Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Bin neu und gerade total überfordert.....

Bin neu und gerade total überfordert.....

27. September 2017 um 23:16

Kurz zu mir ich bin 33 jahre und in der 7.Woche schwanger. Es ist meine erste Schwangerschaft (auch noch keine Fehlgeburt oder sowas), also wirklich reiner Neuling. Nun habe ich aber grad echt Probleme die mich wirklich sehr belasten. 
Ich war gestern bei meiner Ärztin, hab den Mutterpass bekommen (sogar auch ein Bild) alles super, Herz schlägt  - Wunderbar. Also Bescheinigung über SS auch bekommen. Sie meinte dass ich nun das dem AG vorlegen muss und dann halt entschieden wird was ist. Ich bin im Kindergarten (Waldgruppe) tätig. So meine Leitung sagte zu mir nun dass Wald nicht mehr drin ist und ich zum Betriebsarzt soll damit der mein Impfstatus überprüft und daran dann evtl. auch ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen wird. Nun habe ich heute eine Mail vom Träger bekommen dass es mit einem Termin beim BA noch etwas dauert und ich solle mit meiner FÄ sprechen ob ich arbeitsfähig wäre dann könne ich im kiga eingesetzt werden und ansonsten solle sie mich bis zum BA Termin krank schreiben. Erstens toll wenn wir nicht wissen wann ich zum BA kann wie soll die FÄ dann wissen wie lang sie mich krankschreiben soll? Zum anderen auch lächerlich, weil wenn meine FÄ sozusagen schaut ob ich arbeitsfähig bin, darunter verstehe ich auch dass man immun ist um mit Kindern zu arbeiten, warum soll ich dann noch extra zum BA ist doch ein bisschen zu viel des Guten dann oder? 
Naja und ich habe auch mal gehört, dass man solang der Impfstatus nicht überprüft wurde sowieso nicht in den Kiga darf. Jetzt hab ich einfach etwas Angst dass wenn ich jetzt ne AU bekomm, dass ich dann in die 6 Wochen reinfall und dann Krankengeld bekomm (was ja auch später fürs Elterngeld net so gut ist). Ich muss dazu sagen dass ich schon jetzt auch wegen Klinikaufenthalt und so glaub 2 Wochen krank war. So das war das eine Problem.
Nun zum nächsten. Als ich die Bescheinigung dann gestern gleich abgegeben habe, bin ich zur Leitung. Das Problem, sie ist Raucherin und macht während der Arbeit auch Raucherpausen und bringt sozusagen den kalten Rauch mit in den Kiga. Ich bin Nichtraucher und mag das allgemein nicht, aber im jetzigen Zustand war es mir da gestern auch totschlehcht von dem Geruch. Hinzu kommt dass ich Asthma habe und das Kind ja sozusagen auch vorbelastet ist (muss ja nicht heißen dass es das auch bekommt aber zumindest die Vorbelastung ist vorhanden) und ob man dann da noch diesen Passivrauch und so aussetzen soll bin ich halt echt unsicher. Zumal es im Büro wirklich extrem danach stink, und man zu den Gruppenräumen am Büro vorbei muss und auch wenn man von der Gruppe zu den personal toiletten geht (was ja in der SS auch öfter mal der Fall ist) muss auch immer wieder am Büro vorbei. 
Jetzt habe ich auch gehört dass ein Arzt auch ein BV aussprechen kann wenn es um gesundheitsgefährdung geht. Mit meiner FÄ will ich da nicht so sprechen weil ich erst neu bei ihr bin, eher mit meinem Hausarzt, weil der auch meine Vorgeschichte mit Depression kennt (durch Mobbing von einer vorherigen Tätigkeit). Achso und hinzu kommt noch dass im Hauskiga grad für die Krippe angebaut wird, d.h. Bausstelle mit Lärm und Schmutz wäre auch noch da. 
Und dann ist halt privat auch noch das Problem, dass ich mit meinem Freund zusammen ziehen will, wir auch eine Wohnung haben aber da noch Papierkram zu erledigen haben und dann auch die Übergabe oder Abnahme machen müssen oder wie das heißt, dass aber für ihn ne strecke von über 500 km ist und für mich auch 80 km, und das halt alles zeitlich grad etwas eng wird. Dann kommt natürlich das renovieren und der Umzug auch noch hinzu und ich fühl mich da mit allem grad echt überfordert weil da viel an mir liegt, da er noch beim jetzigen Arbeitgeber beschäftigt ist und ich sozusagen die Sachen mehr oder weniger vor Ort (naja 80 km entfernung) erledigen muss. 
Hat jemand ein Tipp? Es ist nicht so, dass ich nicht arbeiten will das darf jetzt bitte keiner falsch verstehen, aber ich weiss zum einen nicht wie ich alles unter einen Hut bringen soll und ich will halt einfach nicht mit dem Rauchen und Baulärm und Schmutz da noch belastet sein. Durch die Depression die ne Vorgeschichte von mir ist (ist aber ne längere Geschichte) mach ich mir halt auch einfach mehr sorgen wie vielleicht jemand anderes. Und das ist ja fürs Kind auch nicht so gut. Und da es ein Wunschkind ist will ich einfach alles tun, damit es dem Kind gut geht. Und ein BV wäre halt einfach vom finanziellen her besser als ständige AU´s und auch der AG könnte da leichter jemand einstellen der mich halt die ganze Zeit vertritt. Ich weiss nicht wie ich das jetzt am besten ansprechen soll bzw. an wen ich mit den Problemen zuerst hin soll. Ob ich das meiner Leitung einfach mal so sag dass ich da gesundheitliche Probleme sehe wegen dem Rauch und so oder erst mal mit meinem Hausarzt? Kann er mir wirklich dabei helfen evtl. ein BV zu bekommen? Mir tut der Stress gerade echt nicht gut. Vielleicht hat hier jemand ein Ratschlag. 

Mehr lesen

28. September 2017 um 1:04

Hallo,

Ich werde mal versuchen ein bisschen Licht ins dunkel zu bringen. 

1. Wenn es einen ba gibt, muss der das bv austellen und deinen impfstatus prüfen. 
Er kann das bv aber auch wegen der anderen von dir genannten Gründen ausstellen.

Wie dem auch sei, wirst du es wohl so machen müssen wie es in der E-Mail steht. 
Ich würde allerdings Morgen erstmal einen Termin beim ba ausmachen. Dann kannst du dir beim fa die au holen. Dein Hausarzt würde dich wahrscheinlich sowieso an den fa verweisen. Solltest du noch keinen fixen Termin beim ba bekommen, kann der fa dich ja erstmal 1 Woche krankschreiben und dann ggf. Verlängern.  
Ich denke, das du ja wohl in den nächsten Wochen einen Termin bekommen wirst (bevor die 6 Wochen Regel eintritt).
Und zur Not legst du zwischendurch Urlaub oder überstundenabbau rein. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2017 um 6:41

Solange dein Immunschutz nicht geklärt ist,  darfst du nicht arbeiten. Geh ansonsten zum Hausarzt. Mit dem BA kann der Termin deswegen auch nicht erst in 6 Wochen oder so sein. Normalerweise geht das relativ zügig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2017 um 7:01

In der Regel darfst du nicht mehr arbeiten bis dein immunstatus geprüft ist ja in der Regel mein Arbeitgeber sah das auch immer bisher nicht so eng ( auch kita und Krippe)  haben mich immer und stets vertrösten wollen mit ich solle doch erstmal mein urlaub nehmen damit der weg wäre bevor ich ins bv gehe wo ich aber der Meinung bin das ich das eben auf gar keinen Fall machen werde denn gerade in den ersten 12 wochen könnte ja noch was passieren und ja auch danach somit hätte ich dann das restliche Jahr ohne Urlaub da gestanden das hat meine Frauenärztin beide Male nicht eingesehen gott sei dank mich da ewig krank zu schreiben wobei sie mich ja dann auch ständig anriefen und den termin für das bv nach hinten verschoben haben wenn ich eine krankmeldung eingereicht habe also hat meine Frauenärztin mich immer ins vorläufige bv geschickt bis zur eindeutigen klärung vielleicht wäre das ja auch bei dir eine alternative? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2017 um 13:27

Hallo, ich versuch dir mal zu etwas zu raten.

1. Weißt du, wer dein Betriebsarzt ist?  Wenn nein, erfrage das und rufe persönlich an, um einen Termin auszumachen. Jeder AG ist verpflichtet, einen zu haben. Warum sollte da kein Termin möglich sein? Komisch!

2. Wenn du mit Kindern arbeitest (ist bei Lehrkräften auch so...), muss dir der Arbeitgeber ein sog. "vorläufiges Beschäftigungsverbot" ausstellen, solange dein Impfstatus nicht geklärt ist! Erinnere die noch einmal daran, das kann doch nicht wahr sein, dass die keine Ahnung haben?!

3. Schau mal ins Mutterschutzgesetz, ob da irgendetwas bei dir außerdem nicht zutrifft (z.B. keine Liegemöglichkeiten im Wald?) - auch das kann ein Grund für ein BV sein.

Natürlich kann dein FA auch den Impfstatus klären. Aber dann musst du zum Teil auch die Kosten selber tragen. Und außerdem muss die Einschätzung, ob alles passt oder nicht, so oder so von einem amtlichen Betriebsarzt kommen (das ist besonders dann wichtig, wenn Werte z.B. im Graubereich liegen). Der dokumentiert nämlich deine genauen Arbeitsumstände.

3. Das mit dem Rauchen - da seh ich keine Option, trotz Asthma

4. Und ansonsten - komm ein bisschen runter, versuch dich von dem Stress zu lösen Mach langsam, das klappt alles schon. Ein Umzug ist doch nicht unmöglich, frag um Hilfe, wenn nötig, und gönne dir Ruhepausen!! Solange dich die Schwangerschaft nicht stark einschränkt, packst du das schon. Ich glaub, du bist grad arg überfordert mit dem ganzen Hin und Her. Also ran ans Telefon und schlag die Unklarheiten aus dem Weg.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2017 um 20:42

Dass du arbeiten musst oder Urlaub trotz fehlendem geklärten Immunschutz ist nicht erlaubt. Wer ist denn der Träger der Kita?
Ich habe da damals angerufen und man sagte mir ich dürfte sofort nicht mehr arbeiten bis es geklärt ist.
Wenn du dich nun nämlich mit was ansteckst und das Kind dadurch geschädigt wird, darf dein Arbeitgeber dafür aufkommen. Er hätte dich nicht arbeiten lassen dürfen.
Ruf beim Träger an. Notfalls krankschreiben lassen. Persönlich nen Termin beim BA ausmachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwuler-patriotischer Kinderwunsch - Welcher Frau geht es auch so?
Von: blonderkerl
neu
28. September 2017 um 15:23
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram