Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / BRAUCH man wirklich einen Geburtsvorbereitungskurs

BRAUCH man wirklich einen Geburtsvorbereitungskurs

12. Februar 2009 um 20:09

oder bekomm ich das auch ohne hin??

bin total verunsichert da jetzt jeder sagt du MUSST sowas machen, aber irgendwie will ich nicht und bin der meinung das das kind auch so auf die welt kommen wird und ich eh vor aufregung vergesse was mir dort gesagt worden ist (atmung u.s.w) die hebammen sagen einem doch bestimmt was in dem moment richtig ist, oder

hat jemand sein kind bekommen ohne so einen kurs...???

danke schon mal!!

lg

Mehr lesen

12. Februar 2009 um 20:13


... ich hab mich zu keinem angemeldet... war immer blöd weil ich vor 6wochen umgezogen bin, aber normalerweise erst um den 20.02 umgezogen wäre und dann alle kurse mitten drin gewesen wäre.... und jetzt hab ich auch nicht mehr so die lust mich in einen zu zwingen... früher ging sowas auch ohne... wird schon passen... habe nur ne hebamme zur nachsorge.. hab allerdings auch keine mega probleme während der schwangerschaft.. hätte ich die, hätte ich mich sicher bei einem kurs angemeldet oder mir vorher schon ne hebamme geholt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2009 um 20:13

Gvk
also ich hatte keinen aus zeitlichen und familiären gründen. hab extra meinen cousin gefragt (ist frauenarzt) und er hat gemeint das man das nicht braucht früher haben die frauen auch so ihre babys bekommen. was dir der kurs bringt finde ich ist dir die grösste angst vor der geburt nehmen sie erklären dir alles und zeigen dir atemtechniken und positionen jedoch kannst du dies auch leicht im internet herausfinden oder in einem buch lesen.
es ist ganz allein deine entscheidung ich brauchte ihn nicht und hab keinerlei angst vor der geburt freu mich sogar drauf finde wenn man sich gut informiert kann man sich selbst das ganze ungewisse nehmen
alles gute lg
hope+sebastian inside 39 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2009 um 20:22

Ich werd bestimmt gleich gesteinigt
aber ich fand den Kurs voll für den A..... Also ich wollt auch nich hin aber hab dann doch mal einen Termin ausgemacht. Musste dann 50,00 anzahlen die ich erst nach dem Kurs wenn er vollständig besucht wurde zurückgezahlt wurde. Also hab ich den Kurs gemacht damit ich mein Geld zurückbekomme, hab mich aber voll gelangweilt und vor mich hingeträumt. In Gedanken hab ich das Kinderzimmer eingeräumt oder Kleider gekauft. Hab keine einzige Übung zu Hause gemacht und als ich in den Kreissaal bin null Ahnung was ich machen sollte. Keine Atemübungen, nichts (stopp, doch wie man eine Wehe veratmet wusst ich noch). Und (war mir auch bei weitem sympatischer wie die Schnepfe die den Kurs gemacht hat) hat das ganz prima gemacht. Die hat gesagt was ich machen sollte (jetzt atmen sie ganz tief, und jetzt pressen, fester fester fester noch noch noch, ja suuuuper), darauf hab ich mich konzentriert und das gemacht und nach ner guten Stunde im Kreissaal war mein Sohn da.

Meine Kurshebamme kam dann noch ein paar Mal zur Nachsorge aber die hat mich nur beleidigt und beschimpft weil ich mir so Sorgen gemacht hab weil mein Sohn so gelb war und ich zum Kinderarzt wollt. Hysterische Jungmutter hat sie mich genannt und ich solle ihr doch vertrauen. Ich bin dann doch zum Kinderarzt und mein Sohn hatte da schon so schlimme Gelbsucht dass ich acht TAge mit ihm ins Krankenhaus musste. Mein Mann hat sie dann angerufen und gefragt ob sie noch ganz sauber wäre so mit dem Leben unseres Kindes umzugehen und mich als hysterische unerfahren blöde Mutter hinzustellen wo mein Sohn kurz davor war, dass er lebenslange Behinderung behalten hätte. Die hat sich nicht mal entschuldigt. Das wars dann für mich mit Hebamme.

Fürs nächste Kind werd ich mich umschauen ob ich eine Nette finde die mir sympatisch ist, die die Nabelpflege macht, aber für alles andere brauch ich keine Hebamme. Und für die Geburt geht es auch ohne, das ist meine Meinung. Aber das musst du für dich selbst entscheiden. Wenn du jemand hast der dir zeigen kann wie man eine Wehe wegatmet ist das schon ganz gut (mehr musst du aber auch echt nicht wissen).

Viel Erfolg

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2009 um 20:46

Holla, jetzt muss ich auch mal was Positives dazu sagen:
Also, um dein Kind zu bekommen, brauchst du natürlich keinen Geburtsvorbereitungskurs. Ich hatte da auch so heftige Schmerzen, dass ich daran überhaupt nicht gedacht habe und so geatmet habe wie es für mich am besten war. Mit keinem Gedanken hab ich da an die Übungen vom Geburtsvorbereitungskurs gedacht. Nur, es schadet nicht. Der Kurs ist ja nicht nur dazu da, atmen zu lernen, das ist fast Nebensache. Du lernst andere Schwangere kennen, man kann sich austauschen und bekommt mit, wie es den anderen während der SS so geht; ziemlich informativ ist er auch, man redet übers Stillen, Vorteile-Nachteile, die erste Zeit mit dem Baby (was ist normal am Anfang (Schlafverhalten, Merkmale (z.B. Mylien, Mekonium in den ersten beiden Tagen..)), wie man mit dem kleinen Baby umgeht, wann am besten wickeln, vor nach dem Trinken, Ernährung während der SS,und und und. Du kannst Fragen stellen. Außerdem werden auch Entspannungsübungen gemacht, das ist ganz schön, um mal vom ganzen Arbeitsstress abzuschalten und dich nur auf dein Baby zu konzentrieren und der Kurs kostet dich ja nix, zahlt ja die Krankenkasse.
Bei meinem ersten Baby fand ich den Kurs ganz gut, man bekommt viele Tipps und Infos, wenn man noch keine Ahnung hat. Beim zweiten Baby werd ich aber keinen machen. Musst du selbst entscheiden, du kannst es dir ja mal anschauen und wenn's dir nicht gefällt, kannst du ja aufhören.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2009 um 21:07

Ich hatte die gleichen gedanken
ich hatte da überhaupt kein Bock zu. Bin nicht diese typische "mama"...aber ich hatte angst, was zu verpassen und wollte mir keine vrwürfe machen müssen. aber wie manche hier schon geschrieben haben: das hätt ich mir sparen können! ich wusste das alles schon aus dem internet...as einzige was die hebi bei mir geschafft hat, war, mir mit ihren horrorstorys angst vor der geburt zu machen ;;
ich finde nicht, dass man das braucht!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2009 um 21:11

Kann aventica nur zustimmen
ich bin auch nicht hin wegen der Atemtechniken (obwohl das natürlich auch dazu gehört). Ich fand es vor allem schön andere Frauen zu treffen, sich auszutauschen und einfach zuhause mal raus zu kommen.
Ansonsten war es auch sehr informativ, da man auch viel über den Ablauf einer Geburt erfährt. Wie siehts mit der PDA aus? Welche anderen Möglichkeiten gibt es noch? Wie funktioniert das Stillen? Man bekommt viele Tipps und Hinweise, die einem womöglich kein anderer gegeben hätte.

Fazit: Ich bin froh, einen gemacht zu haben.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 9:03


Hey

Also ich hab auch weder GVK oder ne Hebi.

Entbinde allerdings erst in ca 3 Wochen... deshalb kann ich dir net sagen, obs jetzt gut oder schlecht war

Ne, muss jeder für sich selbst entscheiden.. Also ich habs net gemacht..

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 10:01

Kurs
Die meisten Kurse werden doch eh von der Krankenkasse übernommen. Da kann ich nicht so recht verstehen, warum man da drauf verzichtet.....
Genau wie mit der Hebamme...

Ich persönlich denk mir auch, dass ich mich wohl auch nicht alles erinnern werde werde, aber den Kurs will ich trotzdem besuchen.
Man kann Mitschwangere kennenlernen, kommt mal raus und lernt auch ein bisschen was. Und das man ALLES vergisst, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Klar gabs sowas früher auch nicht, aber früher gabs auch keine regelmässigen Ultraschalls und andere Untersuchungen und trotzdem lassen viele Schwangere dies machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 10:31

Eingentlich ne witzige Frage
KLAR bekommst du dein Kind auch ohne Kurs, ABER:

1. ist es ja die Frage WIE man ein Kind bekommt... wenn mir ein Kurs hilft die Schmerzen besser zu ertragen weil ich eine bestimmte Atemtechnik verinnerlicht habe oder das ganze verkürzt weil ich insgesammt entspannter an die Sache rangehen kann dann ist das für mich schon mal ein wichtiger Grund einen Kurs zu machen.
2. Du hast die Möglichkeit im Vorfeld viele Fragen rund um die Geburt und Wochenbett zu stellen.

3. IRGENDWAS bleibt immer hängen... Ich hatte in meiner ersten SS einen Kurs den ich nciht zu Ende besuchen konnte weil mein Kind zu früh kommen wollte, und hatte obendrein noch eine Sectio, aber an ein paar Dinge konnte ich mich noch erinnern. Und ich treffe mich heute, nach 5 Jahren (!!!) immer noch mit einigen Frauen die ich dort kennen gelernt habe!!!

Ich weiss nicht welche Gründe du hast, keinen Kurs machen zu wollen, aber im Endeffekt musst du das auch selber entscheiden womit du dich am wohlsten fühlst.
Du MUSST nämlich gar nix

Liebe Grüße,
Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 10:36

Mach auf jeden Fall den Kurs!!
Ein GV Kurs lohnt sich immer, grad beimi ersten Kind, wo man doch sehr unsicher ist. Man kriegt so viele wertvolle Tips von den Hebannen, kann sich die Geburt erleichtern und trifft andere Schwangere, mit denen man sich austauschen kann. Den Kurs zahlt die Krankenkasse. Selbst wenn der Kurs die Geburt nicht einfacher macht, ich würd immer wieder hingehen!!

LG

GB

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 11:18

Es geht auch ohne!!!
Hallo! Ich habe bei meinem ersten Kind an einem Geburtsvorbereitungskurs teilgenommen, weil auch alle sagten, man solle sowas machen!!!! Aber letztendlich konnte ich bei der Geburt nichts davon anwenden, weder von dem Atmen bei der Geburt noch sonstwas, ich habe instinktiv bei der Geburt alles richtig gemacht, ohne es so zu machen wie es im Kurs beigebracht worden ist!!! Daher habe ich beim zweiten und dritten Kind gar keinen Kurs mehr besucht!!!!! Als Mutter macht man automatisch bei der Geburt alles richtig, ist Instinkt!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 12:03

Hatte keinen!
Hi!
Also, ich habe auch keinen GVK gemacht. Hatte eine Supergeburt innerhalb von fünf Stunden, bei denen ich von der Hebamme super unterstützt wurde.
Sie sagte mir, wie ich atmen soll und ich muss sagen, dass mir das vollkommen gereicht hat.
Ist natürlich keine Garantie, dass es bei jedem so reibungslos läuft.
Hatte während der Schwangerschaft auch keine Hebamme und auch jetzt keine Nachsorgehebamme, einfach weil ich weiß, dass ich Mama bin und das auch alleine meistere.
Bin aber auch regelmäßig beim Kinderarzt zwecks Nabel, Gelbsucht etc.

LG
Sandfeele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 12:17
In Antwort auf daliya_12128206

Hatte keinen!
Hi!
Also, ich habe auch keinen GVK gemacht. Hatte eine Supergeburt innerhalb von fünf Stunden, bei denen ich von der Hebamme super unterstützt wurde.
Sie sagte mir, wie ich atmen soll und ich muss sagen, dass mir das vollkommen gereicht hat.
Ist natürlich keine Garantie, dass es bei jedem so reibungslos läuft.
Hatte während der Schwangerschaft auch keine Hebamme und auch jetzt keine Nachsorgehebamme, einfach weil ich weiß, dass ich Mama bin und das auch alleine meistere.
Bin aber auch regelmäßig beim Kinderarzt zwecks Nabel, Gelbsucht etc.

LG
Sandfeele

Hallo
hatte auch keinen Kurs, das kind kommt auch ohne kurs auf die Welt, glaub mir.
es kommt eh alles anders als dus im Kurs lernst.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper