Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Bin sehr traurig - am Mittwoch habe ich leider eine Ausschabung

Bin sehr traurig - am Mittwoch habe ich leider eine Ausschabung

5. Januar 2009 um 21:37 Letzte Antwort: 6. Januar 2009 um 12:29

Hallo Ihr Lieben,
schreibe zum 1.Mal in einem Forum. Kurz vor Weihnachten hatte ich einen pos. SST und war überglücklich. Leider waren die letzten beiden Wochen überhaupt nicht mehr positiv. Es startete mit Ausfluss, dann sah man aber in der 7. SSW aber trotzdem pos. Herzaktivität und heute hatte ich starke Blutungen und war beim Gyn - es ist leider kein Herzakt. mehr zu sehen. Schade, es war wie ein Traum.... Nun ist dieser in der 8. SSW wieder zu Ende. Mein Doc rät zu einer Ausschabung. Ich habe gleich für Mitwoch Früh um 7.30h einen Termin. Mein Mann ist sehr lieb und ich weiß, dass wahrscheinlich alles seinen Sinn hat - trotzdem bin ich sehr sehr traurig und hab Angst vor der OP. Wurde bislang noch nie operiert.... Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht? Ich hab auch Angst davor, dass es wieder 2 J. dauert bis ich wieder schwanger werde. Wir haben nämlich lange probiert...

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.
Viele Grüße Carducci407

Mehr lesen

5. Januar 2009 um 21:41

Ich wünsche dir viel Kraft
das du das sogut es geht überstehst.
Es ist so schlimm wenn einem so etwas passiert.
Es ist echt ungerecht.
Ich bin so dankbar das ich davon verschont geblieben bin obwohl ich immer solche angst hatte das dass kleine auch nicht bei mir bleiben will.
Also drück dir die Daumen das soweit alles gut verläuft am Mittwoch,ich denk an dich.

Gefällt mir
5. Januar 2009 um 21:45

Danke für den Tipp
...das wusste ich nicht. Werde mich gleich mal schlau machen. lg Carducci 407

Gefällt mir
5. Januar 2009 um 21:48


hallo!

Ich hatte selber eine FG in der 7. Woche mit AS...

Also erstmal wünsche ich dir viel kraft und das ihr alles zusammen gut überstehen werdet !

Also der Eingriff an sich ging schnell...! Bloß das warten war eine Qual... war 6.30 Uhr in der Klinik, da habe ich diese Prostagladintabletten bekommen und bin erst 11.34 Uhr in den Op gefahren worden...

Aber ich muss dazu sagen , das ich es lieber verloren hätte... Denn ich hatte unmittelbar nach der Op richtig dolle schmerzen und ich hab auch mehr Schmerzmittel bekommen... Hab aber nach der 2. Schmerzmittelspritze lange nichts mehr gespürt....! => wer weiss... bin vielleicht doch ein bisschen Wehleidig...!

Naja und schwanger werden kannst du ja eigentlich wieder, wenn sich die Schleimhaut ordentlich gebildet hat...! => ich wünsche euch ganz viel Glück dabei!

Mfg Steffi

Gefällt mir
5. Januar 2009 um 21:57

Auch ich ...
... wünsche Dir ganz viel Kraft für den kommenden Mittwoch und einen Mann der Dir über die traurige Zeit bestmöglich hinweghilft!!!

Gebt Euren Traum auf jeden Fall nicht auf und versucht wieder schwanger zu werden, sobald Ihr der Meinung seit, daß für Euch der richtige Zeitpunkt gekommen ist!!!

GLG Neolea

Gefällt mir
5. Januar 2009 um 21:59
In Antwort auf steffi0410


hallo!

Ich hatte selber eine FG in der 7. Woche mit AS...

Also erstmal wünsche ich dir viel kraft und das ihr alles zusammen gut überstehen werdet !

Also der Eingriff an sich ging schnell...! Bloß das warten war eine Qual... war 6.30 Uhr in der Klinik, da habe ich diese Prostagladintabletten bekommen und bin erst 11.34 Uhr in den Op gefahren worden...

Aber ich muss dazu sagen , das ich es lieber verloren hätte... Denn ich hatte unmittelbar nach der Op richtig dolle schmerzen und ich hab auch mehr Schmerzmittel bekommen... Hab aber nach der 2. Schmerzmittelspritze lange nichts mehr gespürt....! => wer weiss... bin vielleicht doch ein bisschen Wehleidig...!

Naja und schwanger werden kannst du ja eigentlich wieder, wenn sich die Schleimhaut ordentlich gebildet hat...! => ich wünsche euch ganz viel Glück dabei!

Mfg Steffi

Danke für deine erfahrungen
Ich bin auch schon ganz darauf eingestellt. Lt. FA soll man 3 Mo. abwarten. Wie sieht es bei Dir aus? Hat es wieder geklappt? lg Carducci407

Gefällt mir
6. Januar 2009 um 10:31

Hallo *tröst*
ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es dir gerade geht.

ich hatte im juni in der 12. ssw eine ausschabung. ich hatte ein windei (sprich fruchthöhle ohne embryo), und wir haben sehr lange gewartet weil wir immer gehofft hatte, es sei nur ein eckenhocker.

die OP hat mein frauenarzt in einem kleinen ambulanten krankenhaus selbst durchgeführt. ich bin vormittags hin, hab die progesteron-tablette bekommen und am frühen nachmittag dann ins KH. bis ich drankam hats etwas gedauert, aber alle waren sehr nett. die op selbst ging sehr schnell, ich hatte hinterher nur leichte blutungen und kaum schmerzen (die kamen dann leider nach ein paar tagen, aber es war auszuhalten, halt so wie starke mens beschwerden).

mein zyklus kam danach wieder recht schnell (nach ca 3 wochen). Wir haben nicht direkt versucht, wieder schwanger zu werden sondern hatten halt sex wenn uns danach war, ich glaub, die fruchtbaren tage haben wir nie erwischt
ab herbst haben wir dann beschlossen wieder zu verhüten, weil anfang dezember ein umzug anstand. tja was soll ich sagen, pünktlich am 30.12. hab ich wieder postiv getestet, 1 woche vor dem errechneten ET der "alten" schwangerschaft

es klingt jetzt blöd wenn ich sage "alles wird gut" oder "mach dir nicht zu viele gedanken", ich weiß, was für eine besch***ene situation das ist, in der du da steckst. aber du wirst es verkraften, du wirst irgendwann darauf zurückblicken und verstehen, dass es wahrscheinlich besser war. denn wenn sowas passiert, heißt es ja, dass mit der schwangerschaft etwas nicht in ordnung war.

mir hat die ganze sache auf jeden fall geholfen, diese ganze "ich will unbedingt ein kind am liebsten gestern"-geschichte etwas gelassener zu sehen. vor der geschichte hab ich jeden monat schon 2 tage vorm NMT einen SST gemacht...
nach der AS war ich zwar immernoch aufgeregt aber nicht mehr so schlimm, ich hab nicht mehr geheult wenn dann doch die mens kam, hab nicht mehr alle möglichen (und unmöglichen) dinge in irgendwelche eingebildeten symptome interpretiert usw.

also bleibt zu sagen, ich wünsche dir alles alles gute, dass du die op gut überstehst und natürlich dass du bald wieder schwanger wirst, und zwar richtig

viele liebe grüße und einen freundschaftlichen drücker
mogi

Gefällt mir
6. Januar 2009 um 10:37
In Antwort auf ita_12869525

Danke für deine erfahrungen
Ich bin auch schon ganz darauf eingestellt. Lt. FA soll man 3 Mo. abwarten. Wie sieht es bei Dir aus? Hat es wieder geklappt? lg Carducci407


Also es ist jetzt 7 Wochen her... und ich habe auch noch keine Mens gehabt..!

Hm... naja also wir machen z.Z. Coitus interuptus oder wie man das nennt...!

Also ich bin der Meinung, das wenn mein Körper bereit für eine neue Schwangerschaft ist, auch eine zulassen wird...! Aber mehr kann ich jetzt auch net sagen...

Gefällt mir
6. Januar 2009 um 10:51

Die AS ist nicht zwingend notwendig
erst einmal tut es mir leid, was du durchmachen musstest. auch ich hab eine Fg hinter mir.

ich wollte damals auch keine AS, weil es eine OP ist udn risiken mit sich bringt udn außerdem eine FG etwas ist, was in diesem frühen stadium der körper üblicherweise auch ganz alleine schafft. in dtl rät man aus haftungsgründen leider gerne sofort zur AS, auch wenn diese so früh meist nicht notwendig ist. wenn du also keine AS willst, dann kannst du auch den natürlichen Abgang abwarten. Auch dafür solltest du einen Arzt haben, der dich begleitet, der insbesondere hinterher schaut, ob alles restlos rausgegangen ist (etwas was auch nach der AS imme rgemacht werden sollte!), du hast auch ein Recht darauf, dass eine Hebamme dich direkt beim Abgang begleitet, wenn dir das lieber ist.

es gibt da auch verschiedenen methoden, entweder ganz natürlich oder mit hilfe von medikamenten etc...

eine AS muss keine grauenvolle erfahrung sein, für viele Frauen ist sie sehr hilfreich, aber wenn du sie nicht willst, kannst du es auch anders versuchen. wenn du dazu fragen hast, kannst du mir gerne - auch per pn - schreiben.

Gefällt mir
6. Januar 2009 um 12:29

Hallo
ich weiß genau, wie du dich fühlst, bei mir war es genauso, 2 wochen pures glück, ich bin durch die welt geschwebt, plötzlich blutungen und aus der traum.

auch ich war noch nie vorher im krankenhaus und hatte furchtbare angst vor der as, aber ich kann dir nur dazu raten, du wirst dich danach besser fühlen und kannst das thema erst mal ruhen lassen - vergessen sicherlich niemals.

und noch eine kleine aufmunterung: wir haben danach 3 monate gewartet und dann hat es beim 1. versuch gleich geklappt mit einer neuen ss. trotz vieler ängste ging alles gut und fenja ist mittlerweile 9 monate alt

wie du schon geschrieben hast: alles hat seinen sinn, auch wenn man ihn manchmal nicht versteht...

alles gute,

mausala

Gefällt mir