Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Blasenentzündung nach Eisprung?

Blasenentzündung nach Eisprung?

6. September 2018 um 0:08

Hallo allerseits,

Mein Freund und ich haben diesen Monat mit dem Probieren angefangen. Am 31.08 hatte mein Frauenarzt die Kupferspirale gezogen und da schon ein schön großes Folikel gesehen, laut seiner Einschätzung und auch nach meinem Kalender sollte der Eisprung so am 2.09 sein, also am Sonntag. Sex hatten wir am 31. direkt und dann nochmal am Samstag, aber mein Freund ist da nicht gekommen. Am Montag bekam ich dann leichte Unterleibsschmerzen und dachte eigentlich schon, der Eisprung ist etwas später. Das ist jetzt aber bis heute jeden Tag etwas schlimmer geworden und jetzt hatte ich heute relativ eindeutige Anzeichen für ne Blasenentzündung. (Ständiger Harndrang, ohne dann viel zu müssen; Brennen am Anfang und am Ende und Blutstropfen am Ende). Ich bin etwas überrascht weil ich noch nie eine hatte und das Timing ja selten blöd ist. Jetzt muss ich morgen zum Arzt und da erklären, dass ich (falls sie Antibiotika verschreiben will), eins brauche, dass für die Schwangerschaft geeignet ist, weil ich vor vier Tagen einen Eisprung hatte und nicht weiß was gerade los ist. Die gibt mir dann bestimmt gleich ein Rezept für einen Therapeuten mit. Dazu kommt meine Penicillinallergie, die die Sache wahrscheinlich nicht erleichtert. Jetzt meine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit Blasenentzündung in der Frühschwangerschaft, eventuell sogar bevor die Schwangerschaft geklärt war? Ich reagiere bestimmt über, weil das der erste Monat ist und ich so aufgeregt bin, dass wir’s jetzt wirklich probieren, aber ich mache mir andauernd Gedanken, dass so eine Blasenentzündung für den unrealistischen Fall, dass es doch geklappt hat, schädlich für den Fötus sein könnte. Ich weiß ja eigentlich wie gering die Chancen sind direkt schwanger zu werden. 🤦🏻‍♀️

Mehr lesen

6. September 2018 um 6:48
In Antwort auf childoflight24

Hallo allerseits,

Mein Freund und ich haben diesen Monat mit dem Probieren angefangen. Am 31.08 hatte mein Frauenarzt die Kupferspirale gezogen und da schon ein schön großes Folikel gesehen, laut seiner Einschätzung und auch nach meinem Kalender sollte der Eisprung so am 2.09 sein, also am Sonntag. Sex hatten wir am 31. direkt und dann nochmal am Samstag, aber mein Freund ist da nicht gekommen. Am Montag bekam ich dann leichte Unterleibsschmerzen und dachte eigentlich schon, der Eisprung ist etwas später. Das ist jetzt aber bis heute jeden Tag etwas schlimmer geworden und jetzt hatte ich heute relativ eindeutige Anzeichen für ne Blasenentzündung. (Ständiger Harndrang, ohne dann viel zu müssen; Brennen am Anfang und am Ende und Blutstropfen am Ende). Ich bin etwas überrascht weil ich noch nie eine hatte und das Timing ja selten blöd ist. Jetzt muss ich morgen zum Arzt und da erklären, dass ich (falls sie Antibiotika verschreiben will), eins brauche, dass für die Schwangerschaft geeignet ist, weil ich vor vier Tagen einen Eisprung hatte und nicht weiß was gerade los ist. Die gibt mir dann bestimmt gleich ein Rezept für einen Therapeuten mit. Dazu kommt meine Penicillinallergie, die die Sache wahrscheinlich nicht erleichtert. Jetzt meine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit Blasenentzündung in der Frühschwangerschaft, eventuell sogar bevor die Schwangerschaft geklärt war? Ich reagiere bestimmt über, weil das der erste Monat ist und ich so aufgeregt bin, dass wir’s jetzt wirklich probieren, aber ich mache mir andauernd Gedanken, dass so eine Blasenentzündung für den unrealistischen Fall, dass es doch geklappt hat, schädlich für den Fötus sein könnte. Ich weiß ja eigentlich wie gering die Chancen sind direkt schwanger zu werden. 🤦🏻‍♀️

Ich habe keine Erfahrung damit so kurz nach dem Eisprung, allerdings hatte ich jetzt in der 14. Woche (glaube ich) eine Blasenentzündung und habe Antibiotika nehmen müssen. 

Bei dir ist es aber nochmal etwas anderes. Selbst wenn du schwanger geworden bist, hat noch nicht einmal eine Einnistung stattgefunden. Du musst da also noch keine Rücksicht nehmen. Mach dir keinen zu großen Kopf 😉

Alles Gute 🍀

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. September 2018 um 10:05
In Antwort auf rundp

Ich habe keine Erfahrung damit so kurz nach dem Eisprung, allerdings hatte ich jetzt in der 14. Woche (glaube ich) eine Blasenentzündung und habe Antibiotika nehmen müssen. 

Bei dir ist es aber nochmal etwas anderes. Selbst wenn du schwanger geworden bist, hat noch nicht einmal eine Einnistung stattgefunden. Du musst da also noch keine Rücksicht nehmen. Mach dir keinen zu großen Kopf 😉

Alles Gute 🍀

Ja dachte ich mir fast! Die Ärztin hat mir jetzt mal was erprobtes und leichtes verschrieben, meinte aber auch, dass die Aufnahme ja über die Platzenta stattfinden würde und die ja noch gar nicht vorhanden ist. Das kann ja was werden wenn ich mir im ersten Übungszyklus schon so Gedanken mache! 😂

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Plötzliche Zyklusänderung? Ovulationsblutung?
Von: childoflight24
neu
17. Mai um 0:52
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen