Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Brauche eure Tipps bezüglich ICSI

Brauche eure Tipps bezüglich ICSI

28. Februar 2011 um 7:51

Hallöchen,

ich bin schon lang im Kinderwunsch Forum-doch nun denk ich brauch ich eure Hilfe (ich hoff ich bin richtig)

Bei meinem Mann und mir steht in den nächsten WOchen die erste ICSI an, ich würde gerne wissen wie ich mich optimal darauf vorbereite?

Ich geh viel spatzieren mit dem Hund, arbeite aber auch den ganzen Tag im Büro, geh einmal die Woche ins Yoga...das wars dann auch schon im großen und ganzen. Rauchen tu ich nicht und von der Ernährung her...naja normal würd ich sagen

Bin für jeden Tipp und einfach für eure Erfahrungen dankbar.

Mehr lesen

28. Februar 2011 um 15:49

@boebbel27
Hallo,

dass Du nicht rauchst und auch sonst normal lebst, ist sicherlich erst gut, dann brauchst du Dich für die bevorstehende Behandlung nicht groß verändern.

Wichtig ist noch viel trinken und ein Folsäure-Präparat (mir wurden 800 Mikrogramm täglich empfohlen), Letzteres wird ja immer empfohlen bei Kinderwunsch und ersteres auch allgemein. Ich denke aber, dass das Trinken wegen der Medikamente sehr wichtig ist, von daher ruhig etwas mehr, schadet ja nicht, so lange es keine fünf oder sechs Liter werden.

Und sonst ist es ein Glücksspiel. Vor und nach der PU solltest Du Dich schonen und auch nach dem Transfer sportliche Aktivitäten suf ein angenehmes Maß reduzieren, also keinen Marathon laufen oder Umzüge für diese zeit planen.

Bei allen anderen Hinweisen sind die Ärtze unterschiedlicher Ansicht. Meiner hat mir nichts weiter verboten, andere bekommen die Empfehlung, keinen GV zu haben und ab dem Transfer auch erst einmal nicht zu baden.

Was richtig ist und was funktioniert, ist schwer zu sagen, deshalb verhalte Dich so, wie Du Dich am besten wohlfühlst!

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2011 um 17:11

Vielen Dank
so sportlich bin ich nicht da besteht keine Gefahr

Hast du schon eine ICSI hinter dir? Erfolgreich?

Irgendwie freu ich mich drauf. Klingt krank aber nach all den Enttäuschungen bin ich da einer SS am nähsten.

Wird man da irgendwie krankgeschrieben in der Zeit?
Mein eiziges Problem ist die Arbeit-die zicken und rätseln wenn man fehlt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2011 um 20:21

@boebbel27
Hallo noch mal,

eine ICSI habe ich schon hinter mir, leider ohne Transfer, daher auch ohne SS-Chancen und auch meine beiden bisherigen Kryo-Zyklen waren ohne Erfolg. Bin gerade im dritten Kryo-Zyklus.

Und ja, meist kann man sich zwischen PU und Transfer krankschreiben lassen, wenn man das möchte. Macht aber Sinn, sich die Krankmeldung vom Hausarzt ausstellen zu lassen, sonst kann der Chef zu einfach sehen, von wo die Krankmeldung kommt. Habe ich zumindest damals so gemacht.

Und mit dem Hausarzt kann man ja sprechen und ihm das erzählen. meiner hat dies problemlos gemacht und die KK weiß ja eh bescheid. Für den AG muss man sich dann etwas einfallen lassen, aber eine Magen-Darm-Geschichte ist da wohl das Unauffälligste.

Und ja, es ist gut, wenn Du optimistisch bist, das schadet den Erfolgschancen sicherlich nicht! Aber trotz alledem auch realistisch bleiben, darüber seid Ihr aber sicherlich aufgeklärt worden!

Alles Gute und für Fragen stehen hier viele Erfahrene sicher mit Rat und Tat zur Seite!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2011 um 21:27
In Antwort auf kasey_12160651

Vielen Dank
so sportlich bin ich nicht da besteht keine Gefahr

Hast du schon eine ICSI hinter dir? Erfolgreich?

Irgendwie freu ich mich drauf. Klingt krank aber nach all den Enttäuschungen bin ich da einer SS am nähsten.

Wird man da irgendwie krankgeschrieben in der Zeit?
Mein eiziges Problem ist die Arbeit-die zicken und rätseln wenn man fehlt....

Toitoitoi
Hi Du,
schieb doch einfach das Entfernen einer Zyste als Erklärung für den Eingriff vor. Oder nimm ganz begrenzt Urlaub. Wenn die Punktion in der Wochenmitte liegt, brauchst Du ja nur bis zum Wochenende überbrücken. Bei mir war ich nach der PU zwar maddelig, hätte aber eigentlich auch am nächsten Tag wieder arbeiten können. Hab mich auch lieber vom Hausarzt krankschreiben lassen.

Nach dem Transfer, der bei mir völlig schmerzfrei und unkompliziert war, reicht eigentlich der eine Tag zum Entspannen. Ist halt echt bei jeder anders. Ich hatte mich 2 Wochen krankschreiben lassen, um kein Risiko einzugehen, bin dann aber wegen Nichtstun und Schonen schier kirre geworden. Man wartet ja auf den Test und sitzt nur rum. Das würde ich nicht wieder so machen, sondern lieber ohne große Anstrengung den Bürojob machen. Da ist man wenigstens abgelenkt. Bei mir hat die 1. ICSI leider nicht geklappt, aber bei anderen hier schon. Wie moony schon sagt: Glückssache

Wir hibbeln hier alle mit Dir und drücken doll die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2011 um 7:38

Hey Mädels
vielen Dank für eure Berichte hat mir sehr viel geholfen!

Das mit dem Geschäft ist so ne Sache wenn man den Leuten vertrauen könnte würd ich nichts lieber tun als zu sagen was los ist....aber unmöglich, die sind keinerlei vertrauenswürdig und außer viel gerede hinterum und theorien währ da nichts.
Aber ich denk Magen Darm ist immer OK!

War ich gestern optimistisch bins heut irgendwie nicht mehr.... (wechselt jeden Tag)

Wenn ich so überleg lenkt mich das Geschäft am meisten ab, mal sehen wie ich mich dann spontan entscheide zwecks Krankmeldung.

Welche Probleme bestehen denn bei euch wenn ich fragen darf.
Bei uns ist so, hatte erst vor kurzem ne Bauchspiegelung und mein einer funktionierender Eileiter ist nicht der Kracher. Die Spermien vom Mann ok aber auch nicht der renner.... Wir wollten erst eine Insemination machen aber da sind die Chancen bei 7 %. Das schaff ich glaub nervlich nicht das 8 mal zu machen und dann wenns nichts ist die ICSI deswegen haben wir gesagt machen wir das gleich. Hab nämlich irgendwie die schnauze voll vom rumprobieren.

Jetzt hab ich ein Medikament bekommen das meine Tage auslösen soll (ein echter Hammer MPA!) Aber bekomm ein neues wegen der Trombosegefahr. Die Krankenkasse hat schon bestätigt fehlt nur noch die von meinem Mann und dann kanns losgehen.
Ist ne Mischung aus Aufregung, Freude...bisschen traurig.

Aber vielen Dank für eure Hilfe nochmal....bin gespannt
wie das alles so weitergeht...

Wünsch euch beiden auch ganz viel Glück!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2011 um 11:30

@boebbel27
Hallo,

ja, wenn einiges nicht okay ist, amcht die ICSI sicherlich am Ehesten Sinn, besvor man weitere Zeit und auch Geld verliert. Obwohl Du nach Deinem Namen zu urteilen wohl auch noch recht jung mit 27 bist, oder? Wie alt ist Dein Mann?

Ich bin 27, mein Mann 42 und wir versuchen seit 2009 ein Kind zu bekommen, leider bisher ohne Erfolg. Vor einem Jahr habe ich mich dann durchchecken lassen, weil meine Menstruation sehr unregelmäßig kam und sehr schwach war und ich durch Temperatur messen auch feststellen musste, dass ich nicht regelmäig einen Einsprung habe... Nach ein paar Untersuchungen wurde PCO festgestellt und wir dachten, es läge daran. Nach einigen weiteren Versuchen, z.T. mit Medikamenten (Clomifen) und Zyklusmonitoring hat es dennoch nicht geklappt, obwohl es hätte klappen können von meiner Seite. Darauf hat mein Mann dann ein SG machen lassen und noch ein zweites zur Sicherheit und es stellte sich heraus, dass er OAT hat.

Da war klar, auf normalem Wege wird das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nichts und ein bisschen nachhelfen reicht da auch nicht.

Und nun sind wir seit November in aktiver Behandlung, sprich da haben wir mit der erste ICSI begonnen und jetzt bin ich wie bereits erwähnt im dritten Kryo-Zyklus.

Und ja, wenn die Papiere und Genehmigungen dann da sind, kann es losgehen! Viel Erfolg Euch beiden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2011 um 12:50

Huhu
wir sind beide 28 mein Mann und ich. Sind auch seit 2009 am versuchen, bei mir ists eben so die Hormone sind wohl ok und keiner weiß warum ich meine Mens so unregelmäßig bekomm...teilweise bis zu 72 Tage..... und eben das Eilieterproblem das durch Endomitriose wohl kommt dabei hatte ich nie starke Mensschmerzen....
Bei uns wars ganz seltsam das erste Spermiogramm war supertoll und die weiteren 3 eher solala ins schlechte gehend.....

Echt hart wie jeder sein Päckchen zu tragen hat.
Da kann man nur hoffen das wir es alle schaffen!

Ich wünsch euch auch ganz viel Glück!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2011 um 14:14

@boebbel27
Hallo noch einmal,

danke auch für Deine Wünsche!

Komm` einfach mit in den März-Thread, wenn es soweit ist oder auch schon vorher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2011 um 14:21

Oh danke
für die Threat Einladung.

Ich werd sicherlich mal vorbeischauen die Tage.

Eigentlich wollt ich nicht mehr soviel hier sein, dachte es lenkt mich ab....aber klappt nicht.

Deswegen schau ich sehr gern vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2011 um 16:41

Nochmal ne Frage....
kam mir gerade so in den Sinn.

Wenn die ICSI dann erfolgreich ist, wie ist das dann weil doch die Gefahr einer Fehlgeburt anscheinend etwas erhöt ist, muss man da was einnehmen sich speziell schonen????? wie läuft das dann ab? oder alles ganz normal wie wenn man auf normalem Wege SS wird?

Oh man, ich will endlich mit der ICSI anfangen.....scheiß aok braucht so lang.... dabei hat die Techniker von mir schon längst zugesagt......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2011 um 17:31

@boebbel27
Ja, das Risiko ist sicherlich etwas größer als normal.

Die meisten nehmen bis zur 12. SSW Utrogest und bei mir z.B. kommt noch Progynova dazu, das ist aber glaube ich nicht bei allen so.

Wenn sonst alles nach Plan läuft, ist es danach eine mehr oder weniger normale SS.

Und ja, verstehe, dass Du hibbelig bist und anfangen möchtest. Genieß` trotzdem noch etwas die Zeit ohne Medikamente udn Spritzen, ist dann schon etwas anderes, auch wenn man es für den Kinderwunsch ohne großes Wenn und Aber auf sich nimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2011 um 7:56

Huhu mooney
Die Krankenkasse hat alles geschickt.....war gestern beim doc und hab meine Medis bekommen zum Mens auslösen.....

soll die Tage nochmal kommen dann bekomm ich das Nasenspray und alles...bin so aufgeregt.....klingt sicher komisch aber nach all der Zeit von warten und warten und Untersuchungen und nichts....wenigstens passiert jetzt was das ist mir schon sehr viel Wert.



Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2011 um 13:15

@boebbel27
Hallo am Donnerstag,

ja, es ist aufregend, wenn man zum ersten Mal startet und man ist froh, dass endlich was passiert! Ich hoffe, es klappt alles und Du hast keine oder zumindest nur wenig Nebenwirkungen von den Medikamenten!

Ich bin heute ZT 11 und habe morgen meinen US und BT und dann erfahre ich auch meinen Transfer-Termin.

Habe gesehen, dass Du jetzt auch im März-Thread bist... Dann kann es ja losgehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2011 um 13:51


Hey boebbel,

bewahre Dir Deine positive Stimmung! Mir hat das Spritzen überhaupt nichts ausgemacht, obwohl ich die Dinger sonst hasse. Aber man weiß ja, wofür es gut ist, also arrangiert man sich. Ich kann gut nachvollziehen, welche Erleichterung es ist, dass überhaupt mal was Konkretes vorgeht, also weiterhin toitoitoi für den Versuch. Das wird schon!

GLG, shelob

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2011 um 17:20

Danke ihr zwei
ihr glaubt es nicht, hab heute morgen die erste Pille zum einleiten genommen. Geh grad auf die Toilette...meine Mens sind da....

Unfassbar....jetzt wart ich das mich der Doc anruft...weiß garnicht wies jetzt weitergeht, muss morgen früh nochmal hin....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2011 um 17:28

@boebbel27
So schnell kanns gehen!

Na dann geht es ja jetzt richtig los!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper