Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Brauche Hilfe/ Meinung bzgl Zeugungstermin meines Kindes! (ET 09.12.22)

Letzte Nachricht: 12. Dezember 2022 um 13:35
R
roko_29014473
17.11.22 um 14:56



hi zusammen,

ich brauche mal eine Meinung wann die Zeugung wahrscheinlich war. 

ich bin laut meiner Ärztin jetzt in der 36+5/36+6 SSW und beim letzten Check (gestern 16.11) war das Baby ca 3008g schwer. Der erste Tag meiner letzten Periode war der 27.02.22 (hab ich immer mit App getrackt). Meine Frauenärztin hatte dann zunächst den 04.12.22 als ET bestimmt. Beim nächsten Termin dann aber nochmal auf den 09.12.22 geändert. sie meinte wegen der Baby Entwicklung und weil mein Zyklus die Monate zuvor nicht immer exakt gleich war (durchschnittlich schon 28 Tage aber manchmal gab es Schwankungen, hab nicht hormonell o.ä. Verhütet). 

Mein jetziger Freund und ich haben damals eine Fernbeziehung geführt (waren da noch nicht zusammen). Wir haben uns gesehen und hatten GV: 08.März-10. März und die Woche darauf 15.März - 17. März. Wir haben nicht verhütet und er ist ohne Schutz in mir gekommen. (Auch mehrmals)
Zwischendrin gab es keinen anderen Geschlechtspartner und auch sonst nichts. 

am 26. März allerdings hatte ich etwas mit jemandem (ganz früh morgens, fast nachts). Wir hatten kein sex, waren sehr beteunken, er war zunächst nicht mal nackt sondern nur ich und er hat mich hauptsächlich oral befriedigt. Irgendwann war er allerdings auch nackt und hat versucht in mich einzudringen aber es hat nicht geklappt da er zu betrunken war um einen hoch zu kriegen. So war er nicht in mir drin sondern nur dran und hat es 1-2x versucht aber dann gelassen. Er ist nicht gekommen, weiß aber nicht ob es lusttropfen gab. Er war aber nie ganz in mir drin und sein penis auch nicht hart. 

ich mache mir wahrscheinlich unnötig Sorgen, da es eigentlich ganz klar für meinen Freund spricht und die Zeugung in den Tagen 15.März - 17. März. Es wird auch ein Mädchen was auch sehr dafür spricht. Trotzdem wollte ich eure Meinung. Meint ihr Mann 2 kann es auch gewesen sein oder isr das völlig ausgeschlossen? 

danke!! 

Mehr lesen

L
little_nell
18.11.22 um 8:07

Hi

Also ganz ausschließen kann man ja selten etwas.

Aber was vielleicht für dich interessant ist:

An sich enthält der Lusttropfen keine Spermien. Außer, der Mann ist kurz vorher schonmal gekommen und es befindet sich noch Sperma im Samenleiter, die würden dann durch den Lusttropfen mitrausgespült.

Halte ich also für äußerst unwahrscheinlich, dass er der Vater ist.

LG

Gefällt mir

U
user1503746138
18.11.22 um 8:54

Ich denke auch es ist unwahrscheinlich dass der andere der Vater ist aber eben nicht ohne Vaterschaftstest 100 % auszuschließen. 
Kann ja niemand dafür garantieren dass es nicht doch eined dieser super seltenen Fälle ist. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

knuddelbaer10
knuddelbaer10
12.12.22 um 9:13

Die Frage wird doch eher sein, wie kommst du damit klar, mit der Unklarheit. Lässt es dich in Ruhe oder bist du immer belastet damit. Und was ist, wenn durch einen dummen Zufall etwas ans Licht kommt, zerbricht dann etwas, was das Leben verändert?
Ich habe nach 5 Jahren durch einen dummen Zufall erfahren, dass ich leider nicht der Erzeuger bin. Das haut einem dann die Füße weg. Natürlich will man sicher sein,  aber es kam zu einer Schwangerschaft.
Natürlich würde ein Vaterschaftstest alles klären und aus dem Weg räumen. Aber dazu braucht man den Mut, die Sache anzugehen. Um dann endlich Klarheit zu haben. Und leider lässt unser Gesetz keinen Test zu ohne die Unterschrift des Geschlechtspartners. Aber es gibt auch Nachbarländer die da andere Bestimmungen haben. 
Leider gibt es weit mehr Kuckuckskinder, als man es glaubt. 

Gefällt mir

Anzeige
X
xxkathaxx
12.12.22 um 13:35

Ich will jetzt nicht die Moralkeule oder so schwingen. Bei deinem Beitrag schießt bei mir allerdings gleich eine Frage in den Kopf: "warum schläfst du mit mehreren Männern ohne zu verhüten????" ich meine dabei kann man sich ja nicht nur ne Schwangerschaft einhandeln. Du wirst ja kaum eine Familie mit einem Mann geplant haben, mit dem du noch gar nicht zusammen warst.

Das soll jetzt kein Angriff oder so sein. Mich verwirrt so etwas nur immer ziemlich, vielleicht bin ich dafür einfach zu verkopft.

Oder wolltest du schwanger werden? Über die Reaktion deines Freundes oder deiner Gefühlslage beim positiven Test hast du ja nichts geschrieben

Also allein aufgrund der Schilderung des "Fast-Sexes" würde ich eher ausschließen, dass das Kind am 26.3 gezeugt wurde. Dazu passen auch die beiden geschätzten ETs der FÄ. Denn demnach hätte die Befruchtung am 13.3 - 18.3 stattgefunden. Da wäre der 26.3 doch arg spät gewesen.

Vermutlich ist dein Mädchen inzwischen da. Dann wünsche ich dir eine tolle Kennlernzeit
Katha

Gefällt mir

Anzeige