Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bin sehr traurig über das Verhalten von Freunden u. Bekannten..

Bin sehr traurig über das Verhalten von Freunden u. Bekannten..

20. August 2007 um 8:41 Letzte Antwort: 20. August 2007 um 15:57

Also ich muss heute einfach darüber mal reden, denn das Thema belastet mich so sehr. Ich hatte Anfang Juni eine FG in der 11 SSW mit AS. Die erste Zeit wollte ich ersteinmal keinen sehen, habe auch versucht stark zu sein aber es geling mir nicht sehr oft. Irgendwann, wie ich wieder mit meinem Mann Freunde und Bekannte besucht habe und von meinem Schicksalsschlag berichtet hatte, hörten sie es sich nur an und das wars. Es kam kein liebs Wort, kein bischen Trost oder mal eine liebe Umarmung. Nur von 1-2 Leute, vor allem die 1-2 Leute mit denen habe ich viel weniger Kontakt oder kaum Kontakt. u. die anderen. Ich hatte immer das Gefühl anhören und dann schnell ein anderes Thema anfangen. Mom. fühle ich mich wie eine Außenseiterin, die vom anderen Planeten kommt. Es tut so weh, auch im nachhinein fragt keiner mal, wie es mir jetzt geht oder wie es weiter gehen soll. Ich bin doch auch immer für andere da. Habe das Gefühl ich zerbreche daran. Es ist doch kein blödes oberflächliches Thema. Es ist doch was sehr schlimmes oder??? Warum ist das so. Lanie

Mehr lesen

20. August 2007 um 9:40

Kopf hoch lanie
hallo lanie,
nein, das ist keine bagatelle, das trifft einen bis ins mark.ich kenne das auch, dass viele einfach nicht wissen, was sie sagen sollen, wenn sie das hören. das ist aber kein ausnahme thema, glaube ich. immer, wenn es um trauer geht, um schicksalschläge, fehlen den meisten die worte. auch aus angst heraus, vielleicht etwas falsches zu sagen. ich finde, man lernt daraus auch, das selber anders zu machen, wenn es jemandem schlecht geht. aber das nur nebenbei. ich weiß genau, wie du dich fühlst, ich habe zwei FGs hinter mir - da wird noch verschämter geschwiegen. ich habe die gleiche erfahrung gemacht wie du: manche, von denen man es nicht gedacht hätte, enge langjährige freunde, melden sich nie (und nicht selten gibt es dafür gründe - z.b. ist eine meiner freundinnen selbst schwanger, die will das vermutlich einfach nicht an sich ran lassen). andere überaschen einen mit antailnahme. mein glück ist allerdings, dass eine meiner freundinnen ähnliches erlebt hat. wenn du irgendwie kannst, tausch dich mit leuten aus, die wissen, wovon du sprichst. dafür gibts ja auch zum glück dieses forum. sei fest gedrückt, hier weiß jeder, wies dir geht
m.

Gefällt mir
20. August 2007 um 9:44

Ich
kann dich gut verstehen gehet mir auch so,meine schwangerschaft endete am 18 Juni im 2 mon., ich denke halt wer das nicht durchgemacht hatt kann es auch nicht verstehen.Den leuten ist es anscheinend unangenehm oder so,villeicht wissen sie nicht was sie sagen sollten.Mein mann hat zu mir nur was gesgt solange ich im krankenhaus war und danach hatt er mich nur darum gebeten es nicht mehr zu erwaehnen,er kann darueber nicht reden.Und so stehe ich auch alleine da mit dem ganzen hab es auch meinen freunden erzaehlt die hoeren zu stimmt aber ich will keinem sozu sagen auf die nerven gehen.Es ist was schlimmes was uns passiert ist und es tut sehr weh,manchmal mach ich mir vorwuerfe,dann wieder meinem mann,dann mach ich das schicksal verantwortlich aber aendern werde ich auch damit nichts(ich hab schon unter "Starke mens" in diesem forum geschrieben was bei mir abgelaufen ist).

Lass dich ganz doll druecken.

Gefällt mir
20. August 2007 um 9:52

Abcde..
Ich habe es gar nicht erst allen leuten erzählt.

und die jenigen die davon wissen haben mir trost und etwas kraft gespendet.

Mitleid will ich gar nicht haben... immerhin bemitleiden wir uns alle schon selber zur genüge.

ausserdem wäre es jedesmal eine erinnerung an den schmerz und das wäre nicht gut. weil das leben weiter gehen -muss-.

Gefällt mir
20. August 2007 um 9:58

Guten morgen lanie,
ich bin es nochmal.

mir geht es recht ähnlich wie dir. bei mir ist es meine schwester, die ich scheinbar echt mit meinen problemen überfordere. es macht micht echt fassungslos, ich hatte noch nie mit ihr so eine merkwürdige situation, wo ich mich frage: glaubt sie eigentlich, ihr verhalten ist angemessen?! völlig unreflektiert.

ich bin der meinung, sie (und vielleicht gilt das ja auch für einige deiner bekannten) hat ein viel größeres problem als ich. weil es ihr nämlich noch nicht einmal bewusst ist.
ich glaube auch, die meisten trauen sich einfach nicht. aber als ob es so ist, dass sie dich durch fragen und anteilnahme an diesen schicksalsschlag erinnern würden. glauben sie das wohlmöglich? weit gefehlt, es ist präsent, minute für minute........

es ist schrecklich, nicht wahr? mir fällt es sooo unglaublich schwer mich auf momentan wesentlich dinge zu konzentrieren oder abzulenken.

ach lanie, ich kann dir nur den tip geben. tu alles, was dir hilft, damit es dir besser geht. und wenn das bedeutet, dass du den menschen sagts, du findest ihr verhalten doof und du kannst es nicht verstehen, dann tu das. das müssen sie aushalten können, du musst ja immerhin auch ne menge aushalten. und ich glaube auch, dass sie dich alle lieb haben, aber ihr eigenes unvermögen sie behindet dir eine hilfe und stütze zu sein.

ach, und der kommentar meiner tante: och ach ja, das ist ja aber nicht so schön!!!!!! sehr geile reaktion.

alles gute dir,
jeba



Gefällt mir
20. August 2007 um 12:44

An Euch...
Vielen dank für die lieben Worte und das ich nicht alleine das Problem habe. Ist nur schwer zu verstehen. Da ich eigentlich immer für jemanden da bin wenn es einem schlecht geht. Werde wohl aus dieser Sache meine Konsequenzen ziehen. Für die Leute mehr da sein, wenn was ist, die auch für mich da waren und sind und die anderen auch mal etwas hängen lassen. Hätte es nur nicht erwartet weil grade da braucht man doch Freunde die einen aufbauen oder?? Bin sehr froh das es diesen Forum und Euch gibt. LG Lanie

Gefällt mir
20. August 2007 um 13:11
In Antwort auf amadi_12382765

An Euch...
Vielen dank für die lieben Worte und das ich nicht alleine das Problem habe. Ist nur schwer zu verstehen. Da ich eigentlich immer für jemanden da bin wenn es einem schlecht geht. Werde wohl aus dieser Sache meine Konsequenzen ziehen. Für die Leute mehr da sein, wenn was ist, die auch für mich da waren und sind und die anderen auch mal etwas hängen lassen. Hätte es nur nicht erwartet weil grade da braucht man doch Freunde die einen aufbauen oder?? Bin sehr froh das es diesen Forum und Euch gibt. LG Lanie

Als
es bei mir passierte waren menschen fuer mich da von denen ich es am wenigsten erwartet haette das war aber auch nur so lange es fuer die aktuell war trotzdem bin ich ihnen dafuer sehr dankbar, meine eltern zum beispiel waren garnicht da die haben mich nicht einmal angerufen weiss nicht warum sonst sind die nicht so,ich hab sie auch nicht gefragt das verhaeltniss zu ihnen hatt sich seit dem veraendert.Keiner kann das verstehen das mann nicht so einfach darueber hinweg kommt,und sich staendig fragt was naechstes mal,wird es wieder passieren,wiso ist es ueberhaupt soweit gekommen?Ich hab es die erste zeit verdraengt ich hab so getan als ob nichts waere,ich dachte nur ich hab eine tochter und fuer die muss ich da sein,ich wollte auch kein mittleid und doch haben mich alle so angesehen.Doch dann brach alles noch schlimmer ueber mich zusammen.Es ist passiert und manchmal denke ich villeicht waere es leichter wenn ich jemandem die schuld geben koennte das kann ich aber nicht es ist so wie es ist mann muss versuchen damit klar zu kommen aber vergessen kann man es nicht.Ich hab auch eine freundin die ihr erstes kind verloren hat im fast 7.mon wuerde die kleine geboren und lebte 4 tage.Wir koennen nur hoffen das wir damit klarkommen und das es nicht mehr passiert.

Gefällt mir
20. August 2007 um 15:41

Ähnliche Erfahrungen
Hallo Lanie,

ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie ihr alle, aber auch ganz andere.
Frauen von denen ich wusste, dass sie auch eine FG hatten, waren mir gegenüber ganz schroff, Freunde meines Mannes, wo ich überhaupt nicht damit gerechnet hatte, waren sehr mitfühlend.
Meine Schw.mutter ist eine Ausnahme, denke ich doch. Ich weiß nämlich nichts davon, dass sie ein Kind verloren hat. Sie ist sehr christlich, rennt die ganze Zeit auf Beerdigungen, teilt das Leid mit Fremden, während sie mir in meinem Schmerz kein einziges Mal zur Seite gestanden hat. Meine Mann und ich mussten uns sogar die Frage anhören, warum wir so traurig wären.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir
20. August 2007 um 15:44
In Antwort auf bala_12245282

Ähnliche Erfahrungen
Hallo Lanie,

ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie ihr alle, aber auch ganz andere.
Frauen von denen ich wusste, dass sie auch eine FG hatten, waren mir gegenüber ganz schroff, Freunde meines Mannes, wo ich überhaupt nicht damit gerechnet hatte, waren sehr mitfühlend.
Meine Schw.mutter ist eine Ausnahme, denke ich doch. Ich weiß nämlich nichts davon, dass sie ein Kind verloren hat. Sie ist sehr christlich, rennt die ganze Zeit auf Beerdigungen, teilt das Leid mit Fremden, während sie mir in meinem Schmerz kein einziges Mal zur Seite gestanden hat. Meine Mann und ich mussten uns sogar die Frage anhören, warum wir so traurig wären.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Nachtrag
Aber ich muss unbedingt noch erwähnen, wie nett hier im Forum alle zu mir sind. Hier fühlt man sich richtig aufgefangen, ja sogar geborgen. Ich bin sehr froh, dass ich hier gelandet bin und dass hier alle so offen miteinander sprechen. Ich danke euch allen dafür.

Liebe Grüße
eure Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir
20. August 2007 um 15:57

Hallo lanie
Es tut mir sehr leid, das du eine FG hattest, das tut verdammt weh, erst recht wenn mann schon in der 11 SSW war. Ich hatte 5 FG und musste die selben Erfahrungen machen wie du. Vor allem von Frauen die noch nie eine FG hatten, oder schon Kinder haben. Von denen kam meistens: Ach macht ja nix, beim nächsten Mal klappt es bestimmt. Das beste was man mir gesagt hat und zwar nach meiner 1 FG 8 SSW und zwar von meiner Schwiegermutter und das verzeihe ich ihr niemals, "Ach verhall dich doch nicht so, war doch nur ein Tropfen Blut" Weisst du lanie, nur Frauen die so was schon erlebt haben, können dich verstehen, nach meiner 2 FG habe ich niemanden mehr was gesagt, wenn ich schwanger oder als ich die FG hatte. Da kommt eh nur schwacher Trost. Ich drücke dich ganz doll und drücke dir ganz fest die Daumen, das du bald in deinen Armen dein wunderschönes Baby hältst. Viel Glück Sabina

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers