Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bluterguss und Blutung in ssw 8,suche jemand der auch Erfahrung damit hat

Bluterguss und Blutung in ssw 8,suche jemand der auch Erfahrung damit hat

28. März 2012 um 9:14

Ein liebes Hallo an alle Mitglieder,
ich bin neu hier daher weiss ich auch nicht ob ich mit meiner Geschichte hier so ganz richtig bin.
Aber irgendwie muss ich mir meine Angst ein wenig von der Seele reden.Ich hoffe das dies vllt. jemand liest der ähnliches evtl. kennt.
Also ich bin jetzt in der ssw 8+4 Tage worüber ich mich riesig gefreut habe,da wir schon ein halbes Jahr geübt hatten schwanger zu werden,es war wie auf Wolke 7.In der ssw 5 bin ich dann zu meiner FA und die bestätigte dies auch,also alles gut und in zwei Wochen sollte ich wieder kommen.Dann der schock in der ssw 6,auf der Arbeit auf einmal sehr starke Blutung,ich hab so geweint,ich gleich ins Kh,die Fruchthöhle war aber noch da.Montags darauf gleich zum Arzt,da war Gott sei Dank das Embryo schon zu sehn und auch der Herzschlag,aber leider stellte sie einen Bluterguss fest,sie verschrieb mir Utrogest,die Blutung hatte aufgehört,und eine Woche Bettruhe.Letzte Woche ging ich nun wieder arbeiten (Gastronomie) versuchte auch mich nicht anzustrengen usw..Donnerstag hatte ich Termin bei meiner FA,es sah auch gut aus,der Krümel ist gewachsen (1,1 cm),wir machten einen Termin für in zwei Wochen.Sonntag dann der nächtste Schock,langsam fing auf der Arbeit wieder eine Blutung an,erst dunkles Blut,dann hörte sie wieder auf und abends im Bett ging es wieder los,ich hab die ganze Nacht geblutet,und das nicht wenig,bin Montag morgens gleich zu meiner FA,ich hatte ne wahnsinns Angst,sie sah nach,Krümel war gewachsen (1,7 cm) sein Herzchen schlägt aber der Bluterguss ist sehr viel größer geworden.Jetzt habe ich wieder Bettruhe bis nächsten Donnerstag.Meine FA meinte,sie kann mir die Angst nicht nehmen,sie kann aber auch nicht sagen was nächste Woche ist.Diese Ungewissheit,ist echt der wahnsinn,aber ich versuche positiv zu denken,das mein Krümel stark genug sein wird,es ist eine emotionale Tal u. Bergfahrt.Zumal sie nicht sagen konnte woher der überhaupt kommt,und man rätselt immer was man falsch gemacht hat,waren die kleinsten Dinge schon zu anstrengend ect. ich weiss es nicht.Vllt ist ja jemand unter euch mit dem man sich austauschen kann,würde mich freuen.
Danke sagt oomuckeoo mit Krümel ssw8+4Tage

Mehr lesen

3. April 2012 um 22:34

Nur Mut!!!
Hallöchen,
Ich möchte Dir mit meinem Beispiel mal etwas Mut machen! Meine 3. Schwangerschaft begann genauso dramatisch! In der 6.SSW sehr starke Blutungen...1 Woche Krankenhaus +Utrogest. Danach war es ein Paar Tage gut.Dann gingen die Blutungen wieder los... das Hämatom war inzwischen doppelt so groß,wie der Zwerg samt Fruchtblase und lag auch noch direkt dahinter. Die Chancen,das mein Zwerg bei der nächsten Blutung mit Abgeht lag laut meinem FA bei etwa 90%. :;-/ ... Ich habe sehr gebangt und kann deine momentane Gefühle wirklich sehr gut nachempfinden. Ich habe immer wieder meine Hände auf den Bauch gelegt,gebetet und meinem Zwerg gut zugeredet ( hört sich doof an,hat mir aber geholfen)... Das Hämatom wuchs noch weiter und ich hatte immer Schmierblutungen und abwechselnd frische Blutungen bis zur 13 Woche! Dann endlich schrumpfte das Hämatom und verschwand letztendlich ganz. Mein kleiner Zwerg hat alles gut überstanden und wird nächsten Monat 11 Jahre alt Ich drücke Dir fest die Daumen und wünsche Dir,das du die Hoffnung nie verlierst! LG Mausili

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2015 um 19:05

Ähnliche Geschichte
Liebe oomuckeloo,

ich hoffe es ist bei dir alles gut ausgegangen!!!

Ich befinde mich in einer ähnlichen Situation gerade. Ich bin in der 8. Woche und hatte bereits in der 5. Woche schmierblutungen, woraufhin ich mich schonen musste. Nun kam dazu ein Schokerlebnis in dieser Woche dazu...Am Mittwoch nachmittag habe ich am Rechner zu Hause gearbeitet, bin aufgestanden und spürte plötzlich wie es schlagartig warm in der Hose wurde. Nach einer Sekunde Realisieren, was los ist, bin ichs Klo gerannt und meine ganze Hose war durch mich frischen Blut. Noch paar Sekunden später kam ein "Platsch-Gefühl" und ich hatte eine Hand voll "Gewebe", dass ca. 2cm dick war. An diesem Punkt dachte ich "das wars also". Habe das "Gewebe" auf den Waschbecken abgelegt, meinen Freund angerufen (der auf dem Heimweg war) und ihn erzählt, dass ich das Kind verloren habe. 20 Minuten später war er da und hat mich erstmal getröstet. Meine Frauenärztin hatte zu diesem Zeitpunkt natürlich nicht mehr auf, also sind wir ins Krankenhaus gefahren. Muss jetzt nicht sagen, dass ich Angst vor dem Ultraschalt hatte. Was interessant jedoch war, dass ich nicht das Gefühl hatte in meinem Körper allein zu sein.

Die Ärztin hatte geschalt und konnte ein gesundes Kind mit Herzschlag finden. Direkt daneben war ein Blutergus in der Größe der Fruchthöle jedoch...Dennoch eine echt große Erleichterung.

Am nächsten Tag, also gestern, bin ich zur meiner Ärztin hin und habe das Brief aus dem KH abgegeben und kam recht schnell auch ohne Termin ran. Ich muss nicht sagen, dass sie meiner Geschichte nur schlecht glauben konnte, vor allem nicht den Teil mit dem "Gewebe". Auch sie hat geschalt und konnte ein gesundes Kind finden, aber auch den Bluterguss...Trotz der Geschichte, hat sie mir einen Mutterpass ausgestellt (was mir persönlich viel Mut macht).

Nun bin ich für 2 Wochen krankgeschrieben und muss mich schonen. Blutungen halten noch immer an, es ist aber zum Glück nur wenig frisches Blut bei und "Gewebe" kommt auch noch immer raus. Allerdings alles ohne Schmerzen und Krämpfen, was schätze ich mal gut ist. Die Ärztin im KH meinte, dass das "Gewebe" (das ich auch mitgebracht hatte um mir sagen zu lassen, was das wohl ist) nichts anderes, als fest gewordenes Blut ist. Ich erwarte also jetzt jederzeit, dass die zweite große Portion "Gewebe" rauskommt und mich wieder total verunsicher -,-"
Zusätzlich habe ich Progestan wieder verschrieben bekommen, was ich auch in der 5. Woche bekommen hatte...

Ich wüsste ebenfalls gern, ob jemandem es passiert ist und vor allem, wie die Geschichte ausgegangen ist.

Danke im Voraus für die Antworten,
Telli und Krümmel (8+4)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram