Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Blutwerte bei NFM nicht okay. wer kennt sich aus ????

Blutwerte bei NFM nicht okay. wer kennt sich aus ????

15. Februar 2007 um 16:29

mein Doc hat grad angerufen, die Blutwerte von der NFM sind da.

der BLutwert war nicht so doll. er empfielt eine Fruchtwasseruntersuchung.

das Risiko ist mit allen Werten insgesamt bei 1:462

das Risiko nur von den Blutwerten 1:86

nur von der Nackenfalte her bei 1:3673

und vom Alter ein Risiko 1:682

habe mir nun einen Termin geben lassen für den 26,02, er sagt in seiner Praxis wird das seit 5 Jahren gemacht, und eine FG war noch nie der fall. aber ein erstes mal gibts immer.

bin total durcheinander jetzt.



hatte jemand einen änhnlichen fall ??

Mehr lesen

16. Februar 2007 um 8:05

...
also bei mir wars ähnlich,
risiko nach alter 1:680 oder so,
mit nackenfalte 1:2890
und nach allem zusammen dann auf einmal 1:289,
nur nach blutwerten wars wohl 1:120 oder noch mehr,
bei mir war der papp-a - wert zu niedrig,
welcher wert war bei dir nicht ok ??
ich hab jedenfalls dann ne fu machen lassen, laut der alles ok ist, war auch wirklich nicht schlimm, die angst und ungewissheit war schlimmer, jetzt bin ich beruhigt und genieß die ss !!

liebe grüße, soollby mit krümelmädchen 31+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 8:17
In Antwort auf soollby

...
also bei mir wars ähnlich,
risiko nach alter 1:680 oder so,
mit nackenfalte 1:2890
und nach allem zusammen dann auf einmal 1:289,
nur nach blutwerten wars wohl 1:120 oder noch mehr,
bei mir war der papp-a - wert zu niedrig,
welcher wert war bei dir nicht ok ??
ich hab jedenfalls dann ne fu machen lassen, laut der alles ok ist, war auch wirklich nicht schlimm, die angst und ungewissheit war schlimmer, jetzt bin ich beruhigt und genieß die ss !!

liebe grüße, soollby mit krümelmädchen 31+2

Wie hast du...
denn das ausgehalten ? ich bin nur noch am heulen. krieg mich gar nimmer ein. scheiss hormone.

1000 Fragen. das Risiko einer FB eingehen nur für die Gewissheit ? und wenn dann die Diagnose sicher ist ? abteiben ? ein behindertes Kind aufziehen ? hab ich die Geduld ? FWU nicht machen und sterben vor Unsicherheit ? seufz.

ich weiss nicht. wo mir der Kopf stehen soll, kann nicht mehr klar denken.

der Arzt hatte mir nicht gesagt, welcher Wert nicht okay ist, nur dass die Blutwerte nicht so doll ausgefallen sind und eben die Risiko-fakten, wie oben schon geschildert. konnte auch gar nichts nachfragen weil ich so platt war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 9:29
In Antwort auf jenn_12885896

Wie hast du...
denn das ausgehalten ? ich bin nur noch am heulen. krieg mich gar nimmer ein. scheiss hormone.

1000 Fragen. das Risiko einer FB eingehen nur für die Gewissheit ? und wenn dann die Diagnose sicher ist ? abteiben ? ein behindertes Kind aufziehen ? hab ich die Geduld ? FWU nicht machen und sterben vor Unsicherheit ? seufz.

ich weiss nicht. wo mir der Kopf stehen soll, kann nicht mehr klar denken.

der Arzt hatte mir nicht gesagt, welcher Wert nicht okay ist, nur dass die Blutwerte nicht so doll ausgefallen sind und eben die Risiko-fakten, wie oben schon geschildert. konnte auch gar nichts nachfragen weil ich so platt war.

Also
sicher war es keine einfache zeit, war auch oft am heulen, glaub es mir, hab mich aber mit fu beschäftigt und auch vorher da angerufen wo es gemacht wurde und war dann irgendwie beruhigter, hatte auch keine angst vor der fu,
war mir eben sicher, mit der ungewissheit möcht ich nicht die restliche schwangerschaft rumlaufen, wegen dem ergebnis, haben den fish -test machen lassen, war zwar teuer, aber es dauerte nur 2 tage bis zum ersten ergebnis, und wegen dem ergenbis, also ich war mir sicher eine t13 oder t18 abtreiben zu lassen, klingt hart, aber solche kinder haben nur geringe chancen, wenn sie überhaupt durchkommen, hab auch viel im i-net dazu nachgelesen, bei einer t21 wäre ich mir nicht sicher gewesen, hab ne freundin deren tochter das hat, das wäre für mich eine schwere entscheidung geworden, wahrscheinlich dafür es zu bekommen, aber die gewissheit zu haben, hätte es leichter gemacht sich darauf vorzubereiten, aber am ende kann jeder nur ganz für sich allein entscheiden, denn die konsequenz mußt du ja dann auch selbst tragen, ich bin froh dass ich die fu gemacht habe, habe aber auch keine probleme oder komplikationen dabei gehabt,

wünsch dir viel kraft für die entscheidung
und kopf hoch !! Liebe grüße Soollby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 10:01
In Antwort auf soollby

Also
sicher war es keine einfache zeit, war auch oft am heulen, glaub es mir, hab mich aber mit fu beschäftigt und auch vorher da angerufen wo es gemacht wurde und war dann irgendwie beruhigter, hatte auch keine angst vor der fu,
war mir eben sicher, mit der ungewissheit möcht ich nicht die restliche schwangerschaft rumlaufen, wegen dem ergebnis, haben den fish -test machen lassen, war zwar teuer, aber es dauerte nur 2 tage bis zum ersten ergebnis, und wegen dem ergenbis, also ich war mir sicher eine t13 oder t18 abtreiben zu lassen, klingt hart, aber solche kinder haben nur geringe chancen, wenn sie überhaupt durchkommen, hab auch viel im i-net dazu nachgelesen, bei einer t21 wäre ich mir nicht sicher gewesen, hab ne freundin deren tochter das hat, das wäre für mich eine schwere entscheidung geworden, wahrscheinlich dafür es zu bekommen, aber die gewissheit zu haben, hätte es leichter gemacht sich darauf vorzubereiten, aber am ende kann jeder nur ganz für sich allein entscheiden, denn die konsequenz mußt du ja dann auch selbst tragen, ich bin froh dass ich die fu gemacht habe, habe aber auch keine probleme oder komplikationen dabei gehabt,

wünsch dir viel kraft für die entscheidung
und kopf hoch !! Liebe grüße Soollby

Danke !
für deine Worte.

bei www.urbia.de konnte ich ganz viele links dazu lesen, und es hat mich ein wenig beruhigt. anscheinend sind solche schlechten blutwerte keine seltenheit und hinterher ist dann doch alles ok. die NFM ist eben doch nur rein ein statistischer Wert. und die NF soll viel aussagekräftiger sein als der Blutwert. und die war mit 1,2 ja eher unauffällig. was ich dort noch gelesen hab, ist dass man auch nach dem Nasenknochen gehen kann, da weiss ich jetzt nicht, ob ich nochmal vor dem FWU - Termin am 26,02, nochmal hinsoll, und er den Nasenknochen untersuchen soll. oder ob ich nun einfach abwarten soll, auf die FWU.

wie teuer war dieser Schnelltest ? musst du das vorher sagen, dass du den willst oder wie läuft das ab ?

zahlt die FWU nicht die Krankenkasse ?? wenn Verdacht besteht ? meine Schwägerin hat ein Down-Syndrom-Kind, aber es liegt in der Familie ihres Mannes.

lg
Dalva

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 10:22
In Antwort auf jenn_12885896

Danke !
für deine Worte.

bei www.urbia.de konnte ich ganz viele links dazu lesen, und es hat mich ein wenig beruhigt. anscheinend sind solche schlechten blutwerte keine seltenheit und hinterher ist dann doch alles ok. die NFM ist eben doch nur rein ein statistischer Wert. und die NF soll viel aussagekräftiger sein als der Blutwert. und die war mit 1,2 ja eher unauffällig. was ich dort noch gelesen hab, ist dass man auch nach dem Nasenknochen gehen kann, da weiss ich jetzt nicht, ob ich nochmal vor dem FWU - Termin am 26,02, nochmal hinsoll, und er den Nasenknochen untersuchen soll. oder ob ich nun einfach abwarten soll, auf die FWU.

wie teuer war dieser Schnelltest ? musst du das vorher sagen, dass du den willst oder wie läuft das ab ?

zahlt die FWU nicht die Krankenkasse ?? wenn Verdacht besteht ? meine Schwägerin hat ein Down-Syndrom-Kind, aber es liegt in der Familie ihres Mannes.

lg
Dalva

Das
mit der nf-messung hat mir meine ärztin damals auch gesagt, eine unauffällige nackenfalte und ein auch so unauffälliger ultraschall sind aussagekräftiger als diese bluttests, diese blutwerte sollen ja eigentlich nur das ergebnis der nf-messung genauer machen, das mit dem nasenknochen wurde bei mir nicht gemacht, aber ich glaub, dass hätte mich dann auch nicht mehr beruhigt, der schnelltest hat glaub ich 150,- euro gekostest, ne menge geld, aber dafür hatte ich nach der fu am montag mittwoch mittag das vor-ergebnis, sagen mußte ich es zur fu und hab dann auch dort was dafür unterschrieben, die fu an sich war für mich umsonst, aber ich weiß nicht ab welchem risiko die kasse zahlt, da würd ich nochmal fragen, aber wenn zusätzlich noch ein fall in der familie liegt, wenn auch weiter entfernt, glaub ich dass sie es zahlen

LG soollby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 10:39
In Antwort auf soollby

Das
mit der nf-messung hat mir meine ärztin damals auch gesagt, eine unauffällige nackenfalte und ein auch so unauffälliger ultraschall sind aussagekräftiger als diese bluttests, diese blutwerte sollen ja eigentlich nur das ergebnis der nf-messung genauer machen, das mit dem nasenknochen wurde bei mir nicht gemacht, aber ich glaub, dass hätte mich dann auch nicht mehr beruhigt, der schnelltest hat glaub ich 150,- euro gekostest, ne menge geld, aber dafür hatte ich nach der fu am montag mittwoch mittag das vor-ergebnis, sagen mußte ich es zur fu und hab dann auch dort was dafür unterschrieben, die fu an sich war für mich umsonst, aber ich weiß nicht ab welchem risiko die kasse zahlt, da würd ich nochmal fragen, aber wenn zusätzlich noch ein fall in der familie liegt, wenn auch weiter entfernt, glaub ich dass sie es zahlen

LG soollby

Habe nun ...

... eine Anfrage bei meiner Krankenkasse gestartet, meistens rufen die mich dann sofort zurück.
aber das risiko einer FG bleibt natürlich, auch wenn ich ums finanzielle mir erstmal -wahrscheinlich- keine gedanken machen muss.



seufz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 10:47
In Antwort auf jenn_12885896

Habe nun ...

... eine Anfrage bei meiner Krankenkasse gestartet, meistens rufen die mich dann sofort zurück.
aber das risiko einer FG bleibt natürlich, auch wenn ich ums finanzielle mir erstmal -wahrscheinlich- keine gedanken machen muss.



seufz

Mach dir
darüber aber nicht zu viele gedanken, es
ist wirklich sehr sehr selten, dass etwas passiert und oft auch nur bei risikoschwangerschaften, die vorher z.B. schon mit blutungen zu tun hatten oder bei frauen, die sich nicht an die ruhe dannach geahlten haben !
ich war am tag der fu und am tag dannach krank geschrieben und hab nur auf der couch rumgelegen, und ich mußte dann am 2. tag nochmal zum kontroll-us, also wenn man sich die totale ruhe gönnt und sich an die anweisungen hält kann eigentlich wirklich nichts passieren !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 10:50
In Antwort auf soollby

Mach dir
darüber aber nicht zu viele gedanken, es
ist wirklich sehr sehr selten, dass etwas passiert und oft auch nur bei risikoschwangerschaften, die vorher z.B. schon mit blutungen zu tun hatten oder bei frauen, die sich nicht an die ruhe dannach geahlten haben !
ich war am tag der fu und am tag dannach krank geschrieben und hab nur auf der couch rumgelegen, und ich mußte dann am 2. tag nochmal zum kontroll-us, also wenn man sich die totale ruhe gönnt und sich an die anweisungen hält kann eigentlich wirklich nichts passieren !!

Echt ??
hab mir schon sorgen gemacht, weil ich zur arbeit mehr als 60 km (ein Weg) fahren muss und ich Angst hatte, wie ich mich denn da schonen sollte. aber wenn ich krank geschrieben werde, werde ich nur im Bett rumliegen und mich total schonen und mich an alle Anweisungen halten. das beruhigt mich doch ungemein. danke !!!

in welcher SSW warst du denn bei der FWU ??

hättest du das Kind abgetrieben wenn es den Verdacht bestätigt hätte ???

wenn ich das ergebnis habe, bin ich in der 20. SSW. da kann ich doch niemals mehr abtreiben. aber dann kann man sich wenigstens auf ein leben mit dem D-S vorbereiten. seufz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 12:27
In Antwort auf jenn_12885896

Echt ??
hab mir schon sorgen gemacht, weil ich zur arbeit mehr als 60 km (ein Weg) fahren muss und ich Angst hatte, wie ich mich denn da schonen sollte. aber wenn ich krank geschrieben werde, werde ich nur im Bett rumliegen und mich total schonen und mich an alle Anweisungen halten. das beruhigt mich doch ungemein. danke !!!

in welcher SSW warst du denn bei der FWU ??

hättest du das Kind abgetrieben wenn es den Verdacht bestätigt hätte ???

wenn ich das ergebnis habe, bin ich in der 20. SSW. da kann ich doch niemals mehr abtreiben. aber dann kann man sich wenigstens auf ein leben mit dem D-S vorbereiten. seufz.

...
also wegen der krankschreibung mußt du echt nur fragen, wenn du denen sagt, dass du soweit auf arbeit mußt, kriegst du die auf jeden fall !!!
ich mußte nicht mal fragen, haben die von sich aus gemacht,
ich glaub ich war damals ende der 16.SSW, hab dann das endgültige ergebnis anfang der 19.SSW bekommen, zwecks ergebnis,
also ich war mir sicher eine t13 oder t18 abtreiben zu lassen, klingt hart, aber solche kinder haben nur geringe chancen, wenn sie überhaupt durchkommen, hab auch viel im i-net dazu nachgelesen, bei einer t21, also D-S wäre ich mir nicht sicher gewesen, hab ne freundin deren tochter das hat, das wäre für mich eine schwere entscheidung geworden, wahrscheinlich dafür es zu bekommen, aber die gewissheit zu haben, hätte es leichter gemacht sich darauf vorzubereiten, aber mach dir wirklich nicht soviele gedanken, wenn die nf-messung ok war und auch sonst keine auffälligkeit, wird alles ok sein !!!!!!, ich weiß es ist leichter gesagt aber bitte kopf hoch !!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2007 um 14:05
In Antwort auf soollby

...
also wegen der krankschreibung mußt du echt nur fragen, wenn du denen sagt, dass du soweit auf arbeit mußt, kriegst du die auf jeden fall !!!
ich mußte nicht mal fragen, haben die von sich aus gemacht,
ich glaub ich war damals ende der 16.SSW, hab dann das endgültige ergebnis anfang der 19.SSW bekommen, zwecks ergebnis,
also ich war mir sicher eine t13 oder t18 abtreiben zu lassen, klingt hart, aber solche kinder haben nur geringe chancen, wenn sie überhaupt durchkommen, hab auch viel im i-net dazu nachgelesen, bei einer t21, also D-S wäre ich mir nicht sicher gewesen, hab ne freundin deren tochter das hat, das wäre für mich eine schwere entscheidung geworden, wahrscheinlich dafür es zu bekommen, aber die gewissheit zu haben, hätte es leichter gemacht sich darauf vorzubereiten, aber mach dir wirklich nicht soviele gedanken, wenn die nf-messung ok war und auch sonst keine auffälligkeit, wird alles ok sein !!!!!!, ich weiß es ist leichter gesagt aber bitte kopf hoch !!!!!!!!!!!!

Du hast vollkommen recht !

ich muss mich jetzt echt locker machen. sonst dreh ich ja noch durch. und meine Maus spürt das ja auch.....

ich hab zum Glück jetzt Mo + Di frei so dass ich mich total ablenken kann.

was anderes als abwarten kann ich ja eh nicht.

1000 Dank für deine aufmunternden Worte. das hat mich echt aufgebaut ! danke !

lg
Dalva

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram