Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bitte helft uns

Bitte helft uns

31. August 2009 um 8:04

Hallo - kann mich jemand hören?

Ich bin neu in diesem forum, aber ich brauche unbedingt HILFE!
Ich bin verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Ich weiß gar nix mehr und fühle mich völlig leer, könnte nur noch heulen.
Seit 6 Jahren (!) versuchen wir Kinder zu bekommen, eigentlich wollten wir einen ganzen Haufen, jetzt wären wir froh wenn
wir wenigstens ein einziges kleines "Mäupchen" hätten.
Wir haben einiges falsch gemacht, aus Unwissenheit und weil wir doch immer wieder versuchen den Ärzten zu vertrauen...

Wir haben dieses Jahr 4 Versuche gemacht, aber ich spreche wohl sehr schlecht auf die Medikamente an (Gonal/Menogon).
Ich produziere einfach zu wenig Eizellen (fühle mich schon fast wie ein ausrangiertes Batteriehuhn). Letzte
Woche wurde eine Punktion gemacht. Ich hatte aber nur 2 Zellen, und die eine war etwas klein..
Bei der Punktion davor waren es auch nur 2 und die waren plötzlich am Tag X verschwunden. Ich wußte das 2 nicht gerade
viel ist, aber nun lese ich hier daß es durchaus normal ist wenn 10-15 Zellen heranwachsen! Also ist 2 nicht nur "nicht viel"
sondern extra-wenig. Ich drehe noch durch!
Mein Arzt erklärt mir einfach nix ("ich hab doch damals eine Broschüre bekommen, oder") und ich weiß nicht was ich fragen soll,
er hat ohnehin kaum Zeit, immer alles husch-husch. Die reinste Babyfabrik.
Ich versuche also optimistisch zu denken:"..vielleicht nur zwei Eierchen aber die dafür besonders schön.."
Und dann kommts: Jetzt, beim letzten Versuch, kurz vor meinem 40 Geburtstag, stellt sich aufeinmal heraus, daß ich nicht nur
zu wenig produziere, sondern daß die Samen meines Mannes bereits nach 4 Stunden aufhören sich zu bewegen! Das reicht nicht
und ich frage mich natürlich, warum wird das nicht vorher festgestellt? Wir sind doch nicht erst seit gestern dabei!
Warum wird das nicht untersucht? Wir wußten nicht mal das es auch einen Langzeittest gibt.
Wahrscheinlich waren so alle unsere Versuche völlig nutzlos und der Arzt reibt sich die Hände.
Verdammt, ich heule schon wieder....Ich hatte nie damit gerechnet, daß es so schwer werden würde, entstamme ich doch einer
sehr fruchtbaren Familie. Direkt 20 Onkel/Tanten ca 70 Cousins und von denen hat fast jeder im Schnitt immer noch 3 Kinder...
Ich bin so verzweifelt. Wer kann mir raten?
Vor icsi hatten wir etwas Angst, das war uns zu nah an der gen-manipulatin. Aber ich habe nun gelernt wie das gemacht wird und
wie die Cahncen bei icsi im vergleich zu den anderen Methoden ist. Vom Arzt weiß ich das nich. Der Laborant hat mit mir
gesprochen und mir in 20 minuten auf einfühlsame Weise, ganz ruhig und freundlich mehr und besser erklärt als alle Ärzte
in den letzten 6 Jahren! Und hier sind so viele die das so machen lassen. Ich denke zumindest bei uns sind alle anderen Methoden
völlig ohne Chance. Aber das wissen wir eben erst seit 4 Tagen!
Meine Klinik ist schrecklich, aber wir hatten bis zum Schluß darauf vertraut, das sie gut ist, auch wenn die Ärzte dort
zwischenmenschlich völlig daneben sind. Ich würde auch Spinnen fressen wenn ich wüßte das es nutzt (leide unter arachnophobie).
Ich gebe nicht allein den Ärzten die Schuld - wir waren einfach dumm und unwissend. Aber sind die Ärzte nicht auch zum
aufklären da und funktioniert sowas überhaupt ganz ohne Vertrauen...?


Wir hoffen uns hört hier Jemand!
Welches ist die beste Klinik? Wir sind auch bereit eine Klinik im Ausland aufzusuchen, hätten wir vielleicht (bestimmt!)schon
viel früher machen sollen. Wir waren so dumm! Unsere Ersparnisse sind fast alle und da ich demnächst 40 werde hilft uns
auch die Kasse nicht mehr. Aber wir haben alle weiteren Zukunftsträume gecancelled, weil wir uns eine Zukunft ohne
Kind nicht vorstellen können. Und sonst nehmen wir halt einen Kredit auf. Aber wohin? Wer kann uns helfen und Mut machen?
Wo gibt es noch aussicht auf erfolg? Polen? Tschechien? USA?

Wir sind für jeden Rat dankbar!
Bitte Helft uns!

Lyly


Mehr lesen

1. September 2009 um 16:13


oh gott du arme .. ich könnte mitweinen wenn ich dran denke wie schlimm das ist .. das die ganzen Jahre umsonst waren..bei mir wurde auch erst nach 1 Jahr festgestellt das ich zu hohe prolaktinwerte habe .. und meine FÄ ist nochdabei mir was zu verschreiben was sie aber jedesmal vergisst wenn ich da bin .. und von meiner neuen FÄ habe ich schon längst was dagegen bekommen ..

und nun sind wir am basteln ..!!Das beste ist ja noch meine neue FÄ hat gesehen das ich ein HPV VIRUS habe was die andere auch seit 1 jahr nicht gesehen hat ..
deswegen verstehe ich dich vollkommen .. !! Die Ärzte heutzutage wollen einfach nur noch Ihre arbeit machen und mehr nicht .. die nehmen das garnicht so wirklich ernst mit dem KIWU ..
ich würde dir auch gerne weiterhelfen nur leider habe ich auch keine Erfahrungen mit Kinderwunschkliniken..ich habe nur immer gehört wie viele Frauen in der Türkei schwanger wurden da gibt es auch sehr gute Kinderwunschkliniken..aber es sollten schon die privaten sein : ) Da kann man wohl sogar das Geschlecht des kindes und alles auswählen ..
kannst es dir ja mal durchlesen ..wo wohnst du denn welche Kliniken hast du denn bist jetzt besucht ?

http://www.ivfturkey.com/Default.aspx?Lng=3&gclid=CNPen ofM0JwCFYYVzAodbzM_Lw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest