Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Brauche schnell eure EHRLICHEN meinungen

Brauche schnell eure EHRLICHEN meinungen

19. November 2009 um 0:31

Hallo ihr Lieben,
ich schreibe euch, weil ich für meine kleine schwester soviel meinungen wie möglich einholen möchte. Ich möchte hiermit junge Mütter (oder Frauen die jung Mutter geworden sind) oder/ und auch Frauen die einen Schwangerschaftsabruch vor sich oder bereits hinter sich haben ansprechen.
es geht um folgendes:
(kurze übersicht über die personen) Meine schwester ist 17 jahre jung. sie ist seid einem knappen halben jahr mit ihrem freund zusammen und in der ca. 6. woche. Sie hat keine ausbildung und geht noch zur schule. ihr freund steht kurz vor dem abitur und ist (oh weh- wenn ich richtig informiert bin) 19 jahre alt.
nun ist es passiert- sie ist schwanger!
ist aber wirklich sehr hin und her gerissen, was sie nun tun soll. es kommt beides in frage
Nun würde ich gerne meinungen hören bzw. lesen....

>>sind hier junge mütter. die evtl sagen: ich hätte mich anders entscheiden sollen? oder: nein- ich habe mich richtig entschieden, für das kind! oder gibt es hier junge mädchen : die sagen, ich habe mich für einen abbruch entschieden- und es war richtig ! oder gar sagen: ich wünschte mir ich hätte es nicht getan!<<

ich möchte hinzufügen, das ich auch selbstverständlich die meinung teile : wer zu blöd ist zum verhüten, der muss mit den konsequenzen klar kommen...aber welche konsequenz damit leben, das ich mein kind nicht bekommen habe oder die konsequenz es zu bekommen...
ich selber bin nicht begeistert, da meine schwester (denke ich ) wirklich nicht reif ist und noch nie verantwortung übernehmen musste (da nesthäkchen) ..allerdings stehe ich auch selbstverständlich hinter ihr
vielen vielen dank für eure hoffendlich schnellen antworten !

Mehr lesen

13. September 2012 um 23:03


ich war auch in der situation, nur um n paar monate älter (grad da 18 geworden^^) hatte grade ne ausbildung angefangen in der küchenplanung (an die ich nur seeehr schwer rangekommen bin...) und wurde dann zeitgleich als ich dort angefangen hab schwanger.
für mich stand zwar immer fest ich bekomm das baby, da ich nicht damit leben könnte son kleines süßes umbringen zu lassen (und das wird auch noch so brutal gemacht )
auf jeden fall - das war im winter ich war im 3. monat und ziemlich oft verkühlt da ich n schönes stück in die arbeit laufen musste und aufgrund der schwangerschaft (ich durfte nich mehr beim aufbauen von küchen tec helfen), dadurch dass ich zuhause bleiben musste aufgrund der verkühlung um das herz des babys nicht zu schädigen habn die mich kurzerhand rausgeworfen.
ich nah dem allgemeinen abi, außer ferialjobs noch nie gearbeitet, hatte keinen anspruch auf geld und musste mich mit meinem freund irgendwie so durchschlagen. meine mum hatte selbst noch meinen kleinen bruder "am hals" und konnte mir nich helfen. die eltern von meinem freund ham uns dann in seinem kinderzimmer einziehn lassen. irgendwie hab ich dann halt die zeit rumgebracht und die kleine war dann da ich hatte zwar ne recht anstrengende zeit nach der geburt, da ich viel blut verloren hab (ich war oft so kaputt, dass ich länger geschlafen hab als die kleine) auf jeden fall, wir habens geschafft, mein freund is zeitweise auch noch von seinem chef beschissen worden und seine eltern mussten viel verpfänden um uns über wasser zu halten aber inziwschen hat sich alles wieder normalisiert und ich bin soooo froh über den kleinen sonnenschein. ein lachen von ihr wiegt alles auf, was wir damals durchmachen mussten!

hoffe wirklich, ich kann euch etwas motivieren. egal was, ihr werdet sehen, das kleine wesen, das unterwegs ist, ist es auf jeden fall wert den stress auf sich zu nehmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club