Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bitte gebt mir Tipps

Bitte gebt mir Tipps

14. Juni 2018 um 22:37 Letzte Antwort: 15. Juni 2018 um 13:08

Guten Abend Liebe Gemeinde.
Ich bin neu hier und brauche dringend Tipps wie ich mit der folgenden Situation umgehen soll.

Ich bin 29 Jahre alt und habe bereits einen Sohn der 7 wird. Nun habe ich gestern positiv gestetet , mein Partner (nicht der Vater von KInd nr 1) und ich wollten unbedingt ein Baby nur hatte es durch mein PCO Syndrom bisher nie geklappt (probieren es schon 1 1/2 jahre)
Nun teste ich zufällig gestern positiv weil es mir die letzten Tage nicht so gut ging und habe mich zuerst mega gefreut. Jedoch seid heute habe ich Zweifel ob ich dieses Kind möchte. Ich muss noch erwähnen ich habe eine Panik und Zwangsstörrung die nach der Geburt von Kind Nr 1 ausgelöst wurde seitdem nehme ich Antidepressiva.
Heute morgen rief ich meinen Frauenarzt an und soll nächsten Donnerstag kommen zum Ersttermin.
Heute Nachmittag fing es wie aus dem Nichts an. Ich habe nur noch geweint, konnte garnicht richtig aufhören.
Ich habe Zweifel was mit meinem Sohn passiert wenn mir in dieser SS etwas zustößt , habe Angst ihn zu vernachlässigen usw.
Ich vermute es hängt an der Hormonumstellung weil durch mein PCO Syndrom habe ich im Körper ja mehr männliche Hormone und nun strömen soviele weibliche ein.

Gibt es hier Frauen denen es ähnlich ging? Die mir etwas Mut machen können?

lg

Mehr lesen

15. Juni 2018 um 10:05

Hallo, ich kann dir den Tip geben dir neben Frauenarzt und Hebamme einen guten Psychologen zu suchen. Es gibt Notfallnummern, wo du zum Beispiel in Kliniken nicht sechs Monate auf einen Gesprächstermin warten musst... 
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2018 um 11:23

ja natürlich weiß er es und er freut sich sehr.
es ist meine panikerkrankung jmd der nicht an so etwas leidet kann sich da leider nicht reinversetzen.
es sind die ängste die im kopf aufsteigen, und man kann es nicht unterdrücken. mir ist richtig übel davon.
ich hoffe wirklich das es bald wieder abebbt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2018 um 11:25

Vielen Dank für deine lieben Worte.
Hatte gehofft das sich jmd meldet dem es ähnlich ging.
Psychologe geh ich ja alle ca 4 Monate eh, das reicht mir auch weil es mir persönlich nichts bringt.
Vor dem positiven Test in der Hand hatte ich höchstens einmal pro Monat Panikattacken. Also ich vermute auch das es die Hormone sind und der Schock (weil es nun doch geklappt hat) Das klingt für aussenstehende vllt wirklich dumm sorry.
Vorallem weil ich bis Montag noch regelmäßig Alkohol konsumiert habe, ich wusste ja nicht das ich schwanger bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2018 um 11:59

Hallo

Habe dir eine PM geschrieben.

Wenn du magst, komm doch in unsere Februar Mami´s Gruppe und lenk dich da ein bisschen ab und genieß die Schwangerschaft. 

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2018 um 12:17

Ich hab eine Angst- und Panikstörung gehabt und für mich klingt das bei dir so, als wärst du schlichtweg in falschen Händen. Antidepressiva und eine Sitzung alle vier Monate sind eine vollkommen falsche Herangehensweise. Es ist auch merkwürdig, dass du schreibst, dass man die Panik nicht unterdrücken kann.
Du solltest dir eine Verhaltenstherapie suchen bei jemandem der sich mit Angsterkrankungen auskennt. Dort lernst du dann wie man mit Angst- und Panikattacken umgeht, denn es gibt natürlich Methoden, wie man damit umgehen und auch verhindern kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2018 um 12:26
In Antwort auf lumusi_12929047

Ich hab eine Angst- und Panikstörung gehabt und für mich klingt das bei dir so, als wärst du schlichtweg in falschen Händen. Antidepressiva und eine Sitzung alle vier Monate sind eine vollkommen falsche Herangehensweise. Es ist auch merkwürdig, dass du schreibst, dass man die Panik nicht unterdrücken kann.
Du solltest dir eine Verhaltenstherapie suchen bei jemandem der sich mit Angsterkrankungen auskennt. Dort lernst du dann wie man mit Angst- und Panikattacken umgeht, denn es gibt natürlich Methoden, wie man damit umgehen und auch verhindern kann!

Mein Arzt sagt da es mir gut geht brauch ich keine weitere Therapie. Und bis vor 2 Tagen ging es mir ja auch super.
Ich hatte vor ner weile ne Gesprächstherapie und zur Kur war ich auch es hat mir jedoch nicht geholfen bzw kam ich ohne besser zurecht.
Ich nehme mein Antidepressiva nicht so hoch dosiert und lenke mich sehr viel ab was mir der Psychologe alles beigebracht hat, jedoch ist es seit 2 Tagen echt schlimm.
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2018 um 12:56

Naja dem Arzt, der dir bei der Diagnose Antidepressiva und eine Kur verschreibt und wo du selber darüber sagst, dass es dir nichts bringt, würde ich jetzt nicht unbedingt vertrauen

Bei mir in der Stadt gibt es ja ein Institut, das Schwangere u.a. psychologisch betreut. Vielleicht findest du sowas auch bei dir?
Dass solche Störungen in der Schwangerschaft sehr viel stärker werden scheint ja sehr häufig zu sein. Ich bin sehr froh, dass ich bis jetzt davon verschont worden bin - hab aber auch so gut wie überhaupt keine Panikattacken mehr seit Ende meiner Therapie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2018 um 13:08
In Antwort auf lumusi_12929047

Naja dem Arzt, der dir bei der Diagnose Antidepressiva und eine Kur verschreibt und wo du selber darüber sagst, dass es dir nichts bringt, würde ich jetzt nicht unbedingt vertrauen

Bei mir in der Stadt gibt es ja ein Institut, das Schwangere u.a. psychologisch betreut. Vielleicht findest du sowas auch bei dir?
Dass solche Störungen in der Schwangerschaft sehr viel stärker werden scheint ja sehr häufig zu sein. Ich bin sehr froh, dass ich bis jetzt davon verschont worden bin - hab aber auch so gut wie überhaupt keine Panikattacken mehr seit Ende meiner Therapie.

wie gesagt bis vor 2 tagen ging es mir blendend. sehr selten panikattacken.
ne sowas gibts hier in der umgebung nicht.
mit dem neurologe bin ich eh nicht zu 100 prozent zufrieden bei den anderen ärzten wartet man halt immer so lange auf einen termin.
ich werde es vorerst mit meiner FA besprechen und mir dann ggf einen Termin beim Neurologe holen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Bitte um Hilfe
Von: user11655
neu
|
15. Juni 2018 um 8:44
Schwangerschaft
Von: user11655
neu
|
15. Juni 2018 um 8:30
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper