Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Bin total fertig!Zum dritten Mal ein Mädchen!

Bin total fertig!Zum dritten Mal ein Mädchen!

30. Juni 2011 um 22:16 Letzte Antwort: 7. Juli 2011 um 12:42

Ich weiß ,es ist ein Tabu-Thema: Aber gestern war ich beim FA und er sagte,
dass ich zum dritten Mal ein Mädchen bekomme.
Wäre ja für jemand anderen nicht schlimm
und meine zwei Töchter liebe ich über alles.
Aber für mich war es schrecklich:In Gedanken hatte ich schon überlegt , wie ich alle meine Freunde anrufe und habe den süßen Fratz,der im Wartezimmer spielte schon als meinen gesehen. Dann sagte der Arzt:Es wird wieder ein Mädchen. Für mich brach eine Welt zusammen. Und ich mußte meinen süßen Bub innerlich beerdigen. Ich ging nach Hause, legte mich ins Bett und weinte.
Natürlich weiß ich garnicht genau,warum der Wunsch nach einem Jungen in mir so stark und ungewöhnlich ist. Und natürlich weiß ich
dieser Wunsch wird tabuisiert. Es heißt
immer nur hauptsache gesund. Na klar!
Aber das Geschlecht kommt für mich gleich danach.Ich habe schon beim ersten und zweiten Mädchen geweint. Außerdem wurde
dieses Mädchen direkt auf den Eisprung gezeugt. Und alle sagten, dann würde es ein Junge.
Bis vor kurzem habe ich mit schwer erziehbaren Kindern gearbeitet und ich habe mich damals schon immer bei dem Gedanken ertappt,wenn die Mütter meinetwegen überfordert sagtenu kommst irgendwann ins Heim.Dass ich im Stillen dachte:Wenn es nur mein Sohn wäre!Jedesmal wenn so etwas vorfiel
dachte ich inständig:Wenn es nur mein Sohn wäre!
Nun habe ich eine richtige Trauerphase und schäme mich. Alle haben mich gefragt:"Na, wird es jetzt ein Bub?" Ich habe richtig Angst am Samstag auf eine Familienfeier zu gehe. Denn dann werde ich wieder mit dieser Frage konfrontiert und ich muß :"Nein!"
sagen!

Mehr lesen

30. Juni 2011 um 22:21

Kann ich
ehrlich gesagt überhaupt nicht verstehen !
Mensch freu dich doch,dass die Natur es gut mit dir meint und dir ein drittes Kind schenkt!

Gefällt mir
30. Juni 2011 um 22:26

Hmm ich kann dich verstehen...
ich wünsche mir eine zweite prinzessin... denke aber das es ein junge werden wird... das sagt einfach mein gefühl und es stimmt mich total traurig... hmm naja noch hatten wir ja wegen BEL kein outing... also kann ich noch etwas hoffen...

wir können es uns nicht aussuchen... also kopf hoch

und ganz viel liebe schenken!!

Gefällt mir
30. Juni 2011 um 22:30

Sehe ich wie babyblues
froh sein ,dass man überhaupt dieses kleine wunder bekommt..verstehe dieses ganze thema über das geschlecht immer nicht..kann schon verstehen , das man sich nen geschlecht wünscht insgeheim, aber werds nie verstehen, dass man nach nem outing so erschüttert sein kann..es ist doch DEIN kind, egal ob junge oder mädchen wünsche euch alles gute! lg mini

Gefällt mir
30. Juni 2011 um 22:33

Ich verstehe
dich total. Ich habe einen Engel als Tochter, dann kam ein Sohn und nun kommt wieder ein Junge. Ist zwar grade umgekehrt, aber ich habe mir so sehr noch ein Mädchen gewünscht.
Bin nach dem Outing auch heim und hab geheult und war ein paar Tage echt traurig. Wollen eher nicht noch ein Kind, daher werde ich wohl nie eine Tochter bei mir haben
Aber es ist wie es ist und am besten steigert man sich nicht rein und erkennt die guten Dinge daran
Also suhl dich ein bisserl in deiner Trauer und dann schau nach vorne und freu dich auf deine 3er Zickenbande
LG JULIA.. ach so: oder wir machen Babytausch

Gefällt mir
30. Juni 2011 um 23:03

Ich kanns...
schon verstehen das ich man sich bei mehreren Kindern beide Geschlechter wünscht... Bei mir wars allerdings etwas anders, ich hab ein Mädchen und bekomm jetzt nen Bub und ehrlich gesagt hätte ich lieber noch ein Mädel gehabt. Muss jetzt meine ganzen süßen Klamotten weg geben und ich denk das Kinder gleichen Geschlechts auch schöner miteinander spielen können, aber hey was solls. Man sollte und muss es nun mal so annehmen wie es kommt und das ist auch gut so...
p.s: in welcher Woche bist denn? vielleicht wächst ja auch noch was

lg Bienchen (25 ssw)

Gefällt mir
1. Juli 2011 um 9:25

Sorry
kannst da grad nichts für aber ich finds grad echt zum

Hab grad in nem anderen Forum gelesen, dass eine ihr 2tes Kind, kurz nach der Geburt, begraben muss. Sie und ihr Mann sind nicht damit gesegnet ein gesundes Welt zur Kind zu bringen und jedesmal müssen sie es gehen lassen.

Sie und ihr Mann wären echt glücklich, wenn ihre Tochter gesund zur Welt gekommen wäre. Und dann macht man sich über ein Geschlecht sone Gedanken und fängt sogar an zu weinen

Kein Verständnis. Sorry.

1 LikesGefällt mir
1. Juli 2011 um 10:12

Hallo,
natürlich ist es traurig, wenn die Wünsche nicht in Erfüllung gehen. Deshalb darfst du auch ein bisschen weinen, aber bald solltest du an die vielen Vorteile denken, die dieses Baby mit sich bringt. Denk daran, wieviel Glück du hast, dass du überhaupt Kinder bekommen kannst! Denk daran, dass du bereits Erfahrung mit Mädels hast und dass sich die drei später sicher super verstehen werden (kann ich aus eigener Geschwistererfahrung bestätigen)!

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir
1. Juli 2011 um 10:29

Vielleicht...
... findest du ja hier im Fprum jemanden dem es genauso geht, der einen Jungen bekommt aber lieber gern ein Mädchen hätte dann könnt ihr tauschen!

Gefällt mir
1. Juli 2011 um 10:31


Nicht wirklich verständniss dafür... Ich wünsch mir ein mädchen mein mann einen jungen also isses egal was es wird glücklich sind wir beide wenns da ist, du hast 3 gesunde kinder danke dafür und denk mal an die armen leute die ihr kind gleich nach der geburt beerdigen müssen

Sei dankbar ... Andere haben so ein glück nicht ..lg sunwar 16/1

Gefällt mir
1. Juli 2011 um 11:03

Auf ein viertes....
vielleicht klappts ja beim nächsten Versuch
wenn nicht, ist es doch auch nicht schlimm. Dann hattest du halt das Glück 4 oder 5 Töcher zu haben. Wenn du noch jung bist, kannst ja noch ein paar mal probieren.
Meine Tante hat nach 4 Jungs, das Mädchen bekommen..........

Gefällt mir
1. Juli 2011 um 12:12

Ich kann dich schon irgendwie verstehen
Ich habe mir bei meinem Sternensohn in der Schwangerschaft auch ein Mädchen gewünscht und bekam dann bei der feindia die diagnose Mädchen und keine zwei monate später als er geboren wurde hieß es junge! und es war mir sch... egal, ich liebte und liebe diesen kleinen kerl noch immer und ich bin so was von froh das er wenigstens kurz gelebt hat, dass es mir in dieser schwangerschaft ganz egal ist was es wird, ich würde mich über einen zweiten jungen freuen und genauso über ein mädchen!
es ist doch toll das deine kleine nun ihre beiden großen schwestern zum spielen haben wird und es erfordert nicht so viele neuanschaffungen an babysachen und auch das spielzeug ihrer schwestern wird sie dann bespielen!!

mittlerweile finde ich es wirklich egal und spiele mit dem gedanken das ich es mir diesesmal einfach nicht sagen lasse was es wird!!!
Denn es ist ja egal.
aber anderer seits will ich es schon wissen denn dann kann man geschlechts spezifische sachen kaufen.

Ich wünsche dir und deiner bauchmaus alles alles liebe und auch die kleine wirst du lieben..


glg brina mit+lenny friedrich im herzen und Fröschlein 8SSW im bauch

Gefällt mir
1. Juli 2011 um 12:32

Erst einmal vielen Dank für eure Meinung!
Ich habe mich total gefreut,dass so viele
geantwortet haben. Auch über die Kritik.
Außerdem gehts mir schon wieder etwas besser.Und der Süßen in meinem Bauch auch.
Nur so doofe Sprüche wie habt ihr die Socken
angelassen und so die hauen mich noch um.
Natürlich kann ich das verstehen ,dass ihr
auch schimpft. Aber jetzt mal ganz ehrlich.
Das jemand keine Kinder bekommt oder sie sogar begraben muß,ist schrecklich doch ändert es nicht umbedingt etwas an meinem
eigenen Gefühl. Es ist leicht über jemanden zu urteilen, in den man sich nur schwer hineinversetzen kann. In meinem Ort ist eine Frau , die sechs Jungs hatte und immer wieder schwanger wurde bis sie ein Mädchen bekam.Sie ist sozialschwach. Wir haben geredet und ich habe versucht sie zu verstehen. Was ich nicht verstand ist,dass sie die Jungs ganz schlecht behandelt hat. Aber keine Sorge.Das mit den Jungen war mein Wunsch in der SS.Aber mit meinen zwei großen Mädels verstehe ich mich
super und habe auch immer alles für sie getan.Auch wenn mein Wunsch nach einem Jungen
befremdlich für manche ist,denke ich nicht
,dass ich nach der Geburt deshalb eine
schlechte Mama bin.Ich denke, ich bin ein sehr emotionaler Typ,-das ist aber auch so
wenn ich mich freue und Spaß mache. Nur in
der SS sind meine Gefühle 10X stärker als
normal und ich weiß irgendwie garnicht mehr , wo ich bin, weil ich mir generell wie
auf einer Achterbahn vorkomme!
Viele Grüße Tina (22. Woche)

Gefällt mir
1. Juli 2011 um 12:33

.....
ohje, kann mir vorstellen wie du dich fühlst, und auf die kommis die dich fertig machen wollen, würde ich gar nicht achten!!

Klar wenn man ss wird, liebt man das kind und will es behalten, aber man hat doch meistens ein wunschgeschlecht, so ging es mir und vor allem meinem freund auch bei dieser ss.
und gestern hat mein Fa auch verkündet wieder ein mädchen..
Mein freund war total traurig und ich auch ein wenig, trotzdem freuen wir uns, aber enttäuscht darf mann und frau ja noch sein.

Das ist leider so, dass man sich das Geschlecht nicht aussuchen kann bzw. mal ehrlich es ist gut so, dass wir dies nicht in der Hand haben.

du musst einfach die Vorteile sehen, man kann die alten klamotten noch weiter anziehen, die kinder können auch mal zusammen in einem Zimmer wohnen auf längere Zeit usw. es gibt da viele vorteile, wenn alles das gleiche geschlecht ist. man muss sie nur suchen


Ne mal im erst, versuch dich zu beruhigen, denn ändern kann man es eh nicht.
Freu dich auf deine Kleine und hübsche Prinzessin.
und 3 mädels sind doch auch klasse.

glg

Gefällt mir
1. Juli 2011 um 21:30

Liebe Tina!
Ich kann dich gut verstehen! Ich habe mir schon immer ein Mädchen gewünscht und nachdem mein Freund schon zwei Jungs mit seiner Ex-Frau hat, war für mich der Wunsch nach einer Tochter auch in Abgrenzung zu seiner Ex-Familie so wichtig...ich hab so schrecklich geweint, als ich erfahren habe, dass ich einen Jungen bekomme. Ich habe ein ganzes Wochenende lang geweint und war wochenlang traurig...es war als sei mein Wunschmädel gestorben und das Kind, was da in mir wächst, ein fremdes Wesen. Ich habe mich dann nach und nach mit dem Gedanken angefreundet, dass ich einen Jungen bekomme...ich hatte wirklich Angst, dass ich ihn nicht lieb haben kann. Aber sobald ich ihn im Arm hatte, war es toll und ich liebe ihn über alles. Dir als Schon-Mama muss ich das nicht sagen, du kennst ja das Gefühl, wenn man sein neugeborenes Kind im Arm hat. Und er ist so ein tolles Kind, total pflegeleicht und ein kleiner Sonnenschein - ich würde ihn niemals gegen ein Mädchen eintauschen. Nun ist es bei mir so, dass ich noch ein Kind möchte und insofern natürlich die Hoffnung noch habe, dass es doch noch eine Tochter für uns gibt, aber ich denke, das ist auch legitim - ich weiß ja nun, dass ich keine Angst haben muss, das Kind nicht zu lieben. Meine Schwester hat sich auch immer eine kleine Tochter gewünscht - sie hat auch "nur" zwei Jungs bekommen. Sie sagt, dieser Wunsch nach einem Mädchen ist als leise Sehnsucht immer noch vorhanden, aber damit kann sie gut leben, dass es halt nie so sein wird. Und das wirst du auch können! Mir geht es trotz meinem tollen Sohn so, dass ich bei anderen Schwangeren denke, na toll, DIE kriegt ein Mädchen, schnüff! Aber dann sehe ich David an und er lacht und alles ist gut!
Liebe Grüße!

Gefällt mir
1. Juli 2011 um 21:37

Und was die Schuldgefühle angeht...
die hatte ich auch massiv. Ich dachte immer, der arme kleine Junge muss doch denken, ich mag und will ihn nicht...und dann hab ich grad wieder geheult.
Aber ich denke, David würde es mir nicht übelnehmen, wenn ich es ihm eines Tages erzählen sollte, denn ich denke, er kann es verstehen, warum dieser Wunsch bei mir so massiv wurde und wird vielleicht andererseits das Gefühl kennen, sich das eine oder andere Geschlecht als Kind lieber zu wünschen. Und ich denke, bis dahin wird er tausenfach erfahren haben, dass ich ihn über alles liebe und nicht mehr hergeben würde

Gefällt mir
1. Juli 2011 um 21:58


also viele kommentare find ich schon befremdlich.
mag zwar sein, dass das ein "luxusproblem" ist, aber nichtsdestotrotz wird man doch wohl noch drüber sprechen dürfen?

klar ist gesundheit das allerwichtigste!
aber welche schwangere malt sich gleich nach der gesundheit denn das leben nicht auf die eine oder andere weise rosa oder blau aus?!

ich finde erste enttäuschung oder traurigkeit nicht komisch.
schlimm oder zum problem wird sowas doch erst, wenn es sich nach der geburt auf die eltern-kind-beziehung negativ auswirkt!

Gefällt mir
3. Juli 2011 um 17:56

Hallo ihr Lieben!
Liebe Lancelotta! Ich kenne das Gefühl sehr
gut,dass man sich zu seiner Ex-Familie
abgrenzen möchte. Ich denke mein Wunsch
einen Jungen zu bekommen hat auch ein bißchen
damit zu tun. Ich habe ja (an anderer Stelle in diesem Forum darüber geredet)ein wahnsinnig schwieriges Verhältnis zu meiner Mutter.Und ich habe seit einem halben Jahr
den Kontakt abgebrochen.In der letzten SS
hatte ich ein Jungenouting und bei der
Geburt kam unser Julchen heraus. Sowas muß
man ja auch erstmal verdauen. Da hat meine
Mutter gesagt, siehätte mir eh den Sohn nicht gegönnt. Aber so ist sie halt.
Dann ein paar doofe Kommentare von einigen
Leuten.EIn besonders übler:"Ich habe euch
sowieso keinen Jungen zugetraut..."
Nun beim dritten Mal gingen mir 1000 Dinge
durch den Kopf. Und die Leute klopften mir aufmunternd auf die Schulter:"Na vielleicht diesmal..." Ich wohne ja im Saarland,etwas
ländlich und habe schon dass Gefühl,dass
dieses Stammhalterdenken hier noch sehr
verbreitet ist!
Mittlerweile geht es mir schon wieder ganz
gut und ich habe mich schon mit dem Mädchen
im Bauch angefreundet und ich denke dass
wird schon.
Lieber Sternenengel! Ich werdemal im Netz
schauen,ob ich etwas über diese "Krankheit"
finde. EIn paar infos schaden ja nie.
Außerdem habe ich mit einigen Freundinnen
gesprochen. Und die meistens, selbst die,
die garkeine Kinder haben,haben einen
konkreten Geschlechterwunsch. Nur hat sich keine von ihnen getraut ihn zu thematisieren.
Aber ich denke,wir Frauen sollten uns
mehr Offenheit leisten und auch wieder mehr Gefühl.Immer häufiger treffe ich Frauen,
die zwischen Haushalt,Kindern und Beruf
nur noch funktionieren und garnicht mehr
wissen , wie sie sich fühlen.
Liebe Mädchenmuddi! Ich finde es toll,
wie selbstbewußt du bist und wie du jetzt
mit dem Thema umgehst. Ich will mir das
zum Vorbild nehmen.
Gruß an alle Tina

Gefällt mir
4. Juli 2011 um 9:41

Ich meine
das thema hat durchaus seine berechtigung und stimme auch zu dass eine art tabu daraus gemacht wird.
je mehr ich mit anderen, werdenden muettern rede, merke ich dass ein zimmlicher druck aufgebaut wird, sowohl von einem selber als auch vom umfeld. in manchen familien zaehlt ein junge mehr und in anderen ist ein maedchen quasi das kind 'erster klasse'. wirklich, wirklich egal ist es fast keiner was sie bekommt.
in meiner familie gibt es bisher nur jungs und alle haben von anfang an druck gemacht, dass mein baby ja jetzt ein maedchen werden soll. das hat mich total angekotzt. als ob ich es zum maedchen werden lassen kann wenn ich es nur genug will. manche komentare aus der verwandschaft haben mich echt auf die palme gebracht und tun es immer noch. ich wollte zwar am anfang auch gerne ein maedchen, aber dadurch das alle immer darueber geredet haben, bin ich so trozig geworden, dass ich angefangen hab mir einen jungen zu wuenschen und das baby auch immer 'er' genannt hab. jetzt hatte ich vor ein paar wochen mein maedchen outing - und irgendwie trauere ich ich meinem kleinen jungen nach. ich kann mich auch nicht so richtig freuen dass meine familie sich jetzt so freut - denn sie haetten sich freuen sollen egal was es wird.
100%ig ist das outing wohl noch nicht und mittlerweile ist es mir echt recht egal. ich werde beides lieb haben und der name den ich ausgesucht habe passt fuer junge oder maedchen - hauptsache mein baby!
aber ich verstehe jede frau die enttaeuscht ist beim outing. es ist einfach natuerlich sich eins von beidem zu wuenschen und enttaeuschung ist nunmal normal wenn man sich eine sache mehr gewuenscht hat als eine andere.

Gefällt mir
4. Juli 2011 um 10:00

Ich hab schon allein bei dem Titel....
.....fast nen Schreikrampf bekommen!

Sei froh, dass Du Kinder hast! Wir kämpfen ständig darum, dass wir schwanger werden und Monat für Monat klappt es nicht! Dabei ist es uns sowas von egal welches Geschlecht hauptsache ein gesundes Kind!

Gefällt mir
4. Juli 2011 um 10:44


Ähm dir war schon klar das man das net beeinflussen kann!? Wenn du dich von vorneherein schon so eingeschossen haste biste selber schuld....sorry kann ich net wirklich nachvollziehn!

Gefällt mir
4. Juli 2011 um 11:43

Ich kann dich verstehen
Denn mir ging es genauso.
Ich bin keine typische Mädchenmama- ich hätte mir lieber nen bub gewünscht in der 18ssw sagte der doc oh 60% junge-oh man war ich da glücklich und mein Mann auch denn das wäre sein 1. Sohn nach 3Mädels.dann zur FD sagte der Doc def.99%Mädel na super im Auto hab ich geheult. und habe den Fa auch nochmal schauen lassen und wie sagte er so schön 3 Schlitze mädel und Männer machen Mädchen .

und nun bin ich in der 35ssw und freue mich auf meine kleine Mausi .

Ach und frag nicht was hier an Sprüche kamen_ irgendwann sagte ich nur Mädchn machen kann nicht jeder und mein Mann hat nen Patent drauf lol.

Gefällt mir
7. Juli 2011 um 12:27

Mir war klar , dass das ein provokantes Statement ist!
Mittlerweile geht es mir auch schon wieder
gut und ich gehe morgen für die Kleine
shoppen. Außerdem versuche ich mir ein
dickeres Fell für dumme Kommentare zuzulegen. Ja,der Beitrag war egoistisch,
aber das sind Gefühle im Allgemeinen.
Liebe bettyblue,liebe picadilly:Es ist natür-
lich eine schreckliche Situation,ein Kind
zu verlieren b.z.w. nicht schwanger zu werden.Ich wäre da auch stinksauer auf so jemanden, der einen solchen Beitrag verfasst.
Aber ich kenne viele solche Fälle und manche gehen unerwartet positiv aus. Ich habe eine
Freundin,die mit ihrem Mann jahrelang schreckliche Prozeduren über sich ergehen
ließ,um schwanger zu werden-nichts half.
Als sie es endlich aufgaben,wurde sie schwanger. Mittlerweile haben sie
ein Pärchen.Ich denke also,da spielt der
emotionale Druck eine große Rolle.Und Frau sollte niemals aufgeben.
Für mich,als Erzieherin,ist es auch immer schwer zu sehen,wie manche Kinder behandeln,
die sie schon haben. Außerdem haben meistens die die meisten Kinder,die sich am schlechtesten kümmern. Es gibt halt im Leben sehr viel Ironie.

Gruß Tina

Gefällt mir
7. Juli 2011 um 12:42

Liebe Brina!
Dein Beirag hat mir sehr geholfen und mich sehr beeindruckt. Vor allem ,dass du trotz
dieses Schicksalsschlages noch Verständnis für jemanden wie mich hast.Ich wünsche dir für diese Schwangerschaft und die Zeit
danach alles Gute und viel Glück!

Tina

Gefällt mir