Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Blutgruppe wurde falsch bestimmt!!! Bin nun doch rhesus-negativ Aber ohne Prophylaxe!

Blutgruppe wurde falsch bestimmt!!! Bin nun doch rhesus-negativ Aber ohne Prophylaxe!

1. März 2009 um 16:44

Tja, so kanns kommen.
Jahrelang dachte man, man sei rhesus-negativ (hatte das nach dem Blutspenden so in Erinnerung, doch leider den Blutspendeausweis verloren). Und dann, zu Beginn der 1. Schwangerschaft, heißt es rhesus-positiv!
Nun ja, war irritiert, doch dann dachte ich "dann hab ich mich wohl getäuscht!".
Seit gestern jedoch weiß ich, dass ich wohl doch rh-negativ bin - oder meine Eltern sind nicht meine Eltern / bzw. mein Papa nicht mein Papa, denn die sind beide rh-negativ. Da ich mir dessen jedoch sicher bin heißt die logische Konsequenz: rh-negativ!
So ein Mist! Dann hätte ich ja normalerweise bei der ersten SS die rhesus-Prophylaxe durchmachen müssen - zum Schutze des zweiten Kindes. So ein Sch...
Und alles nur, weil ein Arzt, eine "Laborratte" oder irgendjemand anderes damals meine Blutgruppe nicht richtig bestimmt hat oder vielleicht ja auch vertauscht hat!
Sorry, musste mich mal auskotzen und frage mich nun, ob noch jemand so etwas erlebt hat?!

Gundinie

Mehr lesen

1. März 2009 um 17:02

Ist dein
Partner/Mann RH-positiv?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 17:08
In Antwort auf bodil_12057730

Ist dein
Partner/Mann RH-positiv?

JAAAA
Ja, sonst würde ich mir ja nicht solche Sorgen machen! Leider weiß ich nicht, welche Blutgruppe mein Sohn hat - vielleicht hab ich ja Glück und er ist auch rh-negativ!
Und dazu kommt: bin wahrscheinlich wieder schwanger!!!! Und als Biolehrer weiß ich leider recht gut, was alles passieren kann, weil in der ersten SS nichts gemacht wurde grrrrrr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 17:22

Noch kein weiterer Test ...
... aber genetisch ist es nun mal 100%ig ausgeschlossen, dass ich rh-positiv bin, wenn meine Eltern beide rh-negativ sind!
Prophylaxe kann man nachholen, aber ich bin ja höchstwahrscheinlich bereits schwanger! Und dann sin die Antikörper ja bereits schädlich fürs Kind. Hab gestern meine Hebamme von der ersten SS angerufen, die hat gesagt, dass ich schnellstmöglich einen Antikörper-Suchtest beim Arzt durchführen lassen soll. Und dann wird weiter geschaut. Hab halt tierisch Schiss!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 17:30

Du bekommst dann,
glaube ich ,während der Schwangerschaft regelmäßig Spritzen. Ist zwar nicht angenehm aber wohl besser als der Blutaustausch beim Baby nach der Geburt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 17:33
In Antwort auf bodil_12057730

Du bekommst dann,
glaube ich ,während der Schwangerschaft regelmäßig Spritzen. Ist zwar nicht angenehm aber wohl besser als der Blutaustausch beim Baby nach der Geburt.

Das wäre schön ...
... hoffentlich ist wirklich "so einfach"! Und weißt du, ob es dem Embryo jetzt schon geschadet haben könnte (bin 6.Woche)?
Danke schon mal im Vorraus,
Gundinie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 17:35


Dann lass' dich besser noch einmal testen. Damals im Bio-Leistungskurs beschloss unser Lehrer irgendwann, den Bluttest nicht mehr vorzuführen, weil dabei unschöne Familiengeschichten aufgedeckt wurden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 17:37
In Antwort auf tanka_12172099

Das wäre schön ...
... hoffentlich ist wirklich "so einfach"! Und weißt du, ob es dem Embryo jetzt schon geschadet haben könnte (bin 6.Woche)?
Danke schon mal im Vorraus,
Gundinie

Ich weiß das nur
von meiner Tante. Und das ist leider lange her. Sie hat 6 Kinder, die damals alle nach der Geburt sofort einen Blutaustausch bekommen mussten, weil es die Möglichkeit der Prophylaxe noch nicht gab. Alle Kinder waren gesund.
Wenn ich das jetzt mal übertrage auf heute, dann dürfte dein Kind keinen Schaden haben. Denn sonst hätten die Kinder meiner Tante, nach dem ersten, auch schon während der Schwangerschaft einen Schaden davon tragen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 17:39
In Antwort auf sukie_12700875


Dann lass' dich besser noch einmal testen. Damals im Bio-Leistungskurs beschloss unser Lehrer irgendwann, den Bluttest nicht mehr vorzuführen, weil dabei unschöne Familiengeschichten aufgedeckt wurden.

Klar...
... geht aber leider erst morgen und nicht am WE. Aber ich bin mir ja sicher - hatte ja früher immer geglaubt, rh-negativ zu sein. Bis der blöde Arzt ...
Mach mir jetzt halt Sorgen um meinen kleinen Bauchzwerg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 17:41
In Antwort auf tanka_12172099

Klar...
... geht aber leider erst morgen und nicht am WE. Aber ich bin mir ja sicher - hatte ja früher immer geglaubt, rh-negativ zu sein. Bis der blöde Arzt ...
Mach mir jetzt halt Sorgen um meinen kleinen Bauchzwerg.

Ich denke nicht,
dass du dir große Sorgen um deinen Zwerg machen müsst. Siehe das Beispiel meiner Tante. Und immerhin waren alle 6 Kinder gesund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 17:42
In Antwort auf tanka_12172099

Klar...
... geht aber leider erst morgen und nicht am WE. Aber ich bin mir ja sicher - hatte ja früher immer geglaubt, rh-negativ zu sein. Bis der blöde Arzt ...
Mach mir jetzt halt Sorgen um meinen kleinen Bauchzwerg.


Wenn du erst in der 6. SSW bist, musst du dir bestimmt keine Sorgen machen. Manche wissen in dem Stadium noch nicht einmal, dass sie schwanger sind und bekommen auch gesunde Kinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2009 um 17:45
In Antwort auf bodil_12057730

Ich weiß das nur
von meiner Tante. Und das ist leider lange her. Sie hat 6 Kinder, die damals alle nach der Geburt sofort einen Blutaustausch bekommen mussten, weil es die Möglichkeit der Prophylaxe noch nicht gab. Alle Kinder waren gesund.
Wenn ich das jetzt mal übertrage auf heute, dann dürfte dein Kind keinen Schaden haben. Denn sonst hätten die Kinder meiner Tante, nach dem ersten, auch schon während der Schwangerschaft einen Schaden davon tragen müssen.

Danke...
... für die beruhigenden Worte! Ich hoffe nur, dass alles gut wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2009 um 13:19

Wenns so einfach wäre...
... würde ich mich nicht aufregen. Aber leider ist es anders. Denn wenn ich schon Antikörper im Blut habe (was ja durchaus wahrscheinlich ist), dann greifen die das Kind bereits im Mutterleib an und können zu Blutarmut, Fehlgeburt und ä. führen. Oft muss dann eine Bluttransfusion beim Kind durchgeführt werden - in schweren Fällen der Anämie bereits im Mutterleib, oft jedoch auch erst kurz nach der Geburt. Mit einer einfachen Spritze ist es in diesem Fall leider nicht getan...
Aber du hast schon recht. Mal abwarten was beim Arzt rauskommt. Vielleicht ist mein Vater ja auch doch nicht mein Vater ...

Gundinie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2009 um 14:30

Nein!
Es ist so.
1. SS (wenn Mutter negativ und Kind positiv) - bei Geburt kann Blut des Kindes in Blutkreislauf der Mutter gelangen, Folge: Mutter bildet Antikörper gegen das Rhesus-positive Blut
2. SS (wenn Mutter negativ und Kind positiv) - diese Antikörper, wenn sie noch vorhanden sind, sind sehr klein und können über die Plazenta in den Blutkreislauf des Kindes gelangen - Folge: Antikörper zerstören die roten Blutkörperchen des Kindes Folge: Blutarmut, neurologische Schäden, Fehlgeburt, ... Behandlung: in schweren Fällen wird schon im Mutterleob eine Bluttransfusion durchgeführt oder auch direkt nach der Geburt ...
Ich hoffe, diese Erklärung ist zunächst einmal ausreichend und verständlich.
Gundinie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2009 um 15:33

Meine eltern
sind beide rh psitiv und ich bin rh negativ. könnte doch bei dir auch so sein.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2009 um 18:04
In Antwort auf houda_12330161

Meine eltern
sind beide rh psitiv und ich bin rh negativ. könnte doch bei dir auch so sein.

lg

Nein...
zweimal positiv kann zwar negativ ergeben aber nicht zweimal negativ positiv.
Denn rh-positiv ist dominant.
DD oder Dd ergibt rh-positiv
dd ergibt rh-negativ
Wenn Mutter und Vater also beide negativ (dd) sind, kann auch nur dd dabei herauskommen.
Wenn beide positiv sind - und beide mischerbig, also dd - dann kann sich bei der Bildung und der Verschmelzung der Keimzellen also auch d und d treffen. Dann ist also beides möglich.
Ich hoffê du verstehst, was ich meine.
Gundinie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2011 um 15:09

Bin auch rh- und habe keine Prophylaxe erhalten...
Hallo, bin eben auf Deinen Beitrag gestoßen...mir geht es ähnlich und ich wollte fragen, wie es Dir in Deiner 2. Schwangerschaft ergangen ist? Ich selbst bin auch rh- und in meiner 1. Schwangerschaft hat ein Labor den falschen Rhesusfaktor festgelegt. Deshalb habe ich keine Anti-D-Prophylaxe bekommen. Das alles kam dieses Jahr bei einer Schilddrüsen-OP zufällig heraus. Nun sind wir sehr verunsichert, was unsere weitere Familienplanung / 2. Schwangerschaft angeht. Meine Frauenärztin meint zwar, das könne man "heutzutage gut beherrschen" - trotzdem ist mir etwas mulmig...vielleicht kannst Du mir ja sagen, wie es bei Dir weiterging? Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2011 um 22:52

Probleme gibt es meist erst bei der 2. Schwangerschaft
Meine Tochter muss rh+ sein, denn ich habe die Antikörper im Blut und bin ja rh-...bei einer 2. Schwangerschaft besteht u. a. das Risiko einer Blutarmut des Kindes. Die Antikörper krieg' ich jetzt nicht mehr los...durch diesen Fehler des Labors...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club