Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Bin schwanger und brauche dringend Hilfe!!!

Bin schwanger und brauche dringend Hilfe!!!

13. Januar 2008 um 20:04 Letzte Antwort: 14. Januar 2008 um 14:14

Hallo,

ich hoffe es kann mir jemand helfen ich bin voll verzweifelt...
ich bin in der 6. Woche Schwanger von meinem Freund, den ich überalles Liebe...

Aber jetzt gibt es ein Problem wir würden das Kind sehr gerne behalten, aber wir machen uns große Sorgen um das Finazielle.

Zwar ist er Selbstständig aber hat selber probleme seine Rechnungen zu bezahlen, Wahrscheinlich bekommt er auch noch vom Amt unterstützung für seinen Laden.

Ich habe 2007 mein Realschulabschluss gemacht und bisher keine Ausbildung gefunden, d.h ich beziehe ALG2. Ich denke wenn ich das Kind bekommen würde würde ich weiter ALG2 Bekommen oder??

Naja das Hauptproblem ist, wenn ich sagen würde wer der Vater ist, will das Amt ja sicherlich, das mein Freund Unterhalt zahlt und für uns sorgt oder nicht? Aber ich wie soll das denn klappen er verdient selber nicht genug für sich und wie soll er denn dann für uns sorgen???

Ich habe Angst das er dann irgendwie trotzdem geld Zahlen muss...

Wäre es vielleicht besser, wenn ich sage ich kenne den Vater nicht es war ein One-Night-Stand?
Kann mir jemand helfen ich weiß einfach nicht weiter

Mehr lesen

13. Januar 2008 um 20:14

Okay
aber hat er dadurch keine Probleme?? Nicht das er dann wenn der Laden besser läuft ne dicke nachzahlung bekommt!! Weil ich hab ja gehört den unterhaltsvorschuss bekommst du zwar aber den muss der vater nachzahlen

Gefällt mir
13. Januar 2008 um 20:19
In Antwort auf hazan_12744017

Okay
aber hat er dadurch keine Probleme?? Nicht das er dann wenn der Laden besser läuft ne dicke nachzahlung bekommt!! Weil ich hab ja gehört den unterhaltsvorschuss bekommst du zwar aber den muss der vater nachzahlen

...
Den unterhaltsvorschuss muss dein Freund auf jeden Fall zurück bezahlen,sobald er es kann... Du erhälst den Vorschuss auf jeden Fall,er wird Dir nur abgezogen vom ALG2 Geld.. Also sollte Dein Freund lieber gleich bezahlen,sofern er das kann!!! Vor allem, wenn Du ihn nicht als den Vater angibst und ihr euch mal trennen solltet,wer soll dann den Unterhalt zahlen?? Da musst ja dann doch beim Jugendamt sagen,wer der Daddy ist!!! Also lieber gleich mit offenen Karten spielen... Und zur Not gehst Du eben am We mal arbeiten oder abends mal 1-2 Std...Das geht alles

Gefällt mir
13. Januar 2008 um 20:19

Ja klar
ich weiß das ist mir ja auch sehr unangenehm aber ich will halt nicht, dass es ihm später noch schlechter geht als vorher!!!

Gefällt mir
13. Januar 2008 um 20:27

Also
Angenommen wir ziehen zusammen dann müsste er mir sozusagen nicht zahlen nur die leistungen für mich und ihn werden zu einem zusammen gefügt, und im allgemeinen bekommen ich dann nur weniger geld....aber er hat dann keine weiteren probleme????

Gefällt mir
13. Januar 2008 um 20:40

Außerdem...
... bekommst du doch auch die 300 Euro vom Staat, die dir ein Jahr lang zustehen. Weiß allerdings nicht ob das dann beim ALG2 angerechnet wird.
Wohnst du jetzt noch bei deinen Eltern oder schon in einer eigenen Wohnung? Dann könntest du doch sicher auch so nen Mietzuschuss beantragen.

Gefällt mir
13. Januar 2008 um 20:48

Also...
...wenn ihr zusammenzieht, werdet ihr vom Amt als Bedarfsgemeinschaft gesehen. Das heißt, um zu sehen, ob du Geld (auch Hartz IV) bekommst, wird geguckt, wieviel dein Freund hat. Gesetz den Fall, er verdient genug um den Hartz IV-Satz für eine Familie mit Kind zu erfüllen, würdet ihr dann gar nichts (!) mehr bekommen. Die finanziellen Verpflichtungen, die er hat, sind nicht unbedingt ein Freifahrtschein für ALG 2. Es kann also sein, dass das Amt diese Verpflichtungen nicht unbedingt akzeptiert. Ich würde mich an eurer Stelle genauer informieren.

Soweit ihr nicht zusammen lebt, ist es zunächst einmal egal, wieviel er verdient. Du kannst auf Unterhalt von ihm verzichten. Das heißt aber nicht, dass du Unterhaltsvorschuss bekommst. Wenn du das haben willst, bestehen die Ämter auf eine tatkräftige Unterstützung bei der Feststellung und Heranziehung des Vaters.
Läuft es darauf hinaus, dass er nicht zahlen kann, da er dann selber zum Sozialfall wird, kann Unterhaltsvorschuss geleistet werden.
Wie der Wortlaut "Vorschuss" aber ja schon sagt, muss es vom Kindesvater zurückgezahlt werden!
Andere finanzielle Quellen sind mit oder ohne betrügerische Vorgehensweisen meiner Meinung nach nicht in Sicht.

LG Kathi

Gefällt mir
14. Januar 2008 um 14:07

Hallo Sandy!
Also wenn ihr zusammenzieht ist ja kein Unterhalt mehr nötig...aber dafür seit ihr dann eine Bedarfsgemeinschaft und das was er verdient wird beim Amt voll angerechnet und dadurch kann es passieren, dass du garnichts mehr bekommst und somit voll von ihm abhängig bist.
Zieht ihr nicht zusammen zahlt das Jugendamt 109,- Euro Unterhaltsvorschuss zu deinem Hartz 4 dazu und das nette Amt streicht die Gesammtsumme direkt wieder ein. Also +/- null hast du davon!
Und dein Freund muss den Vorschuss dann wenn er über 750,- Euro (waren das glaube ich) verdient zurückzahlen. Geht aber auch mit Raten! Wenn ihr euch den Weg aber auch sparen wollt müsst ihr ja nicht zum Jugendamt gehen und den Vorschuss beantragen! Dann zieht dir das Amt zwar immer noch die 109,- Euro ab aber ihr müsst später mal nichts zurück zahlen. Im Prinzip ist es rum wie num. Ob du nun gleich darauf verzichtest oder es bekommst und weglegst, kommt aufs selbe raus. Aber mit dem Verzicht bzw. wenn jeder von euch im Monat dann mal 50,- Euro zurücklegt oder du halt die 109,- Euro von deinem Geld, damit tuts dann beim zurückzahlen nich so weh. Aber wie gesagt, muss man selbst wissen wie man es handhabt.
So zum Kindergeld. Du bekommst derzeit 154,- Euro, davon werden ca. 70,- Euro rum ans Hartz 4 angerechnet, den Rest erhälst du!
Dazu bekommst du ja auch noch 1 Jahr Elterngeld von 300,- Euro oder du splittest auf 2 Jahre mit 150,- Euro monatlich. Das Elterngeld wir NICHT ans Hartz 4 mitangerechnet.
Das ist nur für dich und das Baby!
Dann bekommst du ja weiterhin für dich deine 345,- Euro + Miete vom Amt und auch noch um die 200,- Euro Hartz 4 fürs Baby.
Also mach dir mal nicht soviele Gedanken!
Du schaffst das schon bzw. ihr!!!
Nur nicht die Nerven verlieren!
Ein Kind passt ja im Prinzip nie oder?
Wenn man Arbeit hat muss man in den meisten Fällen die ich kenne darum fürchten und wenn du arbeitslos bist haste Zeit und so aber eben nich soviel Geld.
Also irgendwie immer blöd.
Wenn du noch mehr Fragen hast schreib mir einfach mal ne PN!
Ach was ich fast vergessen hätte...ab der 12.SSW erhälst du vom Amt 17% von deinem Hartz 4 zusätzlich...das nennt sich Mehrbedarf und beläuft sich in der Regel auf 59,- Euro monatlich bis zur Geburt.
Einfach mit Mutterpass ins Amt gehen und das beantragen. Dann kannst du dort auch gleich Säuglingserstausstattung und Umstandsmode beantragen. Und ja die Fragen nach Name, Geb.tag und Adresse vom Freund aber nur um ihn anzuschreiben und zu schauen ob du das Geld dafür auch nötig hast. Aber das machen sie auch nich immer.
Und dann kannst ab der 16-18.SSW auch mal zur AWO oder Pro Familia oder anderen Einrichtungen gehen und auch dort die Erstausstattung beantragen. Auch wenn du arbeitest!!! Wenn man nach ihren Berechnungen zufolge nicht genug verdient gibt es Geld! In manchen Fällen hörte ich schon von bis zu 800,- Euro.
Musst halt paar Unterlagen (Hartz 4 Bescheid, Mietvertrag usw.) mitbringen und angeben was du alles brauchst.
Ruf am besten vorher mal dort an!
Die sagen dir dann schon alles.
So das wars erstmal.
Ich hoffe ich konnte dir etwas Mut geben und helfen.

LG Coshiva + Krümelchen (14+3)

Gefällt mir
14. Januar 2008 um 14:14

Ach...
und was ich noch sagen wollte.
Verheimliche den Vater nicht!!!
1. möchte er sicher stolz zeigen, dass er der Vater ist und mit auf der Geburtsurkunde stehen.
2. lass das mal irgendwen mitbekommen und euch verpfeiffen!
3. ist das die Sache echt nicht wert! Zumal die dich beim Jugendamt echt voll ausquetschen und scheisse anschauen wenn du sagst, ach ich kenn den Typ nich...war so nen ONS. Die nerven dich voll wegem dem Vornamen...das hat mal ne Freundin von mir mitmachen müssen. Tu dir das nicht an! Ist echt unangenehm...und du fühlst dich da wie ne Schlampe.
Mach das nicht!
Nicht wegen den scheiss. 109,- Euro!!!

Außerdem musst du auch mal daran denken, dass egal wie glücklich ihr nun seid...das alles mal vorbei sein kann! Dann bekommst du keinen Unterhalt, denn er ist nicht dazu verpflichtet, weil du ihn ja nicht angegeben hast. Und ihn dann im Nachhinein anmelden...naja viel Spass. Nur bis zum 12. Lebensjahr würdest du glaub ich ein bissl vom Jungendamt an Unterhalt bekommen ohne Vater.
Aber das ist echt nich viel.
Und dein Freund hat dann auch wegen dem Kind null zu melden wenn er nirgends verzeichnet ist.
Ich denke nicht, dass ihr euch das alles antun wollt.

Gefällt mir