Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

BITTE RAT: SOLL ICH JETZT MUTTER WERDEN? KARRIERE- SCHAUSPIELERIN - KIND-?????

1. Dezember 2008 um 21:30 Letzte Antwort: 3. Dezember 2008 um 16:42


ICH BRAUCHE DRINGEND EINEN RAT VON EUCH; WAS WUERDET IHR IN MEINEM FALL TUN?

ICH WEISS DIE ENTSCHEIDUNG MUSS ICH TREFFEN-UND TREFFE ICH AUCH- ABER WENN IHR IN MEINER SITUATION SEIN WUERDET?

Mein Freund Tim( 3 jahre jünger als ich :22) und Ich, 25 jahre, sind jetzt seit 1 Jahr zusammen. Ich muss gleich dazu sagen: 1 Jahr klingt jetzt nicht viel..aber , ich weiss nicht ob ihr davon schon gehört habt, wir sind Seelenpartner, und er ist der Mann für mein Leben!
Wohnen seit wir uns das dritte mal getroffen haben zusammen(also jetzt bald 12 Monate) .Haben uns im November letzen Jahres kennengelernt und sind dann im Januar zusammen nach New York gezogen und lebten da bis August diesen Jahres...

Seit 4 Wochen hat sich bei uns beiden ein starker Wunsch eingeschlichen: Eben, ein Kind zu haben!

Bei mir ist es im Moment schlimm, meine Hormone spielen ein wenig verrückt, - vielleicht ist das so mit 25- und mein Körper schreit danach ein Kind zu zeugen...mein Herz und Gefühl auch...... nur der Verstand und das rationale spielen da nicht mit.....
Tim steht noch vor dem eventuellen Studium- möchte Schauspiel studieren und weiss noch nicht, wo er einen Platz bekommt ...kann auch München, Wien,...etc sein..oder eben auch Berlin... das Studium würde ab Okt2009 beginnen : Schauspielstudium ist wie Halbtagsschule mit festen Unterrichten,meistens von 10-17 uhr.

Ich bin mit Schauspielstudium fertig und habe jetzt ein Stückvertrag angenommen an einem grossen Berliner Theater ... Habe jeden Tag Proben bis März09. Dann von Maerz bis Juli 2009 ca. 4-5 Aufführungen pro Monat. Dann ab Oktober 2009- Februar 2010 ca. 1-3 Aufführungen pro Monat....dieses Engagement ist eine Chance wo sich karrieretechnisch auch mehr entwickeln kann.

Meine Gedanken kreisen nun wirr herum : zuerst Karriere - Kind etwas bieten können? - Tims Situation? -eventuell Karriere durch Kind zerstören? Aber wenn ich dann eventuell in 2 Jahren Karriere mache, dann ist es auch nicht so leicht auszusteigen...... als Schauspieler hat man ja nie wirklich Sicherheit...

Andererseits kreisen die Gedanken auch ganz stark : Etwas aus Liebe entstehen zu lassen... ein Geschöpf zu erziehen...einen Weg zu zeigen....generell der Gedanke: Mutter zu sein..... Liebe und Liebe weitergeben= das Wichtigste im Leben....

Tim geht es ganz ähnlich...er wünscht sich auch ein Kind von Herzen, am liebsten 2-4 ... aber andererseits denkt er auch dass es eventuell noch zu früh sein koennte, dass ein Lebensabschnitt damit vorbei geht..... er ist ja wie schon gesagt 3 Jahre jünger als ich.....

Also was denkt ihr in unserer Situation??? Was wuerdet ihr tun?
(Vielleicht ist ja hier sogar eine andere Schauspielerin, die von ihren Erfahrungen berichten kann....)

Mehr lesen

1. Dezember 2008 um 23:52

Bitte nehmt euch die Zeit und lest meinen Beitrag ....
Bitte nehmt euch die Zeit und lest meinen Beitrag und antwortet mir....

Danke schon mal....

Gefällt mir
2. Dezember 2008 um 10:31

Heute ist doch nix mehr sicher...
Hallo,

wie bist zur denn am Theater, was bedeutet Stückvertrag?
Bist Du angestellt, hast also quasi nen Zeitvertrag? Dann geht es Di nicht anders als viiiielen anderen Mamas, die sich von Anstellung zu Anstellung hangeln müssen, denen die befristeten Arbeitsverträge in der Elternzeit ablaufen etc.. Da kannst du ganz gut die Threads hier zum Thema Vertragsablauf, Leistungen nach Elterngeld etc. lesen, da steht vieles drin, was für Dich interessant sein könnte.
Bist Du selbständige Schauspielerin, also ohne anspruch auf Krankengeld, Urlaub etc? Hast Du sonst noch kleine Nebeneinkünfte aus der Kunst (freie Projekte oder Liederabend am Wochenende etc.)?
Dann melde Dich so schnell als möglich bei der Künstlersozialkasse an bzw. informiere Dich drüber! Wenn Du dann schwanger wirst, dann hast Du als "fiktive Arbeitnehmerin" der Künstlersozialkasse einen Anspruch auf Krankengeld ab der 7. Woche Krankschreibung (also lass Dich bei Schwangerschaftsbeschwerden ruhig lange krank schreiben ;o)) und nachher gilt für Dich die gesetzliche Mutterschutzfrist (6 Wo. vor und 8 Wo. nach der Geburt) und Du bekommst Mutterschaftsgeld.
Die Infoschriften findest Du hier (Leerzeichen evtl. weglassen):
http://www.kuenstlersozialkasse.de/wDeutsch/download/informationsschriftenfuerkuens tlerundpublizisten.php

Ich kann Dir weder für zu- noch abraten, kann Dir aber sagen, dass ich selbst schon viele schwangere Schauspielerinnen kennen gelernt habe, die mit Umorganisation und den Einschränkungen, die ein Kind nun mal mit sich bringt, weiter an ihrer Karriere feilen.

LG Wellitinka (39. SSW) - nicht aus der Theaterbranche

Gefällt mir
2. Dezember 2008 um 19:43

Danke Auf das Rationale hoeren????
Danke fuer die paar Antworten...

Ja ein Stueckvertrag ist wie ein befristetes Arbeitsverhaeltniss.....

Heute war mein Wunsch, bzzw. ist mein Wunsch wieder sooo stark nach einem Kind.... soll man diesen Wunsch denn unterdruecken und nur auf das Rationale vetrauen???

Will sonst noch jemand etwas zu meiner Situation schreiben?

Gefällt mir
2. Dezember 2008 um 19:51

Kannte das "problem"
hey ich bin rina jetzt 27 und meine sohnemann ist oder wird im märz jetzt 2. ich habe in hamburg auf der stage school meinen abschluss gemacht. wenige monte später wurde ich schwanger weil mein freund damlas auch wie mein seelenpartner war war es für m,ich keine frage ob wir das kind behalten......

heute bereue ich nichts nsehe nur mal wehmütig an die alte bühnenzeit zurück. aber wie hier schon einer sagte ein kind ist eine hundertpozentige entscheidung. und ein urück gibt es nicht zur bühne. wie auch----------- schau halt was dir im leben wichtiger ist die zeit bleibt niemals stehen. und ein kind ist hammmmmer geil. wir planen jetzt das zweite hatten dieses jahr auch geheiratet. für mich ist meine eigene kleine familie alles------------ lg rina

Gefällt mir
2. Dezember 2008 um 19:55

Hallo...
ich bin zwar keine Schauspielerin, kenne aber deine Situation ein wenig. Ich habe meinen Freund im Studium kennengelernt, vom Fleck weg geheiratet, weil er einfach meine große Liebe ist. Wir wollten auch sofort ein Kind, der Wunsch kam auch nach einem Jahr, wurde immer stärker... aaaber ich wollte erstmal fertig studieren, einen Job beginnen, damit ich nacher nicht von vorne anfangen muss... ich denke, wenn man wirklich so einen starken WUnsch hat, dann man ihn auch hintenanstellen. jetzt, nach 3 Jahren, bin ich endlich schwanger, habe einen tollen Job, einen tollen Studienabschluss... naja, mein Mann wurde jetzt arbeitslos, ABER: Das Leben lässt sich nicht planen!

LG

Gefällt mir
2. Dezember 2008 um 20:12

Rinchen
@Rinchen Planst du denn jetzt wieder auf die Buehne zu gehen, zu spielen? Karriere zu machen?
Denkst du ist es denn moeglich? Eventuell nach ner Pause von einem Jahr wieder einzusteigen? Wie macht ihr das finanziell, arbeitet dein Mann? Teilt ihr euch die Arbeit mit dem Kleinen? Ist er aelter als du???
Falls du das nicht hier im Forum schreiben willst, schick mir doch ne Nachricht.

Gefällt mir
3. Dezember 2008 um 16:42

MEIN SCHATZ HAT "JA" GESAGT
ICH HABE HEUTE MORGEN MIT MEINEM SCHATZ GEREDET UND ER MEINTE, ALSO WENN DU WIRKLICH EINE KIND HABEN WILLST, DANN MACHEN WIR EINES....DAS KLAPPT SCHON....UND WIR SCHAFFEN DASS. DU WIRST DICH HALT MEHR UM DAS KLEINE KUEMMERN MUESSEN ALS ICH, WENN ICH IM STUDIUM BIN, ABER ICH UNTERSTUETZE DICH WO ICH NUR KANN.

EINERSEITS FREUE ICH MICH UNBESCHREIBLICH, ABER PLOETZLICHE BEKOMME ICH ANGST, OB ICH ES SCHAFFEN WERDE, ANGST VOR DER VERANTWORTUNG.......EVENTUELL MEINE KARRIERE GANZ AUFZUGEBEN...........

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers