Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Brief an mein Sternchen......

Letzte Nachricht: 11. März 2012 um 21:59
A
abla_12693824
01.03.12 um 20:02

Hallo zusammen, für mich ist heute eine Welt zusammengebrochen, sitze die ganze Zeit da, such Antworten und hab mir jetzt alles von der Seele schreiben müssen....

Brief an mein Sternchen:

Gott, was war ich stolz, als ich den positiven Test in meinen Händen hatte. Du warst nicht geplant, aber während unseren Urlaubs in Ägypten hast Du Dich in unser Leben geschmuggelt.
Am 7.2. hab ich den Test gemacht und am gleichen Tag erfuhr es Dein Papa. Wie der sich gefreut hat.. Alles war so wunderbar Du hast mir keine großen Beschwerden bereitet, jede Veränderung meines Körpers wurde dokumentiert und mit Freude angenommen, für uns war alles in Ordnung Papa erzählt Dir jetzt schon Geschichten durch den Bauch.
Am 15.2. der erste Ultraschall, man konnte Dich sehen, ich bekam das erste Bild von Dir, aber ich musste auch ins Krankenhaus, weil ich eine Zyste hatte. Im Spital wurde eine Gewebeprobe genommen. Mein erster Schreck Am 23. sollte ich wieder kommen zur Kontrolle.
Du hast mich ganz schön erschreckt, als ich 18.2. in Linz ins KH ging, weil ich so bräunliche Blutung bekam. Aber alles Ok, sagten sie mir, nur etwas klein bist Du noch für Dein Alter. Egal, wir lieben Dich auch so Wir haben entschieden, daß Du für die Scherzchen das erste Jahr keine Geschenke bekommst. ( Bin mir jedoch sicher, dass wir das nicht aushalten würden)
Doch am 19.2. Abends dann frisches Blut ! Am nä. Tag sofort nach Vöcklabruck ins Spital, bekomme jetzt Urgogestan und dann sah ich Dein Herzchen schlagen. Ich bin raus aus dem KH und hab Deinen Papa angerufen und geheult vor Freude. Wir erhöhten Deine geschenkfreie Zeit auf 2 Jahre Stolzierte dann die ganze nächste Woche mit einem Dauergrinsen im Gesicht und schmiedete mit Deinem Papa Pläne..
Am 27.2. dann wieder ein Termin beim FA. Meine gute Laune wurde aber getrübt, Du bist immer noch viel zu klein und er sieht keinen Herzschlag. Also wurde mir Blut abgenommen. Am Mittwoch musste ich nochmals und die Werte MÜSSEN steigen. Ich hab Angst, er sagte wir hätten jetzt nur mehr eine 50 : 50 % Chance. Aber ich beschütze Dich und sag Dir immer wieder, dass alles gut wird.
Am 29.2. war ich dann mit Deinem Papa im Labor zur Blutabnahme und dann warteten wir auf den erlösenden Anruf. Der Anruf kam, aber was mir der Arzt sagte, wollte ich nicht hören. Der HCG Wert ist gesunken Alles soll aus sein ???? Wir wollten Dir doch die Welt zeigen
Nein, ich will und kann es so nicht hinnehmen und bin am heute, 1.3. wieder nach Vöcklabruck ins Spital, wollte retten lassen, was nicht mehr zu retten ist. Der Arzt war sehr einfühlsam und erklärte mir alles. Ich sah Dein kleines Herzchen wieder schlagen, aber viel zu langsam und Du bist auch nicht mehr gewachsen. Ich muss jetzt warten, bis Dein kleines Kämpferherz aufgibt und dann wieder ins KH. Ich werde dort Tabletten bekommen, weil ich Dich nicht am OP Tisch verlieren möchte. Du kannst es vielleicht fühlen wie ich leide, ich bin leider nicht mehr so jung, hab noch keine Kinder, und vielleicht warst Du meine letzte Chance, aber Du kannst nicht bleiben, aus welchen Gründen auch immer..
Sternchen, Du wirst bis ans Lebensende einen Platz in unserem Herzen haben. Ich habe Angst vor dem was kommt. Vielleicht findest Du ja auch mein 2. Sternchen das schon lange vor Dir gegangen ist und drückst es von mir.
Ich hab heute zu Deinem Papa gesagt, daß ich es bereue, daß wir in Ägypten waren, das tut mir leid. Nein, ich bereue es nicht, denn Du hast mir gezeigt, wie unwichtig plötzlich all das "so Wichtige" in meinen bisherigen Leben war und dafür danke ich Dir.

Wir lieben Dich
Mama und Papa

Mehr lesen

A
an0N_1186402199z
01.03.12 um 21:34

Hallo Moni
Dein Brief rührt mich gerade zu Tränen und ich kann Dir nur sagen, ich fühle mit Dir.
Habe vor 6 Wochen mein Sternchen verloren.
Finde gar nicht die richtigen Worte, die ich Dir jetzt schreiben könnte.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und viele liebe Menschen, die Dich auffangen. Durch Deine Liebe zu Deinem Sternchen wird es ewig in Deinem Herzen sein.
Ganz liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir

A
abla_12693824
02.03.12 um 4:21
In Antwort auf an0N_1186402199z

Hallo Moni
Dein Brief rührt mich gerade zu Tränen und ich kann Dir nur sagen, ich fühle mit Dir.
Habe vor 6 Wochen mein Sternchen verloren.
Finde gar nicht die richtigen Worte, die ich Dir jetzt schreiben könnte.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und viele liebe Menschen, die Dich auffangen. Durch Deine Liebe zu Deinem Sternchen wird es ewig in Deinem Herzen sein.
Ganz liebe Grüße Alexandra

Hallo Alexandra
Tut mir auch sehr leid für Dich, ich glaub, man kann es erst nachfühlen, wenn man es selber erleben musste.... Ich befinde mich immer noch in einem Albtraum, kann seit Tagen nicht mehr schlafen und werd mir diesmal professionelle Unterstützung holen müssen, weil ich keine Kraft mehr habe. Wünsch Dir alles Liebe...
Moni

Gefällt mir

C
ceylan_12299094
03.03.12 um 10:37

Liebe Moni,
als ich gerade deinen Brief gelesen habe, rollten mir die Tränen über mein Gesicht. Auch ich habe mein Baby im Dezember verloren. In der 4ten Woche bekam ich Blutungen, diese hielten auch an. Mein Hcg stieg, aber er verdoppelte sich nicht. Am 22.12 sahen wir das Herzchen schlagen, am 24.12 bekam ich starke Schmerzen und Blutungen. Im Krankenhaus konnte man den Herzschlag nurnoch erahnen. 3 Tage später musste ich zur Ausschabung.

Dein Brief ist trotz dieser traurigen Geschichte sehr schön geschrieben. Euer Baby wird auf euch aufpassen.

Ich drück dich mal ganz dolle und wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

lotta mit einem Sternchen fest im Herzen

Gefällt mir

A
abla_12693824
03.03.12 um 14:55
In Antwort auf ceylan_12299094

Liebe Moni,
als ich gerade deinen Brief gelesen habe, rollten mir die Tränen über mein Gesicht. Auch ich habe mein Baby im Dezember verloren. In der 4ten Woche bekam ich Blutungen, diese hielten auch an. Mein Hcg stieg, aber er verdoppelte sich nicht. Am 22.12 sahen wir das Herzchen schlagen, am 24.12 bekam ich starke Schmerzen und Blutungen. Im Krankenhaus konnte man den Herzschlag nurnoch erahnen. 3 Tage später musste ich zur Ausschabung.

Dein Brief ist trotz dieser traurigen Geschichte sehr schön geschrieben. Euer Baby wird auf euch aufpassen.

Ich drück dich mal ganz dolle und wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

lotta mit einem Sternchen fest im Herzen

Danke Lotta......
Man meint ja, man sei allein auf der Welt, aber grad heir sieht man, wie vielen Frauen es so geht. Ich war heute zum ersten Mal bei einer Psychologin zum Gespräch, ich schaff es diesmal alleine nicht. Ich hab Angst davor ins Spital zu gehen, ich würd es so gerne einfach drinnen behalten und warten, dass alles gut wird. Sie hat mir gesagt, dass die kleine Seele leidet, wenn ich es nicht loslassen will.... Auf meine WARUM Fragen werd ich nirgends Antworten können. Wünsch Dir alles Liebe Lotta, und dass wir bald wieder glücklich sein dürfen...

Gefällt mir

C
ceylan_12299094
03.03.12 um 18:15
In Antwort auf abla_12693824

Danke Lotta......
Man meint ja, man sei allein auf der Welt, aber grad heir sieht man, wie vielen Frauen es so geht. Ich war heute zum ersten Mal bei einer Psychologin zum Gespräch, ich schaff es diesmal alleine nicht. Ich hab Angst davor ins Spital zu gehen, ich würd es so gerne einfach drinnen behalten und warten, dass alles gut wird. Sie hat mir gesagt, dass die kleine Seele leidet, wenn ich es nicht loslassen will.... Auf meine WARUM Fragen werd ich nirgends Antworten können. Wünsch Dir alles Liebe Lotta, und dass wir bald wieder glücklich sein dürfen...

Liebe Moni,
nein, leider werden wir keine Antwort bekommen
Nach meiner Ausschabung wurde alles untersucht, aber leider ergab der histologische Befund nichts. Meine Ärztin geht aber von einem Gendefekt aus, da der Dottersack zu groß war.
Ich muss sagen, ich dachte das ich es gut verkraftet habe. Aber leider musste ich am Mittwoch das Gegenteil erfahren.
Ich arbeite in einer Krippe. Dort wussten alle von meiner Schwangerschaft, auch die Eltern, da ich zeitigkrank geschrieben wurde. Nach meiner Fehlgeburt machte ich einen Aushang, dass ich wieder kommen werde, da mein Baby Weihnachten zu den Sternen gereist ist. Eine Woche später ging ich wieder arbeiten. Meine Kollegen waren sehr herzlich und nahmen mich in den Arm. Auch von vielen Eltern kamen nette, herzliche Gesten. Aber dann kam wie gesagt der Mittwoch diese Woche. Ein Papa holte seinen Sohn ab und fragte mich wie es mir geht und wie weit ich denn jetzt schon wäre. Es zog mir den Boden unter den Füßen weg. Ich habe geweint und ihm erklärt, dass ich das Baby verloren habe. Er war schockiert, er hatte es nicht gelesen, da sein Sohn in der Woche krank war, als der Aushang ausgehängt wurde. An diesem Tag weinte ich nur noch. Und dann liegt meine Schwiegermutti nun im Krankenhaus. Meine Schwiegereltern wissen von alledem nichts, da sie es nicht verkraften würden. Ich musste mich wirklich zusammen reißen, als ich an ihrem Bett stand. Als ich das letzte Mal im Klinikum war, war als ich mein Kind verlor.
Es wird dich immer wieder einholen, aber es werden bessere Zeiten kommen. Lass dir Zeit und verabschiede dich von deinem Krümel.
Wir haben uns an Silvester verabschiedet. Das ganze Jahr war schlimm für uns. Im März verstarb meine Oma plötzlich, im Oktober dann mein Opa. Und dann wurde ich schwanger. Alles sollte wieder Sinn machen, aber dann war so schnell wieder alles vorbei. Unser Weihnachtsbaum stand schon im Wohnzimmer, die Geschenke unter dem Baum. Und dann verbrachte ich Weihnachten im Krankenhaus. Als ich draußen war, schmückten wir alles ab. Wir wollten das neue Jahr hinter uns lassen. Deshalb ließen wir an Silvester keine Raketen steigen, sondern sind an einen für uns von Bedeutung gewordenen Ort gefahren und haben einen mit Helium gefüllten Teddyluftballon mit einem persönlichen Brief an unser Sternchen in den Himmel steigen lassen. Es tat uns sehr gut!

Ich drück dich ganz doll.

Gefällt mir

A
abla_12693824
04.03.12 um 7:50
In Antwort auf ceylan_12299094

Liebe Moni,
nein, leider werden wir keine Antwort bekommen
Nach meiner Ausschabung wurde alles untersucht, aber leider ergab der histologische Befund nichts. Meine Ärztin geht aber von einem Gendefekt aus, da der Dottersack zu groß war.
Ich muss sagen, ich dachte das ich es gut verkraftet habe. Aber leider musste ich am Mittwoch das Gegenteil erfahren.
Ich arbeite in einer Krippe. Dort wussten alle von meiner Schwangerschaft, auch die Eltern, da ich zeitigkrank geschrieben wurde. Nach meiner Fehlgeburt machte ich einen Aushang, dass ich wieder kommen werde, da mein Baby Weihnachten zu den Sternen gereist ist. Eine Woche später ging ich wieder arbeiten. Meine Kollegen waren sehr herzlich und nahmen mich in den Arm. Auch von vielen Eltern kamen nette, herzliche Gesten. Aber dann kam wie gesagt der Mittwoch diese Woche. Ein Papa holte seinen Sohn ab und fragte mich wie es mir geht und wie weit ich denn jetzt schon wäre. Es zog mir den Boden unter den Füßen weg. Ich habe geweint und ihm erklärt, dass ich das Baby verloren habe. Er war schockiert, er hatte es nicht gelesen, da sein Sohn in der Woche krank war, als der Aushang ausgehängt wurde. An diesem Tag weinte ich nur noch. Und dann liegt meine Schwiegermutti nun im Krankenhaus. Meine Schwiegereltern wissen von alledem nichts, da sie es nicht verkraften würden. Ich musste mich wirklich zusammen reißen, als ich an ihrem Bett stand. Als ich das letzte Mal im Klinikum war, war als ich mein Kind verlor.
Es wird dich immer wieder einholen, aber es werden bessere Zeiten kommen. Lass dir Zeit und verabschiede dich von deinem Krümel.
Wir haben uns an Silvester verabschiedet. Das ganze Jahr war schlimm für uns. Im März verstarb meine Oma plötzlich, im Oktober dann mein Opa. Und dann wurde ich schwanger. Alles sollte wieder Sinn machen, aber dann war so schnell wieder alles vorbei. Unser Weihnachtsbaum stand schon im Wohnzimmer, die Geschenke unter dem Baum. Und dann verbrachte ich Weihnachten im Krankenhaus. Als ich draußen war, schmückten wir alles ab. Wir wollten das neue Jahr hinter uns lassen. Deshalb ließen wir an Silvester keine Raketen steigen, sondern sind an einen für uns von Bedeutung gewordenen Ort gefahren und haben einen mit Helium gefüllten Teddyluftballon mit einem persönlichen Brief an unser Sternchen in den Himmel steigen lassen. Es tat uns sehr gut!

Ich drück dich ganz doll.

Liebe Lotta
ich kann Dir heute nur sagen, wennst es nicht alleine schaffst, hol Dir wen ins Boot. Ich hab gestern 5 Std mit einer "Begleiterin" - ich nenn sie einfach mal so - geredet. Das tat mir so gut, bin heute Nacht das erste Mal nicht um 2 Uhr wachgeworden und dann wieder bis frühmorgends vorm PC gesessen und hab Antworten gesucht.......
Jetzt weiß ich, dass es KEINE Schwäche ist, wenn man sich Hilfe holt. Sie sagte mir getern, dass sich die Babys ihre Eltern ganz gezielt aussuchen und eben nicht mehr Wochen brauchen um sich zu vervollständigen. Verstehen werd ichs trotzdem nicht, wir haben es doch so lieb, immer noch und für immer.... Sie würde uns auch diese Woche ins KH begleiten, ich hab solche Angst dort hin zu gehen.....
Ich weiß, wie Du Dich fühlst, wenn Du vor anderen Leuten Dich verstellen musst. Geht mir in der Arbeit so, ich habs noch keinem gesagt und dann weinst halt, wenn keiner hersieht und wenn Du gefragt wirst, wies Dir geht sagts "Gut"... Das mit dem Luftballon gefällt mir gut, mein Freund und ich haben jetzt ein Tagebuch gemacht, mit allen Fotos, Daten und Briefen, die wir ihm geschrieben haben, außerdem hab ich ihm einen kleinen Teddy gekauft, der uns ab sofort auch auf Reisen begleiten wird. Jeder trauert anders, ich finds gut, sich jetzt auch mit anderen Frauen austauschen zu können, schreiben und reden erleichtert.
Ein guter Tip vielleicht noch von meinem "Engel" gestern. Nimm Dich ab und zu selber in den Arm - rechte Hand aufs Herz, mit der Linken streichelst Du ein bischen über Deine rechte Schulter und wiegst Dich selber ein bischen hin und her, so wie man es mit Babys macht und sagst Dir selber, das Du Dich magst....
Fühl Dich gedrückt, ich weiß wie gut das tut......
Lg, Moni

Gefällt mir

A
an0N_1186402199z
04.03.12 um 17:47

Hallo Moni hallo Lotta
dieses Schicksal sollte niemand ertragen müssen, es ist wirklich schlimm wie oft es passiert und wie man dann darunter leidet.
Moni, es tut mir so leid, dass Du diese Entwicklung mit dem fehlenden Wachstum und dem langsamen Herzschlag so mitbekommst, und auch Du Lotta hast ja vorher erfahren müssen, dass der Herzschlag nur noch zu erahnen war. Das kann ich mir sehr schwer vorstellen, man weiß ja, das Krümelchen lebt noch, aber die Hoffnung schwindet.
Bei mir war es eher ein Schock, ich hatte eine Woche vorher Blutungen, aber die kamen wohl von Gewebe am äußeren MuMu, das dort nicht hingehörte. Der FA machte täglich US, um zu sehen ob das Krümelchen auch wirklich in Ordnung ist, und am Tag vor der FG sah es ganz normal aus, das Herzchen schlug kräftig. Dann am nächsten Tag Blutungen und alles war vorbei, das Krümelchen war nicht mehr da.
Jetzt sind es 6 Wochen her und alles ist noch sehr traurig.
Schön, dass Ihr auch Wege gefunden habt, Euch die Trauer zu erleichtern. Die Idee mit dem Luftballon ist sehr schön.
Mir hilft ein Kerzenglas mit einer weißen Kerze. Das Glas habe ich mit Goldstift beschriftet, auch meine 2 großen Kinder durften was für unser Sternchen draufschreiben, Jeden Abend zünden wir die Kerze an, daneben sitzt ein Engelchen. Ich stelle mir vor, wie mein Sternchen vom Himmel aus die Kerze sehen kann und dann immer weiß, wo sein Zuhause sein sollte.
Wenn die Kerze abends vorm Schlafengehen ausgemacht wird, rede ich ein bisschen mit dem Sternchen und dabei fließen auch Tränen, aber die sind dann eher befreiend. Dann bekommt das Engelchen einen Kuss. Das ist so mein Abendritual, und wenn ich tagsüber zu traurig werde, denke ich, ich habe ja abends meine "Sternchen-Zeit", und dann geht es meist wieder einigermaßen, den Tag zu überstehen.
Ich wünsche Euch weiter ganz viel Kraft, und Du, liebe Moni, weißt Du denn schon, wie es jetzt weitergeht mit dem Krankenhaus? Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du alles gut überstehst.
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir

A
abla_12693824
05.03.12 um 5:27
In Antwort auf an0N_1186402199z

Hallo Moni hallo Lotta
dieses Schicksal sollte niemand ertragen müssen, es ist wirklich schlimm wie oft es passiert und wie man dann darunter leidet.
Moni, es tut mir so leid, dass Du diese Entwicklung mit dem fehlenden Wachstum und dem langsamen Herzschlag so mitbekommst, und auch Du Lotta hast ja vorher erfahren müssen, dass der Herzschlag nur noch zu erahnen war. Das kann ich mir sehr schwer vorstellen, man weiß ja, das Krümelchen lebt noch, aber die Hoffnung schwindet.
Bei mir war es eher ein Schock, ich hatte eine Woche vorher Blutungen, aber die kamen wohl von Gewebe am äußeren MuMu, das dort nicht hingehörte. Der FA machte täglich US, um zu sehen ob das Krümelchen auch wirklich in Ordnung ist, und am Tag vor der FG sah es ganz normal aus, das Herzchen schlug kräftig. Dann am nächsten Tag Blutungen und alles war vorbei, das Krümelchen war nicht mehr da.
Jetzt sind es 6 Wochen her und alles ist noch sehr traurig.
Schön, dass Ihr auch Wege gefunden habt, Euch die Trauer zu erleichtern. Die Idee mit dem Luftballon ist sehr schön.
Mir hilft ein Kerzenglas mit einer weißen Kerze. Das Glas habe ich mit Goldstift beschriftet, auch meine 2 großen Kinder durften was für unser Sternchen draufschreiben, Jeden Abend zünden wir die Kerze an, daneben sitzt ein Engelchen. Ich stelle mir vor, wie mein Sternchen vom Himmel aus die Kerze sehen kann und dann immer weiß, wo sein Zuhause sein sollte.
Wenn die Kerze abends vorm Schlafengehen ausgemacht wird, rede ich ein bisschen mit dem Sternchen und dabei fließen auch Tränen, aber die sind dann eher befreiend. Dann bekommt das Engelchen einen Kuss. Das ist so mein Abendritual, und wenn ich tagsüber zu traurig werde, denke ich, ich habe ja abends meine "Sternchen-Zeit", und dann geht es meist wieder einigermaßen, den Tag zu überstehen.
Ich wünsche Euch weiter ganz viel Kraft, und Du, liebe Moni, weißt Du denn schon, wie es jetzt weitergeht mit dem Krankenhaus? Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du alles gut überstehst.
Liebe Grüße Alexandra

Hallo Alexandra
Dein Ritual gefällt mir, so ähnlich hab ich es auch. Wir haben eine Glasschale mit dem Sand vom Urlaub (wo das Kleine ja gezeugt wurde) und Muscheln, in der Mitte eine Kerze, meine "Tränen" in Form von eckigen Glassteinen und einen kleinen Schutzengel drinnen. Ich finds schön, dass du auch Deine anderen Kinder teilnehmen lässt. Weinen darf man immer. Mein Freund hat jetzt immer ein schlechtes Gewissen, wenn er die Hand auf meinen Bauch legt und ich sofort zu weinen anfange, aber ich hab ihm gesagt, ich möchte es ja, weil noch ist es ja in mir drinnen, aber er muss mir auch erlauben traurig zu sein, weil ich es ja nicht gehen lassen will.
Ich werde heute zur Kontrolle ins KH gehen, wenn das Herzchen aufgehört hat, noch diese Woche einen Termin machen lassen...
Ich wünschte, ich hätte den Albtraum schon hinter mir, ich hab Angst.....
Lg, Moni

Gefällt mir

A
abla_12693824
05.03.12 um 16:40

........letzte Hoffnung vorbei....
War heute im KH, das kleine Kämpferherzchen hat aufgegeben.
Ich hab schon damit gerechnet, aber das ganze Wochenende auch ein bisschen an ein Wunder geglaubt, gehofft und gebetet....
Ich muss am Freitag ins KH, da bekomm ich zuerst Tabletten und dann wird es geholt. Selber abgehen wird es nicht, es sitzt zu stabil drinnen. Ich wünschte es wär schon alles vorbei und andererseits bin ich froh, dass ich ihn noch ein bisschen haben darf. Ich dreh mich im Kreis.....
Lasst mich bitte einfach Aufwachen aus diesem Albtraum...

Gefällt mir

A
an0N_1186402199z
05.03.12 um 17:31
In Antwort auf abla_12693824

........letzte Hoffnung vorbei....
War heute im KH, das kleine Kämpferherzchen hat aufgegeben.
Ich hab schon damit gerechnet, aber das ganze Wochenende auch ein bisschen an ein Wunder geglaubt, gehofft und gebetet....
Ich muss am Freitag ins KH, da bekomm ich zuerst Tabletten und dann wird es geholt. Selber abgehen wird es nicht, es sitzt zu stabil drinnen. Ich wünschte es wär schon alles vorbei und andererseits bin ich froh, dass ich ihn noch ein bisschen haben darf. Ich dreh mich im Kreis.....
Lasst mich bitte einfach Aufwachen aus diesem Albtraum...

Hallo Moni
das tut mir so leid für Dich!
Ich hatte auch immer das Gefühl, in einem Albtraum zu sein, aus dem ich erwachen möchte, und dann wäre wieder alles gut...
Versuche, diese Woche lang noch irgendwie die Nähe zu Deinem Sternchen zu genießen. Sprich mit ihm, streichel Deinen Bauch noch mal und verabschiedet Euch. Vielleicht kann diese Zeit auch irgendwie kostbar sein, und irgendwann später bist Du vielleicht froh, sie gehabt zu haben.
Ich fand das Ende meiner SS so brutal, habe mich von der Ausschabung, die ja wegen der starken Blutung gemacht wurde, total überrumpelt gefühlt.
In jedem Fall ist so eine FG eine ganz schlimme Sache, und egal wie sie geschieht, es ist immer furchtbar. Es wird sicher nicht leicht für Dich sein, aber nutze sie, um Deinem Sternchen noch einmal Deine ganze Liebe zu geben.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und schreib doch mal, wie es Dir so geht.
Liebe Grüße, Alexandra

Gefällt mir

A
an0N_1186402199z
05.03.12 um 17:35
In Antwort auf an0N_1186402199z

Hallo Moni
das tut mir so leid für Dich!
Ich hatte auch immer das Gefühl, in einem Albtraum zu sein, aus dem ich erwachen möchte, und dann wäre wieder alles gut...
Versuche, diese Woche lang noch irgendwie die Nähe zu Deinem Sternchen zu genießen. Sprich mit ihm, streichel Deinen Bauch noch mal und verabschiedet Euch. Vielleicht kann diese Zeit auch irgendwie kostbar sein, und irgendwann später bist Du vielleicht froh, sie gehabt zu haben.
Ich fand das Ende meiner SS so brutal, habe mich von der Ausschabung, die ja wegen der starken Blutung gemacht wurde, total überrumpelt gefühlt.
In jedem Fall ist so eine FG eine ganz schlimme Sache, und egal wie sie geschieht, es ist immer furchtbar. Es wird sicher nicht leicht für Dich sein, aber nutze sie, um Deinem Sternchen noch einmal Deine ganze Liebe zu geben.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und schreib doch mal, wie es Dir so geht.
Liebe Grüße, Alexandra

Entschuldige
ich hatte ja auch Deine vorherige Antwort gelesen und wollte auch Deinem Freund die Kraft wünschen, dieses traurige Erlebnis zu verarbeiten und Dich dabei aufzufangen.
Euer Ritual mit dem Sand ist wunderschön!
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir

bonnie3109
bonnie3109
05.03.12 um 21:30

Hallo,
es tut mir sehr leid für euch, dass ihr euer Sternchen ziehen lassen müsst.

Ich wünsche euch für die nächste Zeit viel Kraft. Trauern ist wichtig, versuche dich in den nächsten Tagen bewusst von eurem Stern zu verabschieden und ein kleines Gesteck ist eine wunderschöne Sache.

lg Bonnie (mit Nina fest im Herzen)

PS: auch aus Österreich

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
abla_12693824
06.03.12 um 14:45
In Antwort auf bonnie3109

Hallo,
es tut mir sehr leid für euch, dass ihr euer Sternchen ziehen lassen müsst.

Ich wünsche euch für die nächste Zeit viel Kraft. Trauern ist wichtig, versuche dich in den nächsten Tagen bewusst von eurem Stern zu verabschieden und ein kleines Gesteck ist eine wunderschöne Sache.

lg Bonnie (mit Nina fest im Herzen)

PS: auch aus Österreich

Danke Bonnie....
ich glaub, hier kann nur wer mitfühlen, der es leider auch schon erleben musste. Wir haben in den letzten Tagen viel getan um für unser Sternchen bei uns einen ewigen Platz zu schaffen. Das tut weh, aber es hilft auch.....

Glg, Moni (mit nun 2 Sternchen im Herzen)

Gefällt mir

A
abla_12693824
06.03.12 um 14:50
In Antwort auf an0N_1186402199z

Hallo Moni
das tut mir so leid für Dich!
Ich hatte auch immer das Gefühl, in einem Albtraum zu sein, aus dem ich erwachen möchte, und dann wäre wieder alles gut...
Versuche, diese Woche lang noch irgendwie die Nähe zu Deinem Sternchen zu genießen. Sprich mit ihm, streichel Deinen Bauch noch mal und verabschiedet Euch. Vielleicht kann diese Zeit auch irgendwie kostbar sein, und irgendwann später bist Du vielleicht froh, sie gehabt zu haben.
Ich fand das Ende meiner SS so brutal, habe mich von der Ausschabung, die ja wegen der starken Blutung gemacht wurde, total überrumpelt gefühlt.
In jedem Fall ist so eine FG eine ganz schlimme Sache, und egal wie sie geschieht, es ist immer furchtbar. Es wird sicher nicht leicht für Dich sein, aber nutze sie, um Deinem Sternchen noch einmal Deine ganze Liebe zu geben.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und schreib doch mal, wie es Dir so geht.
Liebe Grüße, Alexandra

Ma Alexandra...
ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Ein Baby zu verlieren ist immer schlimm, ich fühl mich auch grad hin und her gerissen, - ich möchte, dass alles schon vorbei ist und dann möcht ich es doch noch länger in mir drinn haben
Es spontan zu verlieren ist sicher ein schwerer Schock, ich weiß nicht, was "besser" zu verkraften wäre.
Ich werde am Donnerstag mit meinen Freund zu meiner Beraterin gehen, sie wird uns auf den endgültigen Abschied vorbereiten......
Wünsch Dir alles Liebe
Moni

Gefällt mir

bonnie3109
bonnie3109
06.03.12 um 17:59
In Antwort auf abla_12693824

Danke Bonnie....
ich glaub, hier kann nur wer mitfühlen, der es leider auch schon erleben musste. Wir haben in den letzten Tagen viel getan um für unser Sternchen bei uns einen ewigen Platz zu schaffen. Das tut weh, aber es hilft auch.....

Glg, Moni (mit nun 2 Sternchen im Herzen)

Das
stimmt leider, nachfühlen kann es dir jede in diesem Forum. Ich war damals in Braunau im KH. War bei mir übrigens 38. SSW.

lg Bonnie (mit Nina fest im Herzen)

Gefällt mir

A
abla_12693824
07.03.12 um 3:46
In Antwort auf bonnie3109

Das
stimmt leider, nachfühlen kann es dir jede in diesem Forum. Ich war damals in Braunau im KH. War bei mir übrigens 38. SSW.

lg Bonnie (mit Nina fest im Herzen)

Mir fehlen die Worte,
Bonnie........ 38. ssw Ma, da denkt man doch überhaupt nicht mehr dran, daß was passieren kann...... Das tut mir echt richtig leid, was Du durchgemacht hast. Ich hoffe, daß Du wenigstens während dieser Zeit gut begleitet gewesen bist. Ich weiß jetzt, wie wichtig das ist. Unsere WARUM Fragen, bekommen wir in diesem Leben nicht mehr beantwortet, aber man muss die Zeit nicht alleine durchstehen, wenn man Hilfe von aussen bekommt und annimmt. Ich sitz grad wieder schlaflos vorm PC und hab eine Kerze angezündet und nehm jetzt Deine Nina in Gedanken zu meinem Sternchen dazu.....
Fühl dich gedrückt,
Moni

Gefällt mir

C
ceylan_12299094
07.03.12 um 10:03

Liebe Moni,
haber gerade erst wieder reingeschaut.
es tut mir leid, dass der kampf verloren ist
es ist wirklich wichtig euch richtig von eurem sternchen zu verabschieden. ich wünsche euch ganz viel kraft für die nächste zeit. ich drück dich ganz lieb.

lotta mit sternchen fest im herzen

Gefällt mir

A
abla_12693824
09.03.12 um 6:00
In Antwort auf ceylan_12299094

Liebe Moni,
haber gerade erst wieder reingeschaut.
es tut mir leid, dass der kampf verloren ist
es ist wirklich wichtig euch richtig von eurem sternchen zu verabschieden. ich wünsche euch ganz viel kraft für die nächste zeit. ich drück dich ganz lieb.

lotta mit sternchen fest im herzen

Danke, Lotta
bin für heute gut vorbereitet worden, war gestern mit meinen Freund noch 6 Std ! bei meinem "Engel", ich würde das nie mehr alleine durchstehen wollen. Ich kann nur jedem raten, dem es dabei auch so schlecht get, Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Als wir dann gestern heekommen sind haben Blutungen angefangen, wir glauben, jetzt ist es selber bereit zu gehen...
Wir haben ein paar Sachen (Briefe, Tuch, Kerzen, Teddy...) eingepackt, weil es wichtig ist, nicht "leer" wieder heim zu gehen. Ausserdem wollen wir es bestattet wissen im Sammelgrab, nur wie das genau abläuft wissen wir noch nicht. Waren gestern extra noch im KH um nachzufragen, aber da wusste keiner so richtig Bescheid, nur das es geht halt
Lg, Moni

Gefällt mir

C
ceylan_12299094
09.03.12 um 10:13
In Antwort auf abla_12693824

Danke, Lotta
bin für heute gut vorbereitet worden, war gestern mit meinen Freund noch 6 Std ! bei meinem "Engel", ich würde das nie mehr alleine durchstehen wollen. Ich kann nur jedem raten, dem es dabei auch so schlecht get, Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Als wir dann gestern heekommen sind haben Blutungen angefangen, wir glauben, jetzt ist es selber bereit zu gehen...
Wir haben ein paar Sachen (Briefe, Tuch, Kerzen, Teddy...) eingepackt, weil es wichtig ist, nicht "leer" wieder heim zu gehen. Ausserdem wollen wir es bestattet wissen im Sammelgrab, nur wie das genau abläuft wissen wir noch nicht. Waren gestern extra noch im KH um nachzufragen, aber da wusste keiner so richtig Bescheid, nur das es geht halt
Lg, Moni

Guten Morgen meine Liebe
mensch, nun lese ich das gerade und die liegst anscheinend schon im krankenhaus.
Ich drücke dir die daumen.
euer krümel hat gemerkt das ihr nun bereit seid abschied zu nehmen.
das mit der bestattung im sammelgrab finde ich echt toll. ich wusste davon garnix, hab erst im nachhinein soetwas mal gelesen. hätte ich es eher gewusst hätte ich bei uns auch mal nachgfragt.
ich habe nach der op, als sie mich weckten, also noch im op gefragt, ob alles ok ist, das baby schon groß war und ob man gesehen hat was es denn geworden wäre. krass, man wacht gerade auf und denkt an sowas.
aber so ist es halt wenn man mutter geowrden ist, auch wenn man das gesunde baby nicht im arm halten darf!
aber eines tages werden wir auch unser gesundes und lachendes kind im arm halten dürfen!
fühl dich gedrückt!

Gefällt mir

A
an0N_1186402199z
10.03.12 um 14:21

Hallo Moni
ich wünsche Dir nun ganz viel Kraft.
Es ist schön, dass Du so einen lieben "Engel" hast, es hilft wirklich viel, wenn man sich nicht so alleingelassen fühlt und es Menschen gibt, die einen auffangen.
Ich denke, Ihr habt sicherlich diese Zeit gut für Euch genutzt, um Euch zu verabschieden. Sicher wird dies in Zukunft eine wichtige Zeit der Erinnerung für Euch sein. Dass Blutungen angefangen haben, zeigt auch, dass Du nun bereit bist, Abschied zu nehmen.
Das mit der Bestattung ist sehr schön, dann wisst Ihr wo Euer Krümel ist und könnt immer dort hin gehen und sicher auch den Platz schön gestalten. Ich bin so traurig, dass ich sowas nicht habe, niemand hat mein Baby gefunden, es war halt eine inkomplette FG, es waren Reste vom Gewebe drin, aber meine erste Frage nach der Narkose war, ob sie mein Baby gesehen hätten, und sie sagten nein. Ich bin immer am grübeln wo es geblieben sein kann, mit dem vielen Blut habe ich es nicht gesehen. Vielleicht ist es beim FA passiert, als er mit Wattetupfern versucht hat die Blutung etwas zu stillen, um zu erkennen, ob die Blutung vom MuMu kommt oder von drinnen (hatte vor der FG Blutungen vom äußeren MuMu).
Ich weiß nicht, ob es bei uns (NRW) eine Möglichkeit der Bestattung gegeben hätte, aber ich finde sowas sollte überall gemacht werden, es kann für die Eltern so wichtig sein!
Liebe Moni, ich wünsche Dir viel Kraft, und halte ruhig den Kontakt zu Deinem "Engel". Meint Ihr denn, Ihr wollt noch mal versuchen, ein Geschwisterchen für Eure Sternchen zu bekommen?
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir

A
abla_12693824
11.03.12 um 9:15
In Antwort auf an0N_1186402199z

Hallo Moni
ich wünsche Dir nun ganz viel Kraft.
Es ist schön, dass Du so einen lieben "Engel" hast, es hilft wirklich viel, wenn man sich nicht so alleingelassen fühlt und es Menschen gibt, die einen auffangen.
Ich denke, Ihr habt sicherlich diese Zeit gut für Euch genutzt, um Euch zu verabschieden. Sicher wird dies in Zukunft eine wichtige Zeit der Erinnerung für Euch sein. Dass Blutungen angefangen haben, zeigt auch, dass Du nun bereit bist, Abschied zu nehmen.
Das mit der Bestattung ist sehr schön, dann wisst Ihr wo Euer Krümel ist und könnt immer dort hin gehen und sicher auch den Platz schön gestalten. Ich bin so traurig, dass ich sowas nicht habe, niemand hat mein Baby gefunden, es war halt eine inkomplette FG, es waren Reste vom Gewebe drin, aber meine erste Frage nach der Narkose war, ob sie mein Baby gesehen hätten, und sie sagten nein. Ich bin immer am grübeln wo es geblieben sein kann, mit dem vielen Blut habe ich es nicht gesehen. Vielleicht ist es beim FA passiert, als er mit Wattetupfern versucht hat die Blutung etwas zu stillen, um zu erkennen, ob die Blutung vom MuMu kommt oder von drinnen (hatte vor der FG Blutungen vom äußeren MuMu).
Ich weiß nicht, ob es bei uns (NRW) eine Möglichkeit der Bestattung gegeben hätte, aber ich finde sowas sollte überall gemacht werden, es kann für die Eltern so wichtig sein!
Liebe Moni, ich wünsche Dir viel Kraft, und halte ruhig den Kontakt zu Deinem "Engel". Meint Ihr denn, Ihr wollt noch mal versuchen, ein Geschwisterchen für Eure Sternchen zu bekommen?
Liebe Grüße Alexandra

Hallo Alexandra,
Danke für Deine Worte, ich habs jetzt auch "hinter" mir.
Es ist ein bisschen anders gelaufen:
http://forum.gofeminin.de/forum/f133/__f4865_f133-Missed-Abort-mein-schwarzester-Tag-mit-kleinem-Happy-End-cry.html#0r
Ob wir es noch einmal probieren ?? Ich weiß es nicht, Alexandra, für mich war es schon ein Wunder überhaupt schwanger geworden zu sein, Du musst wissen, ich bin schon 44 und hab leider noch keine Kinder.......
Ich hoffe, Dir geht es schon besser, ich hab Deine Geschichte gelesen. Wenns alleine nicht geht, hol Dir wen an die Seite, ich hätts sonst auch nicht geschafft..... Jeder Mensch trauert anders, aber es ist unser Recht auch wenn es so manch einer vielleicht nicht verstehen kann...
glg, Moni

Gefällt mir

A
abla_12693824
11.03.12 um 9:17
In Antwort auf ceylan_12299094

Guten Morgen meine Liebe
mensch, nun lese ich das gerade und die liegst anscheinend schon im krankenhaus.
Ich drücke dir die daumen.
euer krümel hat gemerkt das ihr nun bereit seid abschied zu nehmen.
das mit der bestattung im sammelgrab finde ich echt toll. ich wusste davon garnix, hab erst im nachhinein soetwas mal gelesen. hätte ich es eher gewusst hätte ich bei uns auch mal nachgfragt.
ich habe nach der op, als sie mich weckten, also noch im op gefragt, ob alles ok ist, das baby schon groß war und ob man gesehen hat was es denn geworden wäre. krass, man wacht gerade auf und denkt an sowas.
aber so ist es halt wenn man mutter geowrden ist, auch wenn man das gesunde baby nicht im arm halten darf!
aber eines tages werden wir auch unser gesundes und lachendes kind im arm halten dürfen!
fühl dich gedrückt!

Danke, daß Du an mich gedacht hast...
ja, da war ich gerade drinnen. Hab meine Geschichte niedergeschrieben, wennst es lesen magst:
http://forum.gofeminin.de/forum/f133/__f4865_f133-Missed-Abort-mein-schwarzester-Tag-mit-kleinem-Happy-End-cry.html#0r
Mögen unsere Wünsche und Träume irgendwann doch noch in Erfüllung gehen...
glg, Moni

Gefällt mir

A
an0N_1186402199z
11.03.12 um 21:59
In Antwort auf abla_12693824

Hallo Alexandra,
Danke für Deine Worte, ich habs jetzt auch "hinter" mir.
Es ist ein bisschen anders gelaufen:
http://forum.gofeminin.de/forum/f133/__f4865_f133-Missed-Abort-mein-schwarzester-Tag-mit-kleinem-Happy-End-cry.html#0r
Ob wir es noch einmal probieren ?? Ich weiß es nicht, Alexandra, für mich war es schon ein Wunder überhaupt schwanger geworden zu sein, Du musst wissen, ich bin schon 44 und hab leider noch keine Kinder.......
Ich hoffe, Dir geht es schon besser, ich hab Deine Geschichte gelesen. Wenns alleine nicht geht, hol Dir wen an die Seite, ich hätts sonst auch nicht geschafft..... Jeder Mensch trauert anders, aber es ist unser Recht auch wenn es so manch einer vielleicht nicht verstehen kann...
glg, Moni

Hallo Moni
ich habe auch Deine andere Geschichte gelesen, und Du strahlst so eine Liebe für Dein Sternchen aus, diese Liebe wird es immer begleiten, egal wo auch immer es ist.
Du hast Deinem Kleinen einen liebevollen Abschied bereitet, mit einem wunderschönen Ort, wo Ihr es jetzt wisst und es immer besuchen könnt. Dass Du dann solche Reaktionen erfahren musstest, tut mir weh. Dein Sternchen hat so einen Ort verdient und auch Ihr als Eltern.
Würdest Du Dir denn wünschen, es noch einmal zu versuchen? Sonst frage doch mal einen Arzt, dem Du vertraust, um Rat. Vielleicht kann er Dich irgendwie untersuchen und Dich beraten. Überlege einmal. wie viele Prominente noch mit über 40 Jahren Babys bekommen, vielleicht gibt es ja noch eine Chance. Du wärest sicher eine wunderbare Mami für ein Kind, aber vergiss eins nicht: Du bist eine Mami, nur durftest Du Deine Babys nicht im Arm halten. Du hast dem Sternchen so viel Liebe gegeben, wie manche Kinder leider niemals erfahren.
Ich wünsche Dir noch ganz viel Kraft und viele Liebe Grüße
Alexandra

Gefällt mir