Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bin sehr traurig! Wer kann mir helfen?

Bin sehr traurig! Wer kann mir helfen?

31. Juli 2007 um 11:45

Hallo Ihr Lieben!

Das ist zwar nicht so ein Schwangerschaftsthema, aber ich weiß einfach nicht was ich davon halten soll!

Wir hatten uns ja schon mal über das Thema Paten hier im Forum ausgetauscht. Nun hat es mich aber irgendwie andersherum getroffen:

Ich habe/hatte??? ein Patenkind. Ein Mädchen, sie wird am 16.8. 7 Jahre alt. Allerdings ist sie noch nicht getauft gewesen.

Sie war vor einer Woche mit ihren Großeltern in Spanien bei ihren Urgroßeltern. Dort wurde die Cousine getauft und so kam man auf die Idee, dass auch sie getauft werden könnte.

Ihre Mama erzählte mir im Vorfeld, dass man darüber sprechen würde, sie aber schon gesagt hätte, dass ich ja nicht dabei bin und es deshalb auch nicht ginge.

Heute, eine Woche, nach dem sie bereits aus Spanien zurück gekommen sind, habe ich mich mal gemeldet, weil mich ja sonst keiner anruft und siehe da, wie eine Neuigkeit, die mich nichts angeht, erzählt man mir, dass die Maus getauft wurde und ein anderer Cousin sowie die Tante nun Paten sind!

Ich bin grad so traurig, musste erst mal ne Runde heulen und Trost bei Schatzi holen!

Angeblich hätte ich sowie so nicht offizielle Patentante sein können, weil ich nicht katholisch bin! Und außerdem wäre die Maus nun altgenug, solche Entscheidungen selbst treffen zu können. Sie wollte unbedingt dort mit noch einem anderem Baby getauft werden, weil sie sonst hier auch nicht zur Komminion kann, wo sie unbedingt hin will!

Ist da was dran? Ich bin konfessionslos. Wie läuft das denn mit Paten?

Ich weiß gar nicht was ich von all dem halten soll. Fühle mich so hingergangen und bin traurig, sauer, ...

Sorry, für den langen Text!

LG Jasmin + Babyboy inside (15. SSW)

Mehr lesen

31. Juli 2007 um 12:02

Das ist tatsächlich so...
Bei der Katholischen Kirche muss mindestens ein Pate auch katholisch sein, der oder die anderen Paten müssen zumindest evangelisch sein.
Und auch bei der evangelischen Kirche MUSS man selbst Mitglied sein. Wenn du konfessionslos bist, darfst du bei keiner Kirche offiziell Taufpatin sein (gilt zumindest für die Landekirche, bei freien Kirchen weiß ich das nicht.)!
Da du dort unterschreiben würdest, dass du das Kind im evangelischen Glauben mit erziehst, würde es anders ja auch nicht sooo viel Sinn machen.

Somit ist leider alles richtig gelaufen. Obwohl ich ehrlich sagen muss, dass ich es nicht in Ordnung finde, dich einfach so vor vollendete Tatsachen zu stellen. Das war nicht sehr nett von deiner Freundin! Ich kann also verstehen, dass du da echt total traurig warst bzw. noch bist.

Alles Gute dir weiterhin von

Sylvi + Krümelchen (32. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 12:05

Hi
das tut mir echt leid für dich!!
aber ich muss dir auch sagen (bin selber katholisch) das alles was du geschrieben hast stimmt! wenn sie nicht getauft ist kann sie nicht zur erstkommunion und auch nicht gefirmt werden und du kannst leider auch nicht taufpatin oder sonst eine "katholische" patin für die kleine sein wenn du selber nicht katholisch und getauft worden bist.
selbst wenn du aus der kirche ausgestiegen bist (wegen zu hoher kirchensteuer) kannst nimmer taufpate sein. das problem haben wir gerade deßwegen beschäftige ich mich auch damit.

tut mir echt leid für dich und ich kann verstehen das du dich hintergangen fühlst aber es wäre nicht viel anders übrig geblieben. nett wärs bestimmt gewesen wenn du wenigstens dabei sein hättest können denk ich mal....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 12:07

Hallo
Das tut mir sehr leid für Dich, aber ich glaube daß Du, da du konfessionslos bist, ehe keine Chance gehabt hättest. Es ist ja schon immer schwierig wenn der Pate eine andere Regligion hat als das zu taufende Kind. Aber ein Pate ohne Konfession wird wohl eher selten akzeptiert von den zuständigen Pfarrämtern. Sei nicht traurig und nimm es schon gar nicht persönlich. Die Umstände waren jetzt halt einfach so. Und was soll Deine Freundin schon machen wenn die Familie und die Tochter selber plötzlich in Spanien auf eine Taufe drängen. Kopf hoch!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 12:08


Egal ob es von der Kircher "erlaubt" ist oder nicht - jemanden nichts zu sagen ist jawohl sehr gemein!!!

Sie hätten dir wenigstens vorher Bescheid geben können, dich als "inoffiziele" Patin dabei haben können (ist doch für das Kind wichtig - egal, ob du dann vor der Kirche anerkannt wirst oder nicht).

Wie fies!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 12:20

Wie süß ihr seid...
Ok, das kann ich ja verstehen, dass es ohnehin nicht gegangen wäre, weil ich nicht katholisch bin, aber dass dann einfach so zu machen, boa das geht mir echt an die Nieren!

Und dann nach dem Urlaub noch nicht mal anrufen und sagen, Du so und so... Das ist doch echt heftig.

Wir kennen uns nun schon seit 17 Jahren, sind durch dick und dünn gegangen. Waren immer beste Freundinnen, wie Schwestern! Ok, in den letzten jahren sind unsere Lebenswege etwas auseinander gegangen und ich war sowieso schon so enttäuscht, dass sie unsere Freundschaft gar nicht mehr pflegt, aber mein Patenamt habe ich immer sehr ernst genommen und mich um die Maus gekümmert!

Auch als sie Anfang des Jahres bei Superstars war, habe ich mich mit ihrer Mutter die ganze Zeit um die Kleine gekümmert! (So jetzt wisst ihr vielleicht, von wem ich spreche; ist mir jetzt aber egal!)

Sie hat mir ja vor dem Urlaub noch gesagt, dass die Maus das gerne machen würde, aber warum bezieht man mich überhaupt gar nicht mit ein!

Vorhin sagte die Maus im Hintergrund auch noch: "Mami, wir haben doch gesagt, das erzählen wir der Anti Jasmin nicht..." Als wäre das ein Spiel oder so!

Ich komme mir so scheiße vor! Man!

Bin echt sauer und enttäuscht und weiß auch nicht, was ich von all dem halten soll! Vor allem, wie ich mich verhalten soll???

Bin wirklich ratlos. Anderseits passt das zu ihrem ganzen Verhalten in letzter Zeit! Habe mich eh schon die ganze Zeit auf dem Abstellgleis gefühlt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 12:54
In Antwort auf tisha_12287283

Wie süß ihr seid...
Ok, das kann ich ja verstehen, dass es ohnehin nicht gegangen wäre, weil ich nicht katholisch bin, aber dass dann einfach so zu machen, boa das geht mir echt an die Nieren!

Und dann nach dem Urlaub noch nicht mal anrufen und sagen, Du so und so... Das ist doch echt heftig.

Wir kennen uns nun schon seit 17 Jahren, sind durch dick und dünn gegangen. Waren immer beste Freundinnen, wie Schwestern! Ok, in den letzten jahren sind unsere Lebenswege etwas auseinander gegangen und ich war sowieso schon so enttäuscht, dass sie unsere Freundschaft gar nicht mehr pflegt, aber mein Patenamt habe ich immer sehr ernst genommen und mich um die Maus gekümmert!

Auch als sie Anfang des Jahres bei Superstars war, habe ich mich mit ihrer Mutter die ganze Zeit um die Kleine gekümmert! (So jetzt wisst ihr vielleicht, von wem ich spreche; ist mir jetzt aber egal!)

Sie hat mir ja vor dem Urlaub noch gesagt, dass die Maus das gerne machen würde, aber warum bezieht man mich überhaupt gar nicht mit ein!

Vorhin sagte die Maus im Hintergrund auch noch: "Mami, wir haben doch gesagt, das erzählen wir der Anti Jasmin nicht..." Als wäre das ein Spiel oder so!

Ich komme mir so scheiße vor! Man!

Bin echt sauer und enttäuscht und weiß auch nicht, was ich von all dem halten soll! Vor allem, wie ich mich verhalten soll???

Bin wirklich ratlos. Anderseits passt das zu ihrem ganzen Verhalten in letzter Zeit! Habe mich eh schon die ganze Zeit auf dem Abstellgleis gefühlt!

Das kann ich gut verstehen.....
.....ich wäre auch sauer und enttäuscht.

Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass man mit den Leuten direkt reden sollte. Ich meine, niemand kann Gedanken lesen.
Viellicht solltest du mit ihnen einfach offen reden und ihnen deine Gefühle und Enttäuschung ehrlich mitteilen.

Ich drück dir die Daumen und bitte sei nicht mehr so traurig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 12:59

Hallo Jasmin
ich kann dich supergut verstehen. Sie hätten es ja wenigstens mit die besprechen können. Meine beste Freundin hat mich damals auch gefragt, ob ich Patin ihres Sohnes werden möchte. Der Kleine ist zwar bis heute nicht getauft, aber offizielle Patin kann ich nicht werden, da ich keiner Konfession angehöre. Ist ja bei dir auch der Fall. Nun bin ich sozusagen inoffizielle Patin, aber auch das ist für mich in Ordnung. Bin froh, dass sie überhaupt an mich gedacht haben.
Sprich doch mal mit der Mama von der Kleinen und sag ihr, dass du weißt, dass es sowieso nicht gegangen wäre, du aber doch gern Bescheid gewusst hättest, zumal ich es wirklich schade finde, dass DU anrufen musstest, um es zu erfahren. Man hätte dich anrufen müssen. So wirklich weiterhelfen kann ich dir leider nicht.

Ganz liebe Grüße
Kathie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 13:18
In Antwort auf vega_12341790

Hallo Jasmin
ich kann dich supergut verstehen. Sie hätten es ja wenigstens mit die besprechen können. Meine beste Freundin hat mich damals auch gefragt, ob ich Patin ihres Sohnes werden möchte. Der Kleine ist zwar bis heute nicht getauft, aber offizielle Patin kann ich nicht werden, da ich keiner Konfession angehöre. Ist ja bei dir auch der Fall. Nun bin ich sozusagen inoffizielle Patin, aber auch das ist für mich in Ordnung. Bin froh, dass sie überhaupt an mich gedacht haben.
Sprich doch mal mit der Mama von der Kleinen und sag ihr, dass du weißt, dass es sowieso nicht gegangen wäre, du aber doch gern Bescheid gewusst hättest, zumal ich es wirklich schade finde, dass DU anrufen musstest, um es zu erfahren. Man hätte dich anrufen müssen. So wirklich weiterhelfen kann ich dir leider nicht.

Ganz liebe Grüße
Kathie

Danke Kathie,
das meine ich ja auch! Wie soll mich denn die Kleine Ernst nehmen, wenn es noch nicht mal die Mama macht!

Das sie von mir die tollsten Geschenke bekommt weiß sie ja, aber ich will doch keine Patentante sein, die immer tolle Geschenke macht. Ich habe immer versucht eine Bindung zu ihr aufzubauen und meiner Meinung nach, hatte wir auch eine enge Bindung.

Aber, wenn die Maus schon sagt, das wollten wir ihr doch nicht erzählen..., dann will ich gar nicht wissen, was die noch so vor dem Kind besprochen haben!

Der Punkt ist einfach, ich bin enttäuscht, weil ich einfach übergangen wurde! Sie ist seit letzten Donnerstag schon da und hält es nicht für nötig mich mal anzurufen. Ach, und wir wohnen 15 Autominuten von einander entfernt!

So Ernst nimmt sie anscheiend das Thema Patentante!

Und ich mache mir seit Wochen einen Kopf, wie ich ihr schonend beibringe, dass sie nicht Patin unseres Kindes sein wird, da ich der Meinung bin, dass sie nicht in der Lage ist diese verantwortungsvolle Rolle zu übernehmen.

Sie pflegt ja nicht mal unsere Freundschaft, wie soll sie dann eine Beziehung zu meinem Kind pflegen!

Anscheiend haben wir uns so unterschiedlich entwickelt... ich erkenne sie gar nicht mehr!

Bin echt traurig! Habe ihr schon Anfang des Jahres gesagt, dass ich das Gefühl habe, meine beste Freundin verloren zu haben! Aber viel ist danach nicht passiert!

So ist das wohl manchmal im Leben! Nur die wahren Freunde bleiben!

Hach, bin heute so sentimental!

Am wichtigsten sind doch jetzt unsere Babys, nicht wahr?!?!

Traurige Jasmin + Babyboy inside (15. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2007 um 14:51

Hallo,
ja, da sind die Katholiken sehr eigen. Du muß nicht katholisch sein, um Pate zu werden, aber du mußt getauft sein. Eventuell sogar gefirmt/konfirmiert, das weiß ich nicht genau. In Spanien kann das u.U. noch eine Spur strenger geregelt sein, da kenne ich mich nicht aus.
Ich finde aber auch, daß deine Freundin vorher mit dir hätte reden können. Sie sollte eigentlich die Bräuche in Spanien kennen und hätte um diese Sache wissen müssen.
Möglicherweise ist das bei Evangelischen anders. Ich glaube, die sind da etwas offener, was die Paten betrifft.

Liebe Grüße
Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen