Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Blasensprung in der 18.Woche

Blasensprung in der 18.Woche

3. Oktober 2012 um 21:38

Hallo ihr Lieben
ich wollte mein erlebnis mal erzählen

Ich bin 23 jahre alt,Ich habe vor 4 Monaten erfahren das ich in der 3 Woche schwager bin und habe mich total gefreut , ich und mein Freund hatten uns das so sehr gewünscht...
am donnerstag abend, letzte Woche habe ich dann (SSW 18)
leichte Schmerzen im Unterleib gefühlt....
Ich muss dazu sagen das ich mir viel stress gemacht hatte und nur am rumrennen war wegen Kinderwagen und dies und das....ich wollte alles haben und habe oft vergessen einfachmal meine Schwangerschaft zu genießen und vorsichtiger zu sein aber ich dachte ich bin ja nicht krank andere Frauen liegen ja auch nicht nur rum wenn sie schwanger sind.
am abend schlief ich mal mit meinem freund aber ganz vorsichtig wie immer seit ich schwanger war,
ich lag auf dem rücken und als ich dabei war zum höhepunkt zu kommen spannte ich meinen Bauch an ..(ganz normal wie schon oft in anderen situationen , nicht besonders fest oder so)
da hörten wir wasser auf einen schlaf aufs bett laufen und alles warm und nass...ich war ganz erschrocken ich wusste nicht was es war und ob es von mir oder von meinem Freund kam.
Ich bin dann schnell aufgestanden und an der menge klarem trüben warem "Wasser" freagen wir uns beide ob dem anderen urin ausgelaufen wäre.... sowas kann ja vielleicht mal vor lauter entspannung passieren abr wärend wir uns ersrocken anstarten fühlte ich wie das wasser nur so meinen Beinen herunterlief...mein freund packte sofort unsere 2 sachen und wir fuhren ins krankenhaus dort gab es keinen der grade anzusprchen war und schon 2 mal kein krankenbett oder rollstuh also weinte ich nur so vor mich im stehen rum und rief duch die gegend das ich hilfe brauch....
mein freund rannte von notstation zu zimmer und von schwester zu schwester die dort rumliefen aber alle zeigten immer nur mit dem finer in die oder die andere richtung wo jemand ud helfen müsste!!!"Müsste"
Ihrgendwann dann eine frau die rief hier rein schnell aber das ging bei laufendem wasser nicht.
dort kamm nach langer zeit eine ärztin die vor lauter ruhe und gelassen heit 30 min bauchte um mal mit dem ultaschall nachzuschauen und erklährete mir als sei ich 3 das leider nix zu machen is ohne mitgefühl ...wie eine kindergartenlehrerin ich war kurz vor durchtrehen vor weinen....dann kam ich hoch in die Zimmer ...
bis Dienstag morgen kamen dann 4 verschieden ärzte die alle was anderes sagen der eine sprach die situation so gut als sei es sicher das die blase zuwuchs und das baby das fruchtwasser eh wieder herstellte
der andere frage mich wie es mir ging und beatwortete mir keine einzige frage sondern sagte immer...Fr,Vete....
wir müssen abwarten und dann zeigtt sich alles selbst ich kann ihnen nix sagen
der ander sagte wir warteten nur ab bis wehnen eintreten und dann müssen wir es gebehren und es wird dabei sterben das baby .
meine einzige Hoffnung war die selbstheilung und die Positiven gedanken ...der gedanke das mein kleiner Wurm noch bei mir war und sein herz noch schlug...deshalb weinte ich fast garnicht diese 5 tage nur tränen liefen mal runter und dann wieder meine tollen gedanken an meinen Krümel....
Die strenge Bettruhe heilt ich ein ohen probleme nur das mit dem stuhlgang funktionierte nicht...wir versuchten es mit abführmittel 3 versiedene starken mittel in 2 tage aber das rbingte alles nix und aus irgendeinem grund wollten sie mir kein einlauf machen, das wäre die einzige möglichkeit gewesen ohne druck stuhlganz zu lassen...
am Dienstag morgen bestanden sie darauf das ich es nocheinmal mit zäpfchen versuchte , ich sagte das man trotdem druck ausüben müsste dann auch wenn es minimal wäre aber sie besatnden darauf und zäpfchen wäre schon echt stark
1 stunde später versuchte ich ganz vorsichtig mein glück aber ein schmerz im unterleib lies mein unterleib komplett verkrampfen und ich spürte was in meiner scheide.... der schmerz war eine wehne und der krampf ein selbst ausgelöhster druck der baby rauszudrücken...
ich schrieh mir die seee aus dem leib und kann mich kaum an alles erinner...nur das gefühl ich :ich habe es nicht geschaft, es ist vorbei...
ich kam in den geburtssaal und musste gebehren irgendwie wehrte ich mich dagegen ich fühlte mich als würde ich vergewaltigt werden 4 leute hielten mich fest ...aus mir kam all die trauer und schmerz der 5tage raus ich müsste pressen ob wohl ich mein baby nicht aus mir raus lassen wollte ich wollte es nicht verlieren aber es sollte so sein,der arzt griff immer wieder in mich ein um alles auszuholen ich versuchte ummich zu schlagen und zu treten aber vergeblich , dazwichen presste ich immer wieder , ich wusste nicht ob ich helfen wollte das kind zu gebehren oder nicht...ich weis nur das ich geweint geschriehen und zusammengebrochen bin....dann sagten alles supper fertig sie haben das toll gemacht es ist geschaft....ich aheb die schlimmsten und längsten 20 min meiner lebens geschaft..und dann kamm ich auch gleich in die op zur ausschabung.....heute habe ich die nacht zuhause verbracht und das alles ist mich noch garnicht beusst mein bauch ist noch so rund als währe er noch bei mir aber meine Schmerzen erinnern mich immer nur daran das das gestern erlebt habe...die bilder von der entbindung gehen mir wie ein film durch den kofp auf die toilette trau ich mich nicht denn ich habe dieses gefühl als ich es in der scheide gespürt und ein stück gesehen habe....
ich bin froh das ich meinen feund habe...er ist immer bei mir gewesen auser diesen morgen das war er auf den weg zu arbeit aber warscheinlich sollte es nicht sein das er mich in zu einem zustand sieht das hätte ihn kapuut gemacht ....
ich denke wenn mann alles mal so ausspicht oder aufschreibt kann man es besser verarbeiten ....
hat jemand sowas auch erlebt?..ich hoffe nicht, sowas wünsche ich niemanden
liebe grüße

Mehr lesen

4. Oktober 2012 um 8:57

Ich hatte das auch
Guten morgen,

wenn man sich so sehr ein Baby wünscht glaubt man es nicht das es passieren kann, ich hatte auch in der 18+6 SSW mein Blasensprung, die Ärzte haben 2 Wochen gekämpft aber wir haben es nicht geschafft, ich hatte eine Infektion daher hatte ich einen Blasensprung. Wo ich lag die waren SUPER ich musste in der 20 SSW meine kleine Maus am 23.08 entbinden. Die schlimmste Zeit meines unseres Lebens die ersten Tage habe ich mein Bauch was in mir war vermisst. Es hört sich vielleicht Blöd an, aber der schmerz wird nicht weniger aber man kann damit umgehen. Zu mir ich bin 34 Jahre bei mir funktioniert es nicht natürlich wir mussten künstliche Befruchtung machen. Also Kopf hoch, wenn din FA sagt du kannst wieder los legen und wenn du dich dazu bereit fühlst dann mache es auch :)) und du hast keine Schuld du kannst nichts dafür ich lag von Anfang an im Bett habe ich immer ausgeruht und hatte es auch ;;((((

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 23:51


Bei mir ist es genau 13 Jahre her. Ich war 26 und erste Schwangerschaft. Infektion gehabt und dann Blasenriss. Am 2. Tag im Khh mit der Hoffnung auf langes Liegen dann der Blasensprung, Geburt und danach Ausschabung, aber nicht so schlimm wie bei dir. Die Hebamme war doof und schrie mich damals an ich soll pressen, aber ich hatte Angst und hatte bis dahin 23. Ssw noch keinen GVK gehabt. Wusste nicht, wie ich die Wehen veratmen sollte. Die betreunden FÄ waren beide dabei und diese waren sehr einfühlsam und nett.
Mein Mann musste mir helfen und mit dem Arm am Bauch festdrücken bis das Baby raus kam.
Leider hatte er es nicht geschafft
Ich habe 2 Jahre getrauert und wurde aus diesem Grund in det Zeit nicht schwanger.

Aus dieser MA haben wir erfahren, dass ich eine Gebärmutterhalsschwäche habe und dies hat sich bei den 2 weiteren und sogar dieser Schwangerschaft bestätigt. Ab der 26. Ssw verkürzte sich der Gbmh bei den 2 Schwangerschaften auf Grund von Pilzinfektionrn. In dieser Schwangerschaft hatte ich keine Pilzinfektion und trotzdem Trichterbildung und Verkürzung. Hatte bei allen 3 Schwangerschaften eine Cerclage (2 davon freiwillig und gegen der Meinung mancher FÄ).

Im Sept 1999 ist es passiert und in ca. 2,5 Wochen kommt mein 3. Baby. Vergessen kann man die MA nicht und ich möchte das nicht vergessen. Es ist ein Teil meines Lebens trotz der Trauer.
Wichtig ist jetzt, dass du und dein Freund wegen dem GV keine Schuldgefühle habt. Ihr werdet bei erneuter Schwangerschaft keinen GV haben wollen! Viele paare haben die ganze Schwangerschaft GV. Wartet den Bericht des Labors ab. Evtl hattest du eine Infektion und du wusstest es nicht. Es tut mir leid für euch. Ich weiss wie dein Gefühl ist
Weint ruhig um euer Baby, denn es gehört zur Trauerverarbeitung.
Hoffentlich hast du eine gute Umgebung mit verständnisvollen Freunden, Bekannten etc., die dir zuhören und keine unsensiblen Sprüche von sich geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper