Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bluthochdruck in der Sww

Bluthochdruck in der Sww

19. März um 12:13

Hallo Mädels, bin 29 und in der 4ten Schwangerschaftswoche( laut clear blue) hab erst am 1.4 einen Termin beim FA. Ich habe seit 2 Jahren Bluthochdruck und nehme täglich Medikament ein. Nun meine Frage, hat das auch jemand? Wie seid ihr damit umgegangen? Wurde es durch die Schwangerschaft besser oder schlechter?
LG Tuba

Mehr lesen

19. März um 12:41
In Antwort auf tuta1401

Hallo Mädels, bin 29 und in der 4ten Schwangerschaftswoche( laut clear blue) hab erst am 1.4 einen Termin beim FA. Ich habe seit 2 Jahren Bluthochdruck und nehme täglich Medikament ein. Nun meine Frage, hat das auch jemand? Wie seid ihr damit umgegangen? Wurde es durch die Schwangerschaft besser oder schlechter?
LG Tuba 

Ich hab auch Hypertonie. Was kommst du denn ein?

Schau mal bei embryotox.de nach, ob das was du nimmst ok ist. Kann gut sein, dass du das Medikament in der Schwangerschaft nicht nehmen darfst!!!
Du kannst auch zum Hausarzt und dir was Neues verschreiben lassen, das hat bei mir auch der Hausarzt geregelt. Dazu würde ich dir raten.

Ich nehme jetzt alpha-methyl dopa, 3x täglich. Der Blutdruck ist bei mir so ganz unauffällig, ich bin inzwischen in der 30.ssw.
Ich drücke die Daumen!

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 13:29
In Antwort auf clonii

Ich hab auch Hypertonie. Was kommst du denn ein?

Schau mal bei embryotox.de nach, ob das was du nimmst ok ist. Kann gut sein, dass du das Medikament in der Schwangerschaft nicht nehmen darfst!!!
Du kannst auch zum Hausarzt und dir was Neues verschreiben lassen, das hat bei mir auch der Hausarzt geregelt. Dazu würde ich dir raten.

Ich nehme jetzt alpha-methyl dopa, 3x täglich. Der Blutdruck ist bei mir so ganz unauffällig, ich bin inzwischen in der 30.ssw.
Ich drücke die Daumen!

 

Hi clonii, danke für die schnelle Antwort 🙃 ich werde nachher sofort zum HA gehen und mich mal informieren lassen! Ich habe so viele schlechte Sachen gehört, da wird ja einem noch mullmiger! 

Ich drucke dir auch die Daumen hast ja bald drn Spießrutenlauf hinter dir! 
Nochmals danke 🤭

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März um 8:32
In Antwort auf clonii

Ich hab auch Hypertonie. Was kommst du denn ein?

Schau mal bei embryotox.de nach, ob das was du nimmst ok ist. Kann gut sein, dass du das Medikament in der Schwangerschaft nicht nehmen darfst!!!
Du kannst auch zum Hausarzt und dir was Neues verschreiben lassen, das hat bei mir auch der Hausarzt geregelt. Dazu würde ich dir raten.

Ich nehme jetzt alpha-methyl dopa, 3x täglich. Der Blutdruck ist bei mir so ganz unauffällig, ich bin inzwischen in der 30.ssw.
Ich drücke die Daumen!

 

Guten Morgen 🙋 ich war in der Zwischenzeit beim Hausarzt und habe die gleichen Medikamente bekommen hast du die Hypertonie auch schon vor deiner Schwangerschaft gehabt? LG 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März um 13:16
In Antwort auf tuta1401

Guten Morgen 🙋 ich war in der Zwischenzeit beim Hausarzt und habe die gleichen Medikamente bekommen hast du die Hypertonie auch schon vor deiner Schwangerschaft gehabt? LG 

Prima!
Bei mir wir wurde der Bluthochdruck ein halbes Jahr etwa vor der Schwangerschaft erkannt. Hab dann auch erst ein anderes Medikament bekommen und schlecht vertragen. Dann hat mein Hausarzt mir einen Betablocker verordnet als ich schwanger war, Metoprolol. Damit war der Gyn nicht einverstanden und es wurde ich glaube im 4. Monat auf methyl dopa umgestellt. Das läuft gut. Ist nur doof, dass ich 3x täglich einnehmen muss statt nur wie zuvor 1x. Aber sonst läuft das bisher ganz gut mit den Werten. Ich kontrolliere aber auch regelmäßig zu Hause

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März um 14:51

Hallo Tuta,

ich habe, seitdem bei meiner ersten Schwangeschaft Bluthochdruck festgestellt wurde, außerhalb der Schwangeschaften Metoprolol eingenommen. In den Schwangerschaften nehme ich, wie Clonii auch Methyldopa 3 mal tgl. Es kam nie zu Auffälligkeiten und die Kinder kamen alle gesund und munter mit normalem Gewicht auf die Welt. Während des Stillens nehme ich Methyldopa auch weiter. Soll wohl auch für diese Zeit die erste Wahl sein. Wenn dann alles durch ist, gehe ich wieder auf Metoprolol. Es ist einfach entspannter nicht 3 x sondern nur 1x an die Tablette denken zu müssen.
Eine schöne und stressfreie Kugelzeit.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Zwillingsschwangerschaft,- wer noch?
Von: tuta1401
neu
17. April um 11:36
Nachts Schlafprobleme?
Von: tuta1401
neu
28. März um 7:56
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen