Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bitte um Rat

Bitte um Rat

21. August 2012 um 14:19

Hallo,

wer kann mir weiter helfen, bzw. wer hat ähnliches erlebt?

Ich bin im August 2010 auf normalem Wege schwanger geworden, allerdings in der 8ssw eine Fehlgeburt mit AS gehabt. Dannach haben wir 1,5 Jahre wieder versucht ohne Erfolg, bis bei mir eine Bauchspieglung gemacht wurde und festgestellt, dass bei mir beide Eileiter zu gegangen sind. Das war natürlich erst mal ein Schock, doch wir haben immer noch die Möglichkeit mit IVF schwanger zu werden. Denn meine Eierstöcke und Gebärmutte volkommen gesund ist.

Am 23.07.2012 hatte ich eine Punktion von 18 Eizellen davon haben sich 13 gut weiter entwickelt.( Unser 1. IVF Versuch) Am 26.07.2012 hatte ich Eizellen transfer (2Eizellen). Musste ab dem 23.7. 3x2 Utrogest vaginal einführen und 1xTäglich AS100 einnehmen. Und es hiess warten und hoffen, dass es klappt und am 09.08. sollt ich einen Bluttest machen.

Am 05.08. hatte ich unerwartet eine Schmierblutung gehabt und darauffolgenden Tag war sie häftig mit allem drum und dran. Eine Menstruationsartige Blutung.allerdings war sie am 08.08. wieder vorbei als wäre nichts gewesen. Habe gleich am 06.08 beim Artr angerufen und sie meinten ich soll AS100 absetzten und am nächsten Tag zum BT kommen um zu vergleichen wie die HCG Werte sich entwickeln. Am 08.08. lag mein Wert bei 8 am darauffolgendden Tag lag mein Wert bei 10 und 13.08. war der Wert bei 64. Sie haben mir geagt dass es eine Aktive SSW ist und ich soll in 1 Woche zur 1. Untersuchung kommen. Wir waren so glücklich dass es endlich geklappt hat. Als ich dann zur Ultraschall am 20.08. gekommen bin, war hat der Arzt mir gesagt, dass er mich enttäuschen muss, und im Ultraschall leider nichts zu sehen ist. Dann brach für mich die Welt zusammen. Er meinte, dass die Eizelle sich wohl eingenistet hat, aber sich nicht weiter entwickelt.

Jetzt wollt ich fragen ob jemand sowas erlebt hat? Kann es sein, dass die Eizelle sich einfach zu spät eingenistet hat und sich der zyklus somit verschoben hat? Soll ich vielleicht einfach noch 1-2 Wochen abwarten und noch mal eienen Ultraschall machen? Oder muss ich schon die Hoffnung aufgeben?

Bitte um eueren Rat und eurer Erlebnisse. Bin so am Ende, weiss nicht, wie ich weiter vorgehen soll.

Mehr lesen

21. August 2012 um 14:38

@iraundilja
Hallo,

schade, dass Ihr bereits eine FG hattet und nun auch die 1.IVF nicht ganz geklappt hat.

Ich hatte auch drei mal Einnistungen mit etwas HCG und dann ist es doch abgegangen. Das ist ein ganz normaler Prozess, der auch in der Natur öfter vorkommt, nur wissen die meisten Frauen das nicht und bekommen ein paar Tage später ihre Mens. Für uns, die eine Behandlung machen müssen, ist es umso schlimmer, weil es ja sehr viel Aufwand für diese eine Chance ist.

Ich denke, wenn die PU vier Wochen her ist, wird sich da auch nichts mehr tun, so viel Verzögerung in der Entwicklung gibt es leider zu Anfang nicht.

Normal kann man 3 Wochen nach der PU eine FH in der Gebärmutter sehen, wenn sich was eingenistet hat, jetzt nach vier Wochen kann man wirklich sicher sein, dass sich da nichts mehr tutm, es sei denn, der HCG-Wert hat sich weiter erhöht. Das kannst Du ja mit einem weniger empfindlichen SST (am besten einer mit 50er Empfindlichkeit) selbst noch mal testen.

Wenn der positiv ist, soltle kontrolliert werdne, ob eine ELSS vorliegt.

Auch die BT-Werte haben sich nicht wirklich normal entwickelt, da gab es schon Verzögerungen. Normal müsste er drei Wochen nach der PU (13.8.) bei über 1000 sein. Ich weiß nicht, warum man Dir gesagt hat, dass es sich um eine intakte SS handelt. Klar kann sich da mal was um zwei, drei Tage verzögern, aber nicht gleich um eine Woche, das wäre schon verdächtig.

Hattet Ihr eventuell nach der PU noch GV, wo eventuell noch EZs hätten nachkommen können?

Es tut mir wirklich sehr leid, aber bei Dir scheint es gut zu klappen, daher bleib` bitte zuversichtlich - beim nächsten Mal bleibt es dann hoffentlich 9 Monate!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2012 um 15:05
In Antwort auf moony8383

@iraundilja
Hallo,

schade, dass Ihr bereits eine FG hattet und nun auch die 1.IVF nicht ganz geklappt hat.

Ich hatte auch drei mal Einnistungen mit etwas HCG und dann ist es doch abgegangen. Das ist ein ganz normaler Prozess, der auch in der Natur öfter vorkommt, nur wissen die meisten Frauen das nicht und bekommen ein paar Tage später ihre Mens. Für uns, die eine Behandlung machen müssen, ist es umso schlimmer, weil es ja sehr viel Aufwand für diese eine Chance ist.

Ich denke, wenn die PU vier Wochen her ist, wird sich da auch nichts mehr tun, so viel Verzögerung in der Entwicklung gibt es leider zu Anfang nicht.

Normal kann man 3 Wochen nach der PU eine FH in der Gebärmutter sehen, wenn sich was eingenistet hat, jetzt nach vier Wochen kann man wirklich sicher sein, dass sich da nichts mehr tutm, es sei denn, der HCG-Wert hat sich weiter erhöht. Das kannst Du ja mit einem weniger empfindlichen SST (am besten einer mit 50er Empfindlichkeit) selbst noch mal testen.

Wenn der positiv ist, soltle kontrolliert werdne, ob eine ELSS vorliegt.

Auch die BT-Werte haben sich nicht wirklich normal entwickelt, da gab es schon Verzögerungen. Normal müsste er drei Wochen nach der PU (13.8.) bei über 1000 sein. Ich weiß nicht, warum man Dir gesagt hat, dass es sich um eine intakte SS handelt. Klar kann sich da mal was um zwei, drei Tage verzögern, aber nicht gleich um eine Woche, das wäre schon verdächtig.

Hattet Ihr eventuell nach der PU noch GV, wo eventuell noch EZs hätten nachkommen können?

Es tut mir wirklich sehr leid, aber bei Dir scheint es gut zu klappen, daher bleib` bitte zuversichtlich - beim nächsten Mal bleibt es dann hoffentlich 9 Monate!

Hallo
Vielen Dank für die Antwort.
Ne, wir hatten seid der PU keinen GV gehabt, aus Angst, es könnte was passieren.
Musste seid gestern die Utrogest absetzten und wie die Ärztin sagte, müssen innerhalb 1 Woche Blutungen einsetzten und falls doch nicht, sollt ich noch mal zum Ultraschall kommen.
Ich will die Hoffnung einfah nicht Aufgeben. Vielleicht geschicht ja doch noch ein Wunder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2012 um 15:21

@iraundilja
Das kann ich verstehen, dennoch solltest Du nach vorn schauen.

Ihr habt doch noch Eisbärchen, richtig?

Und wurden ich mal überlegt, die Eileiter wieder durchgängig zu machen, wenn bei Euch sonst alles okay ist? Manchmal geht das ja und würde einem die teuren und körperlich anstrengenden IVF-Versuche ersparen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2012 um 20:40
In Antwort auf moony8383

@iraundilja
Das kann ich verstehen, dennoch solltest Du nach vorn schauen.

Ihr habt doch noch Eisbärchen, richtig?

Und wurden ich mal überlegt, die Eileiter wieder durchgängig zu machen, wenn bei Euch sonst alles okay ist? Manchmal geht das ja und würde einem die teuren und körperlich anstrengenden IVF-Versuche ersparen.

@moony 8383
Ne, leider gehts bei mir nicht mehr die Eileiter freigängig zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2012 um 8:25
In Antwort auf moony8383

@iraundilja
Das kann ich verstehen, dennoch solltest Du nach vorn schauen.

Ihr habt doch noch Eisbärchen, richtig?

Und wurden ich mal überlegt, die Eileiter wieder durchgängig zu machen, wenn bei Euch sonst alles okay ist? Manchmal geht das ja und würde einem die teuren und körperlich anstrengenden IVF-Versuche ersparen.

@moony 8383
Ne, wir haben unsere Bärchen nicht einfrieren lassen. Ich halte davon nichts. Wir werden das Programm von vorne beginnen.
Wie schauts bei dir aus, seid ihr auch immer noch am probieren, oder hats bei euch endlich geklappt? Wie lang ist das bei euch schon her?
Lg Irena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2012 um 11:18

@iraundilja
Wie kommt es zu der Einstellung mit den Kryos?

Ich selbst hatte zwar keine richtig positiven Kryo-Erfahrungen, aber immerhin bei drei von sieben Kryos einen HCG-Anstieg. Und dass auch die beiden ICSIs in der einen Klinik nicht geklappt haben, hat wahrscheinlich andere Gründe.

In meiner neuen Klinik hat es dann beim ersten Versuch geklappt, ich bin jetzt in der 20.Woche mit Zwillingen schwanger.

Insgesamt habe ich somit zehn Versuche gebraucht, aber das wäre vielleicht nicht nötig gewesen, wnen ich früher gewechselt hätte, man weiß es nicht.

Ich bin aber dennoch sehr positiv eingestellt zu den Kryos, weil es eine gute, günstige und körperschonede Möglichkeit ist. Aktuell und im letzten Monat sind in unserem Hibbel-Thread auch wieder einige durch Kryo schwanger geworden, man sieht also, dass es klappt.

Ich möchte Dir da nichts einreden, aber vielleicht denkst Du beim nächsten Versuch an diese Zusatzmöglichkeit, sofern genügend EZs vorhanden sind, die Du dann aber hoffentlich erst für`s Geschwisterchen brauchst!

Ich habe auch noch drei auf Eis und da ich mir immer drei Kinder gewünscht habe, werde ich mir die vielleicht auch noch abholen, wenn mit den zweien alles gut klappt und wir uns dann tatsächlich für ein drittes Kind entscheiden. Und wenn es nicht klappt, wird es auch okay sein, zwei sind mehr als ich mir vor Kurzem noch erträumt habe nach den ganzen negativen Versuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2012 um 20:21

Hallo ...
... wurde denn bei Dir hinsichtlich der verschlossenen Eileiter etwas unternommen? Falls die verdickt sind + mit Flüssigkeit gefüllt, dann stehen die Chancen für eine Einnistung sehr schlecht. Die Flüssigkeit läuft dann zurück in die Gebärmutter und schwemmt praktisch die Eizellen weg.

Meine Eileiter waren auch beide verschlossen. Ich habe mir diese per Bauch-OP öffnen lassen und bin nun durch ICSI schwanger.

Falls du weitere Fragen hast beantworte ich dir diese gern.

LG Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2012 um 20:36
In Antwort auf nickimaus14

Hallo ...
... wurde denn bei Dir hinsichtlich der verschlossenen Eileiter etwas unternommen? Falls die verdickt sind + mit Flüssigkeit gefüllt, dann stehen die Chancen für eine Einnistung sehr schlecht. Die Flüssigkeit läuft dann zurück in die Gebärmutter und schwemmt praktisch die Eizellen weg.

Meine Eileiter waren auch beide verschlossen. Ich habe mir diese per Bauch-OP öffnen lassen und bin nun durch ICSI schwanger.

Falls du weitere Fragen hast beantworte ich dir diese gern.

LG Nicki

@nickimaus14
Hallo,

vielen Dank für deine Nachricht. Ne, bei mir wurde nichts unternohmen. Ich hab damals die Kiwu Praxis Ärztin gefragt, ob eine Möglichkeit besteh, die Eilter frei zu machen, doch sie meinte, dass es nicht geht.
Laut meinem Frauenarzt, hat sich wohl die Eizelle eingenistet, nur nicht weiterentwickelt.
Wieviel Versuche hattest du gehabt und in welcher Kiwu Klinik bzw.Praxis bist du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram