Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Blasenentzündung Richtige Diagnose und Medikament?

Blasenentzündung Richtige Diagnose und Medikament?

13. Juli 2009 um 17:07

Ich habe gestern abend festgestellt das ich eine Blasenentzündung habe.Die Nacht über konnte ich
kaum schlafen,musste die ganze Zeit auf Toillette,und bin dann mit heftigen Bauchschmerzen aufgewacht.

Ich hatte totale Panik das das Wehen sein könnten,habe dann erstmal meinen Unterleib heiss abgeduscht,
was ziemlich guttat.Normalerweise gehöre ich nicht zu den Menschen die sofort zum Arzt gehe,ich warte eher ab.
Aber die Schmerzen waren gross,und als ich dann im Internet noch gelesen habe das eine Blasenentzündung
Frühwehen auslösen kann (habe makabererweise vorm schlafen noch Videos von zu frühgeborenen angeschaut)
war es vorbei.Ich bin sofort zum Arzt in meiner Nähe,einen längeren Weg hätte ich nicht geschafft,das es echt übel
wehtat.Der Arzt konnte mich gott sei Danke beruhigen,das das auf keinen Fall Wehen seien,aber ich hatte schonmal
eine Blasenentzündung,und solche Bauchschmerzen hatte ich nicht.



Und jetzt kommt meine Frage:


Er hat mir dann Antibiotika verschrieben,das ich zuhause dann auch sofort eingenommen habe,aber das komische
war das er erst lange nach dem geeigneten suchen musste,er hat sogar in eine Buch nachgeschlagen.Ich vetraue
Ärtzen ja schon,aber das kam mir komisch vor....Ist es SICHER das diese Antibiotika die richtigen sind?Es ist jetzt
nach einer Einahme auch schon viel besser geworden.Und ist es SICHER das das keine Wehen waren??Und das
die Antibiotika dem Baby nicht schaden??Könnte es sein das die Viren schon in der Gebärmutter sind und Schaden
anrichten können??Der Arzt ich brauche mir da keine Gedanken zu machen aber.....ich weiss nicht....

Ich würde gern eure Meinung dazu hören.

Gruss

Mehr lesen

13. Juli 2009 um 17:59

Nein...
...du brauchst dir überhaupt keine Gedanken zu machen. Ich hatte das Problem vor fast einem Monat und mein Arzt hat mir ohne zu zucken ein Antibiotikum verschrieben, ansonsten bekommst du den Mist auch nicht los. Er hat mir im gleichen Atemzug auch ein Mittel gegen nen "Pilz" gegeben, da es immer sehr warscheinlich ist, dass nach der Einnahme des Antibiotikums sich ein Scheidenpilz entwickelt, was bei mir auch der Fall war. Also wenn schon, denn schon

Mach dir keine Sorgen, deinem Baby schadet es nichts. Meinem Baby geht es nach 10 Tabletten Antibiotikum und 3 weiten Pilz-Tabletten sehr gut...

LG
Karin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2009 um 21:47
In Antwort auf karin0712

Nein...
...du brauchst dir überhaupt keine Gedanken zu machen. Ich hatte das Problem vor fast einem Monat und mein Arzt hat mir ohne zu zucken ein Antibiotikum verschrieben, ansonsten bekommst du den Mist auch nicht los. Er hat mir im gleichen Atemzug auch ein Mittel gegen nen "Pilz" gegeben, da es immer sehr warscheinlich ist, dass nach der Einnahme des Antibiotikums sich ein Scheidenpilz entwickelt, was bei mir auch der Fall war. Also wenn schon, denn schon

Mach dir keine Sorgen, deinem Baby schadet es nichts. Meinem Baby geht es nach 10 Tabletten Antibiotikum und 3 weiten Pilz-Tabletten sehr gut...

LG
Karin

RE KARIN
Ja ich hab mich mittlerweile auch wieder beruhigt,Schlafmangel kann schon paranoid machen.
Ich meine der würde mir ja nichts verschreiben von dem er nicht 100% überzeugt wäre.

Aber danke dir .....habe jetzt auch schon die zweite Dosis genommen und mir gehts immer besser.
Ich hoffe nur das ich von einem Pilz verschont bleibe....

Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2009 um 21:55


Keine Sorge,
seit 01.04.09 haben sich die Medikamenten für schwangere geändert (dadurch auch vieles Verboten).
War bei meinem Vertretungsarzt genauso der hat knapp 30 min. nach einem Nieren-Medikament für mich gesucht und mir erklärt wieso so lange!!!!

Gruß Aylin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2009 um 22:17

RE SOMEBODY


Ja war halt im ersten Moment dadurch etwas verunsichert durch seine Sucherei..aber hast schon recht,es ist ein Zeichen
von "Qualität" das er das überprüft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2009 um 22:52

Hallo!
also mit einer blasenentzündung ist echt nicht zu spaßen.. hatte das als ich schwanger war leider übersehen und bekam dann eine nierenentzündung (blasenentzündung ist rauf zu den nieren gewandert) musste dann 2 wochen im KH bleiben (bekam viel antibiotika) und mir ist eine nierenschädigung geblieben.. meine tochter wird bald 2 jahre und sie ist vollkommen gesund!

da ich aber leider noch immer sehr anfällig für entzündungen bin und auch nicht ständig antibiotika nehmen will hab ich mir aus der apotheke preiselbeertabletten geholt.. nehme eine davon in der früh zusammen mit einem preiselbeersaft (gibts im supermarkt von darbo) und seit dem hatte ich keine entzündung mehr! die tabletten sind auch speziell für schwangere gemacht und helfen wirklich super!!!
ansonsten: viel viel trinken, nach dem baden gleich den badeanzug wechseln, warm halten (besonders die füße) und wenn möglich immer gleich auf die toiletten gehn wenn du merkst du musst mal.. sonst staut sich der harn und dann bekommst du gleich wieder die entzündung!

wärmeflaschen haben bei mir auch linderung verschafft und es gibt tabletten die die blase entspannen (damit es nicht so brennt und schmerzt)
und gleichzeitig mit antibiotika würd ich vaginaltabletten nehmen sonst zerstört das antibiotika alle bakterien und du bekommst ne pilzinfektion..

hoffe ich konnte dir helfen!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2009 um 23:00
In Antwort auf mausibausi02

Hallo!
also mit einer blasenentzündung ist echt nicht zu spaßen.. hatte das als ich schwanger war leider übersehen und bekam dann eine nierenentzündung (blasenentzündung ist rauf zu den nieren gewandert) musste dann 2 wochen im KH bleiben (bekam viel antibiotika) und mir ist eine nierenschädigung geblieben.. meine tochter wird bald 2 jahre und sie ist vollkommen gesund!

da ich aber leider noch immer sehr anfällig für entzündungen bin und auch nicht ständig antibiotika nehmen will hab ich mir aus der apotheke preiselbeertabletten geholt.. nehme eine davon in der früh zusammen mit einem preiselbeersaft (gibts im supermarkt von darbo) und seit dem hatte ich keine entzündung mehr! die tabletten sind auch speziell für schwangere gemacht und helfen wirklich super!!!
ansonsten: viel viel trinken, nach dem baden gleich den badeanzug wechseln, warm halten (besonders die füße) und wenn möglich immer gleich auf die toiletten gehn wenn du merkst du musst mal.. sonst staut sich der harn und dann bekommst du gleich wieder die entzündung!

wärmeflaschen haben bei mir auch linderung verschafft und es gibt tabletten die die blase entspannen (damit es nicht so brennt und schmerzt)
und gleichzeitig mit antibiotika würd ich vaginaltabletten nehmen sonst zerstört das antibiotika alle bakterien und du bekommst ne pilzinfektion..

hoffe ich konnte dir helfen!

lg

RE MAUSI
Hey,

ja hatte schon öfters Blasenentzündung,aber hatte dagegen noch nie Antibiotika eingenommen,sondern
das Greuel immer mit Blasen und Nierentee und natürlich viel trinken kuriert.Dieses Mal hatte ich eben
solche Panik weil ich starke Bauschmerzen hatte ,was sonst nie der Fall war.Und natürlich dann die Panikmache
im Inet wegen Fehlgeburt.

Ich bin normalerweise auch nicht soooo anfällig,also bin allgemein sehr selten krank,ich denke das liegt echt
an der Schwangerschaft,und der Tatsache das ich nicht genug getrunken habe (eben wie du sagst Harnstau)
ja ich vergesse das als gern.Meine Cousine riet mir heute ich solle mir doch den Wecker stellen alle halbe Stunde
um dann zu trinken

Ähm..woran erkennt man einen Scheidenpilz?Ist es sicher das die Antibiotika die Scheidenflora zerstören?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper