Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Blutuntersuchung nach FG

Blutuntersuchung nach FG

10. Dezember 2007 um 18:34

Hallo,

hatte vor ein paar Tagen meine 3.FG in diesem Jahr. Im Januar soll mal Blut genommen werden, um herauszufinden welche Ursache die FG haben könnten. Hat jemand von euch auch schon sowas hinter sich? Was ist bei euren Untersuchungen rausgekommen?
Trotzallem habe ich schon eine gesunde kl. Tochter (3,5Jahre)
Danke für eure Antworten!

LG Diana


Mehr lesen

11. Dezember 2007 um 13:35

Wer nimmt die Untersuchung vor?
Liebe Diana,

erstmal moechte ich dir sagen, wie sehr es mir leid tut, dass du 3fache Sternenmama bist. Auch wir haben eine gesunde Tochter von 4 Jahren.

Also ich hatte zwei Fehlgeburten (missed abortion SSW13 und SSW9) und meine FA wollte meinen Mann und mich zur humangenetischen Beratung schicken. Dort findet zunaechst ein Beratungsgespraech statt und dann wird beiden Blut abgenommen. Wir haben uns aus verschiedenen Gruenden dagegen entschieden.
Daraufhin hat sie mir angeboten eine Ueberweisung fuer die Gerinnungsambulanz auszustellen. Dann kam aber alles anders... Ich war beim Hausarzt und der hat mir (aus einem anderen Grund) Blutabgenommen und angeboten auf Gerinnungsstoerungen mit untersuchen zu lassen. Dabei kam heraus, dass meine Faktor VIII Werte nicht in Ordnung sind. Jetzt gehe ich naechste Woche zum Haemostaseologen, um diese Stoerung detailliert untersuchen zu lassen. Aber diese Gerinnungsstoerung ist bei mir wahrscheinlich der Grund fuer die Aborte.

Aber mehr weiss ich selber auch erst nach dem 18. Dezember und ich glaub die Ergebnisse werden erst im naechsten Jahr kommen. Wenn du willst, kann ich dir aber am Dienstag abend von meinen Termin schreiben.

Alles liebe fuer euch,
Tae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2007 um 13:55

Der FA nimmt Blut u. schickt es ein, aber wohin....?!
Hallo Lae!

Ja, bitte schreib mir, wie es bei dir weiter geht!
Also bei mir will mein Frauenarzt am 17.1. Blut abnehmen. Er sprach auch davon, auf Gerinnungsstörung, Cromosomen....zu untersuchen. Hab ihn gleich gefragt, ob nicht auch bei meinem Mann was untersucht werden müsste. Er sagte, dass es meißt an der Frau liegt, wenn es zu FG kommen würde. Aber die Wahrscheinlichkeit, das wirklich bei mir was festgestellt wird, wäre auch sehr gering. 1/3 aller Schwangerschaften würde mit einer FG enden. Das ist einfach Mutter Natur...!
Dann dauert diese Untersuchung ja ganz schön lange?! D.h. ich muß noch ganz schön warten, um es wieder zu versuchen?!
Kann es sein, dass so eine Gerinnungsstörung, wie du sie eventl. hast, einfach so aufeinmal im Körper ist? Du also noch keine Störung hattest, bei deiner Tochter? Denke mir auch manchmal, was für ein Glück, dass ich meine kleine Maus schon habe!
Hat man dir schon gesagt, was so eine Gerinnungsstörung noch für Folgen haben kann bei einer Schwangerschaft? Oh man, ich hoffe diese schreckliche Zeit ist bald vorbei
Wünsche Dir ganz viel Glück!
Danke für deine Antwort!

Ganz LG Diana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2007 um 14:05

Hallo,
erstmal tut mir sehr leid für dich, kann nachempfinden was du fühlen muss, habe selber in den letzten 3 jahren 5 fehlgeburten gehabt, und habe leider noch keine kinder!!
wir haben auch schon jede menge untersuchungen machen lassen bei denen leider oder zum glück, wie man es nimmt, nichts rausgekommen ist.
blutuntersuchungen bei mir und meinem mann zwecks chromosomenanalyse, bei mir dann nochmal extra untersuchungen paar mal, wg faktor v leiden,gerinnungsstörungen, dann von beiden blut nach kiel geschickt um die verträglichkeit von unserem blut untersuchen zu lassen, dann..hm,weiss ich selber gar nicht mehr so genau weil das so viele waren,..dann hormonuntersuchungen, schilddrüse,..hm jetzt fällt mir nix mehr ein! (aber du solltest auf jeden fall schillddrüse kontr.lassen, falls du es nicht schon gemacht hast!!)
tja, und bei dem ganzen ist nix rausgekommen!!
auf jeden fall wünsch ich dir alles alles liebe und wenn du fragen hast, frag ruhig!!

LG
Nikol

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2007 um 16:44
In Antwort auf jayel_12075732

Der FA nimmt Blut u. schickt es ein, aber wohin....?!
Hallo Lae!

Ja, bitte schreib mir, wie es bei dir weiter geht!
Also bei mir will mein Frauenarzt am 17.1. Blut abnehmen. Er sprach auch davon, auf Gerinnungsstörung, Cromosomen....zu untersuchen. Hab ihn gleich gefragt, ob nicht auch bei meinem Mann was untersucht werden müsste. Er sagte, dass es meißt an der Frau liegt, wenn es zu FG kommen würde. Aber die Wahrscheinlichkeit, das wirklich bei mir was festgestellt wird, wäre auch sehr gering. 1/3 aller Schwangerschaften würde mit einer FG enden. Das ist einfach Mutter Natur...!
Dann dauert diese Untersuchung ja ganz schön lange?! D.h. ich muß noch ganz schön warten, um es wieder zu versuchen?!
Kann es sein, dass so eine Gerinnungsstörung, wie du sie eventl. hast, einfach so aufeinmal im Körper ist? Du also noch keine Störung hattest, bei deiner Tochter? Denke mir auch manchmal, was für ein Glück, dass ich meine kleine Maus schon habe!
Hat man dir schon gesagt, was so eine Gerinnungsstörung noch für Folgen haben kann bei einer Schwangerschaft? Oh man, ich hoffe diese schreckliche Zeit ist bald vorbei
Wünsche Dir ganz viel Glück!
Danke für deine Antwort!

Ganz LG Diana

Hey!
Hey Diana,

meine erste Schwangerschaft mit unserer Tochter war auch voellig unkompliziert (kleine Wehwehchen) und so bin ich auch in die 2. Schwangerschaft gegangen... Die dritte war schon von Angst ueberschattet, war das bei dir auch so?
Es ist ein unwahrscheinliches Glueck, dass wir unsere Maedels noch haben.

Die Gerinnungsstoerung die sich bei mir andeutet, kann mit niedermolekularen Heparinen in der Schwangerschaft behandelt werden. Es gibt aber auch Gerinnungsstoerungen die mit ASS behandelt werden. Aber dazu fehlen halt die genauen Werte. Und meine Aerzte sagen, dass solche Untersuchungen eigentlich nur in einer Gerinnungsambulanz, beim Haematologen oder eben beim Haemostaseologen vorgenommen werden kann. Das Blut wird sofort nach dem Abzapfen geschuettelt und sonst was ...

Aber vielleicht will dein FA auch die Ursache erst einmal einschraenken, um dich dann an den Fachmann (-frau) zu ueberweisen.

Wir haben unsere Babies der Pathologie gegeben, um nachsehen zu lassen, warum die kleinen starben. Sie wurden nicht richtig durch die Plazenta versorgt. Dies kann durch kleine Minithrombosen in der Plazenta verursacht werden, das passt dann wieder mit der Gerinnungsstoerung zusammen. Denn mein Blut ist so dick, wie es eigentlich nur bei Schwangeren der Fall ist. D.h. wenn ich dann schwanger werde, wird mein Blut noch dicker und dann geht nix mehr durch...
Ich hatte nach der ersten FG (Okt. 2006) lange gebraucht, um es wieder zu versuchen. Als ich dann dieses Jahr im Sommer wieder schwanger wurde, war es die reinste Achtbahn der Gefuehle. Ich habe Utrogest genommen, aber leider hatte es nicht helfen koennen.

Wie waren denn deine Folgeschwangerschaften fuer dich? Wann waren denn deine Fehlgeburten? Du kannst mir auch gerne eine PN schicken.

Ich drueck dich mal,
Tae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen