Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Blutgruppe falsch bestimmt?!

Blutgruppe falsch bestimmt?!

5. Dezember 2019 um 9:37 Letzte Antwort: 5. Dezember 2019 um 22:13

Hey,

ich bin momentan schwanger nächste Woche Montag ist mein Entbindungstermin.

Am Anfang der Schwangerschaft wurde bei mir Blutgruppe AB positiv festgestellt.
Das war erstmal ein Schock, weil ich mir sehr sicher wahr, dass mein Vater Blutgruppe 0 hat. Damit könnte er nicht mein leiblicher Vater sein. 

Auf erneutes Nachfragen nach seiner Blutgruppe war sich meine Mutter aber nicht mehr sicher... Ihn zu fragen war auch schwierig, weil ich seit Jahren kaum Kontakt habe.

Ich hab versucht den Gedanken beiseite zu schieben und dachte meine Mutter hätte sich vllt geirrt als sie mir mal seine Blutgruppe genannt hat.

Jetzt hab ich aber während der Schwangerschaft doch nochmal Kontakt mit ihm aufgenommen und beim Telefonat das Thema auf Blutspende gelenkt und er hat gesagt, er hätte die Blutgruppe mit der man an jeden spenden kann. Das wäre ja 0 negativ.

Bin jetzt total verunsichert, hat von euch schonmal jemand davon gehört, dass eine Blutgruppe falsch diagnostiziert wurde?

Bis vor kurzem wäre ich mir noch 100% sicher gewesen, dass er mein Vater ist, jetzt kommen da natürlich schon Zweifel auf.

Hab auch etwas Angst, dass ich evtl. eine Transfusion brauche, dass wäre ja dann im Zweifelsfall nicht ungefährlich...

LG Lily

Mehr lesen

5. Dezember 2019 um 21:32

Wegen den hohen medizinischen Standards in Deutschland ist es sehr unwahrscheinlich, dass deine Blutgruppe falsch bestimmt wurde. Da brauchst du dir echt keine Sorgen zu machen! Außerdem würde deine Blutgruppe im unwahrscheinlichen(!) Fall, dass du eine Bluttransfusion brauchst, eh nochmal bestimmt werden. 

Dein Vater kann sehr wohl auch dein leiblicher Vater sein. Die Blutgruppe 0 wird rezessiv vererbt, weswegen sie sich meistens nicht durchsetzt und du dann anscheinend die Blutgruppe deiner Mutter bekommen hast. 

Alles Gute für die restliche Schwangerschaft und die Geburt! 
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 22:13

Klingt nach einer schwierigen Situation. 
Wenn du ganz sicher gehen willst im Hinblick auf das Vaterschaftsthema, könntest du deine Blutgruppenbestimmung wiederholen lassen, wobei auch im Notfall tatsächlich mittels BedsideTest nochmal eine Überprüfung stattfindet und insgesamt ein Fehler recht unwahrscheinlich erscheint.

Falls dein Vater 0 hat und du AB kann er aber jedenfalls auf keinen Fall dein leiblicher Vater sein. O wird zwar rezessiv vererbt (Du brauchst zwei 0-Allele), aber wenn du AB hast muss jeweils ein Elternteil A und B beigesteuert haben, was von Seiten eines 00–Trägers natürlich nicht möglich ist. 

Alles Gute jedenfalls!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
August Mamis Sommer, Sonne unser Sonnenschein 2020
Von: happy1979
neu
|
5. Dezember 2019 um 11:31
Teste die neusten Trends!
experts-club