Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / bitte um rechtliche Infos

bitte um rechtliche Infos

16. August 2010 um 10:19 Letzte Antwort: 16. August 2010 um 14:02

Also ich versuche es mal kurz zu machen... Ich habe im April einen befristeten Arbeitsvertrag als Aushilfe unterschrieben. Der Vertrag ist befristet auf ein Jahr und die Probezeit wären 6 Monate gewesen. Ich bin jetzt in der 9 Woche schwanger, mein Arbeitgeber weiß das bis jetzt nicht. Ich musste nun wegen einer "fast" Austrocknung durch ständiges Erbrechen für ein paar Tage ins Krankenhaus. Jetzt mein Problem, meine Firma hat meine Fehlzeit wohl zum Anlass genommen und mich gekündigt. Zwar ohne Angabe dieses Grundes, (mussten sie auch nicht denn in der Probezeit kann man ohne Angabe von Gründen kündigen) aber es hätte sonst keinen anderen Grund geben können. Jetzt habe ich 2 Meinungen gehört... Die erste: wenn ich innerhalb von 2 Wochen meine Schwangerschaftsbestätigung nachreiche, dürfen die mich nicht kündigen und die zweite Meinung ist: da ich nur befristet eingestellt wurde und die Probezeit noch nicht um war, gilt diese 2 Wochen Regelung nicht. Was stimmt denn jetzt, und an wen kann ich mich wenden? Bin für jede Idee dankbar. Lg Jana

Mehr lesen

16. August 2010 um 10:26

Das hätte ich auch so vermutet
Wenn der AG keine Kenntnis von der Schwangerschaft hat, darf er ganz normal kündigen und du unterliegst nicht dem besonderen Kündigungsschutz für Schwangere. Das mit den zwei Wochen und dem Nachreichen des Schwangerschaftsnachweises sagt mir nichts. Frag da vielleicht nochmal nach, was es damit auf sich hat, sieht aber insgesamt eher schlecht für dich aus, würde ich sagen.

Gefällt mir
16. August 2010 um 10:53

Genau weiß ich es nicht, aber sicher weiß ich
dass mit den zwei wochen ist richtig.

bei einem festvertrag kannst du es zwei wochen nach der kündigung so machen und da du als schwangere nie einen nachteil haben darfst wird es auch für befristete verträge gültig sein.

was allerdings bei dir dann sein wird. der befristete vertrag bleibt bestehen.

du würdest also höchstens bis zum mutterschutz arbeiten und hättest nach der elternzeit keinen job.

hoffe ich konnte dir weiter helfen. teile deinem arbeitgeber sofort mit, dass du schwanger bist.

Gefällt mir
16. August 2010 um 10:57


hallo,

also mein Anwalt hat mir vor 2 Jahren erzählt, dass wenn du innerhalb von 2 Wochen eine SS-Bestätigung nachreichst, aus der hervorgeht, dass du zum Zeitpunkt der Kündigung schwanger warst, die Kündigung zurückgenommen werden muss . Kann aber sein, wenn der Betrieb zu klein ist, dass das dann auch net gilt. Zur Sicherheit frag mal bei der zuständigen Aufsichtsbehörde nach, denn das ist keine Rechtsberatung.

gruß Ute

Gefällt mir
16. August 2010 um 11:09


Vielen Dank für eure Hilfe, ich weiß nur nicht was eine zuständige
Behörde dafür sein könnte. Jana

Gefällt mir
16. August 2010 um 11:26

HUHU
Wenn du innerhalb von 2 Wochen nach bekannt werden der SS diese Bescheiniging einreichst, gilt dein Kündigungsschutz rückwirkend in diesen 2 Wochen.

Aber da du ja in der 9SSW bist, weißt du es bestimmt schon länger bzw. hast die Ärztliche Bestätigung in der 5-6 SSW bekommen oder?

Gefällt mir
16. August 2010 um 11:47


Ich weiß von meiner Schwangerschaft seit der 5. ssw hab mir aber noch keine Bestätigung ausstellen lassen, wieso ?

Gefällt mir
16. August 2010 um 11:52

Huhu
hatte das selbe spiel auch nur war ich vollzeit angestellt
wurde ganz normal in der probezeit gekündigt
habe es danach gesagt
einen tag später hatten sie mein athest und nun bin ich imm bv wegen zu scher heben
wie gesgat mussten die kündigung zurückziehen, wobei ich 2 wochen zeit hatte es zu beweisen das ich schwnager bin

nur ich kann dir nicht sagen wie es ist bei einem 400 job bzw aushilfe

ich hoffe das hiolft dir weiter
lg ranaja und ihr zwer 14+6

Gefällt mir
16. August 2010 um 11:56

Achja
wusste seit dem 10.6 das ich schwanger bin und habe es meinem ag erst am 25 gesagt und am 26 hatten die das athest
du hast zeit es ihnen zu sagen
allerdings in dem fall würde ich zum arzt gehen und ihm das erzählen
meiner meinte gleich wenn er dich nicht wieder einstellt haben die die gewerbeaufsicht am hals und das von mir

aber wie gesagt ich weiss nur wie es ist bei vollzeitverträgen auch wenn sie nur befristet sind habe ich ja auch

lg

Gefällt mir
16. August 2010 um 14:02


Vielen Dank, jetzt bin ich ein wenig beruhigter, ich werd mich gleich mal kümmern und bei der zuständigen Stelle einen Termin machen. Lg Jana

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers