein Beitrag ist sowas von unqualifiziert ! 

Wer hat denn bitte gesagt dass man sein behindertes Kind weggeben soll weil man schwanger ist?!?!?! 
ABER es steht nunmal in Gesetz was man auf der Arbeit darf und was nicht.  Und da fällt dann zb auch das Lagern und Mobilisieren von Menschen drunter. Ist nunmal so ob es euch passt oder nicht. Und daran muss sich ein Arbeitgeber halten. 
Wenn eine Schwangere zu Hause,in ihrer Freizeit, Betonklötze schleppen möchte,soll sie das tun.  Aber auf der Arbeit darf sie es halt nicht!

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 19:52
In Antwort auf sandra86801

Vllt solltest du dich mal damit beschäftigen wie viele Frauen ein BV bekommen bzw haben wollen weil sie z.B. Ischias o.ä. haben. Es ist ein Irrglaube das nur Schwangere, deren leben bzw das des ungeborenen in Gefahr ist, ein BV bekommen. 

Aber zum Glück bereicherst du als einzige mit qualifizierten Beiträgen das Forum 

weißt du eigentlich wie viele Kinder es mit  ADHS gibt? Meinst du deren Eltern geben ihre Kinder weg, wenn Sie ein weiteres erwarten? 

Beitrag der TE noch einmal lesen und bitte feststellen dass es hier weder um Ischias noch um sonst irgendwelche Schmerzen geht,sondern rein um die Gegebenheiten auf der Arbeit. 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 20:11
In Antwort auf kleinesonne34

Wer hat denn bitte gesagt dass man sein behindertes Kind weggeben soll weil man schwanger ist?!?!?! 
ABER es steht nunmal in Gesetz was man auf der Arbeit darf und was nicht.  Und da fällt dann zb auch das Lagern und Mobilisieren von Menschen drunter. Ist nunmal so ob es euch passt oder nicht. Und daran muss sich ein Arbeitgeber halten. 
Wenn eine Schwangere zu Hause,in ihrer Freizeit, Betonklötze schleppen möchte,soll sie das tun.  Aber auf der Arbeit darf sie es halt nicht!

Dann wird sie aber ja wohl in der Lage sein , ein anderes Kind zu betreuen . Punkt aus . Bv ist in so einem Fall nicht 'Lebensnotwendig ". Warum auch .. Kinder - Betreuung sollte ja möglich sein , auch laut Gesetz . Sonst dürften keine Schwangere in Kitas oder Kinder - Krankenhäusern arbeiten . Und das ist NICHT der Fall ! 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 20:28

Vllt solltest du dir den Beitrag noch mal durchlesen. Ich glaube nicht, dass die TE ein Kind mit ADHS wenden muss. Da verwechselt du anscheinend den Krankheitsverlauf mit etwas anderem  
bei uns in der Kita arbeiten die Erzieherinnen, wenn der impfstatus es zulässt, auch in der Schwangerschaft. 
Ich glaube „Kleinesonne“ gehört zu den Frauen, die mit dem positiven Schwangerschaftstest sofort sämtliche körperliche Tätigkeiten aufgibt und sich in eine „Wattewolke“ einpackt. 

2 LikesGefällt mir

13. Februar um 20:29
In Antwort auf kleinesonne34

Wer hat denn bitte gesagt dass man sein behindertes Kind weggeben soll weil man schwanger ist?!?!?! 
ABER es steht nunmal in Gesetz was man auf der Arbeit darf und was nicht.  Und da fällt dann zb auch das Lagern und Mobilisieren von Menschen drunter. Ist nunmal so ob es euch passt oder nicht. Und daran muss sich ein Arbeitgeber halten. 
Wenn eine Schwangere zu Hause,in ihrer Freizeit, Betonklötze schleppen möchte,soll sie das tun.  Aber auf der Arbeit darf sie es halt nicht!

Mobilisieren muss man ein Kind mit ADHS übrigens auch nicht 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 20:30
In Antwort auf sandra86801

Vllt solltest du dir den Beitrag noch mal durchlesen. Ich glaube nicht, dass die TE ein Kind mit ADHS wenden muss. Da verwechselt du anscheinend den Krankheitsverlauf mit etwas anderem  
bei uns in der Kita arbeiten die Erzieherinnen, wenn der impfstatus es zulässt, auch in der Schwangerschaft. 
Ich glaube „Kleinesonne“ gehört zu den Frauen, die mit dem positiven Schwangerschaftstest sofort sämtliche körperliche Tätigkeiten aufgibt und sich in eine „Wattewolke“ einpackt. 

Ja,ich freue mich dass du mich scheinbar so gut kennst um das beurteilen zu können 
 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 20:31
In Antwort auf sandra86801

Mobilisieren muss man ein Kind mit ADHS übrigens auch nicht 

Man kann halt auch alles mit Absicht falsch verstehen und 2 verschiedene Beispiele zusammenwürfeln 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 20:38
In Antwort auf kleinesonne34

Ja,ich freue mich dass du mich scheinbar so gut kennst um das beurteilen zu können 
 

Anhand deiner qualifizierten Beiträge ist das so mein Eindruck

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 21:10

Ach herrje, was glaubt ihr denn welche Kinder eine integrative Begleitung benötigen? Sicherlich bewilligt kein Jugendamt der Welt diese für ein ruhiges Kind welches sich im sozialen Verbund gut versteht und ausdrücken kann! Bedeutet: Kinder die und integrative Schulbegleitung benötigen sind aus iwelchen Gründen nicht beschulbar. Entweder wegen etwaiger Behinderungen oder eben Störungen des Sozislverhaltens. Muss noch hyperkinetische sein kann auch einfach eine impulskontrollstörung haben. 
der TE steht ein BV zu und nicht weil sie faul ist oder sich als krank darstellt sondern weil es schlichtweg Gott sei Dank ein MuSchuG gibt! 
Wenn dein AG nicht in die pötte kommt, rede mit deinem Arzt er kann es auch ausstellen. Und muss dich dafür auch nicht krank schreiben. Er hat zusätzlich die Möglichkeiten dich ausschliesslich für diese Tätigkeit zu befreien dann kannst du nebenbei noch woanders arbeiten. Hätte ich auch so gemacht aber mein AG stelle mich mit sofortiger Wirkung frei. Arbeite dennoch in meinem Nebenjob weiter. 

so jetzt dürft ihr mit mir weiter meckern, denn ich sitze zum Großteil zu Hause, weil mein AG eben sagt "Erzieherinnen haben schwanger in einer Kinder und jugendpsychiatrie nicjt zu suchen " und wisst ihr was? Nachdem ich vor 4 Wochen von nem Jugendlichen angegriffen wurde und blutüberströmt im akutzimmer saß, weil wir nachts nunmal alleine sind, bin ich da ganz froh drum! Schade dass es Menschen gibt die einem soviel böses wünschen,  in einer Zeit in der man sich EIGENTLICH über sein Wunder freuen sollte. Stattdessen muss man sich rechtfertigen! Traurig!

1 LikesGefällt mir

14. Februar um 9:54
In Antwort auf naddeel91

Ach herrje, was glaubt ihr denn welche Kinder eine integrative Begleitung benötigen? Sicherlich bewilligt kein Jugendamt der Welt diese für ein ruhiges Kind welches sich im sozialen Verbund gut versteht und ausdrücken kann! Bedeutet: Kinder die und integrative Schulbegleitung benötigen sind aus iwelchen Gründen nicht beschulbar. Entweder wegen etwaiger Behinderungen oder eben Störungen des Sozislverhaltens. Muss noch hyperkinetische sein kann auch einfach eine impulskontrollstörung haben. 
der TE steht ein BV zu und nicht weil sie faul ist oder sich als krank darstellt sondern weil es schlichtweg Gott sei Dank ein MuSchuG gibt! 
Wenn dein AG nicht in die pötte kommt, rede mit deinem Arzt er kann es auch ausstellen. Und muss dich dafür auch nicht krank schreiben. Er hat zusätzlich die Möglichkeiten dich ausschliesslich für diese Tätigkeit zu befreien dann kannst du nebenbei noch woanders arbeiten. Hätte ich auch so gemacht aber mein AG stelle mich mit sofortiger Wirkung frei. Arbeite dennoch in meinem Nebenjob weiter. 

so jetzt dürft ihr mit mir weiter meckern, denn ich sitze zum Großteil zu Hause, weil mein AG eben sagt "Erzieherinnen haben schwanger in einer Kinder und jugendpsychiatrie nicjt zu suchen " und wisst ihr was? Nachdem ich vor 4 Wochen von nem Jugendlichen angegriffen wurde und blutüberströmt im akutzimmer saß, weil wir nachts nunmal alleine sind, bin ich da ganz froh drum! Schade dass es Menschen gibt die einem soviel böses wünschen,  in einer Zeit in der man sich EIGENTLICH über sein Wunder freuen sollte. Stattdessen muss man sich rechtfertigen! Traurig!

wie schwerwiegend die fälle der kinder bei der TE sind weiß man ja nicht...

sie meldet sich ja nicht mehr

3 LikesGefällt mir

14. Februar um 10:02
In Antwort auf theola

wie schwerwiegend die fälle der kinder bei der TE sind weiß man ja nicht...

sie meldet sich ja nicht mehr

Das hat ja auch nichts mit schwerwiegend zu tun. Ich arbeite seit 10 Jahren mit Kindern und Jugendlichen. Früher in der Jugendhilfe jetzt in der kjp. Dadurch arbeiten wir eng mit den begleitern zusammen. 10 Jahre ging alles gut, klar tritt dir einen Kind mal in den Bauch oder beißt dich oder war auch immer, das ist normal und Alltag. Die bekommst aber zumeist noch zu fasse und es passiert idR auch nichts. Leider bestätigen Ausnahmen immer die Regel. Ein Kind was derartige Hilfe benötigt ist nie zu unterschätzen. Selten wollen sie einen bewusst angreifen. Aber es passiert eben. Das weiß man wenn man sich auf den Job einlässt und das ist auch ok. Vllt sucht ihr AG ja schon. Wir warten mal. Würde mich aber nicht wundern wenn sie nicht mehr traut hier zu schreiben.

1 LikesGefällt mir

14. Februar um 12:32
In Antwort auf naddeel91

Das hat ja auch nichts mit schwerwiegend zu tun. Ich arbeite seit 10 Jahren mit Kindern und Jugendlichen. Früher in der Jugendhilfe jetzt in der kjp. Dadurch arbeiten wir eng mit den begleitern zusammen. 10 Jahre ging alles gut, klar tritt dir einen Kind mal in den Bauch oder beißt dich oder war auch immer, das ist normal und Alltag. Die bekommst aber zumeist noch zu fasse und es passiert idR auch nichts. Leider bestätigen Ausnahmen immer die Regel. Ein Kind was derartige Hilfe benötigt ist nie zu unterschätzen. Selten wollen sie einen bewusst angreifen. Aber es passiert eben. Das weiß man wenn man sich auf den Job einlässt und das ist auch ok. Vllt sucht ihr AG ja schon. Wir warten mal. Würde mich aber nicht wundern wenn sie nicht mehr traut hier zu schreiben.

Aber 'alle und alles über den Kamm scheren " machst du auf selten , was ? 😂 Hallo , es geht hier doch nicht um einen Kampgji

2 LikesGefällt mir

14. Februar um 12:33
In Antwort auf rainboww2

Aber 'alle und alles über den Kamm scheren " machst du auf selten , was ? 😂 Hallo , es geht hier doch nicht um einen Kampgji

Kampfhund   .. Hallooooo  

1 LikesGefällt mir

14. Februar um 16:36

Es steht hier doch jedem frei, so viel zu Arbeiten, wie er möchte, auch wenn er das von rechtswegen nicht muss, weil es sein Kind gefährden könnte.
Man darf auch gern bis zu den Geburtswehen weiterschaffen, wenn man das will. Warum auch nicht, wenn man kann? Mutterschutz? Drauf gesch*ssen. Braucht man sich nicht so anstellen. Anderswo kriegen die Mütter ihr Kind auch direkt auf dem Feld, wickeln es in ein tuch  und schaffen dann weiter.

Oder was soll das mit der KiTa und den Erzieherinnen? Schließlich kann auch das größere Geschwisterkind Ringelröteln heimbringen.

Tatsache: Es gibt nunmal Tatigkeiten, die eine Schwangerschaft gefährden können. Und deretwegen der Gesetzgeber zum Schutze der Mutter (und des Kindes) die Möglichkeit für ein BV einräumt.

Was ist das hier? Neid, weil man selbst bis 6 Wochen vor Termin hat schaffen müssen, obwohl man auch lieber die Füße hochgelegt hättet?

Ihr hättet euch doch nen Job mit erbgutschädigenden Substanzen oder sowas aussuchen können, wenn ihr keine Lust habt, in der Schwangerschaft zu arbeiten.

 

1 LikesGefällt mir

15. Februar um 9:51

Hallo „zweigestreifte“. Du wirkst in deinem Beitrag sehr aggressiv. 
Woher weißt du denn, was wir arbeiten? Und woher willst du wissen, dass wir kein BV hatten in der/den Schwangerschaft/en? 

1 LikesGefällt mir

15. Februar um 10:11

Ja ich war aggressiv. Vom Rest hab ich nichts behauptet.

Gefällt mir

15. Februar um 10:36

Dann hast du anscheinend schwerwiegendere Probleme  als das BV der TE. 

Gefällt mir

15. Februar um 17:27

Klar. Wär ein seltsamer Ponyhof wenn man keine größeren Probleme hat als die Frage einer Unbekannten, ob sie ein BV bekommen kann und wie. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen