Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Blasenentzündung in der Schwangerschaft

Blasenentzündung in der Schwangerschaft

20. März 2013 um 8:15 Letzte Antwort: 20. März 2013 um 14:08

Hallo zusammen,

gestern hat mein Hausarzt bei mir eine Blasenentzündung festgestellt. Er hat mir daraufhin ein Antibiotikum verschrieben, welches in der Schwangerschaft wohl unbedenklich ist. Ich glaube, dass ich die Entzündung schon länger (ein paar Wochen) habe und nun habe ich etwas Angst, dass das irgendwelche Auswirkungen auf mein Baby haben könnte. Mein Frauenarzt nimmt bei jedem Termin eine Urinprobe (die letzte vor 1 1/2 Wochen). Die waren angeblich immer unauffällig.
Meint ihr, ich sollte die Einnahme des Antibiotikums vorher mit meinem Frauenarzt absprechen? Ich war gerade schon in der Praxis, um genau das zu tun. Allerdings ist heute Morgen kein Arzt da (mein Arzt ist im Urlaub, der andere heute Nachmittag erst wieder da). Jetzt frage ich mich, ob ich mit der Einnahme noch warten oder einfach anfangen soll.

Liebe Grüße
Fittich (19. Ssw)

Mehr lesen

20. März 2013 um 8:33

Ich
würde es nehmen das antibiotikum .
Es ist viel gefährlicher wen du es nicht nimmst weil die Bakterien dan hochwandern können und sich der Muttetmund öffnet . Der Arzt weiss schon was er dir geben kann und was nicht .
Habe auch in der schwangerschaft blasenendzündung und hab auch immer was genommen meine kleine ist kern gesund .

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 10:26

Antibiotikum
Danke für deine Antwort. Ich habe jetzt eine genommen. Werde aber nachher wahrscheinlich trotzdem nochmal zum Arzt, nur um sicher zu gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 10:43

Huhu
Hatte in der 11 woche auch eine blasenentzündung. Und hab auch Rücksprache mit Fa gehalten . Und er sagte , er hätte genau das identische mittel verschrieben . Dein hausarzt wird ja vob deiner schwangerschaft wissen . Und demnach wird auch er kein risiko eingehen

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 13:53


hey...ich hatte in meiner letzten ss das gleiche problem und glaube auch dass ich das damals ne weile mit mir rumgeschleppt habe (habe das bauchweh auf die wachsende gebärmutter geschoben). Habe dann auch ein 1mal antibiotika genommen (nur einmal nehmen, baut sich aber nur langsam ab) und gut wars. Diese ss hab ich gleich gemerkt dass irgendwas net stimmt und hab mir selber teststreifen besorgt. da waren da leukos ++ und eiweiß +. bin dann zum arzt, aber die meinte im moment würde man mal noch keine antibiotika geben, ich soll noch ein paar tage abwarten viel trinken, warm anziehen da unten und täglich 100ml cranberrysaft trinken. Und... es hat super geholfen!!! Nur für die zukunft also: cranberrysaft kann blasenentzündungen echt verhindern (aber nicht behandeln wenns schon richtig da ist). Nur nicht pur trinken sondern mit apfelsaft mischen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 14:07

Ich..
... vermute jetzt einfach mal, dass mein Arzt auch nicht auf Bakterien überprüft. Werde ihn mal fragen. Eiweiß aber auf jeden Fall, hatte die letzten Male immer ein + im Mutterpass, hat er aber nichts zu gesagt. Deswegen gehe ich davon aus, dass das nur gering war.

Gestern hat der Hausarzt jedenfalls festgestellt:
Leukos +++
Blut +
Erys +
PH 6

Vermutlich kann man aus den Werten aber auch nicht schließen, wie lange die Infektion schon vorliegt.
Ich glaube meinem Hausarzt das auch und hab ja nun auch schon angefangen, die Tabletten zu nehmen. Wie schon geschrieben wurde, er wird mir nichts geben, was mir oder dem Baby schaden könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2013 um 14:08

Cranberry
Ich habe auch schon oft gehört, dass das helfen soll. Wenn ich das nächste Mal ansatzweise irgendwelche Vermutungen habe, fange ich wohl gleich mal an, das zu trinken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook