Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Blutungen in der 7. SSW nach 1 FG und 1 ELS

Blutungen in der 7. SSW nach 1 FG und 1 ELS

14. November 2009 um 13:00


Hallo zusammen,

bin neu hier. Hier meine Geschichte.
Hatte im Sept. 08 eine ELS mit Notoperation um 2.30 Uhr, dann erst mal 6 Monate warten. Im September 09 FG in der 6. SSW. Danach sind wir erst mal 2 Wochen in die Flitterwochen gefahren. Nachdem ich dann nach 6 Wochen immernoch nich meine Mens bekommen hatte und meine Brüste doch etwas spannten, habe ich einen SST gemacht., welcher nach 10 Sekunden sofort possitiv angeschlagen hat.

Durch meine Vorgeschichten habe ich gleich einen Termin bei meiner FÄ bekommen. Sie hat aber níchts gesehen. Also eine Woche später wieder hin, das war der letzte Mittwoch 11.11. und siehe da, ganz versteckt in der linken Ecke, war das Scheißerle (0,45 mm) da, mit Herzaktivitäten, selbst ich hab das Pumpen sofort gesehen. sie hat dann den ET um eine Woche von 02.07. auf 08.07.10 verschoben und mir erklärt, da ich keine Mens mehr zwischen der FG und meiner jetzigen SS hatte, ist es unklar wann meine ES war.

Jetzt habe ich aber seit Donnerstag leichte braune Blutungen, da ich am sowieso am Freitag morgen meinen Morgenurin für Untersuchungen abgeben mußte, habe ich es gleich der Sprechstundenhilfe gesagt, sie meinte ich sollte bleiben und noch einen US nur zur Sicherheit machen. Meine Ärztin war aber nicht da, also mußte ich zur Aushilfe. Die hat mal wieder ihre Negative-Welt-Einstellung mir kunt getan und gemeint, es kann sein, dass es wieder eine FG wird und hat mir Utrogest verschrieben. Sie hat zwar die Fruchthöhle gesehen, aber keine Herzaktvität. Ich muß dazu sagen, dass die Einstellung im US ganz anderst waren als bei meiner normalen Ärtzin. Ich habe nicht mal die Fruchthöhle erkannt. Nun muß ich nächsten Mittwoch wieder hin, aber zu meiner normalen Ärtzin. Ich gehe nie wieder zu dieser negativen Kuh. Ich mußte schon im Sept. 09 ihren negativen Scheiß über mich ergehen lassen, nicht mit mir (Entschuldigt bitte meine Ausdrucksweise): Jetzt habe ich gelesen, dass Blutungen auch von der US-Untersuchung kommen können, hat jemand da schon erfahrungen gemacht.

LG
Sabine

Mehr lesen

14. November 2009 um 13:10

Ich an deiner Stelle
würde ins KH fahren und das abklären lassen. Ich kann mir nicht vorstellen das es nach dem US noch 3Tage blutet Ich weiß es aber nicht genau...
Aber aufgrund deiner Vorgeschichte würde ich nicht noch länger warten. Du machst dich ja verrückt.
Also ab ins KH

Laß mal hören wie es ausgeht. Ich drück dir die Daumen das alles gut ist.

LG Pitty mit 3Sternchen im Herzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2009 um 13:38

Hatte auch Blutungen
bei meiner Tochter und zwar von Beginn an bis in die 12.SSW. einmal sogar richtig stark. Wichtig war, dass sie schmerzfrei waren. Ich musste 2 Wochen liegen und eine Woche nur zu Hause rumgehen, bekam Magnesium und Progesteron verschrieben. Zur Beruhigung würde ich an deiner Stelle in die Notaufnahme des nächsten KHs fahren. Das ist für die selbstverständlich und Routine. Als Schwangere kommst du auch sofort dran. Bis MI würde ich nie warten, du machst dich verrückt und das schadet deinem Kind.

Alles Liebe d.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Geburtsbericht Marie Soleil
Von: missmeed
neu
1. September 2011 um 22:36
Teste die neusten Trends!
experts-club