Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Boy vs. girl

Boy vs. girl

2. Dezember 2019 um 10:50 Letzte Antwort: 3. Dezember 2019 um 23:14

Hallo!
Meine ältere Schwester ist schon 3 Wochen mit ihrem 3. Kind schwanger. 
Sie hat schon 2 Jungs und sie und ihr Mann träumen jetzt von einer Tochter. 
Sie hat viel darüber gelesen, dass man das Geschlecht des Babys beeinflussen kann.
Wenn z.B. viel Süßigkeiten während der SS essen, dann bekommt eine Frau ein Mädchen oder wenn man einen Jungen plant, dann viel Fleisch und salziges essen.
Klingt so absurd ehrlich gesagt.
Ich glaub nicht, dass Essverhalten Einfluss aufs Geschlecht hat. Hab immer gedacht, dass Geschlecht des Kinds von dem Mann abhängig ist. 
Oder irre ich mich?
 

Mehr lesen

2. Dezember 2019 um 11:05
In Antwort auf klarissa87

Hallo!
Meine ältere Schwester ist schon 3 Wochen mit ihrem 3. Kind schwanger. 
Sie hat schon 2 Jungs und sie und ihr Mann träumen jetzt von einer Tochter. 
Sie hat viel darüber gelesen, dass man das Geschlecht des Babys beeinflussen kann.
Wenn z.B. viel Süßigkeiten während der SS essen, dann bekommt eine Frau ein Mädchen oder wenn man einen Jungen plant, dann viel Fleisch und salziges essen.
Klingt so absurd ehrlich gesagt.
Ich glaub nicht, dass Essverhalten Einfluss aufs Geschlecht hat. Hab immer gedacht, dass Geschlecht des Kinds von dem Mann abhängig ist. 
Oder irre ich mich?
 

Im Moment der Befruchtung steht das Geschlecht des Kindes bereits fest. Nachträglich lässt sich da nichts mehr beeinflussen.
Ob vorab das Essen von Süßigkeiten oder Fleisch irgendwas an der Durchlässigkeit der Spermien oder an der Überlebensfähigkeit ändert oder an was auch immer, weiß ich nicht. Aber im Nachhinein macht das keinen Unterschied.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 11:12
In Antwort auf klarissa87

Hallo!
Meine ältere Schwester ist schon 3 Wochen mit ihrem 3. Kind schwanger. 
Sie hat schon 2 Jungs und sie und ihr Mann träumen jetzt von einer Tochter. 
Sie hat viel darüber gelesen, dass man das Geschlecht des Babys beeinflussen kann.
Wenn z.B. viel Süßigkeiten während der SS essen, dann bekommt eine Frau ein Mädchen oder wenn man einen Jungen plant, dann viel Fleisch und salziges essen.
Klingt so absurd ehrlich gesagt.
Ich glaub nicht, dass Essverhalten Einfluss aufs Geschlecht hat. Hab immer gedacht, dass Geschlecht des Kinds von dem Mann abhängig ist. 
Oder irre ich mich?
 

Bringt höchstens ne Schwangerschaft Diabetes.... 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 11:21
In Antwort auf klarissa87

Hallo!
Meine ältere Schwester ist schon 3 Wochen mit ihrem 3. Kind schwanger. 
Sie hat schon 2 Jungs und sie und ihr Mann träumen jetzt von einer Tochter. 
Sie hat viel darüber gelesen, dass man das Geschlecht des Babys beeinflussen kann.
Wenn z.B. viel Süßigkeiten während der SS essen, dann bekommt eine Frau ein Mädchen oder wenn man einen Jungen plant, dann viel Fleisch und salziges essen.
Klingt so absurd ehrlich gesagt.
Ich glaub nicht, dass Essverhalten Einfluss aufs Geschlecht hat. Hab immer gedacht, dass Geschlecht des Kinds von dem Mann abhängig ist. 
Oder irre ich mich?
 

ah so eine Dummheit)
Mit Lebensmitteln hat es hundertpro nix zu tun.
Hab aber gehört, dass wenn du GV vor Eisprung hast, dann eher einen Jungen wird und wenn ein Woche später nach ES, dann Mädchen.
Also jetzt erinnere ich mich, dass ich hab 1 Tag vor ES GV. Und wir haben einen Jungen)
Hatte es einen Einfluss oder war es Zufall weiß ich nicht.
Aber so sagt man)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 11:43

Also das habe ich ja noch nie gehört dass man durch essen das Geschlecht beeinflussen kann
Ich kann nur dazu sagen ich habe und esse noch immer sehr viel süßes und es wird trotzdem ein kleiner Junge (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 13:30

Es ist eigentlich interessant. Hab viel davon gehört.
Aber das ist eher Zufall.
Das ist nur biologisch bedingt, wer da im Bauch ist.
Wenn die weibliche Eizelle mit männlichem X-Spermium befruchtet wird, dann wird ein Mädchen geboren. Wenn , wenn die weibliche Eizelle von einem Y-Spermium befruchtet wird, dann ein Junge dementsprechend.
So ist es tatsächlich!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 15:17
In Antwort auf rocha

ah so eine Dummheit)
Mit Lebensmitteln hat es hundertpro nix zu tun.
Hab aber gehört, dass wenn du GV vor Eisprung hast, dann eher einen Jungen wird und wenn ein Woche später nach ES, dann Mädchen.
Also jetzt erinnere ich mich, dass ich hab 1 Tag vor ES GV. Und wir haben einen Jungen)
Hatte es einen Einfluss oder war es Zufall weiß ich nicht.
Aber so sagt man)

Nein... 
Nach ES ist die Eizelle nur ca. 24 Std befruchtbar. 

Das heisst wenn du 4 Tage vor Eisprung Sex hattest wird es eher ein Mädchen.  (weil die Spermien langsam und robust sind)

Wenn du vorher enthaltsam bist und nur zum ES Tag Sex hast wird es eher ein Junge. (Weil die Spermien schneller sind) 

Wenn der Partner allerdings nur
1 Sorte Spermien hat,  kann es auch nur das eine Geschlecht nur werden.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 17:30

Hallo,

das was deine Schwester macht, ist Schnarrn.
Geschlecht, sowie Augenfarbe, Haarfarbe, selbst die Neigung zu bestimmten Krankheiten sind bereits bei der ersten Zellteilung genetisch fest gelegt.

wünschen kann man sich viel... am Ende sind es einfach Chancen von 50:50 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 17:31
In Antwort auf heuel1

Hallo,

das was deine Schwester macht, ist Schnarrn.
Geschlecht, sowie Augenfarbe, Haarfarbe, selbst die Neigung zu bestimmten Krankheiten sind bereits bei der ersten Zellteilung genetisch fest gelegt.

wünschen kann man sich viel... am Ende sind es einfach Chancen von 50:50 

* Schmarrn *

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 18:17

Die einzige, geringe Chance das Geschlecht des Kindes zu beeinflussen, hat Nadu2.0 beschrieben. Alles was nach der Befruchtung helfen soll sind Märchen. 
...und wenn sie nicht gestorben sind, probieren sie es noch heute...

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 21:06

Und auch die Sache mit dem Zeitpunkt vorm Eisprung ist nur das - eine Chance, mehr nicht.

Wir haben einen Sohn und eine Tochter.
Beide Male fand der entscheidende GV zufälligerweise exakt am Abend vor dem Eisprung  statt. 😂

Ob Kind Nr. 2 be ein Mädchen geworden wäre, wenn der GV 1-2 Tage früher stattgefunden hätte, kann man nicht sagen.

Aber Kind Nr. 1 wurde definitiv kein Junge, auch wenn diese Schwimmer rein theoretisch hätten schneller gewesen sein sollen.

Ich persönlich denke, dass man das Geschlecht nur durch selektive IvF (die hierzulande verboten ist) beeinflussen kann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 22:37
In Antwort auf sofiasmum_

Und auch die Sache mit dem Zeitpunkt vorm Eisprung ist nur das - eine Chance, mehr nicht.

Wir haben einen Sohn und eine Tochter.
Beide Male fand der entscheidende GV zufälligerweise exakt am Abend vor dem Eisprung  statt. 😂

Ob Kind Nr. 2 be ein Mädchen geworden wäre, wenn der GV 1-2 Tage früher stattgefunden hätte, kann man nicht sagen.

Aber Kind Nr. 1 wurde definitiv kein Junge, auch wenn diese Schwimmer rein theoretisch hätten schneller gewesen sein sollen.

Ich persönlich denke, dass man das Geschlecht nur durch selektive IvF (die hierzulande verboten ist) beeinflussen kann. 

Naja 24 Std vor Eisprung ist ja eine lange Zeit. 

Da konnten die langsamen Mädels auch parat sein... Daher 50/50. 

Direkt zum Eisprung ist die Wahrscheinlichkeit zum Jungen sehr hoch.  Da schneller...

Allerdings muss man dann auch 5 Tage vorher enthaltsam sein 😁

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 22:49
In Antwort auf nadu2.0

Naja 24 Std vor Eisprung ist ja eine lange Zeit. 

Da konnten die langsamen Mädels auch parat sein... Daher 50/50. 

Direkt zum Eisprung ist die Wahrscheinlichkeit zum Jungen sehr hoch.  Da schneller...

Allerdings muss man dann auch 5 Tage vorher enthaltsam sein 😁

Ich weiß nicht genau ob es 24h vorher war, denke eher nicht. 🤔  GV am Abend/in der Nacht, ES in der Früh positiv getestet.
So viel genauer kann man es ja eigentlich fast nicht treffen...
 
ET hat dann auch beide Male auf den Tag genau gestimmt. 
Ich denke, dass die Chance das zu beeinflussen, tatsächlich verschwindend gering ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 22:52
In Antwort auf sofiasmum_

Ich weiß nicht genau ob es 24h vorher war, denke eher nicht. 🤔  GV am Abend/in der Nacht, ES in der Früh positiv getestet.
So viel genauer kann man es ja eigentlich fast nicht treffen...
 
ET hat dann auch beide Male auf den Tag genau gestimmt. 
Ich denke, dass die Chance das zu beeinflussen, tatsächlich verschwindend gering ist. 

Und 5 Tage davor ward ihr aber bestimmt nicht in Karrenz 😉

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 22:54
In Antwort auf sofiasmum_

Ich weiß nicht genau ob es 24h vorher war, denke eher nicht. 🤔  GV am Abend/in der Nacht, ES in der Früh positiv getestet.
So viel genauer kann man es ja eigentlich fast nicht treffen...
 
ET hat dann auch beide Male auf den Tag genau gestimmt. 
Ich denke, dass die Chance das zu beeinflussen, tatsächlich verschwindend gering ist. 

Heidi Klum hat die Methode wohl gemacht und hatte immer ihr Wunschgeschlecht... 

Hab ich mal in n so n Tratsch Heftchen gelsen 😄

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 23:30
In Antwort auf nadu2.0

Und 5 Tage davor ward ihr aber bestimmt nicht in Karrenz 😉

Doch 😅 wir sind ja schon fast 20 Jahre zusammen, gibt natürlich Paare bei denen es auch nach langer Zeit noch nonstop heiß zur Sache geht, bei uns nicht unbedingt, da sind es eher Phasen.
lustigerweise war es bei beiden Kindern tatsächlich jeweils ein "Treffer".
(Wobei wir es  vor Nr. 1 wirklich lange probiert hatten - vorm, am und um den Eisprung herum... und irgendwann hatten wir dann keine Lust mehr, uns so zu stressen und wir hatten gerade in dem Monat sehr wenig GV und haben es nicht darauf angelegt.
Nr. 2 war dann ein absoluter Zufallstreffer, auch noch am 9. Zyklustag... seitdem glaube ich bzgl. Eisprung an alles... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 23:32
In Antwort auf sofiasmum_

Doch 😅 wir sind ja schon fast 20 Jahre zusammen, gibt natürlich Paare bei denen es auch nach langer Zeit noch nonstop heiß zur Sache geht, bei uns nicht unbedingt, da sind es eher Phasen.
lustigerweise war es bei beiden Kindern tatsächlich jeweils ein "Treffer".
(Wobei wir es  vor Nr. 1 wirklich lange probiert hatten - vorm, am und um den Eisprung herum... und irgendwann hatten wir dann keine Lust mehr, uns so zu stressen und wir hatten gerade in dem Monat sehr wenig GV und haben es nicht darauf angelegt.
Nr. 2 war dann ein absoluter Zufallstreffer, auch noch am 9. Zyklustag... seitdem glaube ich bzgl. Eisprung an alles... 

Hihi das ist ja dann n richtig toller Zufall 😄 da habt ihr alles richtig gemacht 😎

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 23:33
In Antwort auf nadu2.0

Heidi Klum hat die Methode wohl gemacht und hatte immer ihr Wunschgeschlecht... 

Hab ich mal in n so n Tratsch Heftchen gelsen 😄

Hm... mir fällt es irgendwie schwer, Heidi Klum zu glauben... 😂
Es mag ja sein, dass eine winzige Möglichkeit besteht, aber wenn man dem glaubt was man in anderen Foren dazu liest, ist es einfach Glückssache. Beim einen klappts beim anderen nicht.

Man darf auch nicht vergessen, dass die Chance, sein Wunschgeschlecht zu bekommen 50:50 steht.
Das ist nicht gerade so unwahrscheinlich wie im Lotto zu gewinnen. 😉

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 23:33
In Antwort auf sofiasmum_

Doch 😅 wir sind ja schon fast 20 Jahre zusammen, gibt natürlich Paare bei denen es auch nach langer Zeit noch nonstop heiß zur Sache geht, bei uns nicht unbedingt, da sind es eher Phasen.
lustigerweise war es bei beiden Kindern tatsächlich jeweils ein "Treffer".
(Wobei wir es  vor Nr. 1 wirklich lange probiert hatten - vorm, am und um den Eisprung herum... und irgendwann hatten wir dann keine Lust mehr, uns so zu stressen und wir hatten gerade in dem Monat sehr wenig GV und haben es nicht darauf angelegt.
Nr. 2 war dann ein absoluter Zufallstreffer, auch noch am 9. Zyklustag... seitdem glaube ich bzgl. Eisprung an alles... 

Ich habe auch nicht jeden Tag bock auf Bettgehüpfe... 😂 das wäre ja noch schöner.... Ne ne 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 23:33
In Antwort auf nadu2.0

Hihi das ist ja dann n richtig toller Zufall 😄 da habt ihr alles richtig gemacht 😎

Das stimmt, das waren schon tolle Zufälle. 😅

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 23:34
In Antwort auf nadu2.0

Ich habe auch nicht jeden Tag bock auf Bettgehüpfe... 😂 das wäre ja noch schöner.... Ne ne 

Hihi, eben, mir geht es genauso. 😉

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2019 um 23:35
In Antwort auf sofiasmum_

Hm... mir fällt es irgendwie schwer, Heidi Klum zu glauben... 😂
Es mag ja sein, dass eine winzige Möglichkeit besteht, aber wenn man dem glaubt was man in anderen Foren dazu liest, ist es einfach Glückssache. Beim einen klappts beim anderen nicht.

Man darf auch nicht vergessen, dass die Chance, sein Wunschgeschlecht zu bekommen 50:50 steht.
Das ist nicht gerade so unwahrscheinlich wie im Lotto zu gewinnen. 😉

Ja das stimmt, deswegen sag ich bei so Erklärungen auch immer nur das die Wahrscheinlichkeit hoch ist...  Garantie gibt es nie 😉

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2019 um 10:07
In Antwort auf nadu2.0

Nein... 
Nach ES ist die Eizelle nur ca. 24 Std befruchtbar. 

Das heisst wenn du 4 Tage vor Eisprung Sex hattest wird es eher ein Mädchen.  (weil die Spermien langsam und robust sind)

Wenn du vorher enthaltsam bist und nur zum ES Tag Sex hast wird es eher ein Junge. (Weil die Spermien schneller sind) 

Wenn der Partner allerdings nur
1 Sorte Spermien hat,  kann es auch nur das eine Geschlecht nur werden.

wow
Hätte ich keine Schwester mit diesen witzigen Macken, dann würde ich das nicht wissen)
Hab eigentlich nicht darüber Gedanken gemacht.
Das mit GV vor und nach ES interessant
Muss mir für die Zukunft diese Theorie merken)
Und wenn man sich Zwillinge wünscht, dann vor und nach ES oder wie?)))


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2019 um 10:09
Beste Antwort

Also bei uns passt das genau! Wir wissen den zeitpunkt des Eisprunges durch ziehen im Eierstock recht genau und hatten 2 Tage davor den einigen Sex in dem Zyklus. Unsere Tochter ist jetzt 2 Jahre alt.  

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2019 um 23:14
In Antwort auf klarissa87

wow
Hätte ich keine Schwester mit diesen witzigen Macken, dann würde ich das nicht wissen)
Hab eigentlich nicht darüber Gedanken gemacht.
Das mit GV vor und nach ES interessant
Muss mir für die Zukunft diese Theorie merken)
Und wenn man sich Zwillinge wünscht, dann vor und nach ES oder wie?)))


 

Zwillinge kann man nicht bewusst herbeiführen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Orakeln- ab wann?
Von: anna388718
neu
|
3. Dezember 2019 um 18:16
Beckenschmerzen
Von: anna388718
neu
|
3. Dezember 2019 um 17:50
MPA GYN5 und schwanger werden
Von: julala84
neu
|
3. Dezember 2019 um 16:18
Teste die neusten Trends!
experts-club