Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Bitte helft mir, ich brauche Rat!

Bitte helft mir, ich brauche Rat!

26. Dezember 2009 um 17:03 Letzte Antwort: 28. Dezember 2009 um 11:32

Hallo an alle im Forum,

cih bin neu hier da ich im Moment sehr verzweifelt bin und dringend Rat brauche.

Zu mir, ich bin 26 Jahre alt, seit 7 Jahren Single, lebe auch alleine ohne Kontakt zu meinen Eltern - und bin aller Wahrscheinlichkeit nach schwanger.

Ich habe im Moment privat wie beruflich eine sehr schwere Zeit, und vor 4 Wochen hatte ich abends Besuch von einem guten Freund, dem es genauso geht, eigentlich wollten wir reden und einfach nicht alleine sein...Aber wir hatten etwas getrunken, und wie auch immer, wir sind zusammen im Bett gelandet. Wir haben mit Kondom verhütet, da ich keinerlei hormonelle Verhütungsmittel vertrage, und ich hätte auch absolut nicht bemerkt dass da etwas schief gegangen wäre, daher habe ich mir keine Gedanken gemacht.
Ich hätte allerdings ziemlich genau auf den Tag meine Tage bekommen müssen, was bis heute ausgeblieben ist....Da die bei mit öfter etwas unregelmäßig waren, habe ich mir auch da keine Sorgen gemacht, aber ich bin jetzt seit 4 Wochen überfällig...Dazu kommt, dass meine Brüste definitv anschwellen und auch weh tun, die Brustwarzen scheinen größer zu werden, ich habe ab und zu ein Ziehen im UNterbauch...Kurz und gut, ich befürchte wirklich,ich bin schwanger, wenn ich mir das auch absolut nicht erklären kann. Absolute Sicherheit werde ich am MOntag nach Test haben, aber ich bin im Moment fast am Durchdrehen und brauche einfach Rat. Ich möchte das Kind - wenn sich der Verdacht bestätigt - auf gar keinen Fall austragen. Ich bin Beamtin im öffentlichen Dienst und in Wechselschicht, habe jahrelang hart gearbeitet um diesen Job zu bekommen und bin noch keine Lebzeitbeamtin, das heißt, ich kann noch gekündigt werden. Dazu kommt, dass ich weder finanziell noch durch andere Hilfe von meinen Eltern UNterstützung erwarten kann, ich wäre absolut alleine mit dem Kind und habe durch Umzug, Autokauf etc. derzeit schon sehr hohe finanzielle Belastungen, ich wüsste absolut nicht wie ich das schaffen soll. Ganz davon abgesehen wollte ich nie Kinder, ich mag überhaupt keine Kinder und habe aufgrund meiner eigenen Kindheit und Vergangenheit regelrechte Berührungsängste. Kurz ung gut, in meiner derzeitigen Lage ist ein Kind undenkbar. Was soll bzw. muss ich nun tun? Wenn sich der Test bestätigt? Ich weiß, dass ich zu einer Beratungsstelle muss, aber wie läuft das Ganze denn weiter ab? Müsste ich einen Krankenschein machen, wenn ja, wie lange? Ich will um jeden Preis vermeiden, dass meine Familie bzw. Freundeskreis und Arbeit etwas davon mit bekommt...Ich bin wirklich einfach nur verzweifelt, bitte helft mir mit Rat und ERfahrungsberichten......

Danke!

Mehr lesen

26. Dezember 2009 um 18:47


Hallo Socke83


Es werden jetzt bestimmt einige negative einträge geben.
Musst du schon mal rechnen.
Ist Aber ja eine freie meinung, die jeder hat.
Aber dir soll ja geholfen werden.
Es klingt sehr nach, das du schwanger Bist.
Ich selber war in dieser situation.
hatte genau die sachen die Du da aufgezählt hattest.
Mach am besten ein test.
Und wenn er Posetiv Ausfallen sollte, wärs besser sofort nen termin machen.
Denk mal das du am nächsten Tag oder übernächsten tag nen termin hast.
So er schaut erst mal nach obs so ist.
Und dan liegts an dir ob du es behalten willst oder nicht.
Wenn nicht musts du dan ein Termin Zum beratungs gespräch machen. bekommst dan ein zettel das du dran teilgenommen hast.
Und musst dan wieder ein termin zum FA machen.
der Wird dir ne Überweissung für den Ambulanten eingriff geben.
Und wird auch ein termin machen.
Du wirst zu den termin ins krankenhaus gehen. und Da untersuchen die nochmal wie weit du bist.
und dann bekommst du nen zettel vom Gyno im Krankenhaus.
Wegen der narkose.
füllst den aus und bringst das den narkosen arzt/ärztin. ist auch im karnkenhaus.
die klärt dich dan auf was in der narkose passierrt und passieren könnte..
bekommst dan termin am nächsten tag wo das durchgeführt wird.
den rest erklären dir die dan.
Du darfst dan am selben tag die Klinig verlassen.
Musst aber 4 tage oder länger nix anstrengendes machen. also von der arbeit musst du frei nehmen.


aber wenn du das kind behalten solltest.
Es Gibt möglichkeiten. zb Das rote kreuz oder caritas oder sonst was für hilfen. helfen frauen die sich es net leisten können baby ausstattung zu holen.
da wird dir geholfen. um vom amt bekommst du auch fürs baby geld

Also eigentlich sind Kinder was ganz schönes..
und ich hätte ja meinen behalten wen ich net krank wär und da ich krank bin hats auch mein baby net geschft zu überleben..


Mit den der dich geschwängert hast den nix von erzählt?


würde mich freuen wen du mal schreibst was rausgekommen ist. wünsche dir viel glück. und ganz viel kraft. lg koolakeks1


Gefällt mir
26. Dezember 2009 um 19:13

Re
Erst mal vielen Dank, jetzt kann ich mir schonmal halbwegs vorstellen, wie das Ganze ablaufen würde, und dass ich nicht allzu lang Krankenschein bräuchte, damit wäre wenigstens das Problem mit der Arbeit nicht so schlimm.

Zum behalten...Das kommt für mich garnicht in Frage. Zum Einen wollte ich wie gesagt niemals Kinder und mag noch nichtmal Kinder in meiner Nähe haben. Das mögen viele veurteilen, was mir aber ziemlich egal ist, denn die hatten nicht meine Kindheit und mein Erfahrungen und können meine Lage absolut nicht beurteilen.

Und selbst eine Adoption käme für mich nicht in Frage, denn eine Schwangerschaft würde für mich 1. bedeuten, dass ich einen Beruf, für den jahrelang hart gekämpft und viel aufgegeben habe, aller Wahrscheinlichkeit nach verlieren oder zumindets nicht mehr in der Form aujsüben könnte, wie ich immer wollte. Dazu käme, dass ich mein ganzes Leben erheblich umstellen müsste - ich lebe auf einem Bauernhof und habe mehrere Pferde und andere Tiere, die ich alleine versorge, was neben der Arbeit jede freie Minute und jeden Cent in Anspruch nimmt. Das wärr selbst mit Hilfe nicht möglich, denn keine Insitution schickt mit jemanden, der 2x täglich meine Tiere füttert, Boxen mistet, die Fohlen erzieht....Meine Tiere sind aber mein Leben, und es hat so lange gedauert das alles aufzubauen, das werde ich für nichts in der Welt aufgeben.

Dem "Vater" habe ich nichts gesagt und werde das auch nicht tun. Dem geht es grad ganz dreckig, der war 8 Jahre lang verheiratet und hat 2 Kinder. Nun hat er erfahren dass seine Frau ihn monatelang betrogen hat, bei der Scheidung hat sie ihn finanziell noch nach Strich und Faden ausgenommen, und dads Schlimmste ist, sie lässt ihn seine Kinder nicht sehen, er muss vor Gericht...Der Mann hat schon einen Selbstmordversuch hinter sich, und das Lezte was er jetzt braucht sind solche Neuigkeiten.....

Gefällt mir
26. Dezember 2009 um 20:13
In Antwort auf bendix_12766067

Re
Erst mal vielen Dank, jetzt kann ich mir schonmal halbwegs vorstellen, wie das Ganze ablaufen würde, und dass ich nicht allzu lang Krankenschein bräuchte, damit wäre wenigstens das Problem mit der Arbeit nicht so schlimm.

Zum behalten...Das kommt für mich garnicht in Frage. Zum Einen wollte ich wie gesagt niemals Kinder und mag noch nichtmal Kinder in meiner Nähe haben. Das mögen viele veurteilen, was mir aber ziemlich egal ist, denn die hatten nicht meine Kindheit und mein Erfahrungen und können meine Lage absolut nicht beurteilen.

Und selbst eine Adoption käme für mich nicht in Frage, denn eine Schwangerschaft würde für mich 1. bedeuten, dass ich einen Beruf, für den jahrelang hart gekämpft und viel aufgegeben habe, aller Wahrscheinlichkeit nach verlieren oder zumindets nicht mehr in der Form aujsüben könnte, wie ich immer wollte. Dazu käme, dass ich mein ganzes Leben erheblich umstellen müsste - ich lebe auf einem Bauernhof und habe mehrere Pferde und andere Tiere, die ich alleine versorge, was neben der Arbeit jede freie Minute und jeden Cent in Anspruch nimmt. Das wärr selbst mit Hilfe nicht möglich, denn keine Insitution schickt mit jemanden, der 2x täglich meine Tiere füttert, Boxen mistet, die Fohlen erzieht....Meine Tiere sind aber mein Leben, und es hat so lange gedauert das alles aufzubauen, das werde ich für nichts in der Welt aufgeben.

Dem "Vater" habe ich nichts gesagt und werde das auch nicht tun. Dem geht es grad ganz dreckig, der war 8 Jahre lang verheiratet und hat 2 Kinder. Nun hat er erfahren dass seine Frau ihn monatelang betrogen hat, bei der Scheidung hat sie ihn finanziell noch nach Strich und Faden ausgenommen, und dads Schlimmste ist, sie lässt ihn seine Kinder nicht sehen, er muss vor Gericht...Der Mann hat schon einen Selbstmordversuch hinter sich, und das Lezte was er jetzt braucht sind solche Neuigkeiten.....


Jeder hat seine meinung über thema kinder und wen du dich mit kindern wohlfühlst und es keine liebe schenken kannst.
wär es wohl das beste.. es net zu bekommen. obwohl du damit einen umbringst. Villeicht siehst du das irgend wan anderes.. wünsche dir glück für die zeit die jetzt auf dich zu kommet.

Gefällt mir
26. Dezember 2009 um 21:51

Socke83
Hallo Du,
vielen Dank für Dein Vertrauen, indem Du hier so offen über Deine Lebenssituation, Ängste, Fragen und Verzweiflung berichtest.
Erfahrungsberichte kannst Du Dir unter Erfahrungsberichte Lebensgeschichte.org ergoogeln.
Du kannst es evt. vor Deiner Familie, Deinem Freundeskreis und Deiner Arbeit verheimlichen. Aber hast Du auch schon an Dich gedacht? Es ist eine Entscheidung hinter der Du Dein ganzes Leben stehen mußt.
Mein Rat wäre, dass Du Dich an ausweg-pforzheim.de wendest, denn ich denke die können Dir manche Perspektive aufzeigen, die Dir in Deinen Fragen weiterhelfen kann. Ich denke nicht, dass es heißen muß Kind oder Verbeamtung, vielleicht ist es nicht einfach, aber doch manchbar. Auch wenn der Weg erst gesucht werden muß.
Wenn Du magst kannst Du uns daran teilhaben lassen, was der Test für ein Ergebnis brachte.
LG Itemba

Gefällt mir
27. Dezember 2009 um 0:45

Ist hart,
Also bei mir hat der Doc erst nein dann doch ja gesagt, ich war schawnger mit einem Freund der selber noch nicht reif für ein Kind war.Mein Job ist mir wichtig gewesen und ich wußte das ich nach einen Mutterschaftsurlaub versetzt werden würde.Ja, Asch auf mein Haupt es war egoistisch und ehrlich heute bereue ich es aber es ist nicht änderbar.
Nachdem mein Doc die Schwangerschaft bestätigt hatte, mußte ich mir einen Termin bei Pro Famila machen, das dauerte zwanzig Min, man bekommt Adressen mit Kliniken die den bruch vornehmen und dort muß man sich mindestens drei Tage später einen Termin geben lassen.
Auch dann noch einmal eine Voruntersuchung und die Amnamese für die Betäubung.Du mußt Dich für den RTag krank schreiben lassen und brauchst jemanden der Dich hinbringt und wieder mit heim fährt.
Der Eingriff selber dauert 10 min. Die Vollnarkose ist so leicht das Du danach wieder vom Tisch hüpfen kannst.
Natürlich nur wenn Du keine Nebenwirkungen hast.
Am nächsten Tag kannst Du dann auch wieder arbeiten.
So hart es auch klingt, es ist recht einfach.Aber eine Entscheidung die Du wohl ein Leben lang zu tragen hast.
Bitte überleg es Dir Kinder können so schön sein.Ich bereue es so sehr denn es war für mich das richtige Alter und nun könnte es zu spät sein.

Gefällt mir
27. Dezember 2009 um 19:05
In Antwort auf kylee_12348180

Ist hart,
Also bei mir hat der Doc erst nein dann doch ja gesagt, ich war schawnger mit einem Freund der selber noch nicht reif für ein Kind war.Mein Job ist mir wichtig gewesen und ich wußte das ich nach einen Mutterschaftsurlaub versetzt werden würde.Ja, Asch auf mein Haupt es war egoistisch und ehrlich heute bereue ich es aber es ist nicht änderbar.
Nachdem mein Doc die Schwangerschaft bestätigt hatte, mußte ich mir einen Termin bei Pro Famila machen, das dauerte zwanzig Min, man bekommt Adressen mit Kliniken die den bruch vornehmen und dort muß man sich mindestens drei Tage später einen Termin geben lassen.
Auch dann noch einmal eine Voruntersuchung und die Amnamese für die Betäubung.Du mußt Dich für den RTag krank schreiben lassen und brauchst jemanden der Dich hinbringt und wieder mit heim fährt.
Der Eingriff selber dauert 10 min. Die Vollnarkose ist so leicht das Du danach wieder vom Tisch hüpfen kannst.
Natürlich nur wenn Du keine Nebenwirkungen hast.
Am nächsten Tag kannst Du dann auch wieder arbeiten.
So hart es auch klingt, es ist recht einfach.Aber eine Entscheidung die Du wohl ein Leben lang zu tragen hast.
Bitte überleg es Dir Kinder können so schön sein.Ich bereue es so sehr denn es war für mich das richtige Alter und nun könnte es zu spät sein.

Re
Ich kann leider absolut nichts Schönes an Kindern finden. Im MOment lebe ich zum 1. Mal in meinem Leben ein Leben wie ich es mir vorgestellt und erträumt habe. Der Weg dorthin war sehr hart und hat mir viel abverlangt, aber dafür kann ich zum 1. Mal in 26 Jahren sagen, so fühle ich mich mich wohl, so bin ich glücklich. Und all das würde ein Kind zerstören, das ich nicht will, das keinen Vater hätte....Nein danke, so ein Kind war ich selbst, das muss echt nicht sein. Ich habe ja auch verhütet und von mkeiner Seite aus alles getan, um nicht schwanger zu werden, was auch immer da schief gelaufen ist, aber wie gesagt, es kommt einfach nicht in Frfage und ich kann mir auch nicht vorstellen dass ich es bereuen werde....

Gefällt mir
27. Dezember 2009 um 19:09

Re
Dasd Thema Verhütung ist bei mir nicht ganz neinfach, da ich leider wie schon gesagt absolut keine hormonellen Verhütungsmittel vertrage. Habe von Minipille über Pille, Implantat und Nuva-Ring echt so ziemlich alles ausprobiert, aber leider alles wegen Unverträglichkeit wieder absetzen müssen. Habe mich auch dann informiert wegen Kupferspirale, aber da meinte meine Frauenärztin das würde sie nicht machen bei Frauen die noch keine Kinder haben. Also habe ich mit Kondom verhütet, was ja auch als sicher gilt...Ich denke mal nicht dass ich mir in dieser Hinsicht einen Vorwurf zu machen habe, es kann mir definitiv keiner unterstellen dass ich nicht verhütet oder mich nicht darum bemüht hätte.

1 LikesGefällt mir
27. Dezember 2009 um 20:50
In Antwort auf bendix_12766067

Re
Ich kann leider absolut nichts Schönes an Kindern finden. Im MOment lebe ich zum 1. Mal in meinem Leben ein Leben wie ich es mir vorgestellt und erträumt habe. Der Weg dorthin war sehr hart und hat mir viel abverlangt, aber dafür kann ich zum 1. Mal in 26 Jahren sagen, so fühle ich mich mich wohl, so bin ich glücklich. Und all das würde ein Kind zerstören, das ich nicht will, das keinen Vater hätte....Nein danke, so ein Kind war ich selbst, das muss echt nicht sein. Ich habe ja auch verhütet und von mkeiner Seite aus alles getan, um nicht schwanger zu werden, was auch immer da schief gelaufen ist, aber wie gesagt, es kommt einfach nicht in Frfage und ich kann mir auch nicht vorstellen dass ich es bereuen werde....

Hallo Socke!
Du schreibst:kommt einfach nicht in Frfage und ich kann mir auch nicht vorstellen dass ich es bereuen werde....
Das haben leider vor dir auch schon etliche Frauen gemeint und diese Frage lässt sich wenn überhaupt erst in 10 Jahren oder nie beantworten.Auch wenn du meinst, du bist dir jetzt ganz sicher, so kann es in einem halben Jahr ganz anders ausehen.
Gerade auf einem Bauernhof mit Tieren kann ein Kind so schön aufwachsen .Ich habe auch Pferde,Hund und Katzen.....aber meine Kinder würde ich für all das niemals hergeben.Ich will dich nicht provozieren,doch finde ich es nicht normal Tiere vor einem eigenen Kind vorzuziehen.

Gefällt mir
27. Dezember 2009 um 21:05
In Antwort auf glizerin

Hallo Socke!
Du schreibst:kommt einfach nicht in Frfage und ich kann mir auch nicht vorstellen dass ich es bereuen werde....
Das haben leider vor dir auch schon etliche Frauen gemeint und diese Frage lässt sich wenn überhaupt erst in 10 Jahren oder nie beantworten.Auch wenn du meinst, du bist dir jetzt ganz sicher, so kann es in einem halben Jahr ganz anders ausehen.
Gerade auf einem Bauernhof mit Tieren kann ein Kind so schön aufwachsen .Ich habe auch Pferde,Hund und Katzen.....aber meine Kinder würde ich für all das niemals hergeben.Ich will dich nicht provozieren,doch finde ich es nicht normal Tiere vor einem eigenen Kind vorzuziehen.

Re
Nein kann es nicht. Nicht, wenn seine Mutter auf diesem Hof alleine lebt, keine Familie und keinen engeren Freundekreis hat, auf die Hilfe fremder Menschen angewiesen wäre die das Kind bertreuen - denn meinen Beruf würde ich NIEMALS aufgeben - und wenn dieser Hof auch alles andere als Kindgerecht ist. Ich hab keinen Ponyhof mit Streicheltieren, sondern eine Aufnahmestation für Tiere die sonst keiner will, die krank oder gefährlich sind oder Störungen haben. Davon habe ich mein Leben lang geträumt, denn mir standen Tiere IMMER,mein Leben lang, näher als Menschen. Ob das normal ist ist mir ehrlich gesagt absolut egal, Tiere haben mich noch niemals enttäuscht, Menschen dagegen immer. Ich bin glücklich, wie es jetzt ist, und ich werde das Kind nicht kriegen, ganz egal was man versucht mir da einzureden.

Gefällt mir
28. Dezember 2009 um 11:32

Entwarnung
Ich bin gerade unendlich erleichtert, denn heute Morgen habe ich einen Test gemacht, der ganz klar sagt: nicht schwanger. Ich werden den sicherheitshalber natürlich nochmal wiederholen, aber grundsätzlich sind diese Tests ja sehr zuverlässig. Werde außerdem diese Woche noch zum Frauenarzt gehen um es 100% abklären zu lassen, und vor allem auch woher die Symptome kommen - gibt es Scheinschwangerschaften bei Menschen? Aber erst mal geht es mir grad einfach nur gut, hab mich noch nie so über Fehlalarm gefreut.....

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest