Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bitte um Hilfe, komplizierte Vorgeschichte!!

Bitte um Hilfe, komplizierte Vorgeschichte!!

20. April 2014 um 9:21

--Hallo an alle.

Ich habe eine etwas komplizierte Vorgeschichte und habe aber einen starken Kinderwunsch den ich mit meinem Partner teile.

Vorgeschichte in Stichworten:
- Pilleneinnahme seit 2004 regelmässig (nur 1x vergessen)
- Herbst 2013 wurde bei mir nach monatelanger Blutung (meine alte Frauenärztin gab mir keinen Termin da ich nicht ernstgenommen wurde) bei einer neuen Frauenärztin ein mittelgrosser Polyp in der Gebärmutter gefunden. Diesen musste ich 10 Tage lang mit 2 starken Medikamenten behandeln und in der Zeit meine Pille pausieren.
- Der Polyp war dann weg zum Glück.
- Herbst 2013: Positiver HPV, PAP 1 CIN3 beim Krebsabstrich, Wiederholung in 6 Monaten (ich bin nicht geimpft worden damals gegen HPV). Ich war total am Boden zerstört und es war psychisch sehr schlimm für mich diese 6 Monate zu "warten" und zu hoffen, das nichts ist....
- nach ständigen Zwischenblutungen, trotz regelmässiger Pilleneinnahme war ich ständig verunsichert
- Ende Jahr 2013 erfuhr ich, das mich mein Partner mehrfach betrogen hatte und eine andere Frau schwanger war von ihm (Abort in der 6ten SSW bei ihr).
- Ich liess mich nach der Trennung von ihm im Januar 2014 testen auf alle möglichen Geschlechtskrankheiten: positiv auf Schheidenpilz (candida albicans, ist ja nicht sooo schlimm) und positiv auf Streptokokken im Genitalbereich. Dieses wurde wieder mit starken Medikamenten behandelt.
- PAP-Wiederholung Anfang Februar 2014: alles gut und unauffällig! PUH. Im Ultraschall wurde eine ca 8 Wochen alte und leere Fruchthülle gefunden.. Die Ärztin sagte mir, das ich wohl Schwanger war aber es durch die starken Medikamente verloren hatte oder durch die Infektion meines ExPartners. Das war für mich sehr schlimm, da ich mir im Leben nur eines Wünsche: Kinder. Ich hatte in der berechneten Zeit 1x meine Pille vergessen wegen der Einnahme der anderen Medikamente, eventuell war das der "Volltreffer" oder die Pille wurde unwirksam durch die Medikamente?
- Ich kam mit meinem neuen Partner zusammen (wir kennen uns schon seit 2 Jahren) und wir haben beide einen starken Kinderwunsch.

Momentan sieht es also so aus:
- ich habe ständig Zwischenblutungen trotz regelmässiger Pilleneinnahme
- öfters Schmerzen nach dem GV seitlich ca auf Höhe der untersten Rippenreihe (beidseitige Schmezen)

Ich erhoffe mir nun vom Absetzen der Pille per heute (20.4., der Pillenstrefen ist eh zu Ende), das ich wieder einen regelmässigen Zyklus bekomme, da ich diese ständigen Zwischenblutungen nicht ganz verstehe und natürlich das ich schwanger werde.

Meine letzten Zyklen:
- Periode: 1.3. - 5.3.
- weitere Blutung: 13.3. - 17.3.
- Zwischenblutungen: 24.3., 2.4.-3.4., 9.4.-10.4., 14.4.-16.4., 18.4.(blutung nach GV die nach 1h wieder weg war)

Kann mir jemand weiterhelfen, wie ich den nun meinen Eisprung berechnen soll? Vorher war mein Zyklus durch die Pille ganz normal mit ~ 23Tagen-Zyklen.

mfg

Mehr lesen

20. April 2014 um 23:40

Hallo
Das ist ne ziemlich berührende Geschichte - es tut mir echt leid, dass du so viel durchgemacht hast!
Unten wurde ja schon die symptothermale Methode erwähnt, mit der du deinen Zyklus beobachten kannst, auch NFP genannt. Die ist echt gut: http://www.fruchtbare-tage-berechnen.info/.
Etwas einfacher würd's mit nem Computer gehen, cyclotest ist z.B. eine gute Marke: http://www.verhuetung-cyclotest.de/verhueten-mit-cyclotest/verhuetung-computer.php.
Dafür brauchst du einen Zyklus von 23-45 Tagen mit max. 5 Tagen Schwankungen - da müsstest du erst auch 2 regelmässige Zyklen abwarten. Wäre aber evtl. auch ne Variante.
P.S. Kinderwunschtees können auch sehr gut helfen, um deinen Zyklus wieder zu regulieren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2014 um 8:59

Hallo
Danke für eure Antworten.
Ich werde das austesten mit den von euch genannten Methoden. Besten Dank!

Als ich nun gestern die Pille abgesetzt habe, bekam ich gleich eine starke Blutung und etwas Bauchkrämpfe

Ich hatte mir halt schon gedacht, das nach all den Medikamenten und Dingen die passiert sind, eventuell die Pille unwirksam geworden ist und daher die ständigen Zwischenblutungen kommen? Kann das sein?
Ich nehme eine Mikropille (Ologyn micro).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 21:18
In Antwort auf mamie_12045540

Hallo
Danke für eure Antworten.
Ich werde das austesten mit den von euch genannten Methoden. Besten Dank!

Als ich nun gestern die Pille abgesetzt habe, bekam ich gleich eine starke Blutung und etwas Bauchkrämpfe

Ich hatte mir halt schon gedacht, das nach all den Medikamenten und Dingen die passiert sind, eventuell die Pille unwirksam geworden ist und daher die ständigen Zwischenblutungen kommen? Kann das sein?
Ich nehme eine Mikropille (Ologyn micro).

Halte ich eher für unwahrscheinlich
Zwischenblutungen ist eine der vielen Nebenwirkungen der Pille (s. Packungsbeilage), ich glaube eher nicht, dass die Zwischenblutungen an sich durch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten ausgelöst wurden. Klar, kann es sein, dass bestimmte Medikamente die Wirkung der Pille insgesamt aufheben, dann ist die Wirkung aber weg und nicht "weniger"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram