Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Bin mir unsicher

Bin mir unsicher

3. Oktober 2010 um 11:26 Letzte Antwort: 5. Oktober 2010 um 0:04

Ich bin in der 8. Woche schwanger, werde im Dezember 40 und habe schon einen 16 jährigen Sohn.
Ärzte bestätigten mir schon seit 10 jahren, dass ich nicht mehr schwanger werden kann und jetzt die Überraschung bzw. Schock.
Ich mache z.Z eine Weiterbildung mit sehr guten Chancen auf eine Karriere. Diese werde ich aufgeben. Mit meinem Freund war alles geklärt und wir freuen bzw. freuten uns auf das Baby. er erzählte allen ganz stolz, dass er Vater wird und wir haben eine gemeinsame Wohnung und Zukunft geplant. Gestern kam der Schock. Er brauch seine Freiräume und will seine Wohnung nicht aufgeben. Er möchte ab und zu mal vorbeikommen und schauen , wie es uns geht u.s.w., dann aber wieder zu sich nach Hause.
Ich gebe für das Baby alles auf, was ich habe und er will nicht.
ich bin mir jetzt unsicher, ob ich das Baby bekommen soll oder nicht und ob ich in dieser Beziehung bleiben soll. So richtig komme ich damit nicht klar, wieder ein Kind alleine aufzuziehen.
Ich wollte gemeinsam mit meinem Freund die Höhen und Tiefen der Schwangerschaft und des Elternseins erleben und jetzt das!

Mehr lesen

3. Oktober 2010 um 17:12

In deinem Alter muß frau sich doch nicht von
einem Mann abhängig machen und alles nach ihm richten.
Wenn er heute keine Lust mehr hat auf Schwangerschaft und Baby ,so kann es sich (wie sooft bei Männer) auf einmal wenden, wenn er erst mal sein Kind in den Armen hält.Auf einmal ist er Papa ! Voller Stolz! Glaube nicht ,dass er wenn es soweit ist erinnert werden will an seine Worte von heute.
Männer sagen heute mal dies und morgen das. Das alles ändert sich so schnell.Männer können es ja auch mal für oder mal gegen eine Schwangerschaft sein. Für sie ist es ja auch so einfach.
Frauen können es eben nicht und das heißt ja dann ,dass du abtreiben sollst.
Nur ,eine Abtreibung aus Laune herraus ,weil der Partner nicht mehr will ,hat schon mancher Frau das Genick (die Seele) gebrochen.
Das ist ein unfaires Spiel ,mach das nicht mit.DieRechnung geht nie auf und du würdest immer den Kürzeren ziehen.
Mach deinem launenhaften Mann klar, dass deine Entscheidung für dein Kind feststeht und du keine Marionette zum Spielen bist,erst recht nicht bei einer so emotionalen Angelegenheit.Dann wird er sich den Gegebenheiten fügen müssen ,aber nicht du.

Gefällt mir
3. Oktober 2010 um 18:46

Hi
wenn du das baby willst und viel aufgibst dafür, dann ist das deine entscheidung. dein freund denkt da wohl anders, viel würde ich auf die beziehung jetzt nicht mehr geben , wer bei einer krise ausreißt udn sichd rückt tut das wohl auch bei der nächsten

lass dich jetzt nicht davon beeinflussen wie er reagiert, es kommt drauf an was du willst.

glg

Gefällt mir
3. Oktober 2010 um 21:00

Pitti1106
Hallo Pitti1106,
Du freutest Dich auf das Baby, dann lass Dir die Freude von nichts und niemand nehmen. Denn Dein Baby ist Dir jetzt schon näher, als es Dir Dein Freund je sein kann.
Es ist logisch, dass Du jetzt erst einmal verunsichert bist, weil Du in die Zwickmühle zwischen Deinen Freund und Dein ungeborenes Kind gerätst. Dass Du Deine Karriere für das Kind aufgeben wolltest, zeigt dass da bereits eine innere Bindung und viel Liebe da ist. Diese Liebe wird Dich stark machen, auch wenn manche Vorstellungen zerbrechen. Meine Freundin sagt immer:" Er hat mich in der Schwangerschaft verlassen, aber das wertvollste, was ich in meinem Leben habe, hat er mir dagelassen - unseren Sohn. Du konntest 10 Jahre nicht schwanger werden, dies hat Dein Leben geprägt. Und so könnte eine Abtreibung für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann (vor-abtreibung.de, Seite Risiken) Es geht nicht darum, was Du tun sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz zurückblicken kannst.
Du hast jedoch die Angst vor dem Alleinsein, gerne darfst Du Dich mit ausweg-pforzheim.de über Deine Ängste, Fragen und Zweifel unterhalten, damit Du eine Perspektive für Dein Leben gewinnen kannst. Sieh nicht auf die jetzige Situation, denn nichts ändert sich im Leben so schnell wie eine Situation.
LG itemba

Gefällt mir
4. Oktober 2010 um 13:34

...
Wenn du es haben willst behalte es
Eine abtreibung kann fertig machen, vorallem wenn man sich eigentlich darauf gefreut hat! und vorallem, wenn du trotz das die Ärzte sagten dasss nicht schwanger werden kannst Schwanger wirst, dann ist das doch ein Geschenk, jedes Kind ist ein Geschenk....

Mach dir doch keine Sorgen, dass er momentn so reagiert ist bestimmt daher weil er vielleicht angst hat, wenn das kleine ding erstmal da und er es in seinen Armen hält ändert er bestimmt seine Meinung!

Bitte treibe nicht ab! Du hast die möglichkeit es doch zu behalten, ich hatte es nicht!

Gefällt mir
4. Oktober 2010 um 16:49

Merkwürdig
So wie du es schilderst, würde ich dir auch von einer Abtreibung abraten! Du freust dich doch auf das Baby und ja..es ist tatsächlich ein kleines Wunder, dass du trotz der Diagnose von Ärzten schwanger geworden bist!

Hast du deinen Freund denn gefragt, woran es liegt, dass er so plötzlich seine Meinung geändert hat? Offensichtlich hat er kalte Füße bekommen...aber warum so plötzlich?

Ich drück dir die Daumen! Das Optimum wäre natürlich das Kind gemeinsam aufzuziehen- in einer Wohnung!

Wäre es denn ein Kompromiss, wenn er einzieht und seine Wohnung zunächst noch behält?


Gefällt mir
4. Oktober 2010 um 22:54
In Antwort auf an0N_1293127099z

Merkwürdig
So wie du es schilderst, würde ich dir auch von einer Abtreibung abraten! Du freust dich doch auf das Baby und ja..es ist tatsächlich ein kleines Wunder, dass du trotz der Diagnose von Ärzten schwanger geworden bist!

Hast du deinen Freund denn gefragt, woran es liegt, dass er so plötzlich seine Meinung geändert hat? Offensichtlich hat er kalte Füße bekommen...aber warum so plötzlich?

Ich drück dir die Daumen! Das Optimum wäre natürlich das Kind gemeinsam aufzuziehen- in einer Wohnung!

Wäre es denn ein Kompromiss, wenn er einzieht und seine Wohnung zunächst noch behält?


Danke euch allen
Wir waren heute gemeinsam beim Arzt. Das Kleine ist schon 1,6 cm, das Herz schlägt und wir haben es auch schlagen hören. Einfach traumhaft und ein absolutes Wunder.
Der zukünftige Papa hat auch mit Stimmungschwankungen ...kalten Füßen...Angst...zu tun.

Alles verständlich und wir haben gestern sehr lange geredet.
Es ist für jeden von uns eine Umstellung, die eben nicht nur mit Freude zu tun hat.

Wir behalten das Baby ( ich hätte es auch ohne ihn behalten) und haben bestimmt ganz aufregende Monate vor uns, die bestimmt auch mal wieder von Angst bekleidet werden, aber wir werden es gemeinsam schaffen.

Für Zukünftige Väter ist es eben auch nicht leicht, was wir manchmal leider vergessen.

Ich (WIR) danke(n) Euch allen ganz herzlich!

Gefällt mir
4. Oktober 2010 um 23:00
In Antwort auf delia_12346297

Danke euch allen
Wir waren heute gemeinsam beim Arzt. Das Kleine ist schon 1,6 cm, das Herz schlägt und wir haben es auch schlagen hören. Einfach traumhaft und ein absolutes Wunder.
Der zukünftige Papa hat auch mit Stimmungschwankungen ...kalten Füßen...Angst...zu tun.

Alles verständlich und wir haben gestern sehr lange geredet.
Es ist für jeden von uns eine Umstellung, die eben nicht nur mit Freude zu tun hat.

Wir behalten das Baby ( ich hätte es auch ohne ihn behalten) und haben bestimmt ganz aufregende Monate vor uns, die bestimmt auch mal wieder von Angst bekleidet werden, aber wir werden es gemeinsam schaffen.

Für Zukünftige Väter ist es eben auch nicht leicht, was wir manchmal leider vergessen.

Ich (WIR) danke(n) Euch allen ganz herzlich!

Herzlichen Glückwunsch
Alles Gute und eine schöne gemeinsame Zukunft!
Wenn du möchtest melde dich doch mal wieder wie es euch , dem Kleinen oder der Kleinen geht.
Wäre schön.

Gefällt mir
5. Oktober 2010 um 0:04
In Antwort auf delia_12346297

Danke euch allen
Wir waren heute gemeinsam beim Arzt. Das Kleine ist schon 1,6 cm, das Herz schlägt und wir haben es auch schlagen hören. Einfach traumhaft und ein absolutes Wunder.
Der zukünftige Papa hat auch mit Stimmungschwankungen ...kalten Füßen...Angst...zu tun.

Alles verständlich und wir haben gestern sehr lange geredet.
Es ist für jeden von uns eine Umstellung, die eben nicht nur mit Freude zu tun hat.

Wir behalten das Baby ( ich hätte es auch ohne ihn behalten) und haben bestimmt ganz aufregende Monate vor uns, die bestimmt auch mal wieder von Angst bekleidet werden, aber wir werden es gemeinsam schaffen.

Für Zukünftige Väter ist es eben auch nicht leicht, was wir manchmal leider vergessen.

Ich (WIR) danke(n) Euch allen ganz herzlich!


Dass er heute schon mit zum Arzt gegangen ist finde ich klasse!
Vielleicht braucht er einfach ein bisschen mehr Zeit...

Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute für die Zukunft!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen