Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Bitte um Eure Meinungen - Schwanger...kurz vor Studiumsende

31. August 2005 um 20:18 Letzte Antwort: 2. September 2005 um 20:22

Hallo ihr Lieben,
ich bin mitten im Examen und ungewollt schwanger geworden, bin noch in einem ganz frühem Stadium. Mein Freund - der natürlich genauso verantwortlich war für ungeschützten Verkehr wie ich auch - ist absolut skeptisch und kaum in der Lage, dafür einzustehen, als Argument nimmt er unsere ständigen Streits während der letzten Wochen. Ich bin hin und hergerissen, als ich es erfuhr hat er es fast geschafft, mich in diesen Pessimismus reinzuziehen, und einfach nur an Abtreibung zu denken. Jetzt, nachdem ich beim Frauenarzt und bei einem Beratungsgespräch der Schwangerenberatung der Arbeiterwohlfahrt war (sehr zu empfehlen, sehr ausführlich Zeit genommen etc.) bin ich der Meinung, dass ich mit meinen 28 Jahren natürlich Verantwortung übernehmen muss und auch will. Sicher hat man Ängste, zumal mein "Freund" ja nun wirklich kaum zu mir und dieser Sache steht. Mein Problem ist folgendes: Mitte November werde ich mein Studium abschliessen. Das Kind würde am 6. Mai 2006 zur Welt kommen. Ich bin nicht der Typ Mensch, der gerne von Sozialhilfe oder ähnlichen Dingen lebt, und ich weiß und hoffe, dass mich meine Mutter unterstützen würde, auch wenn sie es nicht befürworten würde. (Sie ist ziemlich oberflächlich, sie würde erst mal sagen - "du hast umsonst studiert" "dann auch nohc mit diesem Mann" etc pp..ich habe solche Angst, ihr das alles mitzuteilen) Aber ist ja schließlich mein Leben und ich bin alt genug und muß auch damit klarkommen, nicht alle anderen glücklich machen zu können.
Ich weiß einfach nicht, ob ich jetzt schon versuchen soll, mich irgendwo zu bewerben. Ich habe eigentlich gute Qualifikationen, eine abgeschlossene Ausbildung zur Europasekretärin, diverse Praktika auch im Ausland, und jetzt das Studium. Ich weiß auch nicht recht, ob ich - trotz Kind -einen "anständigen" Job bekomme. Wenn ich mich jetzt bewerbe, und den zukünftigen Arbeitgeber "anlüge", indem ich die Schwangerschaft verschweige, ist das ja auch nicht gerade das Optimum. Ach ja, mein Freund steht nicht nur nicht zu mir, er ist auch selbst noch im Studium bzw. "immatrikuliert", d.h. er ist ein Tagträumer der bisher noch gar nichts erreicht hat und keinerlei Qualifikation hat oder eine Ahnung, in welche Richtung er sein Leben leben will, und das im Alter von 27 Jahren. Tja, man sucht sich vorher nicht aus, in wen man sich verliebt.
Viele haben sicherlich härtere Voraussetzungen, aber ganz umsonst will ich nicht studiert haben - ich hab echt keinen Plan. Fühl mich im Moment doch sehr alleingelassen.
Was haltet ihr davon, bewerben oder nicht? Ich habe noch nicht mal die Zeit gehabt, herauszufinden, welche staatlichen Zuwendungen ich in Anspruch nehmen kann. Ich weiß de Facto erst seit drei Tagen, dass ich schwanger bin.
Würde mich sehr über Rückmeldungen freuen, liebe Grüße
Eve

Mehr lesen

31. August 2005 um 21:03

Hallo Liebe Eve
Erst mal Herzlichen Glückwunsch zu deinem Baby,ich konnte aus deinem Text rausfinden,das du dich aber doch freust,oder???
Ich bin 27 habe dréi Kinder 8,3,2 Jahre alt.
Mit 18 damals trotz Verhütung ( LOVELLE ) Schwanger geworden,mitten in der Ausbildung 3 Lehrjahr Friseurin.
Okay,ich habe nie an Abtreibung gedacht,mein Mann stnd von Anfang an hinter mir,mit dem Vater der dreien bin ich heute auch noch zusammen
Habe damals trotz Kind meine Prüfung zu Ende gemacht alles mit " GUT " bestanden.
Jetzt seit über einem Jahr Arbeite ich 3-4 Tage die Woche Halbtags dank meiner Mutter und Schwiegermutter wieder als Friseurin.
Glaub mir,man findet immer Arbeit,und deine Mutter wird zu dir halten,mein Gott du bist doch schon 28!!!
Ich mit 18 damals da war meine Mutter geschockt,im nachhinein hielt sie zu mir und ich danke ihr mein komlettes Leben dafür.
Überleg es dir mit der Abtreibung gut,will dir jetzt nicht reinreden,aber die meisten bereuen es.Klar es gibt Frauen die wollen nie ein Kind werden Schwanger Treiben ab,und sagen,das sie Kinder HASSEN,sowas kann und will ich nicht verstehen.

Hoffe,das ich dir einwenig weiterhelfen konnte.
Du bekommst Kindergeld 154 Euro Monatlich bis zum 18ten Lebensjahr,und erziehungsgeld weiss nicht,was man da jetzt bekommt auf jedenfall gutes Geld und das 2 jahre lang,dann könntest du noch Wohngeld beantragen,Erstausstattung fürs kind vom Sozi usw.es gibt soviele Möglichkeiten.Wenn du es kriegen kannst,dann nimms.

LG Sandra

Gefällt mir

1. September 2005 um 11:12

Nur mut
Liebe Eve,

ich verstehe Dich glaube ich ganz gut. Auch ich habe studiert, bin 26, schreibe im Moment meine Doktorarbeit und bin schwanger (9.-te Woche)- noch bevor ich auch nur einen Tag in meinem Beruf richtig gearbeitet hatte. Gestern habe ich ein Konto eröffnet, und wurde gleich zur Hausfrau degradiert, weil die Bankangestellte meine SS an dem H&M SS-Shirt erkannt hat. Wenn frau einen Job hat, in den sie nach der Erziehungszeit zurückkehren kann...
Deine Sorgen, liebe Eve, teilen bestimmt viele Frauen, und Unterstützung durch Deinen Partner wäre sicherlich hilfreich.

Es ist auch lobenswert, wenn Du schreibst, dass Du nicht der Typ Mensch für Sozialhilfe bist, aber eine Mutter, die in den ersten Jahren Erziehungsgeld (zahlt der Staat bei geringem Einkommen) in Anspruch nimmt, braucht kein schlechtes Gewissen zu haben. Mit der Geburt und der Erziehung ihres Kindes leistet sie doch bereits einen überaus wertvollen Beitrag für unsere immer älter werdende Gesellschaft.

Na, ja, und Mütter beruhigen sich auch wieder irgendwann. Mich hat meine SS meiner Mutter sehr viel näher gebracht, schließlich war sie ja auch mal mit mir schwanger. Und dass die Mütter einem manchmal die eigenen Fehler vorhalten, und sich zu sehr in dein Leben einmischen, sollte im Duden, zur Beschreibung des Begriffs Mutter aufgeführt sein.
Witzig fand ich auch, dass Du von Deinem Freund in "" sprichst, vielleicht hat Deine Mutter gar nicht so unrecht (mein Ex passt auch in diese Schublade).
ich wünsche Dir viel Kraft und viel Mut,
liebe Grüße,
Deine Snuckie



Gefällt mir

2. September 2005 um 17:49
In Antwort auf pearl_12742654

Nur mut
Liebe Eve,

ich verstehe Dich glaube ich ganz gut. Auch ich habe studiert, bin 26, schreibe im Moment meine Doktorarbeit und bin schwanger (9.-te Woche)- noch bevor ich auch nur einen Tag in meinem Beruf richtig gearbeitet hatte. Gestern habe ich ein Konto eröffnet, und wurde gleich zur Hausfrau degradiert, weil die Bankangestellte meine SS an dem H&M SS-Shirt erkannt hat. Wenn frau einen Job hat, in den sie nach der Erziehungszeit zurückkehren kann...
Deine Sorgen, liebe Eve, teilen bestimmt viele Frauen, und Unterstützung durch Deinen Partner wäre sicherlich hilfreich.

Es ist auch lobenswert, wenn Du schreibst, dass Du nicht der Typ Mensch für Sozialhilfe bist, aber eine Mutter, die in den ersten Jahren Erziehungsgeld (zahlt der Staat bei geringem Einkommen) in Anspruch nimmt, braucht kein schlechtes Gewissen zu haben. Mit der Geburt und der Erziehung ihres Kindes leistet sie doch bereits einen überaus wertvollen Beitrag für unsere immer älter werdende Gesellschaft.

Na, ja, und Mütter beruhigen sich auch wieder irgendwann. Mich hat meine SS meiner Mutter sehr viel näher gebracht, schließlich war sie ja auch mal mit mir schwanger. Und dass die Mütter einem manchmal die eigenen Fehler vorhalten, und sich zu sehr in dein Leben einmischen, sollte im Duden, zur Beschreibung des Begriffs Mutter aufgeführt sein.
Witzig fand ich auch, dass Du von Deinem Freund in "" sprichst, vielleicht hat Deine Mutter gar nicht so unrecht (mein Ex passt auch in diese Schublade).
ich wünsche Dir viel Kraft und viel Mut,
liebe Grüße,
Deine Snuckie



Danke..
Liebe Snuckie,

danke für deine Antwort - ihr alle habt mir ja sehr nett geschrieben. Mein Freund hat mir mittlerweile, nachdem er sich wie ein Fähnchen im Wind verhielt (einen Tag superlieb und nett, sogar mit weiteren Intimitäten, den nächsten Tag abweisend und kritisch) - mitgeteilt, dass er zwar für das Kind Verantwortung tragen würde, aber nicht für mich und diese Beziehung. Ich ertrag das kaum. Er hatte so unzählige Möglichkeiten, mit mir Schluß zu machen - wieso muss er mich ausgerechnet jetzt, in dieser Situation, sitzen lassen?! Das macht mich so fertig, ich glaube das geht mir sogar schon körperlich an die Substanz. Bist du denn auch "allein" oder ist dein Freund bei dir und unterstützt dich?
Liebe traurige Grüße
Eve

Gefällt mir

2. September 2005 um 17:51

Dir auch danke..
Hey Mamamaria,

ich studiere ein Fach, was es leider nur in Berlin und Bonn gibt, und dementsprechend nicht so breite Anwendung findet, es ist ein kulturwissenschaftlicher Studiengang mit Schwerpunkt USA...ich weiß nicht, ich bin so durch den Wind und so fassungslos, so sitzengelassen zu werden...
LG,
Eve

Gefällt mir

2. September 2005 um 17:53

Auch dir danke...
Hi 2kruemel,

mein Problem ist ja, dass ich mich schon mitten in der Prüfung befinde, es gibt also erst mal kein Zurück und ich kann auch kein Urlaubssemester mehr einlegen, ich bin definitiv im November fertig...und im Mai würde das Kind kommen....ich hab einfach nur Angst, das allein nicht zu packen. Ich bewundere euch alle, dass ihr das so konsequent durchzieht. Ich hätte auch gern den richtigen Mann an meiner Seite.
LG
Eve

Gefällt mir

2. September 2005 um 18:01
In Antwort auf kassy_12676426

Danke..
Liebe Snuckie,

danke für deine Antwort - ihr alle habt mir ja sehr nett geschrieben. Mein Freund hat mir mittlerweile, nachdem er sich wie ein Fähnchen im Wind verhielt (einen Tag superlieb und nett, sogar mit weiteren Intimitäten, den nächsten Tag abweisend und kritisch) - mitgeteilt, dass er zwar für das Kind Verantwortung tragen würde, aber nicht für mich und diese Beziehung. Ich ertrag das kaum. Er hatte so unzählige Möglichkeiten, mit mir Schluß zu machen - wieso muss er mich ausgerechnet jetzt, in dieser Situation, sitzen lassen?! Das macht mich so fertig, ich glaube das geht mir sogar schon körperlich an die Substanz. Bist du denn auch "allein" oder ist dein Freund bei dir und unterstützt dich?
Liebe traurige Grüße
Eve

Kopf hoch
Liebe Eve,

nein, ich bin zum Glück nicht alleine. Mein Mann und ich haben im Mai geheiratet, haben uns das Baby gewünscht (übrigens es werden zwei )- daher habe leicht reden.

Sei nicht traurig wegen Deinem "Freund" - der Richtige würde sich nicht so verhalten. Und Kopf hoch, Frauen schaffen das heute auch alleine! Der Kleine meiner besten Freundin ist inzwischen 11 Monate alt und obwohl es am Anfang für sie eine Katastrophe war, ist sie inzwischen zufriedener und glücklicher als je.

Triff Dich mit ein paar Freundinnen, lenk Dich ein wenig ab, und wenn Du Dich einsam fühlst, denk einfach, dass Du jetzt nie alleine bist...

Lass Dich gaaaanz feste drücken,
Deine Snucki


Gefällt mir

2. September 2005 um 20:22

Hi
hi! herlichen glückwunsch ersteinmal!also ich in deiner situation würde mich bewerben, klar hast du nicht umsonst studiert! darf ich mal fragen was du studiert hast?bin nämlich auch am überlegen, ob ich noch studieren soll oder nicht! es gibt doch dann auch später sicher kindergruppen, bzw wenn du studiert hast und einen job hast, wirst du ja nicht so schlecht verdienen oder?dann könnte das kind doch erstmal bei einer tagesmutti sein!oder wie wäre es wenn du dich um eine halbtagsstelle kümmerst,dann bist du nicht so lange unterwegs. in manchen jobs kann man ja auch die kinder mitnehmen und da gibt es kinderbetreuung, kommt aber auf die firmen an..was wäre denn dein job?

Gefällt mir