Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bluttest bei kinderwunsch-hat jemand erfahrungen?

Bluttest bei kinderwunsch-hat jemand erfahrungen?

18. Oktober 2012 um 9:07

Hallo!

Also ich muss mal ganz doof in die Runde fragen: wie genau wird es gemacht?
Mein ehemaliger FA hat mir zwar schon mehrfach Blut abgenommen,meist am Anfang des Zyklus und dabei hiess es zuerst:"wir behandeln Sie mal mit einem Schilddrüsenmedikament. Prolaktin zu hoch." Keine weiteren Infos.... Hat mich schon nicht besonders glücklich gemacht,aber ok,hab ich genommen. Nen Zyklus später: hm,immernoch zu hoch... Nochmal zusatzlich Prolaktinsenker bekommen... Wieder keine weiteren Infos,wieder nicht besonders glücklich,aber man tut ja alles.
Naja,da mir das alles nen bisschen komisch vorkam und der Arzt auch nach mehrnaligem Nachfragen nix erklärte,habe ich ihn gewechselt.

Mein neuer Arzt fragte nun das,was ich mich (und meinen alten FA auch) fragte: was ist denn mit der Schilddrüse? Ohne das genauer untersucht zu haben,könnte er mir kein wiederholungsrezept schreiben und did prolaktinsenker seien auch so eine Sache für sich: nächster Schritt Internist dann nochmal Bluttest.
So,Schilddrüse völlig in Ordnung. Ok,WOZU BITTE SCHILDDRÜSENHORMONE????
So und nun stehe ich an meiner eigentlichen Frage: zum Bluttest sollte ich zwischen dem 7. und 10. ZT kommen. Jetzt hatten due aber keinen Termin frei und ich kann jetzt erst am 13. hin. Weiss jemand,ob das wirklich ausreicht oder hat die Helferin keine Ahnung?!
Fühle mich da grad mal wieder so allein gelassen von der Praxis,hatte ihr das extra alles erklärt und jetzt hab ich Angst,dass das diesen Zyklus schon wieder nix werden kann

Danke für eure Hilfe!!

Mehr lesen

18. Oktober 2012 um 14:48

Re
Wenn du eine SD-Unterfunktion hast, kann gleichzeitig das Prolaktin erhöht sein. SD-Hormone und Prolaktin hängen nämlich zusammen!

Das "kann" man wohl mit SD-Hormonen behandeln - also man erhöht die Dosis, dadurch sinkt das Prolaktin. Habe auch schon gehört, dass man Patientinnen ohne SD-Problem durch SD-Hormone in eine leichte Überfunktion bringt und so das Prolaktin senkt.

Wenn deine SD allerdings in Ordnung ist, sollte man erstmal abklären, woher das erhöhte Prolaktin kommen könnte.

Das kann simpel Stress sein, kann aber auch an einer Vergrößerung der Hirnanhangsdrüse liegen. Das wurde jedenfalls bei mir vermutet. Wenn das vorliegt, muss eventuell anders behandelt werden. Daher sollte ein MRT des Kopfes gemacht werden.

Bei mir wurde das gemacht, zum Glück alles in Ordnung mit der Drüse.

Bei Blutuntersuchungen kann ich dir nicht weiterhelfen, weiß nicht, an welchen Zyklustag das gemacht werden sollte.

Allgemeiner Tipp:

Je nachdem, was untersucht werden soll, kann man die Blutabnahme ja auch beim Hausarzt machen lassen. Meistens schicken die noch eh alles an ein externes Labor. Ob dein Blut nun vom FA oder HA weitergereicht wird, ist doch egal. Beim HA kriegst du vielleicht eher einen Termin (bei meinem braucht man eigentlich überhaupt keinen Termin - jeden Tag zw. 6 u. 7 Uhr wird dort Blut abgenommen - man geht einfach hin.

Gefällt mir

18. Oktober 2012 um 16:31

Danke
Vielen Dank für deine Antwort! Dann ist das ja vielleicht eine gängige Methode. Hat mich nur so irritiert,dass das alle irgendwie so infrage stellten...

Mein Hausarzt wollte Prolaktin nicht mittesten,meinte das müsste der FA machen....
Ach ist irgendwie alles Mist mit dem Kinderkriegen

Gefällt mir

19. Oktober 2012 um 20:12
In Antwort auf stella_12847588

Danke
Vielen Dank für deine Antwort! Dann ist das ja vielleicht eine gängige Methode. Hat mich nur so irritiert,dass das alle irgendwie so infrage stellten...

Mein Hausarzt wollte Prolaktin nicht mittesten,meinte das müsste der FA machen....
Ach ist irgendwie alles Mist mit dem Kinderkriegen

Re
Erstaunt mich, dass der HA das nicht testen kann. Wird doch ein Labor kennen, das sowas testen kann!

Kinderkriegen wäre weniger Mist, wenn man mehr Unterstützung von den Ärzten bekäme...

Bin jetzt seit 2 Wochen dabei, meiner FA hinterherzutelefonieren. Brauche neues PRL-Hemmer-Rezept, habe aber bisher keins bekommen. Jetzt sitze ich hier schon eine Woche ohne Hemmer und habe echt Panik, dass mir das PRL wieder hochgeht, und die paar Hormone die ich habe, komplett durcheinander wirft.

Habe das Gefühl, die will mich unbedingt an eine KiWu-Klinik abschieben, aber da will ich einfach nicht hin. Albern, aber ich habe das ungute Gefühl, dass die mich mit Chemie vollpumpen werden und das dann auch nichts bringt.

LG klari

Gefällt mir

20. Oktober 2012 um 9:02
In Antwort auf glynis_11856433

Re
Erstaunt mich, dass der HA das nicht testen kann. Wird doch ein Labor kennen, das sowas testen kann!

Kinderkriegen wäre weniger Mist, wenn man mehr Unterstützung von den Ärzten bekäme...

Bin jetzt seit 2 Wochen dabei, meiner FA hinterherzutelefonieren. Brauche neues PRL-Hemmer-Rezept, habe aber bisher keins bekommen. Jetzt sitze ich hier schon eine Woche ohne Hemmer und habe echt Panik, dass mir das PRL wieder hochgeht, und die paar Hormone die ich habe, komplett durcheinander wirft.

Habe das Gefühl, die will mich unbedingt an eine KiWu-Klinik abschieben, aber da will ich einfach nicht hin. Albern, aber ich habe das ungute Gefühl, dass die mich mit Chemie vollpumpen werden und das dann auch nichts bringt.

LG klari

Hm....
Glaube auch eher,dass das eine Sache des WOLLENS und weniger des KÖNNENS war. Budget oder was weiss ich...
Mit der Unterstützung hast du schon recht... Man eird dich ziemlich alleine gelassen. Es jann doch kein Problem sein,zwischendurch ein Rezept auszustellen Echt blöd.....
Jo KiWu-Zentrum weiss ich auch nicht. Hätte auch Angst,dass das nur ne Massenabfertigung und viel stress für wenig ist..... :

Gefällt mir

20. Oktober 2012 um 12:17
In Antwort auf stella_12847588

Hm....
Glaube auch eher,dass das eine Sache des WOLLENS und weniger des KÖNNENS war. Budget oder was weiss ich...
Mit der Unterstützung hast du schon recht... Man eird dich ziemlich alleine gelassen. Es jann doch kein Problem sein,zwischendurch ein Rezept auszustellen Echt blöd.....
Jo KiWu-Zentrum weiss ich auch nicht. Hätte auch Angst,dass das nur ne Massenabfertigung und viel stress für wenig ist..... :

Re
Naja, wahrscheinlich jammere ich auf sehr hohem Niveau. Bin privatversichert und habe es schon häufiger erleben müssen, dass man mir Untersuchungen und Behandlungen schmackhaft machen wollte, um Geld zu machen. Ging hin bis zu einer völlig überflüssigen Rückenmarkspunktion, die ich zum Glück abgelehnt habe. Aktuell musste ich auch wegen der Hormonstörung ins MRT - Verdacht auf Hirntumor. Auch hier - völlig überflüssig! Dafür hatte ich bis zum Termin vier Wochen lang schlaflose Nächte.

Daher bin ich recht misstrauisch geworden. Meine FA drängt total darauf, dass ich mich in einer Kiwuklinik in der Nähe anmelden soll - sie könne da ein gutes Wort einlegen.

Heißt auf deutsch, dass der Chef dort ein Kumpel von ihr ist und sie dem sozusagen eine schöne Einkommensquelle zukommen lassen will. Scheitert aber für mich allein schon am Geschlecht des HERRN Doktor und an der Tatsache, dass das bei meiner Arbeitsstelle um die Ecke ist.

Andererseits hat es ja bei vielen geklappt. Was tun ist hier die Frage.

Gefällt mir

20. Oktober 2012 um 13:31
In Antwort auf glynis_11856433

Re
Naja, wahrscheinlich jammere ich auf sehr hohem Niveau. Bin privatversichert und habe es schon häufiger erleben müssen, dass man mir Untersuchungen und Behandlungen schmackhaft machen wollte, um Geld zu machen. Ging hin bis zu einer völlig überflüssigen Rückenmarkspunktion, die ich zum Glück abgelehnt habe. Aktuell musste ich auch wegen der Hormonstörung ins MRT - Verdacht auf Hirntumor. Auch hier - völlig überflüssig! Dafür hatte ich bis zum Termin vier Wochen lang schlaflose Nächte.

Daher bin ich recht misstrauisch geworden. Meine FA drängt total darauf, dass ich mich in einer Kiwuklinik in der Nähe anmelden soll - sie könne da ein gutes Wort einlegen.

Heißt auf deutsch, dass der Chef dort ein Kumpel von ihr ist und sie dem sozusagen eine schöne Einkommensquelle zukommen lassen will. Scheitert aber für mich allein schon am Geschlecht des HERRN Doktor und an der Tatsache, dass das bei meiner Arbeitsstelle um die Ecke ist.

Andererseits hat es ja bei vielen geklappt. Was tun ist hier die Frage.

Dafür...
....habe ich manchmal das Gefühl,dass manche Dinge oder Möglichkeiten bei den ges. Versicherten einfach einfach nicht ausgeschöpft werden,Begründung : KK zahlt nicht. Und manche Ärzte bieten dann auch gar keine Möglichkeiten an, dann würde ich eben selbst zahlen. Das sind ja manchmal mal irgendwie 100 die mir dann wiederum Zeit sparen,wenn sie eben nicht aus Budgetgründen ins nächste Quartal fallen
Aber das wird dann einfach unterlassen oder eben gar nicht aufgezeigt. Das ärgert mich manchmal,weil ich eben auch weiss,dass die Krankenkassen eben nur das nötigste zahlen und das "zweckmässig nötigste" ist eben Ansichtssache.... Naja....
In allen Fällen liegt es an der Aufklärung und Beratung

Gefällt mir

21. Oktober 2012 um 10:17

Re
Unser Gesundheitssystem ist einfach zum Kotzen. Die Krankenkassen machen ihre Regeln und die Ärzte machen einfach mit. Das Dumme ist halt, dass ich als Laie, der von nix ne Ahnung hat, ja einfach drauf vertrauen muss, dass ich richtig beraten werde. Und momentan habe ich wirklich das Gefühl, dass ich eben nicht beraten werde, bzw. meine FA auch überhaupt nicht auf berufstätige Patientinnen eingestellt ist. Wo gibts denn sowas - dass man nur bis 12 Uhr anrufen kann, ist schon ein Unding. Ich kann mir ja nicht für jedes Telefongespräch Urlaub nehmen.

Warst du noch mal zum Bluttest?

Gefällt mir

21. Oktober 2012 um 11:36

Genau...
.... Das ist es. Man kennt die Möglichkeiten nicht und muss sich immer drauf verlassen,dass auch ja alles gemacht wird und vor allem das Richtige.
Ja berufstätig darf man nicht sein,das stimmt,die Öffnungszeiten sind echt unmöglich

Nee hab jetzt erst am 29. nen Termin bekommen... Bin ja echt mal gespannt,ob das dann überhaupt geht
Er hat mir neulich definitiv 7.-10. ZT gesagt....

Gefällt mir

21. Oktober 2012 um 12:26

Re
Weiß ja nicht, wielang dein Zyklus normal so ist -- aber am 13. ZT bist du ja schon kurz vorm ES, 7-10 ZT wäre Follikelphase - da ergeben sich ja total andere Werte.

Würde da noch mal genauer nachfragen, welche Werte überhaupt getestet werden sollen und ob es Sinn macht, am 13. ZT zu testen.

Andererseits können die bei den Werten auch durchaus sehen, ob das dem Zyklustag entspricht, an dem das Blut abgenommen wurde.

Wenns ums Prolaktin geht - das steigt wohl in der 2. Zyklushälfte. Von daher kriegst du da auch keine optimalen Werte an ZT 13. Außerdem muss morgens zwischen 8-10 Uhr Blut abgenommen werden, sonst ist der Wert auch verfälscht.

Gefällt mir

21. Oktober 2012 um 14:06
In Antwort auf glynis_11856433

Re
Weiß ja nicht, wielang dein Zyklus normal so ist -- aber am 13. ZT bist du ja schon kurz vorm ES, 7-10 ZT wäre Follikelphase - da ergeben sich ja total andere Werte.

Würde da noch mal genauer nachfragen, welche Werte überhaupt getestet werden sollen und ob es Sinn macht, am 13. ZT zu testen.

Andererseits können die bei den Werten auch durchaus sehen, ob das dem Zyklustag entspricht, an dem das Blut abgenommen wurde.

Wenns ums Prolaktin geht - das steigt wohl in der 2. Zyklushälfte. Von daher kriegst du da auch keine optimalen Werte an ZT 13. Außerdem muss morgens zwischen 8-10 Uhr Blut abgenommen werden, sonst ist der Wert auch verfälscht.

Joh...
...ich sag ja,das war wieder total dähmlich. Hatte ihr das alles erklärt,sie konnte mir aber nur den Termin geben und habe dann nochmal explizit gefragt ob das alles so richtig ist.... Naja... Momentan kann ich wieder nicht mehr machen... Das ist ja immer das,dass man ja auch das Gefühl hat nicht ruchtig ernst genommen zu werden,von wegen:"ist ja nicht lebensgefährlich"

Gefällt mir

21. Oktober 2012 um 18:14

Re
Naja, vor allem sehe ich nicht, dass der Zeitfaktor ernst genommen wird....

Ich bin 30 und natürlich selbst schuld, dass ich erst jetzt mit KiWu anfange, aber trotzdem - nach 4 Monaten ohne Zyklus habe ich keine Zeit zu verlieren. Wir wünschen uns auch eigentlich 2 Kinder und wenn ich beim ersten schon "uralt" bin, dann bin ich ja beim 2. noch älter.

Und wenn dann immer irgendwelche Experimente gemacht werden, die nur Zeit kosten und nix nutzen...

Gefällt mir

26. Oktober 2012 um 11:11

Hi
Blut wird immer um den 3. Zyklustag und noch mal um den 20. Zyklustag genommen um die Werte zu bestimmen.

Wasw ich nicht verstehe ist, bitte fühle dich nicht angegriffen, warum fragst du deinen Frauenarzt nicht. Wir sind ja keine 16 mehr. Ich habe auch einen Kinderwunsch und bin "schon" 32. Ich würde mich nie so abspeisen lassen und irgendwelche Medikamente nehmen. Wir haben uns auch gerade beide untersuchen lassen unhd bekommen die Ergebnisse nächste Woche. Ich frage meinen FA immer Löcher in den Bauch, denn es ist mein Wunsch, mein Körper und ich will alles genau wissen. Deine Entscheidung, den Arzt zu wechseln war absolut richtig.

Ich wünsche dir viel Glück und das es bald funktioniert.

lg Fee

Gefällt mir

26. Oktober 2012 um 18:02
In Antwort auf schoenwetterfee

Hi
Blut wird immer um den 3. Zyklustag und noch mal um den 20. Zyklustag genommen um die Werte zu bestimmen.

Wasw ich nicht verstehe ist, bitte fühle dich nicht angegriffen, warum fragst du deinen Frauenarzt nicht. Wir sind ja keine 16 mehr. Ich habe auch einen Kinderwunsch und bin "schon" 32. Ich würde mich nie so abspeisen lassen und irgendwelche Medikamente nehmen. Wir haben uns auch gerade beide untersuchen lassen unhd bekommen die Ergebnisse nächste Woche. Ich frage meinen FA immer Löcher in den Bauch, denn es ist mein Wunsch, mein Körper und ich will alles genau wissen. Deine Entscheidung, den Arzt zu wechseln war absolut richtig.

Ich wünsche dir viel Glück und das es bald funktioniert.

lg Fee

Re
Kann Schönwetterfee nur zustimmen - man muss den Ärzten auf die Nerven gehen, sonst kriegt man nichts. Weder Infos, noch ne vernünftige Behandlung.

Es sind eben pro Patientin nur soundsoviele Minuten vorgesehen, alles was darüber hinausgeht, kostet den Arzt nur Geld.

Bei meiner FA kannst du zum Beispiel die jährliche Vorsorgeuntersuchung nicht am gleichen Tag machen wie den Brustultraschall (muss ich machen wegen Brustkrebs in der Familie). Ich weiß auch warum - ich müsste mich ja zwischen den beiden Untersuchungen umziehen gehen (Hose wieder an, Bluse aus), in der Zeit würde die FA doof rumsitzen. Dass ich mich deswegen zweimal in die Stadt begeben muss, ist ja egal.

Die Fahrt ist schnell gemacht, aber die Parkplatzsuche ist natürlich zeitaufwendig. Von der Warterei im Wartezimmer ganz zu schweigen. Einfach nur ätzend.

Gefällt mir

27. Oktober 2012 um 15:56

Danke für eure antworten!
Natürlich werde ich den FA noch fragen,nun kann ich es ja... Mein früherer hat mich ja nie ausreden lassen,ist einem nur ins Wort gefallen-darum bin ich weg. Jetzt muss ich dazu sagen,dass ich schon Jahrelang bei ihm war,es aber noch nie eine Situation gegeben hat,wo es zu dieser Problematik gekommen wäre,weil ich ausser Vorsorge nie etwas hatte.
Aber darum hab ich ihm ja auch zunächst vertraut-vor allem war ich auch anfangs froh,dass er ja sofort etwas gemacht hat und nicht von wegen "sie sind noch jung,das wird noch" reagiert hat.... Das hört man ja auch oft....
Aber schwanger bin ich immernoch nicht!
Und für die Hoffnung nehme ich auch tabletten.....

Lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen