Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bin schwanger, sind Zwillinge, brauche Hilfe , hatte schon Abtreibung

Bin schwanger, sind Zwillinge, brauche Hilfe , hatte schon Abtreibung

7. Juli 2008 um 17:05

Hallo, brauche Hilfe und eueren Rat,

ich hatte schon zwei Abteibungen, die mich sehr in Mitleidenschaft und emotionale Tiefs gestürtzt haben, da ich Kinder sehr liebe. Habe selbst schon einen Sohn von 6 Jahren. Also bin schon eine Mama.
Nun bin ich schwanger trotz Pille von meinen Freund mit dem ich gerade 3 Monate zusammen bin. Mein Freund hat schon 3 Kinder und kann sich ein weiteres nicht leisten. Er ist gerade in Scheidung und hat diesbezüglich viele ungeklärte Konflikte. Ich liebe ihn. Ich verstehe ihn auch. Für ein weiteres Kind oder die Zwillinge ist er nicht bereit. Er möchte das ich Abtreibe.
Ich bin für diesen Schritt nicht wirklich bereit, weil ich es als Chance sehe. Und auch weil ich entlich Verantwortung übernehmen kann. Ich muß auch sagen, dass ich das alles nicht mit meinen Gewissen vereinbaren kann, jetzt diese Abtreibung durchzuführen, ich weiß auch das es mich emotional voll die Füße weghauen würde. Ich liebe die Kinder auch schon, obwohl es gerade die 5 Woche ist.
Könnt Ihr mir bitte einen Rat geben.

Diana

Mehr lesen

7. Juli 2008 um 20:49

Also
ich würde nicht wegen nen Typen mein Baby oder sogar meien Babys abtreiben!! Wer weiß wie lange ihr zusammen bleiben würdet. Vielelicht ist er ja in 2 Jahren wieder weg und dafür hast du dann abgetreiben? Undes ist doch sein Problem wenn er schon 3 Kinder hat, das hätte er sich doch eher überlegen müssen, dann hat er jezt eben 5. Was soll dann an den ersten 3 bessen sein als an den weitern 2??? Ihc weiß ja nicht wie es beruflich bei ihm aussieht, wenn er arbeitet muss er wohl Unterhalt zahlen an die Kidner die bei seiner Ex wohnen und das wird ja auch so bleiben! Was hat das denn mit den Zwillingen zu tun? Ihc weiß jetzt nciht wie eure finanziellen Verhältnisse sind, aber für die Kinder gibt es schon Geld.

Was ihn angeht müssen die Kinder also sterben weil er nciht zahlen will!?!?!? Versteh ich das richtig???

Wenn er dich wirklich liebt dann wird er verstehen das du ncith ein 3!!! mal abtreiben kannst und das auch noch mit Zwillingen. Im anderen Fall, sorry, ist es ein Arsch. Also mein Freund der würde niemals verlangen das ich abtreibe, obwohl wir schon einen Sohn haben, der super stressig sein kann , und von Alg 2 leben

Ich wollte dich jetzt nicht fertig machen, dies galt mehr deinen Freund, da ich seine Reaktion kein bisschen nachvollziehen kann. Klar hat er Angst weil er nicht weiß wie er das finanziell schaffen soll, aber andere, dich und die Kidner dafür zu bestrafen??? Nein, das geht nicht.

Ok, vielleicht war das ja nur der erste Schock für ihn und er freudnet sich mit den Gedanken an.

LF

Gefällt mir

7. Juli 2008 um 21:55

Hallo!
Kann mich da eigentlich nur anschließen...
Du solltest Dir nun die Frage stellen, ob Du es schaffen würdest, falls Dein freund sich verabschiedet!
Ich möchte Dir keine Angst machen, aber spiele die Situation mal durch!
Denn wie schon gesagt wurde, 3 Monate sind eigentlich noch keine Bsis...

Du schreibst, er kann sich kein weiteres Kind leisten, was eigentlich verständlich ist in seiner Lage!
Stellt sich natürlich die Frage, kannst Du es Dir leisten? Denn Du mußt auch bedenken, dass Dein Sohn in ein Alter kommt, in dem die Ansprüche steigen...

Aber ich denke wir können Dir hier wirklich alle keinen Rat geben, setz Dich mit Deinem Freund zusammen und erkläre ihm Deine Gefühle. Ihr beide müßt die Entscheidung treffen und die Verantwortung tragen!

Wünsche Dir ganz viel Glück dass ihr auf einen gemeinsamen Nenner kommt!
LG Nora

Gefällt mir

7. Juli 2008 um 22:32

Sorry..
aber ich bitte dich: du hattest schon 2 (!!!!!) abtreibungen worunter du auch gelitten hast und jetzt fragst du dich was du tun sollst weil du mit zwillis schwanger bist????
die frage beantwortet sich ja von selber..oder willst du ncoh mehr kinder auf dem gewissen haben und drunter leiden????

?????????????????????????????????????????

LG *anaj*

Gefällt mir

8. Juli 2008 um 17:33

Hm
ich fidne uach das es in der 5. Woche noch etwas zu früh ist Aber kann ja vielelicht doch sein, bin ja kein Gyn

Gefällt mir

9. Juli 2008 um 9:21

Niemals
nur für den freund eine abtreibung machen lassen. wie andere schon sagten musst du das wohl oder über nur für dich entscheiden. wie willst du denn mit noch einer abteibung fertig werden?
er kann es sich nicht leisten. ihr seid doch zusammen und trgt die kosten zusammen. oder denkt er schon daran,das er für dieses kind auch zahlen muss.
geh tief in dich und lass dir mit der entscheidung zeit.
glaube mir, du würdest es auch ohne ihn schaffen.
aber das ist alles allein deine entscheidung.
wünsche dir viel kraft.
lg

Gefällt mir

9. Juli 2008 um 9:32
In Antwort auf sechslinge

Niemals
nur für den freund eine abtreibung machen lassen. wie andere schon sagten musst du das wohl oder über nur für dich entscheiden. wie willst du denn mit noch einer abteibung fertig werden?
er kann es sich nicht leisten. ihr seid doch zusammen und trgt die kosten zusammen. oder denkt er schon daran,das er für dieses kind auch zahlen muss.
geh tief in dich und lass dir mit der entscheidung zeit.
glaube mir, du würdest es auch ohne ihn schaffen.
aber das ist alles allein deine entscheidung.
wünsche dir viel kraft.
lg

Kopf hoch!
Ich bin selber mutter von zwillingen und ich muss dir sagen es geht!
Nur für einen Mann würde ich nicht abtreiben lassen. wenn er nicht zahlen kann dann bekommst du für die kinder unterhalt vom jugendamt. Außerdem seid ihr doch zusammen und dann braucht er doch nicht zahlen oder denkt er jetzt schon über trennung nach? Bei mir hat man es auch in der sechsten woche gesehen das es zwillinge sind. Mach dich nicht so fertig und denk in ruhe drüber nach.

Wenn du es machen willst dann hast ja noch ein bisschen zeit,aber ich kann nur sagen das man es schaffen kann. ich habe auch eine große mit neun und sie war damals auch in dem alter von deinem großen. Es ist am anfang eine umstellung aber mit hilfe von Freunden von freunden und familie geht alles.


Kopf hoch

Gefällt mir

9. Juli 2008 um 19:48
In Antwort auf sechslinge

Niemals
nur für den freund eine abtreibung machen lassen. wie andere schon sagten musst du das wohl oder über nur für dich entscheiden. wie willst du denn mit noch einer abteibung fertig werden?
er kann es sich nicht leisten. ihr seid doch zusammen und trgt die kosten zusammen. oder denkt er schon daran,das er für dieses kind auch zahlen muss.
geh tief in dich und lass dir mit der entscheidung zeit.
glaube mir, du würdest es auch ohne ihn schaffen.
aber das ist alles allein deine entscheidung.
wünsche dir viel kraft.
lg

Ohne ihn - ohne sein Geld!!
Denn für vier Kinder wird ein normal verdienender Mensch wohl wirklich nicht aufkommen können. Da müssten die Frauen schon auch etwas mitverdienen...
Bin eigentlich eher der Meinung, beide Elternteile sollten diese Entscheidung zusammen treffen.

Wenn sie alleine entscheidet, muß sie auch die Konsequenzen alleine tragen!
Wie auch immer es ausgeht, wünsche ich Euch ganz ganz viel Glück!!!
LG

Gefällt mir

10. Juli 2008 um 11:07

Rat und Hilfe
Hallo, liebe Angsthase33,
Du suchst nach Rat und Hilfe, ich finde es mutig, daß Du dies tust.
Du hast schon 2 Abtreibungen hinter Dir, die Dich in ein emotionales Tief gestürzt haben.
Du hast damit also schon persönlich Erfahrung gemacht. Du bist nicht noch einmal bereit, dann mußt Du Dir und Deinem Kind dies auch nicht noch einmal antun. Du zählst viele Gründe auf, die gegen eine Abtreibung sprechen
- du kannst es nicht mit Deinem Gewissen vereinbaren
-du liebst Kinder
-Du würdest es emotional nicht verkraften

Es ist nicht entscheidend was Dein Freund möchte, sondern was Du willst, denn die Folgen der Abtreibung trägst Du dann vermutlich alleine. Und Eure Beziehung würde dadurch auch nicht gerettet werden, sondern daran zerbrechen. Denn Du könntest Deinen Freund nicht mehr lieben, weil Du innerlich ihm die Verantwortung gibst, daß er Dich um Dein Kind gebracht hat. Ich hatte vor kurzem ein Gespräch mit einer Frau, die noch für ihren Mann abgetrieben hat und ihn dann heiratete und dann noch mit ihm Kinder bekam.Aber die Ehe zerbrach und sie sagte zu mir:"Die Ehe mußte zerbrechen, denn ich habe ihn seit dem Zeitpunkt gehaßt, als ich mein Kind für ihn dem Arzt zur Tötung ausgeliefert habe. Und der Haß wurde immer größer und größer."
Du hast Deine Kinder lieb, dazu hast Du ein Recht.
Denn unter Deinem Herz schlagen 2 Herzen. Sie schlagen schon 140-150 mal in der Minute pro Kind. Und wenn Du Deine Kinder liebst, dann ist es die logische Konsequenz, daß Du sie in Dir schützen willst.
Höre auf Dein Herz und nicht auf Deinen Freund.
Vielleicht möchtest Du mal über Deine verzweifelte Situatuation mit jemand anonym reden, dann kannst Du Dich unter www.kostbare-kinder.de melden.
Du siehst es als Chance Verantwortung zu übernehmen. Dies sehe ich genauso, laß Dir diese Chance nicht entgehen und es werden Dir 4 strahlende Kinderaugen von Herzen später danken. Daß Du es mit ihnen geschafft hast, auch alleine. Daß Du Dich für sie entschieden hast, auch wenn es dadurch zunächst schwieriger wird. Ich persönlich käme damit besser zurecht, als mit dem Wissen, daß da 2 Menschen auf dieser Welt nicht sein durften.
LG Itemba

Gefällt mir

10. Juli 2008 um 18:34

Hallo,
ich habe selber Zwillinge. Ich kann dir sagen das ist Stress aber jetzt sind sie 5 und es ist so herrlich wir sind eine tolle Fam. Ich bin wieder schwanger und würde mich freuen wenn es wieder zwei werden.
Es ist deine Entscheidung. Also Kopf hoch.

Gefällt mir

10. Juli 2008 um 18:42
In Antwort auf nora1451

Ohne ihn - ohne sein Geld!!
Denn für vier Kinder wird ein normal verdienender Mensch wohl wirklich nicht aufkommen können. Da müssten die Frauen schon auch etwas mitverdienen...
Bin eigentlich eher der Meinung, beide Elternteile sollten diese Entscheidung zusammen treffen.

Wenn sie alleine entscheidet, muß sie auch die Konsequenzen alleine tragen!
Wie auch immer es ausgeht, wünsche ich Euch ganz ganz viel Glück!!!
LG

Wie meinst du das???
Wenn Mann das Kind also nicht möchte sollte er auch nicht dafür zahlen

Gefällt mir

10. Juli 2008 um 20:35
In Antwort auf b198403

Wie meinst du das???
Wenn Mann das Kind also nicht möchte sollte er auch nicht dafür zahlen

Weiß ja
nicht wie die finanzielle Lage bei ihm ausschaut, aber wenn ich mein Gehalt oder das meines Freundes anschaue, wäre es unmöglich davon FÜNF Kinder zu ernähren. Zumindest nicht alleine, wenn beide dazu verdienen ok.,
aber wenn er allein verdient, schwierig!!
Finde seine Bedenken zeigen dass er ein recht verantwortungsbewußter Mensch ist, denn das Leben wird immer teurer.
Es ist doch bei allem im Leben so, wenn man was will und der andere nicht, muß man sich auch über die Tragweite bewußt sein.
Ausnahme: Wenn er wußte dass nicht richtig verhütet wird, sehe ich das auch nicht so. Aber wenn er glaubt sie nimmt die Pille, sie tut es aber nicht oder vergißt sie ständig, kann ich ihn durchaus verstehen!

Gefällt mir

15. Juli 2008 um 8:49

Danke für euere Meinungen,
Ich möchte mich bei euch bedanken, dass ihr mir so viel Mut zu gesprochen habt. Ich war gestern bei meiner Frauenärztin, sie hat einen Ultraschall gemacht. Sie sagte, dass ich ein Kind habe. Nicht zwei. Als sie mir die Einweisung für das Krankenhaus tippen wollte, habe ich gesagt, dass ich es behalte. Sie guckte mich total lieb an. Sie nahm mir Blut ab, gab mir Broschüren mit und ich fühlte mich sehr wohl und stark. Mein Freund hat das leider nicht verstanden, war total außer sich, hat sogar seine Mutter zu mir geschickt, die mich sehr versuchte unter Druck zu setzten. Mir wird vorgehalten, sein Leben zu zerstören, ich sehr unvernünftig sei, keine Hilfe von ihnen erwarten zu können, er mich nicht mehr sehen will, dass ich unehrlich bin, es nur ein Zellhaufen wäre und wenn ich die Abtreibungspille nehme, gleich wieder eine normale Regel bekommen würde,seine Mutter drohte mir, dass sie mich in unserer Stadt total schlecht machen wird.
War total geschockt über die Reaktion, verstehe mein Freund und seine Situation wirklich sehr gut, doch er versteht mich leider nicht..., mein Gewissen hat es nicht über`s Herz gebacht. Ich bin kein schlechter Mensch. Mache mir schon wegen meinen zwei Abbrüchen genug Vorwürfe und kann, dass nie wieder gut machen.
Danke, an euch alle
Diana

Gefällt mir

15. Juli 2008 um 14:36
In Antwort auf angsthase33

Danke für euere Meinungen,
Ich möchte mich bei euch bedanken, dass ihr mir so viel Mut zu gesprochen habt. Ich war gestern bei meiner Frauenärztin, sie hat einen Ultraschall gemacht. Sie sagte, dass ich ein Kind habe. Nicht zwei. Als sie mir die Einweisung für das Krankenhaus tippen wollte, habe ich gesagt, dass ich es behalte. Sie guckte mich total lieb an. Sie nahm mir Blut ab, gab mir Broschüren mit und ich fühlte mich sehr wohl und stark. Mein Freund hat das leider nicht verstanden, war total außer sich, hat sogar seine Mutter zu mir geschickt, die mich sehr versuchte unter Druck zu setzten. Mir wird vorgehalten, sein Leben zu zerstören, ich sehr unvernünftig sei, keine Hilfe von ihnen erwarten zu können, er mich nicht mehr sehen will, dass ich unehrlich bin, es nur ein Zellhaufen wäre und wenn ich die Abtreibungspille nehme, gleich wieder eine normale Regel bekommen würde,seine Mutter drohte mir, dass sie mich in unserer Stadt total schlecht machen wird.
War total geschockt über die Reaktion, verstehe mein Freund und seine Situation wirklich sehr gut, doch er versteht mich leider nicht..., mein Gewissen hat es nicht über`s Herz gebacht. Ich bin kein schlechter Mensch. Mache mir schon wegen meinen zwei Abbrüchen genug Vorwürfe und kann, dass nie wieder gut machen.
Danke, an euch alle
Diana

Herzlichen Glückwunsch
Hallo Diana,
Deine Nachricht war die beste des Tages. Ich freue mich total mit Dir mit, daß Du Dich für Dein Kind entschieden hast. Herzlichen Glückwunsch und eine geniale Kugelzeit.
Aber es macht mich auch traurig, daß Deine Schwangerschaft noch von dem Verhalten und Reaktion Deines Freundes überschattet wird.
Dein Gewissen hat Dir eine Richtung gezeigt, laß Dich trotz Gegenwind nicht davon abbringen. Denn es ist Deine Entscheidung, und Du hast das Recht zu bestimmen, was mit Deinem Körper geschieht. Und mit dem zerbrochenen Herzen müßtest nachher Du Leben und nicht Dein Freund oder seine Mutter.
Wenn Du merkst, daß die Beiden Dir das Leben unerträglich machen, ist es vielleicht gut Du sucht Abstand von ihnen bei irgendwelchen Verwandten oder in einem Mutter-Kind-Haus. Denn Du bist wertvoll und mußt nicht in so einer Ablehungs-Stimmung leben.
Laß mal wieder was von Dir hören.
LG Itemba

Gefällt mir

17. Juli 2008 um 13:00

Hallo
Ich gratuliere dir ich bin alleine mit 3 kinder 16 jahre 12 jahre und 2 jahre es ist alles zu schaffen.Ich wünsche dir viel kraft.
lg christina

Gefällt mir

19. Juli 2008 um 18:43

Herzlichen Glückwunsch
zu Deiner Entscheidung. Ich beneide Dich.
Ich habe einen 5 jährigen Jungen und bin gerade ungewollt schwanger geworden. Bin total fertig. Für meinen Mann steht fest, dass ich abtreibe.Auch er ist geschieden, hat 2 große Kinder und ist 17 Jahre älter als ich. Er will nicht nochmal anfangen. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Rein psychisch gibt es wohl nur eine Lösung - das Kind bekommen. Aber es geht mir seelisch so verdammt schlecht.

Gefällt mir

19. Juli 2008 um 19:21
In Antwort auf lilu323

Herzlichen Glückwunsch
zu Deiner Entscheidung. Ich beneide Dich.
Ich habe einen 5 jährigen Jungen und bin gerade ungewollt schwanger geworden. Bin total fertig. Für meinen Mann steht fest, dass ich abtreibe.Auch er ist geschieden, hat 2 große Kinder und ist 17 Jahre älter als ich. Er will nicht nochmal anfangen. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Rein psychisch gibt es wohl nur eine Lösung - das Kind bekommen. Aber es geht mir seelisch so verdammt schlecht.

Lilu323
Hallo Lilu 323,
Du sitzt gerade in einer fießen Klemme. Denn wenn Du Angsthase33 beneidest, dann hört es sich für mich so an, als wolltest Du das Kind gerne haben. In jeder Schwangerschaft gibt es durch die Hormone Berg- und Talfahren, und wenn sie so ungewollt ist man erst mal fertig. Bei Dir kommt noch die Steigerung hinzu, daß für Deinen Mann fest steht, dass Du abtreibst. Doch es geht nicht darum, was Dein Mann von Dir erwartet, sondern um Dich. Denn das Kind wächst in Dir heran, es ist Deine Schwangerschaft und somit Dein Körper. Ich denke Du solltest mit Deinem mann darüber reden, was eine Abtreibung für Dich bedeuten würde. Manche Männer lenken ein, wenn sie merken, daß die Frau nicht einlenkt, sondern dabei bleibt: mich gibt es nur mit diesem Kind.
Denn die körperlichen und psychischen möglichen Auswirkungen einer Abtreibung trägst dann Du alleine. ( www.vor-abtreibung.de, Knopf Risiko) Das Kind ist die Frucht Eurer gemeinsamen Liebe, und wenn Du diese abtreibst ist damit nicht Eure Beziehung gerettet, sondern sie geht sehr häufig dann zu Bruch.Denn in Deinem tiefsten Inneren würdest Du Deinen Mann dafür verantwortlich machen, daß er Dir dieses Kind genommen hat. Und dieser Haß macht ein Zusammenbleiben fast unmöglich.
Abtreiben für eine andere Person lohnt sich nicht. Es geht Dir gerade seelisch so verdammt schlecht. Wenn es Dir hilft mal mit jemand über Deine Situation reden zu können, dann kannst Du Dich bei www.profemina.de melden.
Du schreibst daß es rein psychisch nur eine Lösung gibt - das Kind bekommen. Und Du setzt Dich nicht nur aus Körper, sondern auch aus Psyche zusammen. Da sollte nicht die "Unlust" des Vaters noch einmal anzufangen für Deine Entscheidung relevant sein. Nach einer Abtreibung verlieren diese rationalen Gründe oftmals an Bedeutung und Größe.
Darum wünsche ich Dir die Kraft, daß Du anfangen kannst für Dich, Deine Bedürfnisse und Dein Kind zu kämpfen.
LG Itemba


Gefällt mir

22. Juli 2008 um 16:56

Entscheidung doch schon gefallen
Sieh mal, du schreibst doch selbst, dass du deine ungeborenen Kinder liebst. Damit hast du dir deine Frage bereits selbst beantwortet. Sicher gibt es Schwangere die finanziell besser dastehen, aber dennoch bietet unser lieber Sozialstaat gerade für unverheiratete Mütter und zahlungs- bzw. leistungsunfähige Väter ausreichend Möglichkeiten, um über die Runden zu kommen.

Ich erwarte momentan selbst Zwillinge (15. SSW) und selbst mich plagen Wirtschaftsnöte, da ich Hauptverdienerin bin und als Grenzgängerin in der Schweiz schlechtere Aussichten im Hinblick auf Lohnfortzahlung in der Schwangerschaft habe (wenn ich zum Beispiel ab der 26. Woche nicht mehr arbeiten darf). Aber dennoch freue ich mich zusammen mit meinem Mann auf unsere Babies.

Ich hoffe, dein Freund gewinnt bald eine vernünftige Einstellung zu eurer Situation. Vielleicht sollte er sich mal überlegen, was er da von dir verlangt.

Ich wünsche dir jedenfalls von Herzen alles Gute!

Gefällt mir

24. Juli 2008 um 8:51
In Antwort auf sonnenschein2510

Entscheidung doch schon gefallen
Sieh mal, du schreibst doch selbst, dass du deine ungeborenen Kinder liebst. Damit hast du dir deine Frage bereits selbst beantwortet. Sicher gibt es Schwangere die finanziell besser dastehen, aber dennoch bietet unser lieber Sozialstaat gerade für unverheiratete Mütter und zahlungs- bzw. leistungsunfähige Väter ausreichend Möglichkeiten, um über die Runden zu kommen.

Ich erwarte momentan selbst Zwillinge (15. SSW) und selbst mich plagen Wirtschaftsnöte, da ich Hauptverdienerin bin und als Grenzgängerin in der Schweiz schlechtere Aussichten im Hinblick auf Lohnfortzahlung in der Schwangerschaft habe (wenn ich zum Beispiel ab der 26. Woche nicht mehr arbeiten darf). Aber dennoch freue ich mich zusammen mit meinem Mann auf unsere Babies.

Ich hoffe, dein Freund gewinnt bald eine vernünftige Einstellung zu eurer Situation. Vielleicht sollte er sich mal überlegen, was er da von dir verlangt.

Ich wünsche dir jedenfalls von Herzen alles Gute!

Es ist sehr viel passiert,
Hallo Ihr Lieben,
Danke das Ihr so viele mutmachenden und guten Sachen schreibt. Für euere Unterstützung bin ich sehr dankbar.
Ich bin jetzt in der 8 SSW, gesundheitlich geht es mir gut.

Doch, mein EX macht totalen Terror, so schlimm, dass ich eine Anzeige auf der Polizei wegen Nötigung machen mußte. Er hat mir Droh SMSen geschrieben, seine Tante hat mich angerufen, dass ich doch abtreiben sollte und was ich überhaupt mit den Kind möchte, doch das schlimmste war, dass er ohne mein Wissen zu meiner Frauenarztin gegangen ist und einen Überweisungsschein zum Abruch abholen wollte. Er hat den natürlich nicht bekommen, als die Schwester von meiner Frauenärztin mich anrief, war ich sehr geschockt. Doch ich frage mich, warum akzeptiert er meine Entscheidung nicht? Was wird passieren, ich habe richtig Angst.
Doch bis jetzt war ich sehr stark und ich habe für mein Baby gekämpft und ich weiß, dass es meinen Baby gut geht, manchmal bin ich traurig, einfach weil ich mich nicht verstehe. Ich kämpfe jetzt so sehr und damals habe ich es nicht getan.Ich bin zum Abruch gegangen, meine Tränen liefen, ich wollte aufstehen und weglaufen, ich habe es nicht getan..., ich hatte es ja meinen Freund versprochen, man hält ja sein Wort. Hätte ich doch damals schon diese Kraft gehabt.

Danke das ihr da seit, denn auch durch euch, kann ich so stark sein.
Diana



Gefällt mir

25. Juli 2008 um 12:45

Hallo
Hallo Diana...meine Freundin ist in der 14. Woche mit Zwillingen und will abtreiben...

Ich kann dir nur raten...tu es nicht...erstens hast du es schon einmal getan und du weißt wie es dich noch heute mitnimmt....und zudem...zwillinge sind ein geschenk...das nicht jeder bekommt....und es wegen finanziellen sachen zu tun?! Da gibt es genügend hilfseinrichtunge die dich unterstützen....keine angst...

Wenn du reden möchtest schreib mich gerne an.
Gissismam

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen