Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bitte NUR Wunschkaiserschnitterfahrung!! !! NUR!!!!!

Bitte NUR Wunschkaiserschnitterfahrung!! !! NUR!!!!!

2. Juli 2013 um 22:31

Hallo,
ich bin in der 32. Woche und bin schon von anfang an auf der WKS Seite. Habe mir schon manche Erfahrungen im Umkreis angehört und möchte auch hier noch Erfahrungen lesen.
Bitte auch NUR WKS, kein Not oder andere Kaiserschnitte.
Ich habe durch meine "Interviews" mit anderen gemerkt dass es Unterschiede gibt. Wenn jemand spontan Entbinden möchte und dann einen KS bekommt, ist er danach meistens enttäuscht und fand es schrecklich, auch wenn eine Vollnarkose gemacht wurde.
Deswegen bitte, erzählt mir von Euren WKSen.
Vielen Dank!

Mehr lesen

3. Juli 2013 um 21:40

Hallo
ich habe mich beim 2. Kind für einen KS entschieden, da ich beim ersten Mal einen hatte und danach Narbenschmerzen in der 2.SS. Die Ärzte hatten mir zwar zu einer normalen Geburt geraten, aber ich hatte kein gutes Bauchgefühl dabei, falls es doch eine Ruptur geben könnte. Also war es quasi ein WKS. Es war eigentlich eine schöne Erfahrung, stressfrei und auch nicht schlimm. Ich bin auch nicht enttäuscht oder so, da ich es ja selbst entschieden habe. trotzdem hätte ich zwar gerne eine normale Geburt erlebt, aber es war ok so und danach ging es mir auch super.
Alles Gute für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 22:22
In Antwort auf teriz_12952669

Hallo
ich habe mich beim 2. Kind für einen KS entschieden, da ich beim ersten Mal einen hatte und danach Narbenschmerzen in der 2.SS. Die Ärzte hatten mir zwar zu einer normalen Geburt geraten, aber ich hatte kein gutes Bauchgefühl dabei, falls es doch eine Ruptur geben könnte. Also war es quasi ein WKS. Es war eigentlich eine schöne Erfahrung, stressfrei und auch nicht schlimm. Ich bin auch nicht enttäuscht oder so, da ich es ja selbst entschieden habe. trotzdem hätte ich zwar gerne eine normale Geburt erlebt, aber es war ok so und danach ging es mir auch super.
Alles Gute für dich.

Also,
mich interessiert der Ablauf. Wie es einem danach geht. Wie sich das kind entwickelt.ach einfach alles. Wieviel vorher wurde er gemacht? Wie lange wart ihr danach "außer gefecht"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2013 um 21:15

Was soll das??
Ich sagte nur wunsch! Alles andere interessiert mich nicht!!! Meine fresse manche kapieren es nicht!!!! Man kann es nicht vergleichen weil du schon wehen und schmerzen hattest!!! Also raus aus meiner diskussion!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2013 um 21:18

Danke!!
Unglaublich!!! Ich informiere mich über beide geburtsarten diese nüsse gehen ohne infos zur geburt, hauptsache natürlich und aber dann jammern!!! Werde es ignorieren! Bitte Wunschkaiserschnitterfahrungen sonst nix!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2013 um 21:34
In Antwort auf sophy_12569623

Also,
mich interessiert der Ablauf. Wie es einem danach geht. Wie sich das kind entwickelt.ach einfach alles. Wieviel vorher wurde er gemacht? Wie lange wart ihr danach "außer gefecht"?

Also
ich war beide Male nach 4 tagen zu Hause. Nach dem geplanten KS hatte ich keine Schmerzen und bin nach ein paar Stunden aufgestanden, nach dem ungeplanten tat es ein paar Tage weh. Der geplante KS war 8 Tage vor ET und die Kleine hat sich top entwickelt, hat nach knapp einer Stunde auf der Welt schon wie eine Wilde getrunken beim Anlegen und auch sonst gab es null Probleme bisher.
Ablauf war, dass ich um 7 da sein musste, um 8 sollte es losgehen. Bekam zuerst 2 Zugänge gelegt und bin dann in den OP gefahren, wo der Anästhesist die Spinale gelegt hat (war nicht schlimm, merkt man kaum), dann ging es los. Es ruckelt und wackelt, aber nichts tut einem weh. Nach einer knappen halben Stunde war die Kleine da. Normalerweise geht es wohl schneller, aber es gab angeblich keinen Grund zur Eile und die haben in Ruhe meine Verwachsungen weggeschnitten. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2013 um 22:14
In Antwort auf teriz_12952669

Also
ich war beide Male nach 4 tagen zu Hause. Nach dem geplanten KS hatte ich keine Schmerzen und bin nach ein paar Stunden aufgestanden, nach dem ungeplanten tat es ein paar Tage weh. Der geplante KS war 8 Tage vor ET und die Kleine hat sich top entwickelt, hat nach knapp einer Stunde auf der Welt schon wie eine Wilde getrunken beim Anlegen und auch sonst gab es null Probleme bisher.
Ablauf war, dass ich um 7 da sein musste, um 8 sollte es losgehen. Bekam zuerst 2 Zugänge gelegt und bin dann in den OP gefahren, wo der Anästhesist die Spinale gelegt hat (war nicht schlimm, merkt man kaum), dann ging es los. Es ruckelt und wackelt, aber nichts tut einem weh. Nach einer knappen halben Stunde war die Kleine da. Normalerweise geht es wohl schneller, aber es gab angeblich keinen Grund zur Eile und die haben in Ruhe meine Verwachsungen weggeschnitten. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Ja
Danke. Wann warst du dann wieder so richtig fit? Wie war es mit dem Wochenfluss?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2013 um 22:49

Wks
Ich hatte auch nen wundchkaiserschnitt, war nicht so leicht den zu bekommen, msn muss echt kâmpfen mit den Hebamen und ârzten. Würde bei mir bei 39 0 gemacht. War super würd ich immer wieder machen ( bin aktuell schwanger und wird sicher wieder ein wks).

Klar tuts bissle weh, aber in meinem rückbildungakurs waren frauen die 2 monate nicht sitzen konnten, weil alles da unten zerfetzt war, bei mir war alles nach 2 wochen gut. Nach ca. 6-7 monaten han ich auch in meine alten Sachen gepasst ( abnehmen tut man auch normal)

Kanns nur empfehlen aber es gibt definitiv untersxhiede zwischen WKs und NotKS, über letzteres hab ich auch Horrorgeschichten gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2013 um 23:02

Hatten
Alle babies probleme mit der atmung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 0:05

Wie
sieht es denn auch mit homöopathischer unterstützung aus? Habt ihr was genommen? Ich möchte auch hier nichts hören von wegen alles nur verarsche! Ich nehme seit 8 jahren nur homöopathische mittel und habe vieles in den griff bekommen . ICH schwöre drauf. Hoffe auf nich mehr erfahrungen. Hilft mir gerade sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 11:40

Ja,
das habe ich mir auch schon gedacht. ich finde ja die risiken bei spontan geburten schon ziemlich viel und hoch aber darüber wird sich nicht zu sehr informiert sondern sich nur der satz gemerkt " besser fürs kind"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 20:20

Hallo
Ich habe in 11 Tagen meinen wks bei 37+2 .
Bin schon etwas nervös, freue mich aber total auf mein Baby. Gut, dass es auch Frauen gibt die einen nicht verurteilen, weil sie einen ks wollen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 21:41
In Antwort auf arina_12476256

Hallo
Ich habe in 11 Tagen meinen wks bei 37+2 .
Bin schon etwas nervös, freue mich aber total auf mein Baby. Gut, dass es auch Frauen gibt die einen nicht verurteilen, weil sie einen ks wollen!

Ja
da hast du recht! Ich drücke dir alle daumen. Mur wurde gesagt dass arnica c1000 und oder traumeel bei der wundheilung und den schmerzen helfen. Sag bescheid wie es gelaufen ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 21:51

Beim
1.Ks hatte ich 2 Wochen den Wochenfluss,beim 2.fast 7 Wochen,aber dafür ganz leicht.Richtig fit war ich nach einer Woche wieder,also dass ich ohne Probleme aufstehen und länger spazieren gehen konnte.War beide Male nach 3Wochen im Fitnessstudio,aber nur walken und Crosstrainer.Gewichte erst nach 3Monaten wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 21:53
In Antwort auf sophy_12569623

Ja
da hast du recht! Ich drücke dir alle daumen. Mur wurde gesagt dass arnica c1000 und oder traumeel bei der wundheilung und den schmerzen helfen. Sag bescheid wie es gelaufen ist!

.
Danke, werde ich machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2013 um 0:25
In Antwort auf teriz_12952669

Beim
1.Ks hatte ich 2 Wochen den Wochenfluss,beim 2.fast 7 Wochen,aber dafür ganz leicht.Richtig fit war ich nach einer Woche wieder,also dass ich ohne Probleme aufstehen und länger spazieren gehen konnte.War beide Male nach 3Wochen im Fitnessstudio,aber nur walken und Crosstrainer.Gewichte erst nach 3Monaten wieder.

Ok
Nach 3 wochen gewichte? Arme kann man ja bestimmt schon früher machen? Bin auch so ein sportfreak und hoffe dass ich da recht schnell wieder fit bin. Wahrsch habe ich mit der maus genug sport

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2013 um 11:49

Nein
mein Sohn war ja ein sek. KS und musste wegen grünem Fruchtwasser abgesaugt werden, meine Tochter hatte null Probleme mit der Atmung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2013 um 13:46
In Antwort auf teriz_12952669

Nein
mein Sohn war ja ein sek. KS und musste wegen grünem Fruchtwasser abgesaugt werden, meine Tochter hatte null Probleme mit der Atmung.

Puh
das beruhigt mich allessehr! Gerne noch weitere Erfahrungen, vllt auch mit arnica nach WKS! Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2013 um 11:44
In Antwort auf sophy_12569623

Puh
das beruhigt mich allessehr! Gerne noch weitere Erfahrungen, vllt auch mit arnica nach WKS! Lg

Keine
Erfahrungen mehr? wieviel tage vorher "melde" ich mich an?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2013 um 18:39

Viiiielen
Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2013 um 22:45

39+2
Hallo,
Ich weiß nicht, ob dich meine geschichte interessiert.ich hatte einen geplanten kaiserschnitt, da mein sohn sich nicht gedreht hat.zunächst war das sehr schlimm für mich, aber irgendwann habe ich mich damit abgefunden und die positiven aspekte gesehen.
Ich hatte 6 tage vor dem sectio-termin einen termin im kh zur voruntersuchung.hier auch die aufklärung durch den anästhesisten.
Am morgen selbst sollten wir um 7 uhr da sein.wir waren 3 frauen und ich hatte glück und sollte die erste sein.zunächst bekamen wir einen kreißsaal zugewiesen, ctg geschrieben etc.um kurz vor 8 kam ich in op.dort stellte der anästhesist aber fest, dass ich eine anomalie in der blutgruppe habe und sie kein passendes blut hätten (das hatten sie bei der voruntersuchung schon festgestellt).also zurück in kreißsaal und warten *grrrrrrr* um 11:30 uhr der nächste versuch.spinale war kein problem.ein komisches gefühl, so warme, taube beine zu bekommen.dann kam das tuch, wie im fernsehen...danach durfte mein mann mit rein.die op ging flott und schmerzfrei.nur sein köpfchen wollte nicht so raus, das war ein seltsames gefühl, da ärzte auf mir lagen, ich dadurch kaum luft bekam aber keine schmerzen verspürte.aber wir haben gesprochen und rumgealbert während der op.dann wurde er uns kurz gezeigt, sauber gemacht, kam zum bonding ins tuch zu mir.dann ist er mit seinem papa zur u 1 und in den kreißsaal während ich zugenäht wurde.anschließend hatten wir 2 stunden im kreißsaal allein.dann aufs zimmer.die nachwehen waren sehr sehr fies! Aber nach ein paar stunden war das schlimmste geschafft.gegen die schmerzen der narbe bekam ich tabletten.dienstags war der kaiserschnitt, mittwochs das erste mal aufgestanden, donnerstags geduscht, donnerstag auf freitag milcheinschuss, freitags nach hause.ich bin sehr langsam gelaufen und hatte noch etwas schmerzen, aber ab dem tag nach der geburt habe ich den kleinen selbst versorgt.nach 4 tagen war ich das erste mal spazieren, nach etwa 3 wochen schmerzfrei.wobei ich es am 1.tag zuhause übertrieben habe, viel zu viel gemacht und dadurch abends nicht mehr aufstehen konnte.
Nach etwa 2 monaten konnte ich meine alten hosen wieder anziehen.heute, nach 3,5 monaten piekt meine narbe ab und an ganz wenig.aber sonst sind wir topfit.ich habe eine super bindung zu meinem sohn und bin glücklich!
Achso, ich hatte vor und nach dem kaiserschnitt arnica c 30(glaube ich) genommen.
für mich war der kaiserschnitt gut, ich kann nur dringend empfehlen danach langsam zu machen, denn es ist und bleibt eine op.
Alles gute für dich und dein kleines

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2013 um 23:00
In Antwort auf solva_12119495

39+2
Hallo,
Ich weiß nicht, ob dich meine geschichte interessiert.ich hatte einen geplanten kaiserschnitt, da mein sohn sich nicht gedreht hat.zunächst war das sehr schlimm für mich, aber irgendwann habe ich mich damit abgefunden und die positiven aspekte gesehen.
Ich hatte 6 tage vor dem sectio-termin einen termin im kh zur voruntersuchung.hier auch die aufklärung durch den anästhesisten.
Am morgen selbst sollten wir um 7 uhr da sein.wir waren 3 frauen und ich hatte glück und sollte die erste sein.zunächst bekamen wir einen kreißsaal zugewiesen, ctg geschrieben etc.um kurz vor 8 kam ich in op.dort stellte der anästhesist aber fest, dass ich eine anomalie in der blutgruppe habe und sie kein passendes blut hätten (das hatten sie bei der voruntersuchung schon festgestellt).also zurück in kreißsaal und warten *grrrrrrr* um 11:30 uhr der nächste versuch.spinale war kein problem.ein komisches gefühl, so warme, taube beine zu bekommen.dann kam das tuch, wie im fernsehen...danach durfte mein mann mit rein.die op ging flott und schmerzfrei.nur sein köpfchen wollte nicht so raus, das war ein seltsames gefühl, da ärzte auf mir lagen, ich dadurch kaum luft bekam aber keine schmerzen verspürte.aber wir haben gesprochen und rumgealbert während der op.dann wurde er uns kurz gezeigt, sauber gemacht, kam zum bonding ins tuch zu mir.dann ist er mit seinem papa zur u 1 und in den kreißsaal während ich zugenäht wurde.anschließend hatten wir 2 stunden im kreißsaal allein.dann aufs zimmer.die nachwehen waren sehr sehr fies! Aber nach ein paar stunden war das schlimmste geschafft.gegen die schmerzen der narbe bekam ich tabletten.dienstags war der kaiserschnitt, mittwochs das erste mal aufgestanden, donnerstags geduscht, donnerstag auf freitag milcheinschuss, freitags nach hause.ich bin sehr langsam gelaufen und hatte noch etwas schmerzen, aber ab dem tag nach der geburt habe ich den kleinen selbst versorgt.nach 4 tagen war ich das erste mal spazieren, nach etwa 3 wochen schmerzfrei.wobei ich es am 1.tag zuhause übertrieben habe, viel zu viel gemacht und dadurch abends nicht mehr aufstehen konnte.
Nach etwa 2 monaten konnte ich meine alten hosen wieder anziehen.heute, nach 3,5 monaten piekt meine narbe ab und an ganz wenig.aber sonst sind wir topfit.ich habe eine super bindung zu meinem sohn und bin glücklich!
Achso, ich hatte vor und nach dem kaiserschnitt arnica c 30(glaube ich) genommen.
für mich war der kaiserschnitt gut, ich kann nur dringend empfehlen danach langsam zu machen, denn es ist und bleibt eine op.
Alles gute für dich und dein kleines

Auch dir
Vielen dank! Freue mich dass es dir und deinem baby gut geht. Ich werde immer nervöser umd die maus tritt sehr doll. Tut manchmal richtig weh!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2013 um 14:33

Gerne
noch mehr erfahrungen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2013 um 21:31

Hallo
Wollte nur schnell sagen, dass Arnica lieber nicht als C1000 oder so genommen werden sollte (theoretisch könnte es die Nachblutungsgefahr erhöhen), sondern lieber als D6 oder D12. Habe ich auch so gemacht (bin Apothekerin) und kann berichten, dass es super geholfen hat. Traumeel ist auch supi.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2013 um 22:57
In Antwort auf teriz_12952669

Hallo
Wollte nur schnell sagen, dass Arnica lieber nicht als C1000 oder so genommen werden sollte (theoretisch könnte es die Nachblutungsgefahr erhöhen), sondern lieber als D6 oder D12. Habe ich auch so gemacht (bin Apothekerin) und kann berichten, dass es super geholfen hat. Traumeel ist auch supi.

Oh echt??
Meine homöopathin meinte danach einmal c1000

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2013 um 22:58
In Antwort auf teriz_12952669

Hallo
Wollte nur schnell sagen, dass Arnica lieber nicht als C1000 oder so genommen werden sollte (theoretisch könnte es die Nachblutungsgefahr erhöhen), sondern lieber als D6 oder D12. Habe ich auch so gemacht (bin Apothekerin) und kann berichten, dass es super geholfen hat. Traumeel ist auch supi.

Wie
hast du es genommen? Traumeel habe ich immer da und arnica d12 auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2013 um 13:12

Dieser Beitrag ist wirklich klasse
Hier kann ich viele Berichte lesen
Ich möchte auch unbedingt einen Wunschkaiserschnitt. Auch wenn ich erst in der 15. SSW bin, bin ich mir seit Beginn der Schwangerschaft darüber sicher und habe auch mit meiner FAin schon darüber gesprochen. Sie wird mir in der 34. SSW die Überweisung ausstellen und hat überhaupt nichts dagegen einzuwenden.
Ich hatte letztes Jahr Oktober eine Stille Geburt mit meiner Tochter und hatte dort solch ein Horror erlebt, dass ich mir keine natürliche Geburt mehr vorstellen kann. Als ich nun wieder schwanger wurde, hatte ich am Anfang so viel geheult, weil mir der Gedanke an eine natürliche Geburt so Angst gemacht hat. Aber jetzt wo ich mit meiner FAin darüber gesprochen habe und sie überhaupt nichts dagegen einzuwenden hatte, bin ich innerlich sehr erleichtert. Auch mein Freund unterstützt mich in meinem Wunsch und sagt nichts dagegen. Er hat es ja auch miterlebt wie es mir erging.

Allen Kugeln wünsche ich eine wunderschöne Geburt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2013 um 13:31

Also
ich habe es am tag der Geburt stündlich und danach dann immer etwas seltener bis auf 3x täglich runterdosiert.
War damals mal auf einem Seminar über Homöopathie in der SS und Geburtshilfe, die meinten, dass man lieber nur D6 oder D12 nehmen sollte oder aber wie die Heilpraktikerin sagte einmalig C1000. Nur halt nicht öfter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2013 um 22:43

Hatte mich bei ET+5 für den WKS entschieden...
...da das Fruchtwasser knapp wurde, die Maus auf 4.400 g geschätzt wurde und mir eine Einleitung bevor stand. Vor dieser hatt ich viel grössere Angst als vor einem Kaiserschnitt. Damit war ich echt zufrieden und würde es wohl wieder so machen. Klar man kann einen Tag nicht aufstehen und sein Baby nicht wickeln, aber dann freut man sich eben einen bzw. ein paar Tage später darauf...man muss sich halt vorher sicher sein, dass man ohne die Erfahrung einer normalen Geburt leben kann, dass man sein Baby erstmal abgeben muss um sich von der Narkose zu erholen, es am ersten Tag nicht alleine versorgen kann. Ich war nie so "heiss" drauf, eine normale Geburt zu erleben. Ich weiß auch nicht warum und denke trotzdem, dass das bestimmt auch eine schöne Sache ist. Aber wenn das Gefühl einen WKS vorgibt, dann hats auch seine Richtigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2013 um 23:50
In Antwort auf ailms_12144657

Hatte mich bei ET+5 für den WKS entschieden...
...da das Fruchtwasser knapp wurde, die Maus auf 4.400 g geschätzt wurde und mir eine Einleitung bevor stand. Vor dieser hatt ich viel grössere Angst als vor einem Kaiserschnitt. Damit war ich echt zufrieden und würde es wohl wieder so machen. Klar man kann einen Tag nicht aufstehen und sein Baby nicht wickeln, aber dann freut man sich eben einen bzw. ein paar Tage später darauf...man muss sich halt vorher sicher sein, dass man ohne die Erfahrung einer normalen Geburt leben kann, dass man sein Baby erstmal abgeben muss um sich von der Narkose zu erholen, es am ersten Tag nicht alleine versorgen kann. Ich war nie so "heiss" drauf, eine normale Geburt zu erleben. Ich weiß auch nicht warum und denke trotzdem, dass das bestimmt auch eine schöne Sache ist. Aber wenn das Gefühl einen WKS vorgibt, dann hats auch seine Richtigkeit.

Narkose?
Hattest du vollnarkose? Gewollt? Mit PDA hab ich jetzt gehôrt, ist man schneller wieder fit? Ich habe auch nicht das gefûhl etwas zu verpassen. Es beruhigt mich sehr eure erfahrungen zu lesen.
Werde natürlich auch von meinem berichten und werde auch berichten wie es mit globuli und traumeel lief.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2013 um 0:07

Mal ne frage
Hatte bei meinem Sohn einen WKS und war total zufrieden damit, hatte damals eine PDA hatte danch aber 6 Monate rückenschmerzen, bin jetzt wieder schwanger (erst 8 Ssw) aber für mich kommt wieder nur ein WKS in frage, jetzt die frage wer hatte einen mit Vollnarkose und durfte der Ehemann dann mit rein, will auf jedenfall, dass er unser Baby gleich sehen kann, sonst nehm ich wieder ne PDA, muss aber net wirklich sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2013 um 7:36
In Antwort auf sophy_12569623

Narkose?
Hattest du vollnarkose? Gewollt? Mit PDA hab ich jetzt gehôrt, ist man schneller wieder fit? Ich habe auch nicht das gefûhl etwas zu verpassen. Es beruhigt mich sehr eure erfahrungen zu lesen.
Werde natürlich auch von meinem berichten und werde auch berichten wie es mit globuli und traumeel lief.

Diese...
..spinalanästhesie hatt ich. D.h. beine sind mit betäubt. Also aufstehen konnte ich erst am 3. Tag. Aber ansonsten gings mir echt gut. Weiss nicht, ob du stillen willst? Auch das hat gut geklappt. Milcheinschuss kam zwar erst am 4. Tag aber war fürs Baby kein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2013 um 8:34
In Antwort auf ailms_12144657

Diese...
..spinalanästhesie hatt ich. D.h. beine sind mit betäubt. Also aufstehen konnte ich erst am 3. Tag. Aber ansonsten gings mir echt gut. Weiss nicht, ob du stillen willst? Auch das hat gut geklappt. Milcheinschuss kam zwar erst am 4. Tag aber war fürs Baby kein Problem.

Mir wurde
von der Hebamme gesagt dass man nach 3-4 std aus dem Bett gejagt wird. 3Tage finde ich jetzt komisch.
Soweit ich weiß darf der man bei Vollnarkose nicht mit in den OP.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2013 um 9:46

Huhu
Huhuuu
1. KS Januar 2012.
Mit PDA. Hatte baby sofort auf die Brust bekommen. Danach gings mir vom Kopf her supi. Konnte sofort essen.. Nur die Kaiserschnitt schmerzen ware extreeeeem. Wurde am nächsten Tag genötigt auf zu stehen. Hab gedacht ich kack ab.

2. KS Juli 2013
Wieder PDA. Auch hier hab ich mein baby sofort bekommen. Hatte aber leider einen Infekt und musste auf die BAByStation. Von der PDA war mir so schlecht , dass ich während der op und 2 Tage danach nur am kotzen war -.-
Bin beim 2. Aber trotzdem schon 4 Stunden nach der op aufgestanden und konnte fast normal laufen. Kaum schmerzen gehabt. War echt verwundert.


Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2013 um 10:53

Ah ok
Danke, da darf er also nicht rein, hmmm muss dann wohl oder übel doch wieder die PDA nehmen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2013 um 12:18

Ok,
Echt hilfreich alles, vllt gibt es noch tipps wie die pda danach nicht so schmerzhaft wird oder allgemeine. Wie groß war euer bauch danach noch? Wie lange habt ihr sport gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2013 um 13:59

Ja
Sport mach ich immer noch und geht ganz gut. Habe auchbnur 7 kg bis jetzt zugenommen da ich zum glück auch kein heißhunger habe und hatte. pilates bin ich eine verfechterin und kann es kaum abwarten wieder richtig mit anzufangen. Jetzt mache ich nur wenige pilatesübungen aber sie tun sehr gut. Zum glück bis jetzt auch keine streifen oder wasser!! Gott sei danke. Was dies angeht habe ich echt glück. wenn es so auch mit dem erzeuger laufen würde hätte ich die perfekte schwangerschaft. Ich hoffe dass die kleine ruhiger ist wenn sie da ist wie jetzt! Papa ist fussballer und sie scheint fleißig zu kicken'

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2013 um 19:16

Stimmt
Auch ein guter tipp!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2013 um 16:25

Warte
Auf noch mehr erfahrungen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 18:21

Hallo?
Weitere wks erfahrungen! Der tag kommt immer näher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2013 um 13:06

So
Globuli werden zusammengesetzt und nich ein tipp war lefax liquid für nach dem kaiserschnitt. Bin ich nervös!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2013 um 15:58

Bekommt man
was wenn man zu nervös ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2013 um 23:12

Ok
Es beruhigt mich schon wenn ich die erfahrungen lese ich hoffe der erzeuger geht mit rein. Würde mir auch noch etwas beruhigung geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 14:26

Mein wks am 16.7.
Hey
Ich habe ja gesagt, dass ich euch bescheid gebe wie mein ks war, also wenn es jemanden interessiert, einfach weiter lesen

Alsoo..am 16.7.um 08.20h hab ich meine kleine Maus mit 49cm und 3020g bei 37+2 per wks bekommen.
Ich muss sagen, es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte.
Am 15.7.musste ich ins KH, da wurde nochmal us und ctg gemacht. Wie ihr euch vorstellen könnt hatte ich eine schlaflose Nacht um 06.30h war dann auch mein Schatz im KH und um 06.45h wurde ich in den kreißsaal zur Vorbereitung geschoben. Den katheter wollten sie mir schon im kreißsaal legen aber da ich davor mega schiss hatte, haben sie ihn erst nach der PDA gelegt. Um 07.45h wurde ich dann in den op geschoben (mein schatz musste leider im kreißsaal warten) und alle waren wirklich total nett!!! Ich musste mich auf den gynstuhl setzen wo mir die PDA gelegt wurde. Ich muss sagen, es tat überhaupt nicht weh. Nur ein leichter Druck das war's. Kurz danach wurden meine Beine auch schon warm und langsam taub. Hätte ich mir vom Gefühl her viel schlimmer vorgestellt aber es war nicht tragisch. Als es dann los ging habe ich schon gemerkt das mich jemand anfasst, aber halt keinen Schmerz. Es hat schon ordentlich gewackelt, dass war meiner Meinung nach das unangenehmste.
Naja, als sie die Kleine "herausgezogen" haben, habe ich es schon gemerkt. Sie musste dann zum Kinderarzt weil sie fruchtwasser geschluckt hat, aber nach 5 Minuten wurde sie mir schon gezeigt und ich war sofort hin und weg. Zu diesem Zeitpunkt ging mein Kreislauf ziemlich runter und ich musste mich 3x übergeben. War aber kein Thema den der Anästhesist hat mir gleich eine infusion angelegt und es wurde sofort besser.
Insg hat es Ca 45 Minuten gedauert, danach kam ich zurück in den kreißsaal wo mein Schatz mit unserem baby bereits wartete.
Nach 3 Stunden wurden wir dann auf die Station verlegt wo ich meine Beine schon wieder spüren konnte. Am ersten Tag hab ich schon ordentlich nach Schmerzmitteln verlangt da es schon richtig weh tat. Kurz habe ich um 16h versucht aufzustehen, war aber ein ding der Unmöglichkeit weil mein Kreislauf nicht mitgespielt hat.
Erst am nächsten Tag zu Mittag bin ich das erste mal mit Hilfe auf's Klo. Danach wurde mir auch der katheter gezogen das ich als schön schmerzhaft bezeichnen würde.
Abends habe ich dann die kleine schon ganz alleine versorgt und bin duschen gegangen. Am Sa.(also 5 Tage später) bin ich nach Hause und nehme seit dem keine Schmerzmittel mehr. Ich hab zwar noch den wundschmerz, ein starkes brennen aber das ist ohne Probleme zum aushalten
Falls ihr noch Fragen habt, fragt mich einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 14:46
In Antwort auf arina_12476256

Mein wks am 16.7.
Hey
Ich habe ja gesagt, dass ich euch bescheid gebe wie mein ks war, also wenn es jemanden interessiert, einfach weiter lesen

Alsoo..am 16.7.um 08.20h hab ich meine kleine Maus mit 49cm und 3020g bei 37+2 per wks bekommen.
Ich muss sagen, es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte.
Am 15.7.musste ich ins KH, da wurde nochmal us und ctg gemacht. Wie ihr euch vorstellen könnt hatte ich eine schlaflose Nacht um 06.30h war dann auch mein Schatz im KH und um 06.45h wurde ich in den kreißsaal zur Vorbereitung geschoben. Den katheter wollten sie mir schon im kreißsaal legen aber da ich davor mega schiss hatte, haben sie ihn erst nach der PDA gelegt. Um 07.45h wurde ich dann in den op geschoben (mein schatz musste leider im kreißsaal warten) und alle waren wirklich total nett!!! Ich musste mich auf den gynstuhl setzen wo mir die PDA gelegt wurde. Ich muss sagen, es tat überhaupt nicht weh. Nur ein leichter Druck das war's. Kurz danach wurden meine Beine auch schon warm und langsam taub. Hätte ich mir vom Gefühl her viel schlimmer vorgestellt aber es war nicht tragisch. Als es dann los ging habe ich schon gemerkt das mich jemand anfasst, aber halt keinen Schmerz. Es hat schon ordentlich gewackelt, dass war meiner Meinung nach das unangenehmste.
Naja, als sie die Kleine "herausgezogen" haben, habe ich es schon gemerkt. Sie musste dann zum Kinderarzt weil sie fruchtwasser geschluckt hat, aber nach 5 Minuten wurde sie mir schon gezeigt und ich war sofort hin und weg. Zu diesem Zeitpunkt ging mein Kreislauf ziemlich runter und ich musste mich 3x übergeben. War aber kein Thema den der Anästhesist hat mir gleich eine infusion angelegt und es wurde sofort besser.
Insg hat es Ca 45 Minuten gedauert, danach kam ich zurück in den kreißsaal wo mein Schatz mit unserem baby bereits wartete.
Nach 3 Stunden wurden wir dann auf die Station verlegt wo ich meine Beine schon wieder spüren konnte. Am ersten Tag hab ich schon ordentlich nach Schmerzmitteln verlangt da es schon richtig weh tat. Kurz habe ich um 16h versucht aufzustehen, war aber ein ding der Unmöglichkeit weil mein Kreislauf nicht mitgespielt hat.
Erst am nächsten Tag zu Mittag bin ich das erste mal mit Hilfe auf's Klo. Danach wurde mir auch der katheter gezogen das ich als schön schmerzhaft bezeichnen würde.
Abends habe ich dann die kleine schon ganz alleine versorgt und bin duschen gegangen. Am Sa.(also 5 Tage später) bin ich nach Hause und nehme seit dem keine Schmerzmittel mehr. Ich hab zwar noch den wundschmerz, ein starkes brennen aber das ist ohne Probleme zum aushalten
Falls ihr noch Fragen habt, fragt mich einfach

Gratuliere
Zum baby hast du vorher irgendwas genommen um die schmerzen vorzubeugen? Wie lange ruckelt es denn? Wieso war dein mann nicht mit drin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 16:27
In Antwort auf arina_12476256

Mein wks am 16.7.
Hey
Ich habe ja gesagt, dass ich euch bescheid gebe wie mein ks war, also wenn es jemanden interessiert, einfach weiter lesen

Alsoo..am 16.7.um 08.20h hab ich meine kleine Maus mit 49cm und 3020g bei 37+2 per wks bekommen.
Ich muss sagen, es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte.
Am 15.7.musste ich ins KH, da wurde nochmal us und ctg gemacht. Wie ihr euch vorstellen könnt hatte ich eine schlaflose Nacht um 06.30h war dann auch mein Schatz im KH und um 06.45h wurde ich in den kreißsaal zur Vorbereitung geschoben. Den katheter wollten sie mir schon im kreißsaal legen aber da ich davor mega schiss hatte, haben sie ihn erst nach der PDA gelegt. Um 07.45h wurde ich dann in den op geschoben (mein schatz musste leider im kreißsaal warten) und alle waren wirklich total nett!!! Ich musste mich auf den gynstuhl setzen wo mir die PDA gelegt wurde. Ich muss sagen, es tat überhaupt nicht weh. Nur ein leichter Druck das war's. Kurz danach wurden meine Beine auch schon warm und langsam taub. Hätte ich mir vom Gefühl her viel schlimmer vorgestellt aber es war nicht tragisch. Als es dann los ging habe ich schon gemerkt das mich jemand anfasst, aber halt keinen Schmerz. Es hat schon ordentlich gewackelt, dass war meiner Meinung nach das unangenehmste.
Naja, als sie die Kleine "herausgezogen" haben, habe ich es schon gemerkt. Sie musste dann zum Kinderarzt weil sie fruchtwasser geschluckt hat, aber nach 5 Minuten wurde sie mir schon gezeigt und ich war sofort hin und weg. Zu diesem Zeitpunkt ging mein Kreislauf ziemlich runter und ich musste mich 3x übergeben. War aber kein Thema den der Anästhesist hat mir gleich eine infusion angelegt und es wurde sofort besser.
Insg hat es Ca 45 Minuten gedauert, danach kam ich zurück in den kreißsaal wo mein Schatz mit unserem baby bereits wartete.
Nach 3 Stunden wurden wir dann auf die Station verlegt wo ich meine Beine schon wieder spüren konnte. Am ersten Tag hab ich schon ordentlich nach Schmerzmitteln verlangt da es schon richtig weh tat. Kurz habe ich um 16h versucht aufzustehen, war aber ein ding der Unmöglichkeit weil mein Kreislauf nicht mitgespielt hat.
Erst am nächsten Tag zu Mittag bin ich das erste mal mit Hilfe auf's Klo. Danach wurde mir auch der katheter gezogen das ich als schön schmerzhaft bezeichnen würde.
Abends habe ich dann die kleine schon ganz alleine versorgt und bin duschen gegangen. Am Sa.(also 5 Tage später) bin ich nach Hause und nehme seit dem keine Schmerzmittel mehr. Ich hab zwar noch den wundschmerz, ein starkes brennen aber das ist ohne Probleme zum aushalten
Falls ihr noch Fragen habt, fragt mich einfach

Glückwunsch
zum Töchterchen
Darf ich fragen, warum die Kleine bei 37+2 geholt wurde?
Ist ja enorm früh... 3 Tage früher wäre sie noch offiziell eine Frühgeburt gewesen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 19:32
In Antwort auf florina911

Glückwunsch
zum Töchterchen
Darf ich fragen, warum die Kleine bei 37+2 geholt wurde?
Ist ja enorm früh... 3 Tage früher wäre sie noch offiziell eine Frühgeburt gewesen!

Also
Mir wurde gesagt ab der 35. woche ist es kein frühchen mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 20:22

Ok
Man lernt nie aus! 35 kam mir auch ziemlich früh vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2013 um 20:51


Danke für die Glückwünsche
Sie wurde deshalb bei 37+2 geholt weil mein Fa der den ks gemacht hat mit 19.7.Urlaub hat. Und nachdem bei ihr alles ok ist bzgl Größe, Gewicht usw war es kein Problem. Sie hatte auch nie AnpassungsSchwierigkeiten oder dergleichen.
Ich habe vor dem ks gar nix genommen, klar war ich nervös aber es war eine schöne Nervosität weil ich wusste, dass ich meine Maus nun bald in den arm nehmen darf
Mein Freund durfte nicht mit, weil das in dem KH in dem ich war nicht üblich ist. Die Anästhesisten mögen das nicht weil sowieso schon so viele Leute im op sind. War zwar sehr schade den er wäre gerne dabei gewesen.
Hmm naja ruckeln tut es die ganze Zeit über, sobald sie anfangen, bis zur letzten Naht. Aber richtig unangenehm war es kurz bevor die Kleine rausgeholt wurde und dann noch kurz danach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2013 um 13:06

Das ruckeln
Hat meinem mann mehr zugesetzt als mir, er hatte richtig angst, aber ich fand das überhaupt nicht schlimm, weil du weisst gleich hat man wa geschafft bei der nachgeburt und beim zunähn haben sie mich gefragt, ob ich ganz einschlafen will und ja ich wollte, fand das angenehmer aber ist ne persönliche Sache von jedem selber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest