Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch / Bitte Hilfe! Zyklusstörungen?...

Bitte Hilfe! Zyklusstörungen?...

30. November 2007 um 10:04 Letzte Antwort: 30. November 2007 um 15:14

Hallo Ihr,
bin neu hier, habe aber schon oft nachgelesen und dacht, viilleicht hat hier jemand ein ähnliches Problem oder einen Rat.

Wie wünschen uns so sehr ein zweites Kind. Hier die Vorgeschichte:
Unsere Tochter ist inzwischen 3 1/2 Jahre alt. Bevor ich damals schwanger wurde, hatte ich nach Absetzen der Pille 1/2 Jahr lang keine Mens. Dann ein einziges Mal und kurz darauf war ich schwanger. Ich hatte damals nicht so schnell damit gerechnet, da ich vor der Pille immer sehr lange Zyklen hatte und auch vermehrt männliche Hormone, und war super glücklich, dass es dann doch so schnellt geklappt hatte.

Bis vor einem 1/2 Jahr haben wir dann mit Kondom verhütet, wollte nicht wieder Zyklus durcheinanderbringen, der sich nach der Geurt recht gut eingependelt hatte.

Leider wurde mein Zyklus dann doch wieder länger, seit April sind es nun recht zuverlässig 50 Tage!!!!!!!!!!

Im Mai hatte ich dann dennoch einen positiven Schangerschafttest in Händen, hab sehr früh getestet (47. Tag, ha ha), hatte jedoch dann am 50. Tag einen "Abgang", Regelblutung setzte ein.

Das gleiche passierte mit leider im August ein zweites Mal. Ich habe mich jedesmal trotz Trauer nicht verrückt gemacht, hätte ich nicht so früh getestet, hätte ich die Schwangerschaft wohl gar nicht bemerkt, da der "Abgang" jedesmal nach 50 Tagen war.

Nehme nun Mönchspfeffer, damit sich der Zyklus vielleicht besser einspielt. Sobald ich wieder einen positiven Test habe, soll ich laut meinem FA "Utrogest" nehmen, da er annimmt, dass es im Mai und August an der "Einnistung" gescheitert ist.

Nun bin ich wieder bei Tag 44, habe ein ständiges Ziehen im Unterleib? Um den vermuteten Eisprung Tag, den ich eigentlich nur AHNEN kann, hatte ich eine kleine Zwischenblutung.

ICH KENN MICH NIMMER AUS. Weder Zykluslänge, noch Eisprung kann ich berechnen, wann und soll ich überhaupt noch SS-Test machen? Nutzt mir ein Ovulationstest was? Hab ich überhaupt einen Eisprung?

Das macht mich echt fertig. Wünsche unserer Tochter so sehr ein Geschwisterchen, ....?

Kennt jemand sowas?

Mehr lesen

30. November 2007 um 12:50

Hey curly...
mach dich doch nicht so verrückt, auch wenn es schwer ist, aber für dich ist es bestimmt besser, wenn du gar nix mehr machst, keine ovu-tests, keine ss-tests und keine tempi messen. Lass es auch dich zukommen, du wirst es merken, wenn du ss bist, lass doch einfach den kram weg, es macht dich anscheinend nur durcheinander und fertig.

Gefällt mir
30. November 2007 um 15:14

Temperatur messen
Hallo,

auch ich hatte nach der Stillzeit recht lange Zyklen, ca. 40 Tage. Mein FA riet dann von Mönchspfeffer ab, da dieser bei so langen Zyklen nicht richtig wirke.
So wie sich das bei dir anhört, hast du eine Eireifungsstörung, d.h. die erste Zyklusphase ist zu lang. Ich hatte meinen Eisprung in den langen Zyklen ca. am Tag 28. Rausgefunden habe ich das durch Temperaturmessungen. Jeden Morgen um die gleiche Zeit maß ich die Temperatur. An Tag 28. stieg sie an, was heißt, dass ein Eisprung stattfand.
Mein Arzt riet mir, noch ein halbes Jahr abzuwarten, da sich der Zyklus nach dem STillen erst wieder einpendeln müsse.
Mit Hilfe von Zyklustees konnte ich meinen Zyklus auf 32 Tage runterbringen und mittlerweile bin ich das zweite Mal schwanger.

Wenn du wissen willst, wann dein ES ist,dann miss deine Temperatur.

Gruß
Barbara

Gefällt mir